• IT-Karriere:
  • Services:

Mannesmann - mit gutem Ergebnis gegen Vodafone

Artikel veröffentlicht am ,

Der EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Goodwill-Amortisation) des Mannesmann-Konzerns belief sich auf rund 4,3 Milliarden Euro und lag damit um etwa 37 Prozent über dem des Vorjahres. Davon entfielen etwa 1,1 Milliarden Euro auf Engineering & Automotive. Der proportionale EBITDA des Unternehmensbereiches Telecommunications stieg um etwa 70 Prozent auf rund 2,2 Milliarden Euro. Diese starke Steigerung sei insbesondere durch den Erfolg der Mobilfunkaktivitäten und die deutliche Reduzierung der Anlaufverluste im Festnetz erreicht worden, so Mannesmann. Der Kundenbestand in den kontrollierten Mobil- und Festnetzgesellschaften erreichte Ende des Jahres fast 36 Millionen. Das Wachstum bei den Mobilfunkkunden in den kontrollierten Gesellschaften Mannesmann D2, Omnitel und Orange betrug über 70 Prozent. Allein im vierten Quartal kamen netto mehr als 4 Millionen Kunden im Mobilfunk hinzu. Die Zahl der Internet-Kunden betrug zum Ende des Jahres 2,6 Millionen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit, das hohe Goodwill-Abschreibungen und Finanzierungskosten wegen der Telekommunikationsakquisitionen des Jahres 1999 enthält, lag mit etwa 1,4 Milliarden Euro leicht über dem von 1998. Orange ist dabei auf Grund der Goodwill-Abschreibungen und Finanzierungskosten zeitanteilig mit rund -100 Millionen Euro enthalten. Der Umsatz ist 1999 auf rund 23,2 Milliarden Euro gestiegen. Gegenüber 1998 ergab sich damit ein Plus von etwa 22 Prozent. Etwa zwei Drittel des Zuwachses beruhte laut Mannesmann auf der Erweiterung des Konsolidierungskreises mit Schwerpunkt im Bereich Telecommunications. Maßgeblichen Anteil am Wachstum darüber hinaus hatte der Geschäftsverlauf von Mannesmann D2. Auf Grund der höheren Steuerquote lag das Netto-Ergebnis - wie bereits angekündigt - unter dem Vorjahresniveau.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)

Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /