Wikipedia

Die im Jahre 2001 von Jimmy Wales gegründete freie Enzyklopädie Wikipedia wird von einer Vielzahl freiwilliger Autoren in mehreren Sprachen verfasst. Der Begriff setzt sich zusammen aus den Bestandteilen "Wiki" und "Encyclopedia". Ersteres steht für ein Online-System, bei dem jeder direkt mitmachen und neue Beiträge einstellen bzw. bestehende verändern kann. Die Inhalte der Wikipedia werden unter der "GNU-Lizenz für freie Dokumentation" (GNU FDL) veröffentlicht. Hinter dem Projekt steht die Non-Profit-Organisation "Wikimedia Foundation".

Artikel

  1. Wikimedia Commons: Wie eine durchbrennende Glühlampe zum Kunstobjekt wird

    Wikimedia Commons

    Wie eine durchbrennende Glühlampe zum Kunstobjekt wird

    Selten konnte man so schön beobachten, was die Wendel einer Glühlampe beim Kontakt mit Sauerstoff und Elektrizität tut - nämlich verbrennen. Der deutsche Hobbyfotograf Stefan Krause hat Golem.de erklärt, wie das Foto des Jahres 2013 von Wikimedia Commons entstanden ist.

    04.04.201440 Kommentare

  1. Bitcoin: Neues Spendenkonto für Wikipedia

    Bitcoin

    Neues Spendenkonto für Wikipedia

    Nach vielen Negativmeldungen gibt es einige gute Nachrichten über Bitcoin: Ein Wikipedia-Gründer sammelt Bitcoin-Spenden, die New Yorker Finanzaufsicht will Lizenzen für Bitcoin-Tauschbörsen ausgeben, um Pleiten wie die von Mtgox zukünftig zu verhindern. Und die Bitcoin Foundation hat gute neue Leute.

    12.03.20142 Kommentare

  2. Urheberrecht: Widerstand gegen Verbote von Links und eingebetteten Videos

    Urheberrecht  

    Widerstand gegen Verbote von Links und eingebetteten Videos

    Die offene Beratung zur Reform des EU-Urheberrechts ist beendet. Mehr als 10.000 Antworten sind eingegangen. Große Bedenken gibt es gegen mögliche Lizenzen für Links und eingebettete Videos.

    05.03.20147 Kommentare

Anzeige
  1. Spenden statt Gewinne: Jimmy Wales steigt bei Mobilfunkanbieter ein

    Spenden statt Gewinne

    Jimmy Wales steigt bei Mobilfunkanbieter ein

    Obwohl er selbst kein Milliardär ist, will Wikipedia-Gründer Jimmy Wales eine Milliarde US-Dollar wohltätigen Projekten zukommen lassen. Helfen soll dabei das Konzept eines britischen Mobilfunkanbieters.

    20.01.20141 Kommentar

  2. Onlineenzyklopädie: Wikipedia führt Draft-Funktion ein

    Onlineenzyklopädie

    Wikipedia führt Draft-Funktion ein

    Wikipedia-Autoren können künftig unfertige Artikel so speichern, dass sie für Suchmaschinen unsichtbar bleiben. Die Draft-Funktion soll die Qualität und die Menge der Texte erhöhen.

    23.12.20139 Kommentare

  3. Gerichtsurteil: Wikipedia haftet wie ein Host-Provider

    Gerichtsurteil

    Wikipedia haftet wie ein Host-Provider

    Grundsatzurteil zur Wikipedia: Das Oberlandesgericht Stuttgart hat in einer ausführlichen Urteilsbegründung klargestellt, welche rechtlichen Maßstäbe an die Onlineenzyklopädie anzuwenden sind.

    25.11.201314 Kommentare

  1. Verdeckte Werbung: Streit zwischen Wikipedia und PR-Firma eskaliert

    Verdeckte Werbung

    Streit zwischen Wikipedia und PR-Firma eskaliert

    Die Auseinandersetzung zwischen Wikipedia und einer PR-Firma über bezahlte Beiträge geht unvermindert weiter. Die Wikimedia-Foundation fordert das Unternehmen nun zur Unterlassung auf und droht mit rechtlichen Schritten.

    20.11.201320 Kommentare

  2. Wikipedia: Software soll Sockenpuppen suchen

    Wikipedia

    Software soll Sockenpuppen suchen

    Bisher müssen die Autoren der Onlineenzyklopädie Wikipedia mühsam nach falschen Nutzern suchen. Eine Software, die Forscher in den USA entwickelt haben, soll ihnen künftig helfen: Sie identifiziert Nutzer an ihrem Schreibstil.

    14.11.20138 Kommentare

  3. Verdeckte Werbung: Wikipedia stoppt Armee der Sockenpuppen

    Verdeckte Werbung

    Wikipedia stoppt Armee der Sockenpuppen

    Nach dem Aufdecken eines umfangreichen PR-Netzwerkes in der englischsprachigen Wikipedia ziehen die Autoren Konsequenzen. Hunderte Sockenpuppen-Accounts wurden gesperrt.

    22.10.201354 Kommentare

  4. Wikipedia: Onlineenzyklopädie ermöglicht mobile Bearbeitung

    Wikipedia

    Onlineenzyklopädie ermöglicht mobile Bearbeitung

    Weil immer mehr Nutzer die Onlineenzyklopädie Wikipedia mobil nutzen, hat die Wikimedia Foundation eine neue Funktion eingeführt: Wikipedianer können Einträge ab sofort auch von ihrem Smartphone aus bearbeiten.

    26.07.201313 Kommentare

  5. Onlineenzyklopädie: Wikidata ist für alle Wikipedien da

    Onlineenzyklopädie

    Wikidata ist für alle Wikipedien da

    Die Datenbank Wikidata kann ab sofort in alle Ausgaben der Wikipedia eingebunden werden. In Wikidata werden ähnlich wie in Wikimedia Commons Daten vorgehalten und verwaltet, die in allen Ausgaben der Onlineenzyklopädie vorkommen.

    25.04.20131 Kommentar

  6. Datenbanken: MariaDB erhält Support durch SkySQL

    Datenbanken

    MariaDB erhält Support durch SkySQL

    Mit dem Zusammenschluss des Datenbankherstellers Monty Program AB und des Supportdienstleisters SkySQL wollen die Entwickler um die MySQL-Alternative MariaDB "eine echte interoperable und quelloffene NewSQL-Datenbank schaffen". Wikipedia meldet unterdessen, dass es von MySQL auf MariaDB umsteigt.

    23.04.201310 Kommentare

  7. Ohne Internetzugang: Wikipedia-Inhalte per SMS auf das Handy

    Ohne Internetzugang

    Wikipedia-Inhalte per SMS auf das Handy

    Wer sich keinen Internetzugang leisten kann, kann Wikipedia-Artikel bald per SMS erhalten. Ermöglicht wird das durch eine Zusammenarbeit der Wikimedia Foundation und einer Organisation aus Johannesburg.

    25.02.201330 Kommentare

  8. Community-Projekt: Wikipedia untersucht kommerziell gesteuerte Artikel

    Community-Projekt

    Wikipedia untersucht kommerziell gesteuerte Artikel

    Die Wikipedia untersucht die Auswirkungen der Arbeit von PR-Schreiberlingen auf ihre Artikel. "Wer hat schon das Angebot bekommen, gegen Geld Artikel zu schreiben?", lautet eine der Fragen, mit denen sich das Projekt beschäftigt.

    24.01.20132 Kommentare

  9. Wikivoyage: Wikimedia Foundation startet Mitmachreiseführer

    Wikivoyage

    Wikimedia Foundation startet Mitmachreiseführer

    Das Angebot existiert seit Jahren in einem Betastadium, in Kürze soll die Reiseseite Wikivoyage offiziell starten. Das hat Jimmy Wales, Gründer der Wikimedia Foundation, angekündigt.

    11.01.20133 Kommentare

  10. Wikipedia: Eine der größten Webseiten der Welt kommt mit wenig Geld aus

    Wikipedia

    Eine der größten Webseiten der Welt kommt mit wenig Geld aus

    Die englischsprachige Wikipedia hat für den Betrieb der fünfgrößten Webseite der Welt in zwölf Monaten nur 27 Millionen US-Dollar benötigt. Das Budget setzt sich aus vielen Kleinspenden zusammen.

    21.12.2012138 Kommentare

  11. QR-Codes: Museum mit Wikipedia-Anschluss

    QR-Codes

    Museum mit Wikipedia-Anschluss

    Besucher eines Museums in Hamburg können weitergehende Informationen in der Wikipedia zu bestimmten Exponaten auf ihrem mobilen Endgerät abrufen. Die Artikel sind per QR-Code verlinkt.

    15.11.20123 Kommentare

  12. Wikipedia: Onlineenzyklopädie bekommt zentrale Datenbank

    Wikipedia

    Onlineenzyklopädie bekommt zentrale Datenbank

    Die Wikipedia hat eine zentrale Datenbank mit strukturiert abgelegten Informationen eingerichtet. Die Daten können in allen Ausgaben der Onlineenzyklopädie genutzt und zentral aktualisiert werden.

    31.10.20124 Kommentare

  13. Wikipedia: Mobilseite mit neuem Design gestartet

    Wikipedia

    Mobilseite mit neuem Design gestartet

    Die Wikimedia Foundation hat ein neues Design der mobilen Wikipedia-Webseite gestartet. Damit soll die Nutzung der Wikipedia auf Smartphones einfacher und mit dem neuen Navigationsmenü komfortabler werden.

    25.10.20125 Kommentare

  14. Pediapress: E-Book-Export für die Wikipedia

    Pediapress

    E-Book-Export für die Wikipedia

    Inhalte der Wikipedia lassen sich ab sofort auch im ePub-Format als E-Book exportieren. Das vereinfacht die Offlinenutzung.

    23.09.20126 Kommentare

  15. Roger Bamkin: Wikimedia-Vorstand soll Posten für Werbekunden ausnutzen

    Roger Bamkin  

    Wikimedia-Vorstand soll Posten für Werbekunden ausnutzen

    Ein Wikimedia-Präsidiumsmitglied und Admin der englischsprachigen Wikipedia ist zugleich PR-Berater. Er soll seinen Kunden im August 17-mal in die Rubrik "Schon gewusst" gesetzt haben. Wikipedia-Gründer Jimmy Wales ist sauer.

    19.09.20125 Kommentare

  16. Wikipedia: Englische Onlineenzyklopädie bekommt E-Book-Export

    Wikipedia

    Englische Onlineenzyklopädie bekommt E-Book-Export

    Die englische Wikipedia hat die Funktion Buch Generator eingeführt. Nutzer können damit Artikel als E-Book exportieren.

    18.09.20122 Kommentare

  17. Vorratsdatenspeicherung: Jimmy Wales droht mit Verschlüsselung der Wikipedia

    Vorratsdatenspeicherung

    Jimmy Wales droht mit Verschlüsselung der Wikipedia

    Wikipedia-Gründer Wales hat am Mittwoch angekündigt, die gesamte Kommunikation zu Wikipedia für britische Internetnutzer zu verschlüsseln, sollte Großbritannien Internetprovider verpflichten, die von deren Kunden aufgerufenen Websites ein Jahr lang zu speichern.

    07.09.201273 Kommentare

  18. Serverprobleme: Wikipedia wegen zwei durchtrennter Glasfaserkabel offline

    Serverprobleme  

    Wikipedia wegen zwei durchtrennter Glasfaserkabel offline

    Wikipedia hat Serverprobleme und ist nur eingeschränkt verfügbar. Derzeit müssen sich die Nutzer mit einer Notausgabe begnügen. Die Ursache war offenbar ein durchtrenntes Glasfaserkabel in einem Datenzentrum in Tampa. Das Problem wurde am 6. August 2012 gelöst.

    06.08.201237 Kommentare

  19. Statistisches Bundesamt: Rund 72 Prozent nutzen Wikipedia

    Statistisches Bundesamt

    Rund 72 Prozent nutzen Wikipedia

    Fast jeder nutzt die Online-Enzyklopädie Wikipedia und andere Onlinenachschlagewerke. Das Statistische Bundesamt hat dazu jetzt Zahlen veröffentlicht, und auch die Wikipedia nennt Nutzerzahlen.

    24.07.201225 Kommentare

  20. Wikipedia: Wissensblockade gegen russisches Zensurgesetz

    Wikipedia

    Wissensblockade gegen russisches Zensurgesetz

    Die russischen Wikipedianer sperren am 10. Juli 2012 den Zugang zu ihrer Ausgabe der Onlineenzyklopädie Wikipedia. Damit protestieren sie gegen einen Gesetzesentwurf, über den das Parlament diskutiert. Sie befürchten, dass die Regierung das Gesetz zur Zensur missbrauchen wird.

    10.07.20120 Kommentare

  21. Wikipedia-Gründer: Jimmy Wales gegen Auslieferung von TVShack-Gründer

    Wikipedia-Gründer

    Jimmy Wales gegen Auslieferung von TVShack-Gründer

    Der Brite Richard O'Dwyer soll wegen des Betreibens von TVShack an die USA ausgeliefert werden. Dagegen spricht sich Jimmy Wales, Gründer der Wikipedia, in einer seiner seltenen politischen Interventionen aus.

    26.06.201211 Kommentare

  22. "Wikipedian in Residence": Erster Wikipedia-Autor wird fest angestellt

    "Wikipedian in Residence"

    Erster Wikipedia-Autor wird fest angestellt

    Ein verdienter Wikipedia-Autor wird beim Deutschen Archäologischen Institut angestellt, wo er die Kommunikation mit der Wikipedia aufbaut und Inhalte für sie generiert. Doch "die Arbeit an Wikipedia bleibt ehrenamtlich", versichert eine Wikimedia-Sprecherin.

    30.05.20125 Kommentare

  23. Wikipedia: Werbebanner deuten auf Infektion durch Schadsoftware hin

    Wikipedia

    Werbebanner deuten auf Infektion durch Schadsoftware hin

    Die Wikimedia Foundation warnt vor Onlinewerbung in der Wikipedia. Wer auf der Wikipedia-Webseite Werbebanner sieht, dessen Computer ist möglicherweise von Schadsoftware befallen.

    15.05.201226 Kommentare

  24. Wikidata: Eine Datenquelle für alle Sprachversionen von Wikipedia

    Wikidata

    Eine Datenquelle für alle Sprachversionen von Wikipedia

    Wikidata wird eine gemeinsame offene Datenquelle für alle Sprachversionen der freien Enzyklopädie Wikipedia verwirklichen. Die strukturierten Daten werden für andere Projekte offen zur Verfügung gestellt. Das Geld kommt von Paul Allen und Google.

    31.03.20127 Kommentare

  25. Wikipedia: Daimler-Mitarbeiter löscht kritische Passage bei Wikipedia

    Wikipedia

    Daimler-Mitarbeiter löscht kritische Passage bei Wikipedia

    Ein Daimler-Mitarbeiter hat anonym eine kritische Passage aus dem Wikipedia-Artikel über das Unternehmen gelöscht. Obwohl das gegen die Web-2.0-Benimmregeln Daimlers verstößt, wird nicht nachgeforscht.

    12.03.201282 Kommentare

  26. Bildrechte: DLR stellt Inhalte unter CC-Lizenz

    Bildrechte

    DLR stellt Inhalte unter CC-Lizenz

    Das DLR hat Bilder und Videos zur Nutzung freigegeben. Diese stehen künftig unter einer CC-Lizenz. Den Anstoß dazu hat der Förderverein der deutschsprachigen Wikipedia gegeben.

    01.03.20125 Kommentare

  27. Proteste gegen Heveling: Innenminister vergleicht Community mit Cowboys und Piraten

    Proteste gegen Heveling

    Innenminister vergleicht Community mit Cowboys und Piraten

    Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich ist verärgert, dass die Website des CDU-Abgeordneten Ansgar Heveling übernommen wurde. "Heveling hatte eine andere Meinung und die Internetaktivisten legen seine Homepage lahm", tadelte Friedrich das Defacement.

    06.02.2012162 Kommentare

  28. Ansgar Heveling: CDU-Troll wird von CSU-Generalsekretärin Bär heruntergeputzt

    Ansgar Heveling

    CDU-Troll wird von CSU-Generalsekretärin Bär heruntergeputzt

    Dorothee Bär, stellvertretende CSU-Generalsekretärin und Vorsitzende des CSU-Netzrats, hat sich in einem Gastbeitrag im Handelsblatt gegen Ansgar Heveling von der Schwesterpartei CDU gewandt. Sie rät dem erklärten Gegner der Internet-Community, als Berufspolitiker aufzuhören.

    01.02.201279 Kommentare

  29. Ansgar Heveling: CDU-Vertreter nennt Gegner von Sopa "digitale Maoisten"

    Ansgar Heveling

    CDU-Vertreter nennt Gegner von Sopa "digitale Maoisten"

    Der CDU-Mann Ansgar Heveling schimpft über die breite Opposition gegen die Internetsperrgesetze Sopa und Pipa in den USA. Unter #hevelingfacts wird er bei Twitter dafür verhöhnt, seine Seite wurde gehackt.

    30.01.2012159 Kommentare

  30. Sopa und Pipa: 2012 wohl keine Abstimmung mehr über US-Internetsperrgesetz

    Sopa und Pipa

    2012 wohl keine Abstimmung mehr über US-Internetsperrgesetz

    Unter dem Eindruck der breiten Proteste gegen die Internetsperrgesetze Sopa und Pipa werden sich US-Senat und das Repräsentantenhaus wohl im Jahr 2012 nicht mehr trauen, die Gesetze abzustimmen.

    21.01.201212 Kommentare

  31. Wikipedia und Google: Proteste gegen Sopa überzeugen US-Abgeordnete

    Wikipedia und Google

    Proteste gegen Sopa überzeugen US-Abgeordnete

    Mehrere einflussreiche US-Abgeordnete haben nach den Onlineprotesten erklärt, die beiden Gesetzesentwürfe zum Schutz des Urheberrechts nicht mehr zu unterstützen. Unter den neuen Gegnern sind auch Parlamentarier, die an den Entwürfen mitgearbeitet haben.

    19.01.201210 Kommentare

  32. Wikipedia Mobil: Offizielle Wikipedia-App für Android

    Wikipedia Mobil

    Offizielle Wikipedia-App für Android

    Die Wikimedia Foundation hat eine offizielle Wikipedia-Anwendung für Android-Smartphones und -Tablets veröffentlicht. Mit der kostenlosen Anwendung Wikipedia Mobil können als Besonderheit einzelne Artikel zum Offlinelesen gespeichert werden.

    19.01.201213 Kommentare

  33. Wikipedia: Hintertür zum gesperrten Wissen

    Wikipedia

    Hintertür zum gesperrten Wissen

    Die englische Wikipedia ist am heutigen Mittwoch aus Protest gegen zwei US-Gesetzesentwürfe unerreichbar. Es gibt aber dennoch Wege, Inhalte aus der Onlineenzyklopädie aufzurufen.

    18.01.201270 Kommentare

  34. Sopa: Wikipedia, Wordpress & Co. streiken

    Sopa

    Wikipedia, Wordpress & Co. streiken

    Die für den heutigen Mittwoch angekündigten Proteste gegen die US-Gesetze Sopa und Pipa haben begonnen. Websites wie Wikipedia, Wordpress.org und BoingBoing sind schwarz, andere wählen eine etwas weniger drastische Art des Protests.

    18.01.201268 Kommentare

  35. Urheberrecht: Wikipedia schließt aus Protest gegen US-Gesetze

    Urheberrecht

    Wikipedia schließt aus Protest gegen US-Gesetze

    Aus Protest gegen zwei US-Gesetze zum Schutz des geistigen Eigentums wollen die englische Wikipedia sowie weitere US-Websites am 18. Januar 2012 offline gehen. US-Präsident Obama hat durchblicken lassen, dass er die Gesetze mit einem Veto stoppen will.

    17.01.201246 Kommentare

  36. Zentralisierung: US-Wikipedia will weltweite Spendensammlungen kontrollieren

    Zentralisierung  

    US-Wikipedia will weltweite Spendensammlungen kontrollieren

    Die Chefin der Wikimedia Foundation will die Kontrolle über die weltweiten Spendensammlungen in den USA konzentrieren. Wikimedia Deutschland hat nichts dagegen, denn die finanziellen Bedingungen zur Förderung freien Wissens seien nicht überall gleich. Deutschland habe in dieser Hinsicht Möglichkeiten, die woanders fehlten.

    13.01.20129 Kommentare

  37. Wikimedia Deutschland: Spendenerfolg und Probleme mit neuen Autoren

    Wikimedia Deutschland

    Spendenerfolg und Probleme mit neuen Autoren

    Die Spendenkampagne der Wikimedia Deutschland endet heute. Trotz eines Rekorderfolgs leidet die deutsche Sprachversion der freien Enzyklopädie Wikipedia unter den größten Problemen beim Zuwachs neuer Autoren.

    05.01.201256 Kommentare

  38. Wikipedia: Spendenkampagne mit 20 Millionen US-Dollar abgeschlossen

    Wikipedia

    Spendenkampagne mit 20 Millionen US-Dollar abgeschlossen

    Die jährliche Wikimedia-Spendenkampagne ist mit einem neuen Rekord abgeschlossen worden. Die häufig wiederholten Banner mit Projektgründer Jimmy Wales und anderen Wikimedia-Mitarbeitern wurden von einigen Nutzern der Wikipedia als nervig empfunden.

    02.01.201223 Kommentare

  39. Mediawiki: Wikipedia testet visuellen Editor

    Mediawiki

    Wikipedia testet visuellen Editor

    Die Wikimedia Foundation testet einen visuellen Editor für ihre freie Enzyklopädie Wikipedia. Autoren sollen Texte damit direkt im fertigen Layout schreiben können, ohne sich mit der Mediawiki-Syntax auseinandersetzen zu müssen.

    14.12.201110 Kommentare

  40. Lobbyismus: PR-Agentur prahlt mit Manipulation von Wikipedia und Google

    Lobbyismus

    PR-Agentur prahlt mit Manipulation von Wikipedia und Google

    Reporter haben Lobbyisten der Agentur Bell Pottinger heimlich gefilmt, als die erklärten, wie sie Wikipedia-Einträge und Google im Sinne ihrer Kunden beeinflussen.

    09.12.201141 Kommentare

  41. Wikipedia: Google-Gründer spendet 500.000 US-Dollar an Onlinelexikon

    Wikipedia

    Google-Gründer spendet 500.000 US-Dollar an Onlinelexikon

    Sergej Brin, einer der Google-Gründer, hat dem Mitmachlexikon Wikipedia eine halbe Million US-Dollar gespendet.

    19.11.201166 Kommentare

  42. Urheberrecht: Wikipedia muss Loriot-Briefmarken entfernen

    Urheberrecht

    Wikipedia muss Loriot-Briefmarken entfernen

    Sagen Sie jetzt nichts! Loriots Erbin hat erwirkt, dass Wikipedia die Bilder von Briefmarken aus dem Eintrag über den berühmten Humoristen entfernen muss. Darauf waren Zeichnungen von den Herren im Bad, dem sprechenden Hund oder dem Frühstücksei zu sehen.

    17.11.201176 Kommentare

  43. Entwurf geändert: Wikipedia spricht wieder italienisch

    Entwurf geändert

    Wikipedia spricht wieder italienisch

    Die italienischen Wikipedianer haben ihre Protestaktion gegen einen Gesetzentwurf beendet. Die Onlineenzyklopädie ist wieder online.

    06.10.20110 Kommentare

  44. Italien: Neues Gesetz bedroht die Wikipedia

    Italien

    Neues Gesetz bedroht die Wikipedia

    Das italienische Parlament berät derzeit über ein Gesetz, das nach Ansicht der Wikipedianer die Existenz der Mitmachenzyklopädie bedroht. Während der Zeit, in der die Abgeordneten über den Entwurf debattieren, ist die Onlineenzyklopädie nicht erreichbar: Die Wikipedianer haben sie versteckt.

    05.10.201158 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
Wikipedia
Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. GSM-Hacking
    Osmocom-Patch entdeckt stille SMS und Abhöraktionen
    GSM-Hacking: Osmocom-Patch entdeckt stille SMS und Abhöraktionen

    Mit Catcher Catcher haben Karsten Nohl und Luca Melette eine Software vorgestellt, die Abhör- oder Ortungsversuche entdecken kann. Vor allem die mittlerweile für Kriminelle bezahlbare Angriffshardware soll damit weniger schädlich sein.
    (Stille Sms Iphone)

  2. Onlineshop
    Google Play wird zu iTunes für Android
    Onlineshop: Google Play wird zu iTunes für Android

    Google bündelt seine Entertainment-Angebote unter einem Dach und will darüber online Apps, Filme, Musik und E-Books anbieten. Der Android Market wird künftig Google Play Store heißen.
    (Google Play)

  3. Instant Messaging
    Google bietet für Meebo
    Instant Messaging: Google bietet für Meebo

    Google soll laut einem unbestätigten Bericht einen hohen Betrag für den Chatprogrammanbieter Meebo bieten. Meebo Bar bindet Chatfunktionen in Websites ein und hat 190 Millionen Nutzer, die täglich 90 Millionen Nachrichten verschicken.
    (Meebo)

  4. Leap Motion
    Präzise 3D-Steuerung mit Fingern, aber ohne Berührung
    Leap Motion: Präzise 3D-Steuerung mit Fingern, aber ohne Berührung

    Ein kleines Gerät soll die Interaktion mit dem Computer revolutionieren, verspricht das Startup Leap Motion: Leap erlaubt eine millimetergenaue Steuerung des Computers mit der Hand, ohne dass dieser dabei berührt wird.
    (Leap Motion)

  5. Asus' Padfone im Test
    Drei in einem
    Asus' Padfone im Test: Drei in einem

    Mit dem Padfone hat Asus ein Smartphone vorgestellt, das auch als Tablet und Netbook genutzt werden kann. Praktisch ist vor allem die lange Akkulaufzeit, die mit der zusätzlich erhältlichen Dockingstation erreicht wird.
    (Asus Padfone)

  6. Casio
    iPhone-kompatible Smartwatch mit Bluetooth 4.0
    Casio: iPhone-kompatible Smartwatch mit Bluetooth 4.0

    Casio hat eine G-Shock-Uhr vorgestellt, die per Bluetooth 4.0 mit dem iPhone des Trägers Kontakt aufnehmen kann und ihn auf ihrem kleinen LC-Display über eingehende Anrufe, E-Mails und Alarme hinweisen kann, selbst wenn das iPhone in der Tasche steckt.
    (Iphone Uhr)

  7. Huawei Ascend P6 im Test
    Dünnes Smartphone mit dünner Ausstattung
    Huawei Ascend P6 im Test: Dünnes Smartphone mit dünner Ausstattung

    Mit dem Ascend P6 bietet der chinesische Hersteller Huawei eines der dünnsten Android-Smartphones überhaupt an. Die Hardware kann an manchen Stellen allerdings nicht mit dem Topdesign mithalten.
    (Huawei Ascend P6)


Verwandte Themen
Jimmy Wales, SOPA, Wiki, Creative Commons, Tron, Podcast, Dorothee Bär, Störerhaftung, Zensur, LG Hamburg, Internetsperren, Usability, WindowsMobile, Palm OS

RSS Feed
RSS FeedWikipedia

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige