• IT-Karriere:
  • Services:

USB-Erweiterung für Amiga

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem der erweiterungsfreundliche Universal Serial Bus vor allem durch Apples iMac und kurz danach auch durch Windows 98-Rechner rasche Verbreitung gefunden hat, steigt nun auch das Interesse von Anwendern anderer Plattformen - zumindest das von Amiga-Nutzern könnte bald befriedigt werden.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)

Das TigerTronics Team entwickelt eine USB-Steckkarte für alle Amiga-Modelle mit Zorro-Steckplatz, also z.B. die 3000er und 4000er Serien. Sie trägt den Arbeitsnamen "Eriol" und soll zwei USB-Anschlüsse besitzen. Unterstützt werden sowohl Low- als auch Highspeed-USB-Geräte. Falls mehr als zwei Geräte angeschlossen werden sollen, müssen handelsübliche USB-Hubs angesteckt werden. Um die Daten zügig zu übertragen und die Systembelastung gering zu halten, greift Eriol per DMA Transfer direkt auf den Amiga-Speicher zu.

Um interessierten Software-Entwicklern Probleme mit vielleicht erscheinenden USB-Erweiterungen der Konkurrenz zu ersparen, entwickelt TigerTronics eine geräteunabhängige und freie USB-Systemsoftware für AmigaOS, die auch von fremden USB-Erweiterungen genutzt werden können. Dadurch soll gewährleistet werden, dass für ein Gerät mehrere USB-Gerätetreiber geschrieben werden müssen, weil sich die Hersteller von USB-Erweiterungskarten nicht auf eine Systemschnittstelle einigen können.

Laut TigerTronics soll der erste Eriol Prototyp im Februar fertig sein. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt soll mit der Entwicklung der USB-Systemsoftware begonnen werden. Aktuelle Informationen zum Status der Entwicklung will das TigerTronics-Team auf seiner Homepage bereitstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 19€
  3. (-83%) 9,99€
  4. ab 1€

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
    •  /