Nokia gibt Produktion von Monitoren ab (Update)

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia verkauft seine Monitorfabrik in Pécs (Ungarn) an Elcoteq, stellt die eigene Produktion von Monitoren ein und konzentriert sich auf neue Produktentwicklungen der neu formierten Nokia Mobile Display Appliances Unit.

Stellenmarkt
  1. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
Detailsuche

Nokia legt damit auch die Displayfertigung in der Fabrik Salo (Finland) und Reynosa (Mexico) nieder. Elcoteq soll aber weiter Monitore für Nokia in Pécs fertigen, so dass es weiterhin Nokia-Monitore geben wird.

"Diese Entwicklung ist ein logischer Schritt in Nokias fortlaufender Fokussierung auf die eigenen Kernkompetenzen," kommentiert Reijo Lantto, President der Nokia Display Products.

Die Nokia Mobile Display Appliances Unit soll sich hingegen mit der Entwicklung vollkommen neuer Display Devices beschäftigen, die eine Internet-basierte, visuell reichhaltige Kommunikation in einer mobilen Umwelt ermöglichen. Zusammen mit Nokia Know-How im Bereich von High Performance Displays, IP Technologien und Mobilität will man dem Endverbraucher so völlig neue Kommunikationslösungen anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /