667 Zensur Artikel

  1. Wie Blogger die Zensur umgehen

    Wie Blogger die Zensur umgehen

    re:publica 2010 Was tun gegen die Zensur? Der im Exil lebende Tunesier Sami Ben Gharbia erklärte in Berlin, warum Googles Werbeprogramm subversiv sein kann.

    16.04.201034 Kommentare

  1. Deep Packet Inspection: Zensur und Spambekämpfung

    re:publica 2010 Deep Packet Inspection ermöglicht einen tiefen Blick in die Datenpakete, die über das Internet transportiert werden - und eröffnet weitreichende Kontroll- und Eingriffsmöglichkeiten. Experten halten die Technik dennoch nicht per se für schlecht: Im Bereich Sicherheit ist sie unverzichtbar.

    16.04.201028 Kommentare

  2. WePad-Demonstration lief unter Windows

    WePad-Demonstration lief unter Windows

    Mit großem Brimborium hat die Berliner Firma Neofonie ihre Alternative zu Apples iPad vorgestellt. Das WePad soll alles sein, was Apples iPad nicht ist: offen, ohne Restriktionen und ohne Zensur. Auf dem Vorführgerät lief aber Windows.

    13.04.2010343 KommentareVideo

Anzeige
  1. Kritiker: Private Handlungen von ACTA ausnehmen

    Bis zum Freitag findet in Neuseeland die jüngste Verhandlungsrunde für das geplante Anti-Piraterie-Abkommen ACTA statt. Die Teilnehmer der ACTA-kritischen PublicACTA-Konferenz fordern in einer Erklärung von Wellington den Schutz von Bürger- und Verbraucherrechten.

    13.04.201014 Kommentare

  2. Web Patrol der Kriminalbeamten im Konflikt mit Urheberrecht

    Web Patrol der Kriminalbeamten im Konflikt mit Urheberrecht

    Web Patrol, das Internetnotrufsystem des Bunds Deutscher Kriminalbeamter, hat eilig ein Logo von seinen Webseiten entfernt, das dem Comic-Helden Silver Surfer stark ähnelt. Der noble Superheld gehört dem US-Konzern Walt Disney.

    09.04.201021 Kommentare

  3. CSU: Absage an Internetsperren verstößt gegen Absprachen

    CSU: Absage an Internetsperren verstößt gegen Absprachen

    Die CSU wirft der liberalen Justizministerin vor, entgegen klaren Absprachen im Koalitionsvertrag Internetsperren auszuschließen. Leutheusser-Schnarrenberger erklärte, der Sperrbefürworter Hans-Peter Uhl von der CSU verstehe die Technologie nicht.

    06.04.201051 Kommentare

  1. Schadcode-Attacke auf vietnamesische Computer

    Vermutlich politisch motivierte Täter haben zehntausenden vietnamesischen Computernutzern eine Malware untergejubelt, die die Nutzer ausspioniert sowie ihre Computer in ein Botnetz eingebunden hat. Mit dem Botnetz führten die Angreifer Denial-of-Service-Attacken gegen regierungskritische Blogs in dem südostasiatischen Land durch.

    01.04.201010 Kommentare

  2. Googles mobile Dienste werden in China blockiert

    Googles mobile Dienste werden in China blockiert

    Die mobilen Versionen von Googles Diensten sind aus China teilweise nicht mehr nutzbar. Noch ist unklar, ob es sich dabei um die üblichen Schwankungen bei der Verfügbarkeit oder um Sperrmaßnahmen der Regierung handelt.

    30.03.20109 Kommentare

  3. Justizministerin: Regierung gegen EU-Internetsperren (Up.)

    Justizministerin: Regierung gegen EU-Internetsperren (Up.)

    Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger lehnt die Forderung der EU-Kommission ab, in allen Mitgliedstaaten Internetsperren einzuführen. Die schwarz-gelbe Koalition hatte sich von dem Zugangserschwerungsgesetz der damaligen Familienministerin Ursula von der Leyen erst im Februar 2010 verabschiedet. Doch die Regierung ist sich nicht einig.

    30.03.201050 Kommentare

  4. EU-Kommissarin: Warum wir überall Internetsperren wollen (U)

    EU-Kommissarin: Warum wir überall Internetsperren wollen (U)

    Kaum sind in Deutschland die Internetsperren an breiten Protesten gescheitert, droht ein neuer Vorstoß auf EU-Ebene. Diesmal macht sich die EU-Kommissarin für Innenpolitik dafür stark. Die Argumente der Sperrgegner hat sie nicht verarbeitet.

    29.03.2010310 Kommentare

  5. Godaddy registriert keine .cn-Domains mehr

    Googles Rückzug aus China zieht Kreise: Godaddy, der größte Domainregistrar der Welt, will keine chinesischen Top Level Domains mehr registrieren. Als Grund nannte eine hohe leitende Mitarbeiterin verschärfte Regelungen bei der Registrierung chinesischer Top Level Domains, die im Dezember 2009 in Kraft getreten ist.

    25.03.201038 Kommentare

  6. ACTA-Vertragsentwurf an die Öffentlichkeit gelangt

    Trotz aller Geheimhaltung ist eine EU-Fassung des Vertragsentwurfs zum Anti-Piraterie-Abkommen ACTA jetzt veröffentlicht worden. Das 56-Seiten-Dokument belegt, wie hart die Verhandlungsparteien um einzelne Formulierungen ringen.

    24.03.2010104 Kommentare

  7. EU-Ministerrat tritt für Internetsperren ein

    EU-Ministerrat tritt für Internetsperren ein

    Der EU-Ministerrat plant die Errichtung von Internetsperren. Laut einem internen Papier, das Bürgerrechtler veröffentlicht haben, sollen im Rahmen des EU-Projekts Circamp Internetsperren gegen Kinderpornografie eingesetzt werden.

    24.03.201039 Kommentare

  8. Chinesische Medien: Google ist ein Werkzeug Obamas

    Chinesische Medien: Google ist ein Werkzeug Obamas

    Chinas Zeitungen drucken Kommentare, laut denen Google im Sold der US-Regierung steht. Die Firma mische sich in kolonialer Manier in die inneren Angelegenheiten des Landes ein. Ziel sei es, die chinesische Kultur und die Werte des Volkes zu unterwandern.

    22.03.201077 Kommentare

  9. Venezuela: Wir planen keine Zensur des Internets

    Venezuela: Wir planen keine Zensur des Internets

    Die Nationalversammlung Venezuela hat keine Pläne für eine Zensur des Internets. Dieser Eindruck war nach einer Äußerung von Präsident Hugo Chávez entstanden. Eine Blockade von Twitter oder Facebook sei nicht geplant, erklärte ein Regierungsvertreter.

    16.03.201022 Kommentare

  10. Obama macht sich für Schutz des geistigen Eigentums stark

    Obama macht sich für Schutz des geistigen Eigentums stark

    In einer wirtschaftspolitischen Rede hat US-Präsident Barack Obama Kreativität und Erfindungsgabe als wichtigen Wirtschaftsfaktor der USA bezeichnet, der helfen könne, das Land aus der Krise zu holen. Um diesen Wettbewerbsvorteil zu sichern, sei es entscheidend, das geistige Eigentum zu schützen. Das will er unter anderem über das Acta-Abkommen durchsetzen.

    15.03.201067 Kommentare

  11. Internetzensur: Türkei und Russland auf der Liste

    Internetzensur: Türkei und Russland auf der Liste

    Reporter ohne Grenzen (ROG) hat anlässlich des Tages gegen Internetzensur den Bericht "Feinde des Internets" veröffentlicht. Erstmals wurden Russland und die Türkei wegen Verletzung der Meinungsfreiheit unter Beobachtung gestellt. Deutschland ist nicht auf der Liste.

    12.03.201016 Kommentare

  12. EU-Parlament: Acta darf nicht geheim bleiben

    Das EU-Parlament verlangt von der EU-Kommission, die Verhandlungen zum Anti-Piraterie-Abkommen Acta offenzulegen. Mit überwältigender Mehrheit nahm das Parlament eine entsprechende Resolution an, in der es mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof droht.

    10.03.201029 Kommentare

  13. EU will mit ACTA deutlich über Trips hinausgehen

    Die Verhandlungsführer der EU wollen das geplante Anti-Piraterie-Abkommen ACTA so ausgestalten, dass Urheberrechtsverletzer in jedem Fall mit hohen Schadensersatzzahlungen rechnen müssen. Diensteanbieter sollen auch ohne vorherige Anhörung nach Gerichtsbeschluss den Zugang zu Inhalten sperren müssen.

    08.03.201078 Kommentare

  14. Britische Lords contra Youtube und eBay?

    Auf Initiative der Liberaldemokraten hat das britische Oberhaus eine Änderung des Entwurfs für das Digital-Economy-Gesetz beschlossen. Der Zugang zu Websites wie Youtube oder eBay könnte damit für Surfer aus Großbritannien per Gerichtsbeschluss blockiert werden.

    07.03.201063 Kommentare

  15. Enquêtekommission des Bundestags soll das Internet verstehen

    Enquêtekommission des Bundestags soll das Internet verstehen

    Der Bundestag hat eine Enquêtekommission "Internet und digitale Gesellschaft" eingesetzt. Gesellschaftliche Veränderungen fänden maßgeblich in und mit dem Internet statt. Das soll die Expertengruppe in den kommenden zwei Jahren untersuchen.

    04.03.201021 Kommentare

  16. White-IT-Button: Browser-Addon gegen Kinderpornografie

    Cebit Die Initiative White IT will Nutzer in den Kampf gegen Kinderpornografie einbinden. Sie sollen ein Browser-Addon installieren, mit dem sie Funde von einschlägigem Material anonym einer Beschwerdestelle melden können. Sie will dann innerhalb von Stunden für die Löschung sorgen.

    03.03.2010198 Kommentare

  17. ACTA: Justizministerin gegen Internetsperren

    Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist klar gegen die Einführung von Internetsperren, die derzeit im Rahmen der ACTA-Verhandlungen diskutiert werden. Die Verhandlungstexte sollten zudem möglichst bald veröffentlicht werden, um für mehr Transparenz zu sorgen.

    03.03.20104 Kommentare

  18. Aus für Internetcafés in Großbritannien?

    Der Entwurf zum britischen Gesetz Digital Economy Bill sieht vor, alle Lücken für Online-Urheberrechtsverletzer zu schließen. Neue Haftungsbestimmungen oder Protokollierungspflichten könnten das Aus für die Betreiber von öffentlichen WLAN-Zugängen bedeuten.

    02.03.201013 Kommentare

  19. In Europa wächst der Unmut über ACTA

    Das EU-Parlament will von der EU-Kommission mehr Transparenz bei den Verhandlungen zum Anti-Piraterie-Abkommen ACTA. ACTA dürfe nicht dazu benutzt werden, Grundrechte der EU-Bürger zu beschneiden. Die Europäischen Internetprovider warnen vor neuen Sanktionsmöglichkeiten gegen Internetnutzer.

    26.02.201026 Kommentare

  20. EU-Datenschützer fordert transparente ACTA-Verhandlungen

    EU-Datenschützer fordert transparente ACTA-Verhandlungen

    Der EU-Datenschutzbeauftragte Peter Hustinx hat sich kritisch zum Ablauf der Verhandlungen über das geplante internationale Anti-Piraterie-Abkommen ACTA geäußert. Seiner Meinung nach verletzen Internetsperren den Datenschutz.

    24.02.20107 Kommentare

  21. Apple zu App-Säuberung: Entwickler sind nicht so wichtig

    Apple zu App-Säuberung: Entwickler sind nicht so wichtig

    Rund 5.000 Programme hatte Apple nachträglich aus dem App Store entfernt. Nun erklärt das Unternehmen, das Vorgehen gelte nur dem Wohl des Kunden und macht deutlich, dass die Entwickler für Apple weniger wichtig sind. Einige der entfernten Applikationen wurden wieder freigeschaltet.

    24.02.2010371 KommentareVideo

  22. Apples App Store: Nacktscanner fürs iPhone

    Apples App Store: Nacktscanner fürs iPhone

    Apple gibt sich prüde und schmeißt 5.000 Programme aus seinem App Store. Es soll wohl familienfreundliche Politik für das iPad sein, ist aber eher haarsträubende Zensur.

    23.02.2010571 KommentareVideo

  23. ACTA-Verhandlungen: Provider sollen für Kunden haften

    Erneut ist ein wichtiger Teil des geheim verhandelten, internationalen Anti-Piraterie-Abkommens ACTA an die Öffentlichkeit gelangt. Der laut Computerworld authentische Text dokumentiert, dass Internetprovider in Zukunft aktiv Urheberrechtsverletzungen durch Kunden vorbeugen sollen.

    22.02.201056 Kommentare

  24. Zensursula 2.0: Proteste gegen Pläne der Jugendschützer

    Die kommende Beratung zum Jugendmedienschutz-Staatsvertrag wird von Protesten begleitet werden. Denn die Pläne der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) wecken bei Internetbürgerrechtlern schlimmste Befürchtungen.

    22.02.201013 Kommentare

  25. Staatskanzleien: Keine Netzsperren für den Jugendschutz

    Staatskanzleien: Keine Netzsperren für den Jugendschutz

    Nach vielen Kritiken von Datenschützern und aus der Internetbranche sind umstrittene Änderungspläne zum Jugendmedienschutz-Staatsvertrag vom Tisch. Das war nicht gut gemacht, räumen die Staatskanzleien ein.

    18.02.201030 Kommentare

  26. Justizministerin erteilt Internetsperren eine Absage

    Nach der Unterzeichnung des Zugangserschwerungsgesetzes durch Bundespräsident Horst Köhler hat sich Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger deutlich gegen die im Gesetz verankerten Internetsperren ausgesprochen. Sie spricht von einem "endgültigen Aus für Netzsperren".

    17.02.201056 Kommentare

  27. Bundespräsident segnet Internetsperren ab

    Erst mit erheblicher Verzögerung hat Bundespräsident Horst Köhler das "Gesetz zur Bekämpfung von Kinderpornografie in Kommunikationsnetzen" unterschrieben.

    17.02.2010139 Kommentare

  28. Prominente Unterstützung für australische Filtergegner

    Google und Yahoo haben sich in einer Erklärung zusammen mit weiteren Organisationen gegen die Einführung von Internetfiltern in Australien ausgesprochen. Die Gegner befürchten, dass die Software nicht nur jugendgefährdende Inhalte oder Kinderpornografie ausfiltert, sondern auch politisch kontroverses Material.

    17.02.20103 Kommentare

  29. Australien protestiert gegen Internetfilter

    Die australische Regierung plant Anfang kommenden Jahres die Einführung von Filterprogrammen. Damit will die Regierung verhindern, dass Nutzer bestimmte illegale oder ungeeignete Inhalte ansehen können. Eine Gruppe von Aktivisten hat zu Demonstrationen gegen Filter aufgerufen. Zum Auftakt der Proteste hat sie Cyberattacken auf die Websites der Regierung durchgeführt.

    15.02.201039 Kommentare

  30. China: Mit World of Warcraft gegen Zensur

    China: Mit World of Warcraft gegen Zensur

    Ein Film gegen Zensur begeistert derzeit Chinas Internetnutzer. Der Film spielt im Universum von World of Warcraft (WoW) und ruft die Nutzer zum Protest gegen die Regulierung von WoW und das Internet auf. Das gut einstündige Video ist auf dem chinesischen Videoportal Youku abrufbar.

    12.02.2010117 Kommentare

  31. Frankreich bekommt Internetsperren

    In Deutschland heißt die Parole im Kampf gegen Kinderpornografie im Internet mittlerweile Löschen statt Sperren. In Frankreich hingegen hat das Parlament soeben Internetsperren beschlossen.

    11.02.201020 Kommentare

  32. Iran schaltet Google Mail ab

    Iran schaltet Google Mail ab

    Die Regierung im Iran hat offenbar eine dauerhafte Blockade des E-Mail-Dienstes von Google angeordnet. Ein staatlich kontrollierter Maildienst soll als Alternative aufgebaut werden, um Vertrauen zwischen Regierung und Volk zu schaffen, hieß es offiziell.

    11.02.2010221 Kommentare

  33. EU-Kommission bekennt Farbe zu ACTA

    Seit Jahren verhandelt eine Reihe von Staaten mit der EU im Geheimen über ein neues Abkommen zur Bekämpfung von kommerziellen Produktfälschungen. Bedenken, dass davon auch Endnutzer betroffen sein könnten, erhalten durch eine Erklärung der EU-Kommission neue Nahrung.

    09.02.201043 Kommentare

  34. Bundesregierung will löschen statt sperren

    Die Bundesregierung rückt von den noch in der letzten Legislaturperiode von CDU-Ministerin Ursula von der Leyen durchgedrückten Internetsperren ab. Stattdessen ist nun ein Löschgesetz geplant, berichtet der Spiegel.

    09.02.201062 Kommentare

  35. Starke Zunahme von Beschwerden über Kinderpornografie

    Starke Zunahme von Beschwerden über Kinderpornografie

    Die Internet-Beschwerdestelle hat 2009 eine Zunahme der Meldungen zu Kinderpornografie um 19 Prozent registriert. Meist konnten die Missbrauchsabbildungen in kürzester Zeit von den Servern entfernt werden. Oft waren die Bilder in 15 Minuten gelöscht.

    08.02.2010171 Kommentare

  36. Wie halten es IT-Unternehmen mit den Menschenrechten?

    US-Senator Dick Durbin hat 30 IT-Unternehmen aufgefordert, zu erklären, wie sie es mit den Menschenrechten bei ihren Geschäften in China halten. Das Schreiben ist der Auftakt zu einer Anhörung zu den Geschäften von US-Unternehmen in Ländern, die Zensur praktizieren. Eine vergleichbare Anhörung hatte Durbin im Jahr 2008 schon einmal durchgeführt.

    03.02.201017 Kommentare

  37. Twitter will Zensur im Iran mit Hacks überwinden

    Twitter will Zensur im Iran mit Hacks überwinden

    Twitter-Chef Evan Williams setzt darauf, die Zensurmaßnahmen im Iran und in China durch Hacking zu überwinden. Der Betreiber des Mikroblogging-Dienstes will sich mit den dortigen Machthabern nicht arrangieren.

    28.01.201036 Kommentare

  38. Zweifel an der Internetkompetenz der etablierten Parteien

    Zweifel an der Internetkompetenz der etablierten Parteien

    Nur 44 Prozent der Deutschen trauen der Bundesregierung ausreichend Internetkompetenz zu. Deshalb habe die Piratenpartei einen Achtungserfolg bei der Bundestagswahl 2009 erzielt, meint der IT-Branchenverband Bitkom.

    27.01.201076 Kommentare

  39. Carl Bildt: Digitale Mauern einreißen

    Carl Bildt: Digitale Mauern einreißen

    Der schwedische Außenminister Carl Bildt unterstützt die Initiative von US-Außenministerin Hillary Clinton für einen freien Internetzugang. Er verglich die Zensurbemühungen im Internet mit dem Bau der Berliner Mauer und forderte, digitale Mauern einzureißen.

    26.01.201010 Kommentare

  40. Amerikas Regierung trägt Mitschuld am China-Hack

    Ein Sicherheitsexperte verweist auf pikante Details: Erst eine auf Wunsch der US-Regierung eingebaute Hintertür hat das Ausspionieren der Google-Konten möglich gemacht.

    25.01.201069 Kommentare

  41. Musikindustrie: Kulturflatrate schadet Absatzmodellen

    Die Plattenindustrie bleibt hart: Eine Kulturflatrate ist mit ihr nicht zu machen. Das geht aus einem Positionspapier des Bundesverbandes Musikindustrie hervor. Der Geschäftsführer hat das Nein in einem Interview bekräftigt.

    25.01.2010177 Kommentare

  42. Google: China ja - aber ohne Zensur

    Google: China ja - aber ohne Zensur

    Kann Google in China bestehen? Die Regierung in Peking scheint nicht bereit, auf Googles Antizensurpolitik einzugehen. Dennoch würde Google gern in China bleiben. Googles Partner suchen indes nach Möglichkeiten, ohne Google Geschäfte in China zu machen: Motorola öffnet sein Android-Smartphone dem Konkurrenten Baidu.

    22.01.201049 Kommentare

  43. Yahoo unterstützt Google - und bekommt selbst Probleme

    Yahoos Unterstützung für Google kommt beim chinesischen Partner Alibaba nicht gut an. Allerdings hat es Yahoo in China ohnehin schwer: Sein Auftreten in dem asiatischen Land war nicht immer sehr geschickt.

    21.01.201014 Kommentare

  44. Freier Internetzugang wird Thema der US-Außenpolitik

    Freier Internetzugang wird Thema der US-Außenpolitik

    Der Einsatz für einen freien und unzensierten Internetzugang wird künftig auf der Agenda der US-Außenpolitik stehen. US-Außenministerin Hillary Clinton wird das neue Politikziel in einer Rede im Laufe des heutigen Tages verkünden.

    21.01.20107 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 14
Anzeige

Verwandte Themen
AK Zensur, Internetsperren, Meinungsfreiheit, White-IT, Andrea Voßhoff, Re:publica 2010, SOPA, Campus Party, Bundestagswahl 2009, JMStV, Acta, Stiftung Datenschutz, Youporn, Kulturflatrate

RSS Feed
RSS FeedZensur

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige