• IT-Karriere:
  • Services:

1&1 beteiligt sich an preisauskunft.de AG

Artikel veröffentlicht am ,

Mit 25,1 Prozent hat sich die 1&1 Aktiengesellschaft & Co KGaA an dem Internet-Unternehmen preisauskunft.de AG beteiligt. 1&1 erweitert damit sein Portfolio auf jetzt 15 Beteiligungen an jungen Internet-Firmen, von denen sich 1&1 ein starkes Wachstumspotential und überproportionale Wertsteigerung verspricht.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

"Der Boom im Online-Shopping wird dazu führen, dass Orientierungshilfen essentielle Bedeutung erlangen. Der Internet-Käufer möchte auf einen Blick sehen, welcher Anbieter zu welchem Preis Produkte offeriert", sagt 1&1 Vorstand Ralph Dommermuth. "Mit der Beteiligung an Deutschlands führendem Anbieter im Markt der Einkaufshilfen stärken wir unsere Position im e-Commerce und ergänzen auf ideale Weise die Anwendungsbreite unseres Netzwerkes", so Dommermuth weiter.

Sascha Brenk, Vorstand der preisauskunft.de AG, meint: "1&1 ist für uns mit der Management-Erfahrung im Internet und den aus dem Netzwerk resultierenden Möglichkeiten der optimale Partner bei der weiteren Unternehmensentwicklung".

preisauskunft.de startete 1997 mit drei Angestellten und 20.000 Page- Impressions pro Monat. Inzwischen ist die Anzahl der Abrufe auf über drei Millionen angewachsen. Die Gründungsidee von preisauskunft.de war die Automatisierung von Preisvergleichen im Internet. Dafür entwickelte das Unternehmen den Suchrobot "SPIKE", der die Seiten von Internet-Shops scant und so einen umfassenden Überblick über das Produktangebot einschließlich Preisangaben ermöglichen soll. Derweil wurde die Funktionalität dahingehend ausgebaut, dass der Internet-Nutzer auch nach Auktionsangeboten gezielt suchen und Produktvergleiche anstellen kann. Die unternehmenseigene Produktdatenbank von preisauskunft.de hat zudem sämtliche Produktdaten von Partnerunternehmen, wie zum Beispiel IBM, amazon.de, Neckermann, Otto und Quelle auf dem eigenen Server abgelegt.

In über 250 Kategorien stehen dem Internet-Nutzer derzeit mehr als 2,5 Millionen Produktangebote per Mausklick zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /