Abo
  • IT-Karriere:

Digitaler Schutz für Dokumente aus Papier

Artikel veröffentlicht am ,

Digitale Wasserzeichen sind eine große Hilfe wenn es darum geht, Urheberrechte bei elektronischen Bildern zu sichern oder einen Fälschungsschutz einzubauen - sie lassen sich aber ebenfalls einsetzen, um bei Dokumenten aus Papier wie Personalausweis oder Pass, Bank- oder Versicherungsunterlagen Fälschungen nachweisen zu können.

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. Modis GmbH, Berlin

Allerdings ist dazu eine andere Technik notwendig, denn das digitale Wasserzeichen muss so konzipiert sein, dass es auf die Papierform übertragen und trotz Bearbeitungen wie Drucken oder Scannen im Bedarfsfall zweifelsfrei erkannt werden kann.

Forscher aus dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK in Berlin entwickelten eine weltweit zum Patent angemeldete Technologie, mit deren Hilfe sich die Wasserzeichen verstecken lassen - die Grundlage für ein Data-Hiding-Verfahren. Die Firma recognitec setzt das nun in eine Software um, mit der elektronische und papiergetragene Dokumente einfach bearbeitet und gesichert werden können.

Für jeden Ausweis werden beispielsweise Bild und Unterschrift eingescannt, in die Ausweisvorlage eingebaut, ausgedruckt und eingeschweißt. "Zukünftig könnte in das digitalisierte Foto gleichzeitig ein verstecktes Bild, man sagt auch Stegobild, eingefügt werden", erklärt Mario Köppen vom IPK. "Jedes Bild enthält Redundanzen, also Teile, die für den visuellen Eindruck des Bildes unwesentlich sind. Die Software erkennt diese überflüssigen Teile und nimmt an ihr kleine, für das Auge nicht erkennbare Änderungen vor." Bild und Stego werden anschließend codiert, wie üblich im Ausweis platziert und gedruckt.

Für das menschliche Auge ist es ein Personalausweis wie jeder andere. Nur mit Hilfe eines Spezialscanners, zum Beispiel in Form eines tragbaren Prüfgeräts und dem passenden Software-Schlüssel, ist das Wasserzeichen zu entdecken. Bei Zoll- oder Polizeikontrollen lässt sich die Echtheit von Dokumenten schnell und zweifelsfrei feststellen.

Außerdem arbeiten die IPK-Forscher an einem Baukasten - dem Hidden-in-the-noise-tool-set h.i.n.t. - mit dem die Anforderungen für elektronische und gedruckte Medien erfüllt werden können: Damit sollen sich sowohl robuste Wasserzeichen in Bilder einbauen lassen, um den Urheberrechtsschutz zu sichern, als auch brüchige Wasserzeichen erstellen, die verschwinden, sobald auch nur ein einziger Bildpunkt verändert wird, und damit Fälschungen entlarven. In Kooperation mit recognitec werden diese Verfahren für jede Kundenanwendung zum Schutz digitaler und papierener Dokumente maßgeschneidert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€

Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /