• IT-Karriere:
  • Services:

EDV-Sicherheit: Zu 90 % betriebsinterne Störungen

Artikel veröffentlicht am ,

Die größte Gefahr für die Sicherheit betriebsinterner Computernetzwerke sind nicht etwa Hacker oder Konkurrenzfirmen, sondern die Mitarbeiter selbst, schreibt das Wirtschaftsmagazin 'Bizz' unter Berufung auf eine Studie des IT-Marktforschungsunternehmens International Data Corporation (IDC).

Stellenmarkt
  1. Tallence Aktiengesellschaft, Hamburg
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin

Der Studie zufolge haben 90 Prozent aller Verstöße gegen die Netzwerksicherheit in Unternehmen betriebsinterne Ursachen. Befragt wurden 2.500 Sicherheitsbeauftragte von 200 europäischen Großfirmen die aussagten, dass mehr als die Hälfte der Verstöße böswillig sind.

Wie 'Bizz' weiter berichtet, stellen verärgerte Mitarbeiter die größte Bedrohung für die Netzwerksicherheit der Firmen dar. Zu den häufigsten Missgriffen zählen unautorisierter Datenzugriff, Datenfälschung und Diebstahl geistigen Eigentums.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  2. ab 1€
  3. 34,99€ (Vergleichspreis 79€)
  4. 573,08€ (mit Rabattgutschein - Vergleichspreis 604€)

Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
    •  /