Abo
  • IT-Karriere:

Computerspiele-Publisher Swing will an die Börse

Artikel veröffentlicht am ,

Die zukünftige Swing Entertainment Media AG aus Kaarst bei Düsseldorf plant noch im Februar diesen Jahres als erster deutscher Computerspiele-Publisher den Gang an den Neuen Markt in Frankfurt. Die Umwandlung der zurzeit noch als Swing! Entertainment Software GmbH firmierenden Gesellschaft soll in Kürze beim Handelsregister eingetragen und damit abgeschlossen sein. Konsortialführer ist die Gontard & MetallBank AG.

Stellenmarkt
  1. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  2. MEPA- Pauli und Menden GmbH, Bonn

Mit der Entwicklung, dem Lizenzhandel und der Vermarktung von eigen- und fremdentwickelten Computerspielen umfasst die Tätigkeit von Swing nach eigenen Angaben nahezu die gesamte Wertschöpfungskette bei digitaler Unterhaltungssoftware. Angeboten werden elektronische Spiele für gängige Spielsysteme wie beispielsweise Nintendo Game Boy Color, Sony PlayStation und PC. Zukünftig sollen auch Spiele via Internet zur Online-Nutzung angeboten werden. Die Distribution an den Endkunden erfolgt über Vertriebspartner.

En weiteres Geschäftsfeld ist die Vermarktung von Spielelizenzen. Hierzu erwirbt Swing nationale oder internationale Rechte an Spielen und entwickelt Marketingkonzepte, die in Kooperation mit Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung umgesetzt werden. Als positives Beispiel führt Swing die Spielesammlung "2inl" an, die in Zusammenarbeit mit der Computec Media AG europaweit mehr als eine halbe Million mal verkauft wurde. Erfolgreich sei auch die Vermarktung der "ran"-Lizenz von SAT.1 gemeinsam mit dem Sender gewesen. Die von Swing 1999 veröffentlichte Reihe von Sportspielen schaffte es in den deutschen Media Control Charts bis auf Platz 3. Weitere Kooperationen bestehen unter anderem mit Warner Bros. ("Fred Feuerstein") und Universal Studios ("In einem Land vor unserer Zeit") für die Vermarktung von Filmspielen.

Durch die Kooperation mit Entwicklungsgesellschaften und durch Beteiligungen an entsprechenden Unternehmen will sich Swing langfristig den Zugang zu aktuellen und marktgängigen Spielen sichern. Gleichzeitig minimiere diese Strategie das Entwicklungsrisiko für Swing. Erste Beteiligungen sind der Erwerb von 50 Prozent der Anteile an der Midas lnteractive Entertainment GmbH sowie von 51 Prozent an der Conspiracy Entertainment Europe GmbH. Bei beiden Gesellschaften besitzt Swing das Exklusivrecht zum Vertrieb im deutschsprachigen Raum, teilweise auch weltweit. Zukünftig will sich das Unternehmen an weiteren Entwicklungs- und Produktionsgesellschaften beteiligen und so das eigene Spieleangebot bis 2001 verdoppeln.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...

Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

    •  /