Abo
  • IT-Karriere:

XFree86 3.3.6 verfügbar

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Seit gestern steht eine neue Version der freien X-Implementierung XFree86 für Linux zum Download bereit. Neben der Beseitigung von etlichen Bugs unterstützt die neue Version 3.3.6 auch einige neue Grafikkarten-Chipsätze. Im einzelnen sind dies :

  • NVIDIA GeForce 256
  • Silicon Motion Lynx chipsets
  • ATI Rage128
  • ATI Rage Mobility
  • Savage 2000
  • Intel i810
  • SiS 540/630
  • SiS 300

Die Unterstützung des Intel-810-Chipsatzes ist standardmässig jedoch deaktiviert, da sie ein Kernelmodul zwingend voraussetzt.

Die nächste Version von XFree86, Version 4.0, soll noch im ersten Quartal 2000 erscheinen und wird etliche Neuerungen bringen. Neben einer vollständig überarbeiteten X-Server-Architektur, die es den Grafikkartenherstellern erlaubt, Treiber-Module für ihre Hardware zu veröffentlichen, stehen auch eine Schnittstelle für Hardware-3D-Beschleunigung und die Unterstützung für die aus der Windows-Welt bekannten TrueType-Schriften auf dem Programm.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. 16,99€
  3. 4,56€
  4. (-64%) 6,50€

Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  2. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

    •  /