• IT-Karriere:
  • Services:

Teles kauft ABC-Gruppe und hostet 600.000 Domains

Artikel veröffentlicht am ,

Die Teles AG hat am 30. Dezember vorigen Jahres die ABC TeleMedia AG und ihre Muttergesellschaft, die ABC TeleVerlag GmbH, zu 100 Prozent übernommen. Damit hostet der Teles-Konzern seit Jahresende 1999 mehr als 600.000 Internet-Domains - etwa 50 Prozent aller in Deutschland registrierten Internet-Domains.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Hays AG, Nürnberg

Dieser riesige Stamm an Internet-Präsenzen soll auf absehbare Zeit die weltweite Marktführerschaft des Teles-Konzerns auf dem Internet-Marktsegment des "domain hosting" sichern.

Mittels seiner Internet-Mehrwertdienste-Vermarktungstochter Strato AG war der Teles-Konzern, eigenen Angaben zufolge, mit mehr als 430.000 bewirteten Internet-Domänen Ende November 1999 bereits weltweiter Marktführer beim Internet-Domain-Hosting-Service. Die ABC-Gruppe nahm hier mit bereits mehr als 100.000 Internet-Domains Platz 3 ein. Im Dezember 1999 konnten Strato und ABC insgesamt mehr als 70.000 Internet-Domains verkaufen, so dass der Teles-Konzern nun weit mehr als die oben genannten 600.000 Internet-Domänen hostet.

Eine weitere Beschleunigung des Wachstums des Domain-Kundenstamms erwartet Teles nach der CeBIT 2000: Jeder Internet-Benutzer soll dann mit bis zu 4 Mbit/s Bandbreite alle Inhalte von Teles-Domains auslesen können, indem er auf seinem PC die Module des Breitband-Internet-Dienstes skyDSL der Teles installiert.

Die Übernahme der ABC für etwa 10 Millionen DM ist ein "Purchase Deal" nach US GAAP - sie steht bei der Teles noch unter Gremienvorbehalt. Die ABC plant für das Jahr 2000 einen Umsatz von 5 Millionen DM bei rund 1 Million DM Gewinn, was einer Verdoppelung der 1999er Ergebnisse entspricht. Die ABC TeleMedia AG soll als eigenständiges Unternehmen mit dem bisherigen Vorstand, dem Untemehmensgründer Herrn W. Glaser, bestehen bleiben.

Ob dies für die Kunden der ABC ein Grund zur Freude ist, darf man abwarten, hatte doch die Teles-Tochter Strato gerade im Segment des Domain-Hostings insbesondere in den vergangenen Wochen erhebliche technische Probleme bis hin zu kompletten Ausfällen aller gehosteten Domains.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...

Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Autohersteller Maserati will Elektroautos mit besonderem Sound ausstatten
  2. Elektroauto-Prämie Regierung liefert Brüssel erste Daten zu neuem Umweltbonus
  3. Zulieferprobleme Audi will E-Tron-Produktion in Brüssel kürzen

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /