• IT-Karriere:
  • Services:

Ende der SDRAM-Ära nicht in Sicht

Artikel veröffentlicht am ,

Der tecChannel hat alle gängigen Speichervarianten in einem großen Test unter die Lupe genommen. Da relativ langsame Speicher nach wie vor das Handicap schneller Prozessoren sind, bedeutet der Zugriff auf den Speicher für die mit bis zu 800 MHz getakteten Prozessoren eine Einschränkung in ihrer vollen Leistungsentfaltung.

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Mit Rambus und Virtual Channel Memory drängen jetzt zwei neue Konkurrenten in die von der Variante SDRAM beherrschte Speicherwelt. Wie sich die Neulinge gegenüber den etablierten PC100/133-SDRAMs schlagen, sollen die "tecChannel"-Benchmarks zeigen. Das Fazit des Vergleichstests: Rambus-Speicher ist nicht empfehlenswert, da er im Schnitt nur vier Prozent schneller als andere Technologien arbeite, jedoch das Fünffache koste.

In punkto Leistung geht Rambus (RDRAM) zwar als Sieger im Performance-Rennen hervor, der Vorsprung ist laut tecChannel jedoch enttäuschend knapp, wie auch schon die c't berichtete. Spürbare Vorteile bringe "Rambus" nur, wenn große, zusammenhängende Datenmengen vom Speicher transferiert werden. Einen Vorteil von vier Prozent erreiche RDRAM beim Applikations-Benchmark mit Windows 98. Unter Windows NT und bei Tests mit vielen Zugriffen auf kleine Speicherbereiche enttäusche der neue Speicher jedoch. Die Ursache liege bei den hohen Latenzzeiten von RDRAM bei der Initiierung von Zugriffen. Im gegenwärtigen Preisgefüge sind "Rambus"-Speicher momentan fünfmal teurer als fast ebenso leistungsfähige PC133-Speicher - und somit nicht empfehlenswert.

Ähnlich verhält es sich mit Virtual Channel Memory: Dieser sei zwar kaum teurer als SDRAM, aber auch nicht schneller. Nur bei speziellen Filterfunktionen von sehr speicherintensiven Bildbearbeitungsprogrammen zeigen sich gegenüber SDRAM Vorteile von einigen Prozentpunkten. Bei den Applikationstests unter Windows 98 und NT sowie bei 3D-Spielen verringern sich die Vorteile. Dies reiche nicht aus, um eine führende Rolle im Speichermarkt zu übernehmen, so der tecChannel.

"Die SDRAM-Technologie wird ihre gegenwärtig dominierende Rolle im Markt zunächst behalten", so die tecChannel-Redaktion. "Denn die bei Rambus teuer erkauften Vorteile lassen sich viel günstiger mit SDRAM in Kombination mit einem schnelleren Prozessor realisieren. Diese Lösung bietet im Moment das beste Preis-Leistungs-Verhältnis."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Nach Gratiszeitraum 12,99€/Monat bzw. 14,99€/Monat ohne Prime - jederzeit kündbar
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Void Pro Headset für 49,99€, Transcend JetFlash 32 GB USB-Stick...
  3. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 47,99€, Sid Meier's Civilization 6 für 16,99€, The Outer...
  4. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /