• IT-Karriere:
  • Services:

"news-on-web": Agenturnachrichten per Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Eine kontinuierliche und kostengünstige Versorgung mit Agenturmeldungen via Internet will ab sofort der Dienstleister bieten - täglich werden rund 300 Nachrichtenmeldungen der Deutschen-Presse-Agentur (dpa) und des deutschsprachigen Dienstes von Agence France-Presse (afp) übertragen. Außerdem kann der Original-Text-Service (ots) von news aktuell empfangen werden. Ein Termin-Service befindet sich derzeit noch im Aufbau.

Stellenmarkt
  1. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  2. nexnet GmbH, Flensburg, Berlin, Bonn, Hamburg, Mainz

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an freie Journalisten, Pressebüros und andere selbständige Medienschaffende. Erforderlich für den Empfang ist ausschließlich ein Windows-PC mit Internetzugang.

Im Unterschied zu anderen aktuellen Informationsangeboten im Internet, die nur durch ständiges Surfen komplett erfaßt werden können, setzt "news-on-web" auf eine neu entwickelte Software-Lösung: Die Meldungen werden permanent automatisch aus dem Internet heruntergeladen, auf dem Rechner des Empfängers gespeichert und stehen dann sofort offline in einem eigenen Reader zur Verfügung. Die Online-Zeiten sollen dadurch extrem kurz gehalten werden, was entsprechend Verbindungskosten spart.

Die Funktionalität der Software orientiert sich an modernen Redaktionssystemen: Umfangreiche Such- und Filter-Funktionen sind sowohl auf den jeweiligen Tagesbestand an Meldungen als auch auf das auf dem Rechner entstehende, gesamte News-Archiv anwendbar. Die Meldungen werden allerdings nur drei Tage zum Empfang bereitgestellt.

Der Preis für "news-on-web" liegt zwischen 16,90 DM für den im Web kostenlos zur Verfügung stehenden ots und Terminservice und 69,90 DM für dpa-online und afp-online. Die einmalige Einrichtungsgebühr beträgt 198,- DM.

Weiterverbreitungsrechte beinhaltet das Angebot allerdings ausdrücklich nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,19€
  3. (-73%) 15,99€

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
SpaceX: Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen
SpaceX
Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen

Das Crew-Dragon-Raumschiff von SpaceX ist gestartet und hat einen Namen bekommen. Golem.de verfolgt den Rest der Reise zur ISS.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Satelliteninternet SpaceX schießt 60 weitere Starlink-Satelliten ins All
  2. SpaceX Vierter Starship-Prototyp explodiert in gewaltigem Feuerball
  3. SpaceX Crew Dragon erfolgreich gestartet

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /