Abo
  • IT-Karriere:

Screen-House - Webseiten in 900 Quadratmetern

Artikel veröffentlicht am ,

Ein besonderes Projekt mit dem Titel Screen-House haben sich Markus Heinsdorff und Thomas Aigner zum Start des Jahres ausgedacht: Sie projizieren Webseiten in der Größe von 30x30 Metern auf die Hauswand der Zentrale der HypoVereinsbank in München - Webseiten, die in derselben Sekunde von irgendeinem Menschen auf dieser Welt aufgerufen werden.

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München

Das Gebäude besitzt nicht nur einen hohen Wiedererkennungswert, sondern liegt auch so zentral, dass der Fußgänger- und Straßenverkehr für einen Augenblick in diesen "Spiegel der Gesellschaft" blicken kann, so die beiden Initiatoren. Zeitgleich wird die Projektion am Gebäude von einer WebCam ins Internet übertragen.

Alle projizierten Webseiten können zeitgleich auf dem eigenen PC mitverfolgt werden, was durch eine von AME und Ampersand entwickelte Software ermöglicht wird, die diese Webseiten automatisch auf den eigenen PC "pusht".

Jeder Websurfer kann damit zugleich - ohne es zu wissen und ohne dabei seine Identität preiszugeben - Sender und Empfänger sein, so die Idee.

Das größte Problem bei der Umsetzung lag in der erforderlichen Helligkeit für die Projektion, die bei einer Distanz von ca. 160 Metern und einer Projektionsfläche von 900 m² notwendig ist. Die Lösung besteht in zwei gleichgeschalteten Videoprojektoren, die jeder 10.000 Ansi Lumen Lichtstärke sowie eine Stromaufnahme von 2x3600 Watt haben.

Das Projekt läuft noch bis zum 9. Januar 2000 täglich von 17 bis 24 Uhr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /