306 Wikileaks Artikel

  1. Offshore-Strategie: Wikileaks-Server aufs offene Meer

    Offshore-Strategie  

    Wikileaks-Server aufs offene Meer

    Die Wikileaks-Server könnten auf der offenen See ein neues Zuhause bekommen. Und sich dort dann außerhalb der Reichweite der US-Justiz befinden.

    01.02.201256 Kommentare

  1. Assange-TV: Julians Weltverbesserer-Talk

    Assange-TV

    Julians Weltverbesserer-Talk

    Julian Assange holt zum nächsten Streich aus: Der Wikileaks-Gründer und "Pionier für eine gerechtere Welt" will eine eigene Talkshow moderieren. Gäste sollen politische und andere Denker sein. Der Start ist für Mitte März 2012 geplant.

    25.01.201215 Kommentare

  2. Andreas Bogk: "Die Website war schlicht schlecht gesichert"

    Andreas Bogk

    "Die Website war schlicht schlecht gesichert"

    Andreas Bogk ist bekannter Hacker, Sprecher des Chaos Computer Clubs - und als Stratfor-Kunde ein Opfer der Anonymous-Aktivisten. Im Interview prangert er "peinliche Fehler" des US-Unternehmens an und sagt, warum er von der Aktion nichts hält.

    28.12.201120 Kommentare

Anzeige
  1. Friends of Wikileaks: Soziales Netzwerk für Whistleblower-Unterstützer

    Friends of Wikileaks

    Soziales Netzwerk für Whistleblower-Unterstützer

    Friends of Wikileaks, kurz FoWL, ist ein soziales Netzwerk für Unterstützer der Whistleblower-Plattform Wikileaks. Erklärtes Ziel ist es, Wikileaks und Partnern Unterstützung und Hilfe zukommen zu lassen.

    19.12.20117 KommentareVideo

  2. Julian Assange: Wikileaks-Gründer darf oberstes britisches Gericht anrufen

    Julian Assange

    Wikileaks-Gründer darf oberstes britisches Gericht anrufen

    Der britische High Court sieht im Fall Julian Assange eine allgemeine öffentliche Bedeutung und hat zugestimmt, dass sich das oberste britische Gericht, der Supreme Court, mit dem Fall beschäftigt. Der High Court hatte kürzlich die Berufung des Wikileaks-Günders gegen die Auslieferung abgewiesen.

    05.12.20115 Kommentare

  3. Spy Files: Wikileaks veröffentlicht wieder Dokumente

    Spy Files

    Wikileaks veröffentlicht wieder Dokumente

    Trotz Spendenembargos hat Wikileaks erneut Dokumente veröffentlicht: Die Spy Files geben Einblick in das Geschäft mit Überwachungstechnik.

    02.12.20119 Kommentare

  1. Bradley Manning: Anwalt bestreitet Gefährdung der nationalen Sicherheit

    Bradley Manning

    Anwalt bestreitet Gefährdung der nationalen Sicherheit

    Der Anwalt von Bradley Manning hat in einem Schreiben an das Gericht gefordert, dass die US-Regierung Dokumente herausgeben soll, die seinen Mandanten entlasten. Aus den Dokumenten soll hervorgehen, dass die von Wikileaks veröffentlichten Dokumente keine Gefährdung der nationalen US-Sicherheit darstellten.

    29.11.20110 Kommentare

  2. Wikileaks: Neues System zum Einreichen von Dokumenten fast fertig

    Wikileaks

    Neues System zum Einreichen von Dokumenten fast fertig

    Wikileaks will wieder Dokumente annehmen. Eine neu gestaltete Plattform soll die Sicherheit und Anonymität der Nutzer, die Dokumente einreichen, besser gewährleisten. In Australien ist Wikileaks mit einem renommierten Journalistenpreis ausgezeichnet worden.

    28.11.20115 Kommentare

  3. Whistleblower: Erster Gerichtstermin für Bradley Manning festgesetzt

    Whistleblower

    Erster Gerichtstermin für Bradley Manning festgesetzt

    Am 16. Dezember 2011 soll der mutmaßliche Wikileaks-Informant Bradley Manning nach Angaben seines Anwalts erstmals vor einem US-Militärgericht erscheinen. In der auf fünf Tage angesetzten Anhörung soll geklärt werden, ob genug Beweise für ein Verfahren vorliegen.

    22.11.20119 Kommentare

  4. Julian Assange: Wikileaks-Gründer will oberstes britisches Gericht anrufen

    Julian Assange

    Wikileaks-Gründer will oberstes britisches Gericht anrufen

    Julian Assange will vor dem obersten britischen Gericht Widerspruch gegen das Urteil des High Court in London einlegen. Das Gericht hat kürzlich entschieden, dass der Wikileaks-Gründer nach Schweden ausgeliefert werden darf.

    16.11.201110 Kommentare

  5. Wikileaks: US-Richter erklärt Übergabe von Twitter-Daten für rechtmäßig

    Wikileaks

    US-Richter erklärt Übergabe von Twitter-Daten für rechtmäßig

    Die Herausgabe der Daten von Twitter-Nutzern an das US-Justizministerium verstößt nicht gegen US-Recht. Das hat ein Richter geurteilt und damit den Einspruch von drei betroffenen Nutzern abgewiesen.

    11.11.20118 Kommentare

  6. Cyberwar: EU und USA spielen Cyberkrieg

    Cyberwar

    EU und USA spielen Cyberkrieg

    Geleakte Informationen und Angriffe auf industrielle Steuerungscomputer: US- und EU-Behörden spielen heute erstmals gemeinsam Szenarien des Cyberwar durch, um ihre Zusammenarbeit zu üben.

    03.11.20115 Kommentare

  7. Julian Assange: Wikileaks-Gründer darf an Schweden ausgeliefert werden

    Julian Assange

    Wikileaks-Gründer darf an Schweden ausgeliefert werden

    Das Londoner High Court hat entschieden, dass Julian Assange an Schweden überstellt werden darf. Der Gründer von Wikileaks muss sich dort Vorwürfen zu Sexualdelikten stellen, wenn auch eine Berufung scheitert.

    02.11.201157 Kommentare

  8. Wikileaks: Assange setzt Veröffentlichungen wegen Geldmangel aus

    Wikileaks

    Assange setzt Veröffentlichungen wegen Geldmangel aus

    Julian Assange hat die Veröffentlichung von Dokumenten über die Wikileaks-Plattform ausgesetzt. Als Grund wird Geldmangel angegeben. Laut Assange werden 95 Prozent der Spenden blockiert.

    24.10.201116 KommentareVideo

  9. Soziale Netzwerke: Paypal sperrt Diaspora-Spendenkonto

    Soziale Netzwerke

    Paypal sperrt Diaspora-Spendenkonto

    Paypal hat das Spendenkonto des sozialen Netzes Diaspora gesperrt. Das bereits gespendete Geld ist für mehrere Monate eingefroren. Weitere Spenden werden nicht mehr angenommen.

    19.10.2011160 Kommentare

  10. Cablegate: Ministerium will Nutzerdaten von Wikileaks-Mitarbeiter

    Cablegate

    Ministerium will Nutzerdaten von Wikileaks-Mitarbeiter

    US-Behörden haben erneut die Herausgabe vertraulicher Daten von Wikileaks-Mitarbeiter Jacob Appelbaum erwirkt: Zwei E-Mail-Provider sollen den Behörden Kommunikationsdaten von Appelbaum übergeben. Anfang des Jahres hatten sie das auch schon von Twitter verlangt.

    10.10.20111 Kommentar

  11. Digitask: Staatstrojaner könnte von hessischer Firma stammen

    Digitask

    Staatstrojaner könnte von hessischer Firma stammen

    Der vom Chaos Computer Club veröffentlichte Staatstrojaner könnte von der Firma Digitask stammen. Der Hersteller "spezieller Sicherheits- und Kommunikationslösungen für Behörden" soll bereits den Bayerntrojaner entwickelt haben.

    10.10.201145 Kommentare

  12. Julian Assange: Autobiografie von Wikileaks-Gründer erschienen

    Julian Assange

    Autobiografie von Wikileaks-Gründer erschienen

    Obwohl Julian Assange das bis zuletzt verhindern wollte, ist in Großbritannien nun seine Autobiografie erschienen. Der Gründer von Wikileaks erzählt darin auch über die gegen ihn in Schweden vorgebrachten Vorwürfe der Vergewaltigung.

    22.09.20118 Kommentare

  13. Chaos Computer Club: Die guten Hacker werden 30

    Chaos Computer Club

    Die guten Hacker werden 30

    Von Kellerbastlern zu Politikberatern - der Wandel des Chaos Computer Clubs spiegelt die Geschichte der Bundesrepublik.

    09.09.20119 Kommentare

  14. Wikileaks: Botschafter setzten sich für US-Rechteinhaber ein

    Wikileaks

    Botschafter setzten sich für US-Rechteinhaber ein

    Die Veröffentlichung von US-Botschaftsdepeschen durch Wikileaks hat Details über den Einfluss der US-Regierung und der US-Industrie auf die nationale Urheberrechtspolitik in Ländern wie Kanada, Bosnien und Oman offenbart. Microsoft gehört offensichtlich zu den Profiteuren.

    09.09.201118 Kommentare

  15. Wikileaks-Dokumente: Schwedens Urheberrechtspolitik ist "Made in USA"

    Wikileaks-Dokumente

    Schwedens Urheberrechtspolitik ist "Made in USA"

    Die schwedische Urheberrechtspolitik ist in den vergangenen Jahren massiv von der US-Film- und Musikindustrie beeinflusst worden. Das geht aus Botschaftsdepeschen hervor, die von Wikileaks veröffentlicht wurden, berichtet der Gründer der schwedischen Piratenpartei. Die US-Behörden und die US-Botschaft hätten dabei Unterstützung geleistet.

    07.09.201124 Kommentare

  16. Wikileaks: Assange hält Risiko für Informanten für "überbewertet"

    Wikileaks

    Assange hält Risiko für Informanten für "überbewertet"

    In mehreren Interviews hat Wikileaks-Gründer Julian Assange die ungeschwärzte Veröffentlichung von US-Botschaftsdepeschen verteidigt. Seiner Organisation sei gar nichts anderes übrig geblieben.

    06.09.201131 Kommentare

  17. Reporter ohne Grenzen: Journalistenorganisation schaltet Wikileaks Mirror Site ab

    Reporter ohne Grenzen

    Journalistenorganisation schaltet Wikileaks Mirror Site ab

    Reporter ohne Grenzen will Wikileaks nicht mehr gegen Sperrungen unterstützen und schaltet seine Mirror Site für Wikileaks ab. Nach der Datenpanne müsse die Whistleblower-Plattform erst wieder das Vertrauen der Nutzer gewinnen.

    02.09.201112 Kommentare

  18. Datenpanne: Journalistenverband gegen Strafverschärfung wegen Wikileaks

    Datenpanne

    Journalistenverband gegen Strafverschärfung wegen Wikileaks

    Siegfried Kauders Vorstoß zur Verschärfung des Presserechts wegen der Datenpanne bei Wikileaks stößt auf Protest. Der Unionspolitiker will abschreckende Strafen für Medien, die streng vertrauliche Informationen veröffentlichen.

    02.09.201120 Kommentare

  19. Wikileaks: Depeschen verschlüsselt im Internet verteilt

    Wikileaks

    Depeschen verschlüsselt im Internet verteilt

    Wikileaks hat begonnen, eine verschlüsselte Datei über Bittorrent zu verteilen. Offenbar handelt es sich um den gesamten Bestand der Botschaftsdepeschen. Wikileaks ruft dazu auf, zu votieren, ob die Dateien veröffentlicht werden sollen. Die Depeschen kursieren wohl bereits unverschlüsselt im Netz.

    01.09.20115 Kommentare

  20. Whistleblower: Wikileaks- und Openleaks-Gründer im Dauerstreit

    Whistleblower

    Wikileaks- und Openleaks-Gründer im Dauerstreit

    Der Streit zwischen Wikileaks-Aktivist Julian Assange und Openleaks-Gründer Daniel Domscheit-Berg ist noch lange nicht beendet. Assange beschuldigt Domscheit-Berg über seinen Anwalt, Urheber des jüngsten Datenlecks bei Wikileaks zu sein.

    31.08.20119 Kommentare

  21. Cablegate: Spiegel bestätigt Datenleck bei Wikileaks

    Cablegate

    Spiegel bestätigt Datenleck bei Wikileaks

    Der Spiegel hat den Bericht über das Datenleck bei Wikileaks bestätigt. Laut dem Nachrichtenmagazin handelt es sich bei der verschlüsselten Datei um den vollständigen Bestand der US-Depeschen, die Wikileaks im vergangenen Jahr zugespielt worden waren.

    29.08.201121 Kommentare

  22. Depeschen aufgetaucht: Wikileaks hat offenbar eine Sicherheitslücke

    Depeschen aufgetaucht

    Wikileaks hat offenbar eine Sicherheitslücke

    Im Internet ist eine Datei mit weiteren US-Botschaftsdepeschen aufgetaucht, berichtet die Wochenzeitung Freitag. Julian Assange soll versucht haben, den Herausgeber der Wochenzeitung davon abzubringen, über Details zu berichten.

    25.08.201123 Kommentare

  23. Cablegate: Wikileaks veröffentlicht weitere Botschaftsdepeschen

    Cablegate

    Wikileaks veröffentlicht weitere Botschaftsdepeschen

    Wikileaks hat mehrere zehntausend weitere US-Botschaftsdepeschen veröffentlicht und die Nutzer aufgerufen, bei deren Aufarbeitung mitzuwirken. Daniel Domscheit-Berg hat sich zu den Vorwürfen von Wikileaks-Gründer Julian Assange geäußert.

    24.08.201110 Kommentare

  24. Wikileaks: "DDB hat interne Daten von Nazi-Organisationen gelöscht"

    Wikileaks

    "DDB hat interne Daten von Nazi-Organisationen gelöscht"

    Wikileaks verbreitet per Twitter Details zu den von Daniel Domscheit-Berg verbliebenen Wikileaks-Daten, die der Openleaks-Gründer gelöscht haben will. Darunter hatten sich offenbar auch 60.000 E-Mails der NPD befunden.

    22.08.201196 Kommentare

  25. Quellenschutz: Daniel Domscheit-Berg löscht Daten

    Quellenschutz

    Daniel Domscheit-Berg löscht Daten

    Daniel Domscheit-Berg hat nach eigenen Angaben die Daten, die er 2010 bei seinem Ausstieg von Wikileaks mitgenommen hat, gelöscht. 3.500 Dokumente sollen unwiederbringlich verloren sein.

    22.08.201115 Kommentare

  26. Wikileaks: Domscheit-Berg will Daten löschen

    Wikileaks

    Domscheit-Berg will Daten löschen

    Im Streit um die bei Daniel Domscheit-Berg verbliebenen Wikileaks-Daten hat der Openleaks-Gründer jetzt angekündigt, sie unter notarieller Aufsicht löschen zu lassen. Er wolle damit die Quellen schützen, sagt er.

    20.08.201145 KommentareVideo

  27. Fehlstart von Openleaks: CCC schließt Domscheit-Berg aus

    Fehlstart von Openleaks  

    CCC schließt Domscheit-Berg aus

    Chaos Communication Camp 2011 Der Streit mit dem CCC ist eskaliert. Der CCC-Vorstand hat Daniel Domscheit-Berg ausgeschlossen. Er schade dem Ansehen des Hackervereins, hieß es zur Begründung. Mehrheitlich steht der CCC allerdings nicht hinter dem Ausschluss.

    14.08.201138 KommentareVideo

  28. Hacker: Chaos Computer Club misstraut OpenLeaks

    Hacker

    Chaos Computer Club misstraut OpenLeaks

    Chaos Communication Camp 2011 Eigentlich wollte OpenLeaks-Gründer Domscheit-Berg, dass der CCC die Sicherheit seiner Plattform testet. Doch der Club weigert sich und sieht sich missbraucht.

    14.08.201133 KommentareVideo

  29. Openleaks: Hacker testen Whistleblower-Plattform

    Openleaks

    Hacker testen Whistleblower-Plattform

    Chaos Communication Camp 2011 Daniel Domscheidt-Berg hat über den aktuellen Stand der Openleaks-Plattform informiert. Auf dem Chaos Communication Camp will er die Plattform den Hackern zur Überprüfung übergeben. Partner hat Openleaks ebenfalls gefunden.

    10.08.20117 Kommentare

  30. Online zahlen: Weg von Paypal - aber wohin?

    Online zahlen

    Weg von Paypal - aber wohin?

    Konten werden scheinbar grundlos gesperrt, Guthaben nicht ausgezahlt und deutsche Händler zur Einhaltung des US-Embargos gegen Kuba gedrängt. Immer mehr Paypal-Nutzer sind deshalb unzufrieden. Golem.de hat nach Alternativen gesucht.

    03.08.2011180 Kommentare

  31. Kuba-Embargo: 20 Händler bereiten Klage gegen Paypal vor

    Kuba-Embargo

    20 Händler bereiten Klage gegen Paypal vor

    Paypal könnte wegen seinem Vorgehen gegen deutsche Onlinehändler zur Durchsetzung des Kuba-Embargos juristische Probleme bekommen. Einige Internetunternehmen wollen sich gemeinsam wehren.

    28.07.201146 Kommentare

  32. Nach Verhaftungen: Lulzsec und Anonymous rufen zum Paypal-Boykott auf

    Nach Verhaftungen  

    Lulzsec und Anonymous rufen zum Paypal-Boykott auf

    Die Crackergruppe Lulzsec und das Aktivistenkollektiv Anonymous rufen zum Boykott des Zahlungsdienstleisters Paypal auf. Auslöser sind die hohen Haftstrafen, die den festgenommenen Teilnehmern eines gemeinschaftlichen Botnetz-Angriffs drohen. Außerdem die anhaltende Verweigerung, Spendenzahlungen an Wikileaks auszuzahlen.

    27.07.2011175 Kommentare

  33. Urheberrecht: Paypal wird Türsteher der Musikindustrie

    Urheberrecht

    Paypal wird Türsteher der Musikindustrie

    Das eBay-Tochterunternehmen Paypal wird künftig mit der Musikindustrie und der Londoner Polizei kooperieren, um den Geldfluss zu Websites mit illegalen Musikdownload-Angeboten zu stoppen.

    27.07.201134 Kommentare

  34. Operation Payback: US-Studentin drohen 15 Jahre Haft

    Operation Payback

    US-Studentin drohen 15 Jahre Haft

    Einer Studentin, die das FBI in der vergangenen Woche festgenommen hat, drohen eine lange Haft- und eine hohe Geldstrafe. Die US-Behörden werfen ihr vor, an der Operation Payback beteiligt gewesen zu sein.

    26.07.2011132 Kommentare

  35. Medienkongress in Berlin: Julian Assange hält Vortrag

    Medienkongress in Berlin

    Julian Assange hält Vortrag

    Der Wikileaks-Gründer und Internetaktivist Julian Assange wird anlässlich des Internationalen Medienkongresses in Berlin einen Vortrag halten. Allerdings wird er nicht vor Ort sein.

    22.07.201110 Kommentare

  36. Julian Assange: Londoner Gericht verhandelt über Auslieferung an Schweden

    Julian Assange

    Londoner Gericht verhandelt über Auslieferung an Schweden

    Wird Wikileaks-Gründer Julian Assange an Schweden ausgeliefert oder nicht? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Gericht in London. Die Verhandlung ist auf zwei Tage angelegt. Das Urteil könnte aber erst in mehreren Wochen verkündet werden.

    12.07.20117 Kommentare

  37. Bankenblockade: Wikileaks will gegen Mastercard und Visa klagen

    Bankenblockade

    Wikileaks will gegen Mastercard und Visa klagen

    Erst veröffentlicht Julian Assange eine ebenso bitterböse wie witzige Parodie auf Werbeclips von Mastercard, dann kündigt Wikileaks Klagen gegen das Kreditkartenunternehmen und gegen Visa an. Der Grund: Die Firmen weigern sich seit einem halben Jahr, Spendengelder an die Enthüllungsplattform weiterzuleiten.

    02.07.20117 Kommentare

  38. Hackerleaks: Wikileaks für erbeutete Daten

    Hackerleaks

    Wikileaks für erbeutete Daten

    Die mit Anonymous assoziierte Aktivistengruppe Peoples Liberation Front hat mit Hackerleaks eine Art Wikileaks-Klon zur Veröffentlichung erbeuteter Daten gestartet. Wie bei Wikileaks auch, sollen die Quellen dabei geschützt werden.

    01.07.201126 Kommentare

  39. Julian Assange: Wikileaks protestiert gegen Hausarrest-Bedingungen

    Julian Assange

    Wikileaks protestiert gegen Hausarrest-Bedingungen

    Seit einem halben Jahr steht Wikileaks-Gründer Julian Assange unter Hausarrest in der britischen Provinz. Die Organisation hat ein Video veröffentlicht, das die Bedingungen dokumentiert, unter denen Assange steht. Wikileaks versteigert unterdessen ein Essen mit Assange.

    16.06.20116 Kommentare

  40. 2 Millionen Chatzeilen: Mutmaßliche Anonymous-Mitglieder in Spanien verhaftet

    2 Millionen Chatzeilen

    Mutmaßliche Anonymous-Mitglieder in Spanien verhaftet

    In Spanien sind drei Männer verhaftet worden, die zur Führung des spanischen Flügels von Anonymous gehören sollen. Die Ermittler beschlagnahmten nach eigenen Angaben einen Server, über den diverse Angriffe der Gruppe abgewickelt wurden.

    10.06.201115 Kommentare

  41. Protesthack: Angriff auf PBS nach Wikileaks-Doku

    Protesthack

    Angriff auf PBS nach Wikileaks-Doku

    Die Server des US-Senders PBS sind am vergangenen Sonntag gehackt worden. Grund war eine Dokumentation über Wikileaks, gegen deren Inhalt die Hacker Lulzsec protestieren.

    31.05.201113 Kommentare

  42. Unsoziales Netzwerken: Facebook gibt Schmierkampagne gegen Google zu

    Unsoziales Netzwerken

    Facebook gibt Schmierkampagne gegen Google zu

    Facebook hat zugegeben, die PR-Firma Burson-Marsteller für eine Kampagne gegen Google engagiert zu haben. Burson-Marsteller versuchte, Blogger dafür zu bezahlen, dass sie Googles Social Circle kritisieren.

    13.05.201129 Kommentare

  43. Wikileaks: Klappe halten oder blechen

    Wikileaks

    Klappe halten oder blechen

    Eine britische Wochenzeitung hat eine Verschwiegenheitsvereinbarung veröffentlicht, die Wikileaks seine Mitarbeiter unterzeichnen lässt. Wer Interna ausplaudert, muss mit einer Vertragsstrafe von über 13 Millionen Euro rechnen.

    13.05.201164 Kommentare

  44. WSJ Safehouse: Onlinebriefkasten mit beschränkter Anonymität

    WSJ Safehouse

    Onlinebriefkasten mit beschränkter Anonymität

    Das Wall Street Journal hat einen anonymen Onlinebriefkasten eingerichtet, über den Informanten der Zeitung Dokumente über Missstände zuspielen können. Allerdings hat das Angebot in puncto Sicherheit und Vertraulichkeit einige Schwachstellen.

    06.05.20114 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
Anzeige

Verwandte Themen
Friends of Wikileaks, Syria-Files, Openleaks, Cablegate, Hackerleaks, Julian Assange, Domscheit-Berg, Chelsea Manning, Wauland, Operation Payback, Whistleblower, Rebellion in Ägypten, Stratfor, Andreas Bogk

RSS Feed
RSS FeedWikileaks

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige