Abo
  • Services:

JPEG2000 - 200fache Bildkompression dank Wavelets

Artikel veröffentlicht am ,

Das JPEG2000-Konsortium der International Standards Organization (ISO) hat die Spezifikationen für einen neuen Algorithmus festgelegt, der digitales Bildmaterial bis zu 200fach ohne nennenswerte Artefakte (Bildstörungen) komprimiert. Damit können Soft- und Hardwarehersteller ab sofort Produkte entwickeln, die JPEG2000 unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Komplett festgeschrieben und als ISO-15444-Standard festgelegt wird JPEG2000 jedoch erst im Jahr 2001. Bis dahin können allerdings nur noch Details geändert und Spezialerweiterungen festgelegt werden - um z.B. verschiedene Bildbereiche unterschiedlich zu komprimieren oder JPEGs um Animationen zu erweitern. Die Spezialerweiterungen können lizenzpflichtig sein, der Rest des neuen JPEG-Standards ist es jedoch nicht, was eine schnelle Durchsetzung des Standards garantiert.

Im Gegensatz zur momentan weit verbreiteten Version des JPEG-Kompressionsformats greift JPEG2000 auf die wesentlich leistungsfähigeren Wavelet- anstatt auf Fourier-Transformationen zurück. Die Kompressionsraten von JPEG2000 liegen bei verlustbehafteter Wavelet-Kompression bei 200:1, bei verlustfreier Wavelet-Kompression bei immerhin noch 2:1. Damit ist JPEG2000 vor allem für Internet-Anwendungen und Webseiten mehr als willkommen, die das Netz dank ihrer Grafikfülle arg strapazieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 500-GB-SSD 66€ und 960-GB-SSD 139,99€, WD Red 4TB 119€, Sandisk 128-GB-USB3...
  2. (u. a. Razer Ornata Chroma Gaming Tastatur 64,90€, Razer Death Adder Elite 44,90€, Corsair...
  3. (u. a. Samsung U28E590D 229€, BenQ GL2760H 111€, Samsung C27F398F Curved 149€, LG 34UC79G-B...
  4. (u. a. FIFA 19 PS4/XBO 39,97€, Call of Duty Black Ops 4 PC 31,97€, GTA 5 19,97€, Assassins...

Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /