• IT-Karriere:
  • Services:

1&1 beteiligt sich an preisauskunft.de AG

Artikel veröffentlicht am ,

Mit 25,1 Prozent hat sich die 1&1 Aktiengesellschaft & Co KGaA an dem Internet-Unternehmen preisauskunft.de AG beteiligt. 1&1 erweitert damit sein Portfolio auf jetzt 15 Beteiligungen an jungen Internet-Firmen, von denen sich 1&1 ein starkes Wachstumspotential und überproportionale Wertsteigerung verspricht.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt

"Der Boom im Online-Shopping wird dazu führen, dass Orientierungshilfen essentielle Bedeutung erlangen. Der Internet-Käufer möchte auf einen Blick sehen, welcher Anbieter zu welchem Preis Produkte offeriert", sagt 1&1 Vorstand Ralph Dommermuth. "Mit der Beteiligung an Deutschlands führendem Anbieter im Markt der Einkaufshilfen stärken wir unsere Position im e-Commerce und ergänzen auf ideale Weise die Anwendungsbreite unseres Netzwerkes", so Dommermuth weiter.

Sascha Brenk, Vorstand der preisauskunft.de AG, meint: "1&1 ist für uns mit der Management-Erfahrung im Internet und den aus dem Netzwerk resultierenden Möglichkeiten der optimale Partner bei der weiteren Unternehmensentwicklung".

preisauskunft.de startete 1997 mit drei Angestellten und 20.000 Page- Impressions pro Monat. Inzwischen ist die Anzahl der Abrufe auf über drei Millionen angewachsen. Die Gründungsidee von preisauskunft.de war die Automatisierung von Preisvergleichen im Internet. Dafür entwickelte das Unternehmen den Suchrobot "SPIKE", der die Seiten von Internet-Shops scant und so einen umfassenden Überblick über das Produktangebot einschließlich Preisangaben ermöglichen soll. Derweil wurde die Funktionalität dahingehend ausgebaut, dass der Internet-Nutzer auch nach Auktionsangeboten gezielt suchen und Produktvergleiche anstellen kann. Die unternehmenseigene Produktdatenbank von preisauskunft.de hat zudem sämtliche Produktdaten von Partnerunternehmen, wie zum Beispiel IBM, amazon.de, Neckermann, Otto und Quelle auf dem eigenen Server abgelegt.

In über 250 Kategorien stehen dem Internet-Nutzer derzeit mehr als 2,5 Millionen Produktangebote per Mausklick zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 7,99€
  3. ab 1€

Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

    •  /