Abo
Anzeige
Weltraumschrott: Überreste aus über 50 Jahren Raumfahrt (Bild: Nasa), Weltraumschrott
Weltraumschrott: Überreste aus über 50 Jahren Raumfahrt (Bild: Nasa)

Weltraumschrott

Ausgebrannte Raketenstufen, kaputte Satelliten, Trümmerteile: In den verschiedenen Orbits kreisen tausende kleiner und großer Schrottteile um die Erde - die Überreste von einem halben Jahrhundert Raumfahrt. Viele sind harmlos, andere wiederum bedrohen Satelliten oder die Internationale Raumstation ISS, die immer wieder mal einem Trümmerteil ausweichen muss. Wissenschaftler arbeiten an Konzepten, das Problem zu lösen. Die Ideen reichen vom Abschießen bis zum Recycling von Satelliten.

Artikel

  1. Raumfahrt: Weltraumschrott wird Treibstoff

    Raumfahrt

    Weltraumschrott wird Treibstoff

    Weltraumschrott durch den Auspuff jagen wollen Wissenschaftler aus China: Sie haben ein Raumschiff erdacht, das Weltraumschrott einsammelt und zu Treibstoff für sich selbst verarbeitet.

    04.12.201521 Kommentare

  1. WT1190F: Was der Schrott im Weltraum macht

    WT1190F

    Was der Schrott im Weltraum macht

    Ein Stück Weltraumschrott aus einer Mondumlaufbahn wird am Freitag auf die Erde stürzen und verglühen - kein Problem. Doch anderer Müll im All bereitet uns viel größere Schwierigkeiten.

    13.11.201557 Kommentare

  2. Weltraumschrott: ISS weicht Raketenteil aus

    Weltraumschrott

    ISS weicht Raketenteil aus

    Triebwerke zünden, Ausweichmanöver einleiten: Die Raketen des angedockten Progress-Raumschiffs haben die Raumstation ISS verschoben. Grund war ein Stück Weltraumschrott.

    09.06.201522 Kommentare

Anzeige
  1. MIT-Algorithmus: Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?

    MIT-Algorithmus

    Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?

    Ein neuer Algorithmus, den MIT-Forscher entwickelt haben, berechnet, wie Objekte im Weltraum rotieren. Das Verhalten von Objekten in Schwerelosigkeit zu kennen ist wichtig, um Weltraumschrott zu beseitigen.

    11.09.20145 KommentareVideo

  2. Jaxa: Mit einem Schleppnetz gegen Weltraumschrott

    Jaxa

    Mit einem Schleppnetz gegen Weltraumschrott

    Die japanische Raumfahrtagentur Jaxa startet im Februar eine Mission zum Aufräumen des Orbits. Ein Schleppnetz soll Schrottteile zum Absturz bringen. Experten zweifeln am Erfolg des Projekts.

    23.01.201436 Kommentare

  3. Raumfahrt: Mit Lasern gegen Weltraumschrott

    Raumfahrt

    Mit Lasern gegen Weltraumschrott

    Hunderttausende Schrottteilchen schweben durchs All. Sie sind gefährlich für Satelliten, aber auch für Weltraumstationen wie die ISS. Ein Forscherteam aus Stuttgart vermisst die Flugbahnen und will im Orbit aufräumen.

    31.12.201310 Kommentare

  1. Phoenix: Satellitenreparatur-Projekt macht Fortschritte

    Phoenix

    Satellitenreparatur-Projekt macht Fortschritte

    Satelliten im All umzubauen, ist keine Science-Fiction mehr. Das demonstriert die Darpa mit einem aktuellen Video, das die Fortschritte im Projekt Phoenix zeigt.

    24.01.20130 KommentareVideo

  2. Spaceview: Crowdsourcing gegen Weltraumschrott

    Spaceview

    Crowdsourcing gegen Weltraumschrott

    Die Darpa ruft Amateurastronomen auf, beim Schutz von Satelliten vor Weltraumschrott zu helfen. Die Astronomen sollen ihre Ausrüstung zur Verfügung stellen, um die Objekte im Orbit im Blick zu behalten.

    13.11.201219 KommentareVideo

  3. Raumfahrt: Darpa treibt Satellitenrecycling-Programm voran

    Raumfahrt

    Darpa treibt Satellitenrecycling-Programm voran

    2015 will die Darpa erstmals im All testen, ob es möglich ist, Teile von ausgedienten Satelliten zu entfernen und an neue anzubauen. Einen ersten Entwicklungsauftrag im Project Phoenix hat sie vergeben und sucht nach geeigneten Testobjekten.

    28.06.20122 KommentareVideo

  1. Cleanspace One: Schweizer entwickeln Weltraumstaubsauger

    Cleanspace One

    Schweizer entwickeln Weltraumstaubsauger

    Schweizer Wissenschaftler entwickeln einen Satelliten, der den Weltraum aufräumen soll. Cleanspace One soll im Orbit einen defekten Satelliten einfangen und mit diesem zusammen in der Erdatmosphäre verglühen.

    16.02.201233 KommentareVideo

  2. Laserkanone: US-Wissenschaftler wollen auf Weltraumschrott schießen

    Laserkanone

    US-Wissenschaftler wollen auf Weltraumschrott schießen

    US-Wissenschaftler haben eine neue Lösung für das Problem mit dem Weltraumschrott ersonnen: Sie wollen Teile mit einer Laserkanone beschießen. Dadurch werden sie aus der Umlaufbahn gebracht und stürzen ab.

    28.10.201160 Kommentare

  3. Phoenix: Darpa will Satelliten wiederverwerten

    Phoenix

    Darpa will Satelliten wiederverwerten

    Aus alt mach neu: Die Darpa widmet sich dem Recycling, und zwar dem von Satelliten. Sie lässt einen Weltraumroboter entwickeln, der die Antennen ausgedienter Satelliten an neue Kleinsatelliten montiert.

    26.10.20113 KommentareVideo


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Wiko Rainbow
    5-Zoll-Smartphone mit Quad-Core-CPU für 160 Euro
    Wiko Rainbow: 5-Zoll-Smartphone mit Quad-Core-CPU für 160 Euro

    Wiko will in Kürze das 5-Zoll-Smartphone Rainbow für 160 Euro auf den deutschen Markt bringen. Das Einsteiger-Smartphone hat ein HD-Display, einen Quad-Core-Prozessor, eine 8-Megapixel-Kamera und Android 4.2.2.
    (Wiko Rainbow)

  2. Naughty Dog
    Uncharted 4 erscheint 2015 mit 1080p und 60 fps
    Naughty Dog: Uncharted 4 erscheint 2015 mit 1080p und 60 fps

    Sony hat Uncharted 4 - A Thief's End für die Playstation 4 angekündigt. Entwickelt wird Nathan Drakes viertes Uncharted-Abenteuer erneut bei Naughty Dog, gerendert wird das Spiel nativ in 1080p - angepeilt sind 60 fps.
    (Uncharted 4 Ps3)

  3. Ninebot Mini
    Xiaomi stellt günstigen Mini-Segway vor
    Ninebot Mini: Xiaomi stellt günstigen Mini-Segway vor

    Ein Segway im Kleinformat: Das chinesische Unternehmen Ninebot hat ein selbst balancierendes Zweirad entwickelt, das locker in den Kofferraum passt. Es kostet nur wenige hundert Euro.
    (Mini Segway)

  4. Elite Controller im Test
    Nicht unbesiegbar, aber besser
    Elite Controller im Test: Nicht unbesiegbar, aber besser

    Für PC-Spieler und Besitzer einer Xbox One bietet Microsoft seinen rund 150 Euro teuren Elite Controller an. Golem.de hat ihn ausprobiert - und sich fast vom ersten Moment an besser in Halo 5 geschlagen.
    (Xbox One Elite Controller)

  5. Onlinebestellungen
    Media Markt und Saturn liefern innerhalb von drei Stunden
    Onlinebestellungen: Media Markt und Saturn liefern innerhalb von drei Stunden

    Seit ein paar Tagen werden Bestellungen von Amazon auf Wunsch am gleichen Tag zugestellt, nun ziehen Media Markt und Saturn nach: Fast bundesweit sollen online bestellte Waren innerhalb von drei Stunden geliefert werden.
    (Media Markt)

  6. Offizielles Upgrade
    Windows 10 Mobile ist da - für manche
    Offizielles Upgrade: Windows 10 Mobile ist da - für manche

    Die Gerüchte haben also gestimmt: Microsoft hat den offiziellen Start von Windows 10 Mobile verkündet - die Liste der verfügbaren Geräte könnte aber manchen enttäuschen. Gut überlegen sollten sich den Umstieg Besitzer des Lumia 930.
    (Lumia 925 Windows 10)


Verwandte Themen
Astronomie, Darpa, ESA, Raumfahrt, ISS

RSS Feed
RSS FeedWeltraumschrott

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige