Abo
  • IT-Karriere:

10-Millionen-eBay-Auktion für Domain war Scherz

Artikel veröffentlicht am ,

Die Versteigerung des Domainnamens year2000.com, über den Massenmedien berichteten, stellte sich jetzt als Scherz heraus: Die angeblichen 10 Millionen Dollar, die für die Adresse geboten wurden, waren kein ernstgemeintes Angebot.

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg

Die Internet-Marketingfirma Tenagra, die den Domainnamen year2000.com besitzt, hatte die Domain am 21. Dezember vergangenen Jahres bei eBay eingetragen, doch bis zum 31. Dezember hatte sich noch niemand an der Auktion, bei der ein Mindestpreis von einer Million Dollar festgelegt wurde, beteiligt.

Erst zum Jahreswechsel kamen einige Gebote zusammen, insgesamt 13 Personen boten Geld für die eigentlich seit Silvester recht gewöhnliche Domain.

eBay versucht nun, die restlichen Bieter zu kontaktieren und ihre Kaufabsichten zu prüfen. Der bisher höchste Preis für einen Domainnamen liegt bei 7,5 Millionen Dollar, den die Firma eCompanies für die Adresse business.com gezahlt hatte.

Schon des öfteren wurden zugkräftige eBay-Auktionen durch nicht ernst gemeinte Angebote überschattet: So hatte ein 13-Jähriger Waren im Wert von 3,1 Millionen Dollar ersteigert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /