• IT-Karriere:
  • Services:

Verläßt Middelhoff (Bertelsmann) AOL-Aufsichtsrat?

Artikel veröffentlicht am ,

Thomas Middelhoff, der Vorstandsvorsitzende von Bertelsmann, hat in einem Interview mit dem amerikanischen Fernsehsender CNBC angedeutet, dass er aufgrund der Fusion zwischen AOL und dem Bertelsmann-Konkurrenten Time Warner den AOL-Aufsichtsratsposten verlassen möchte.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf

"Man kann keinen Wettbewerber im Aufsichtsrat sitzen haben", sagte Middelhoff auf die Frage, ob er durch den Zusammenschluß gezwungen sei, von seinem Posten zurückzutreten.

Andererseits betonte Middelhoff, dass es zu früh für Spekulationen sei und dass er das Problem mit Steven Case von AOL besprechen wird, der zukünftiger Aufsichtsratsvorsitzender von AOL Time Warner Inc. werden soll.

Bertelsmann hat in einigen europäischen Ländern und in Australien ein Joint-Venture mit AOL und bereits kurz nach Bekanntgabe der Fusion wurde hastig betont, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt werden soll.

Der weltweit größte Firmenzusammenschluß löste Spekulationen aus, ob sich nun auch andere Unternehmen aus dem Verlagswesen nach Partnern umsuchen müßten, um im Wettbewerb bestehen zu können. Middelhoff betonte, dass Bertelsmann unabhängig bleiben will.

Während Time Warner 81 Prozent seiner Umsätze in den USA macht, liegt der US-Anteil von Bertelsmann nur bei 35 Prozent, der hauptsächlich durch den Kauf von Random House, dem größten amerikanischen Buchverlag, entstanden ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. (-82%) 11,00€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
    •  /