Wau-Holland-Stiftung, Wauland

Wau-Holland-Stiftung

Die Wau-Holland-Stiftung (Wauland) hat das Ziel, die Freiheitsideale des 2001 gestorbenen Datenphilosophen und CCC-Gründers Wau Holland zu bewahren und weiterzuführen. Mit Spendengeldern werden Projekte und Aktionen gefördert, die den Stiftungszielen entsprechen. Beispiele sind die Aktion gegen Wahlcomputer, die Unterstützung der Anonymisierungsplattform TOR und die Whistleblower-Plattform Wikileaks.

Artikel

  1. Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack

    Chaos Computer Club

    Der ungeklärte Btx-Hack

    Vor 30 Jahren gelang Mitgliedern des Chaos Computer Clubs ein spektakulärer Hack, bei dem sie der Hamburger Sparkasse mit Hilfe des Btx-Systems 135.000 Mark in Rechnung stellten. Über den genauen Ablauf sind sich Hacker und Btx-Verantwortliche bis heute uneinig.

    18.11.201415 Kommentare

  2. Wikileaks: Wau-Holland-Stiftung kann nur noch die Server bezahlen

    Wikileaks

    Wau-Holland-Stiftung kann nur noch die Server bezahlen

    Wikileaks steht offenbar kurz vor der Pleite: Im vergangenen Jahr hat die Organisation von Julian Assange nur so wenige Spenden erhalten, dass sie nicht mehr in vollem Umfang finanziert werden kann, wie die Wau-Holland-Stiftung in ihrem aktuellen Transparenzbericht erklärt.

    21.05.201390 Kommentare

  3. Wikileaks: Wau-Holland-Stiftung verliert Status der Gemeinnützigkeit

    Wikileaks

    Wau-Holland-Stiftung verliert Status der Gemeinnützigkeit

    Die Wau-Holland-Stiftung darf auch nach ihrem Umzug nach Hamburg keine Spendenquittungen ausstellen. Wie zuvor schon die hessischen Finanzbehörden erkennt auch die Stadt Hamburg die Stiftung nicht als gemeinnützig an.

    04.11.201268 Kommentare

Anzeige
  1. Wikileaks: Wau-Holland-Stiftung veröffentlicht Wikileaks-Spendenbericht

    Wikileaks

    Wau-Holland-Stiftung veröffentlicht Wikileaks-Spendenbericht

    Die Wau-Holland-Stiftung hat den Rechenschaftsbericht für Wikileaks aus dem Jahr 2010 vorgelegt. Danach erhielt die Organisation im vergangenen Jahr Spenden in Höhe von über 1,3 Millionen Euro und gab rund 400.000 Euro aus. Zu den Ausgaben zählen nicht die Anwaltskosten von Gründer Julian Assange.

    26.04.201115 Kommentare

  2. Wikileaks-Spenden: Wau-Holland-Stiftung wehrt sich gegen Paypal

    Wikileaks-Spenden

    Wau-Holland-Stiftung wehrt sich gegen Paypal

    Die Wau-Holland-Stiftung hat rechtliche Schritte gegen Paypal eingeleitet. Die eBay-Tochter hatte der gemeinnützigen Stiftung ein Paypal-Konto gesperrt, auf das Spendengelder für Wikileaks eingingen.

    07.12.2010276 Kommentare

  3. Zahlungsstopp: Visa und Mastercard sperren Wikileaks (Update)

    Zahlungsstopp

    Visa und Mastercard sperren Wikileaks (Update)

    Die Kreditkartenunternehmen Mastercard und Visa haben Wikileaks gesperrt. Die Organisation kann keine Spenden mehr über die Karten der beiden Unternehmen entgegennehmen. US-Behörden sperren den Zugang zu den Seiten von Wikileaks.

    07.12.2010114 Kommentare

  1. Wau-Holland-Stiftung: Geldgebern von Wikileaks drohen Sanktionen

    Wau-Holland-Stiftung

    Geldgebern von Wikileaks drohen Sanktionen

    Die Aufsichtsbehörde in Kassel verlangt eine Stellungnahme der Wau-Holland-Stiftung, einer der weltweit größten Geldgeber von Wikileaks. Im schlimmsten Fall droht der Stiftung die Aberkennung des Steuerprivilegs - könnten die Geldgeber ihre Spenden nicht mehr von der Steuer absetzen.

    07.12.2010240 Kommentare

  2. Wikileaks: Haftbefehl gegen Assange liegt bei Scotland Yard

    Wikileaks

    Haftbefehl gegen Assange liegt bei Scotland Yard

    Die schwedischen Strafverfolgungsbehörden haben mitgeteilt, dass alle benötigten Unterlagen bei der britischen Polizei vorliegen, um einen Haftbefehl gegen Julian Assange zu erwirken. Assange soll sich in Südostengland aufhalten. Sein Anwalt erklärte, Assange sei zu einem Treffen mit der Polizei bereit.

    07.12.2010110 Kommentare

  3. Paypal: Keine Spenden mehr für Wikileaks

    Paypal

    Keine Spenden mehr für Wikileaks

    Paypal hat das Konto von Wikileaks permanent gesperrt: Die Enthüllungsplattform sei an illegalen Aktivitäten beteiligt und verstoße somit gegen die Nutzungsbedingungen, so die Begründung des Bezahldienstes.

    04.12.2010529 Kommentare

  4. Wikileaks: Neue Stiftung in Deutschland geplant

    Wikileaks

    Neue Stiftung in Deutschland geplant

    Wikileaks plant die Gründung einer eigenen Stiftung in Deutschland, um das Spendengeld der gemeinnützigen Organisation zu verwalten. Außerdem sollen weitere Mitarbeiter rekrutiert werden, die sich um die Koordination von Freiwilligen kümmern sollen.

    22.07.201013 KommentareVideo

  5. Finanzierung

    Wikileaks legt Spenden offen - ein wenig

    Wikileaks gibt erstmals Einblicke in seine Spenden- und Finanzpolitik. Ein paar entscheidende Fragen lässt die Seite für Geheimnisverräter dabei noch offen.

    20.07.201020 Kommentare

  6. CCC und Wau-Holland-Stiftung bauen Hackerarchiv auf

    Die Wau-Holland-Stiftung arbeitet mit dem Chaos Computer Club (CCC) am Aufbau eines Archivs der Hackerbewegung. In diesem möchten sie die 25-jährige Geschichte der Hacker sammeln und öffentlich zugänglich machen. Derzeit erinnern die Wau-Holland-Gedenktage online an den Mitbegründer des CCC, der 2001 starb.

    02.06.200632 Kommentare

  7. Wau Holland Stiftung gegründet - Aufruf zu "Datenspenden"

    Mit der im September 2003 als gemeinnützig anerkannten Wau Holland Stiftung (WHS) soll das Lebenswerk ihres 2001 verstorbenen Namensgebers durch geeignete archivarische Aufbereitung der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt und Möglichkeiten geschaffen werden, diese Gedanken in die Praxis einzubringen und Projekte weiterzuführen. Wau Holland war deutscher Journalist, Computer-Aktivist, Philosoph, Gründungsmitglied und Alterspräsident des Chaos Computer Clubs (CCC).

    09.09.20030 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Megaupload
    Was Uploader und Downloader zu befürchten haben
    Megaupload: Was Uploader und Downloader zu befürchten haben

    Die Reaktionen auf die Schließung von Megaupload könnten nicht unterschiedlicher ausfallen als die der GVU auf der einen und der Piratenpartei auf der anderen Seite. Mit welchen Konsequenzen aber müssen die Nutzer rechnen?
    (Megaupload User In Deutschland Gefährdet?)

  2. Mobilfunk
    Attraktive Smartphone-Tarife von Blau und Simyo
    Mobilfunk: Attraktive Smartphone-Tarife von Blau und Simyo

    Blau und Simyo bieten demnächst zwei neue Smartphone-Tarife mit monatlicher Laufzeit an. Für 10 Euro im Monat gibt es 100 Telefonminuten für Anrufe innerhalb Deutschlands, 100 Frei-SMS und eine gedrosselte 200-MByte-Daten-Flatrate.
    (Simyo)

  3. Android-Smartphone
    Lieferprobleme bei Samsungs Galaxy S3
    Android-Smartphone: Lieferprobleme bei Samsungs Galaxy S3

    Samsung wird das Galaxy S3 in blauem Gehäuse nicht rechtzeitig auf den Markt bringen können. Aber auch das Android-Smartphone in weißem Gehäuse können viele Händler zum Marktstart nicht liefern.
    (Galaxy S3)

  4. Windows Phone 8
    Nokias Lumia 920 kommt für 650 Euro
    Windows Phone 8: Nokias Lumia 920 kommt für 650 Euro

    Im November 2012 will Nokia die Windows-Phone-8-Smartphones Lumia 820 und Lumia 920 auf den deutschen Markt bringen. Als einziger deutscher Netzbetreiber wird Vodafone das Lumia 920 vermarkten.
    (Nokia Lumia 920)

  5. Test-Video Forza Horizon
    Raserei mit Festivalatmosphäre
    Test-Video Forza Horizon: Raserei mit Festivalatmosphäre

    Weniger Realismus sowie Inspirationen von Rennspielen wie Test Drive Unlimited und Burnout Paradise - Forza-Puristen waren skeptisch, als mit Horizon ein ungewöhnlicher Ableger der Forza-Reihe angekündigt wurde. Die Sorgen waren aber unbegründet.
    (Forza Horizon)

  6. Sonys PS3-Nachfolger
    Playstation 4 wird am 20. Februar 2013 vorgestellt
    Sonys PS3-Nachfolger: Playstation 4 wird am 20. Februar 2013 vorgestellt

    Sony wird den Nachfolger der Playstation 3 am 20. Februar 2013 in New York vorstellen und hat entsprechende Einladungen verschickt. Auf Youtube hat Sony zudem einen kurzen Teaser veröffentlicht.
    (Ps 4)

  7. Fairphone im Test
    Glückliches Smartphone aus fairem Anbau
    Fairphone im Test: Glückliches Smartphone aus fairem Anbau

    Das Fairphone ist das erste Android-Smartphone, das nachweislich aus fair erwirtschafteten Materialien besteht und unter fairen Gesichtspunkten hergestellt wurde. Dafür zahlen die Nutzer extra - erhalten aber ein anständiges Telefon mit kleinen Macken.
    (Fairphone)


Verwandte Themen
Paypal, Domscheit-Berg, Julian Assange, Wikileaks

RSS Feed
RSS FeedWauland

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de