ZDF-WISO: Kostenfalle Pre-Selection

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mehrheit der deutschen Telefongesellschaften, die im Festnetz Pre-Selection anbietet, muss für ihre Beratungsleistung schlecht benotet werden - weder bei Hotline- oder E-Mail-Anfragen noch in Internetseiten wurde überzeugend auf die erheblichen Mehrkosten hingewiesen, die bei der Einwahl in Online-Dienste über Pre-Selection-Anbieter entstehen können, so die Ergebnisse eines Tests des ZDF-Wirtschaftsmagazins WISO von 30 Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  2. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
Detailsuche

Mit einem Pre-Selection-Vertrag werden alle Telefonverbindungen, die mit einer Null beginnen, automatisch vom neuen Anbieter abgewickelt. Wer sich zum günstigen Ortstarif in Online-Dienste einwählt, deren Rufnummern mit einer Null beginnen, wird daher meist mit teuren Ferngesprächs-Einheiten zusätzlich belastet. Dadurch können Kunden ohne ihr Wissen Mehrkosten von mehreren hundert Mark im Monat entstehen, so WISO.

Die Testergebnisse seien für die Branche wenig schmeichelhaft: Bei Gesprächen mit Hotlines konnte in nur wenigen Fällen das Pre-Selection-Angebot verständlich erklärt werden. Auf Problemfälle kamen die Berater nur auf konkrete Nachfragen hin zu sprechen. Einige Hotlines waren zudem nur schwer erreichbar, bei manchen wurde ausschließlich auf schriftliches Informationsmaterial verwiesen. 21 Anbieter erhielten Noten von "befriedigend" bis "mangelhaft", lediglich drei Unternehmen bekamen für ihre telefonische Beratung eine sehr gute Zensur.

Verheerend fiel das Ergebnis der E-Mail-Anfragen aus: Jedem zweiten Unternehmen gelang es nicht, binnen fünf Tagen zu antworten. Bei der anderen Hälfte erfolgten zumeist nur automatische Rückmeldungen, die auf die jeweilige Service-Hotline verwiesen. Die Internetseiten konnten lediglich in einem einzigen Fall überzeugen. Das schriftliche Informationsmaterial lieferte bei 26 Anbietern nur befriedigende bis mangelhafte Erklärungen. Letztlich wusste nur ein Unternehmen in drei von vier Fällen zu überzeugen, ein durchgehend gutes Testergebnis erzielte keine der Gesellschaften.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Pre-Selection-Kunden können diese Kostenfalle nur umgehen, wenn sie die Netzkennzahl "01033" der Telekom vorwählen, rät WISO.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Whatsapp, Signal, Telegram: Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel
    Whatsapp, Signal, Telegram
    Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel

    Während die Ampelkoalition ein Recht auf Verschlüsselung plant, fordern die Innenminister den Zugriff auf die Kommunikation von Messengerdiensten.

  2. Tesla Network: Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion
    Tesla Network
    Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion

    Im Update der Tesla-App sind Hinweise auf Carsharing entdeckt worden. Tesla will schon seit Jahren ein solches Netzwerk einführen.

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /