• IT-Karriere:
  • Services:

Intel setzt auf Web Appliances

Artikel veröffentlicht am ,

Intel hat gestern auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas Pläne für neue Internet Appliances vorgestellt - mit Celerons ausgestattete, auf Linux laufende Geräte, die auf einfache Weise den Zugang zum Internet ermöglichen sollen. "Es ist unsere Strategie, Telekommunikationsanbieter und Service Provider mit kostengünstigen Plattformen zu versorgen, auf deren Basis sie ihre Dienste anbieten können und die neuen Geräte fernwarten können. Wir freuen uns, Endkunden mit einem einfachen Zugang zum Internet zu versorgen", so Claude Leglise, Vice President von Intels Architecture Business Group sowie General Manager der Home Products Group.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Die ersten dieser neuen Produkte sollen Mitte 2000 fertig sein und Internet sowie Telefoniefunktionen wie Gesprächsmanagement und Unified Messaging integrieren. Intel hat dazu ein Abkommen mit Telcordia, vormals Bellcore, geschlossen, die als Intels "Telephony Solution Provider" für Web Appliances agieren werden.

Zudem arbeitet Intel mit Telekommunikationsanbietern, Internet-Service-Providern (ISPs) und E-Commerce-Anbietern weltweit zusammen um neue, auf die Möglichkeiten der Web Appliance Platform ausgelegte Angebote zu schaffen. Dazu zählen NEC's Biglobe in Japan und die Laser-Galeries Lafayette Gruppe in France.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  2. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  3. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  4. 18,00€ (bei ubi.com)

Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

    •  /