Abo
Anzeige
Logo des Vulkan-API (Bild: Khronos Group), Vulkan
Logo des Vulkan-API (Bild: Khronos Group)

Vulkan

Vulkan ist eine offene Grafikschnittstelle, die von der Khronos Group entwickelt wurde. Das Low-Level-API, zuvor als OpenGL Next bezeichnet, ähnelt DX12 und Mantle, reduziert durch gesammelte Draw-Calls den CPU-Overhead und gibt Entwicklern eine bessere Kontrolle über das Speicher-Management des Grafikchips.

Artikel

  1. id Software: Doom wird Vulkan unterstützen

    id Software

    Doom wird Vulkan unterstützen

    Die PC-Version von Doom verwendet erst OpenGL, später soll das Actionspiel aber auch mit Vulkan klarkommen. Das hat id Software gesagt - und sein nächstes Werk im Video mit 200 fps auf einer der neuen Grafikkarten von Nvidia gezeigt.

    09.05.201623 KommentareVideo

  1. Low-Level-API: Neue Vulkan-Benchmarks in Arbeit

    Low-Level-API

    Neue Vulkan-Benchmarks in Arbeit

    GTC 2016 Das Ökosystem wächst: Die Vulkan-Schnittstelle wird in Benchmarks von Basemark, Futuremark und Kishonti verwendet. Zudem unterstützen Engines von Blizzard, Epic und Unity die API.

    05.04.201618 Kommentare

  2. R9-GPUs und Vulkan: AMD macht Vorschautreiber für Linux verfügbar

    R9-GPUs und Vulkan

    AMD macht Vorschautreiber für Linux verfügbar

    Wer Ubuntu 14.04.4 einsetzt und einen kompatiblen Grafikchip besitzt, der kann einen neuen Beta-Treiber von AMD herunterladen. Dieser setzt die Voraussetzungen für die Vulkan-API um. Allerdings mit einigen Einschränkungen.

    20.03.201613 KommentareVideo

Anzeige
  1. GFX Bench 5: Aztec Ruins werden per Vulkan in VR gerendert

    GFX Bench 5  

    Aztec Ruins werden per Vulkan in VR gerendert

    GDC 2016 Benchmark mit D3D12-, Metal- und Vulkan-Unterstützung: Kishontis GFX Bench 5 enthält eine Aztec Ruins genannte Szene, die per Deferred Rendering und Global Illumination in VR berechnet wird.

    17.03.20160 KommentareVideo

  2. Nvidia: Shield TV erhält Marshmallow und Vulkan

    Nvidia

    Shield TV erhält Marshmallow und Vulkan

    Mehr Funktionen und Unterstützung für eine neue API: Nvidia hat das Shield TV auf Android 6.0 aktualisiert, weshalb nun Vulkan unterstützt wird und einige Ärgernisse von Android TV Geschichte sind.

    24.02.201613 KommentareVideo

  3. Imagination Technologies: Die Rückkehr des Raytracings auf mobilen Chips

    Imagination Technologies

    Die Rückkehr des Raytracings auf mobilen Chips

    MWC 2016 Nachdem Intel mit seinem Raytracing-Beschleuniger auf Pentium-Basis (Larrabee) grandios gescheitert ist, wagt Imagination Technologies einen Neuanfang. Die Echtzeit-Demos und das Hybrid-Rendering sind bereits vielversprechend, Entwickler können bald ran.

    23.02.20169 Kommentare

  1. PowerVR Series 8XE: Neue GPUs bringen Vulkan in günstige Smartphones

    PowerVR Series 8XE

    Neue GPUs bringen Vulkan in günstige Smartphones

    MWC 2016 Aktuelle Technik für Einsteiger-Smartphones: Img Techs PowerVR Series 8XE sind winzige Grafikeinheiten für günstige Smartphone-Chips. Dennoch unterstützen sie aktuelle Schnittstellen wie Vulkan und sind auf eine besonders geringe Fläche und für Webbrowsing optimiert.

    22.02.20160 Kommentare

  2. Khronos Group: Spezifikationen der Low-Level-API Vulkan veröffentlicht

    Khronos Group

    Spezifikationen der Low-Level-API Vulkan veröffentlicht

    Die offene Low-Level-Grafikschnittstelle Vulkan 1.0 ist da - und mit ihr das erste Spiel The Talos Principle sowie ein Radeon-Treiber von AMD. Die neue API läuft unter Android, Linux und Windows.

    16.02.201632 KommentareVideo

  3. OpenGL-Ersatz: Vulkan bringt sehr viel (für) Open Source

    OpenGL-Ersatz

    Vulkan bringt sehr viel (für) Open Source

    Fosdem 2016 Für Linux-Nutzer werde die Grafik-API Vulkan einige Vorteile bringen, erklärt ein Intel-Entwickler, und Programmierer können sich auf ziemlich viel Open-Source-Code rund um Vulkan freuen. Doch genauso ist mit Problemen zu rechnen - und womöglich Jahren des Wartens.

    01.02.201650 Kommentare

  1. GPU Open: AMD attackiert Cuda und Gameworks mit Open Source

    GPU Open

    AMD attackiert Cuda und Gameworks mit Open Source

    Offen statt proprietär: Mit einer Software-Initiative namens GPU Open möchte AMD im HPC-, Linux- und Spiele-Segment auf Open Source setzen. In Abgrenzung von Nvidia sollen so Entwickler und Nutzer gewonnen werden.

    27.01.201686 Kommentare

  2. Khronos Group: Grafik-API Vulkan erscheint erst 2016

    Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint erst 2016

    Eigentlich sollte die Grafik-Schnittstelle Vulkan vor Ende 2015 verfügbar sein, nun wird der von Grund auf überarbeitete Nachfolger zu OpenGL erst im kommenden Jahr fertig.

    21.12.20159 Kommentare

  3. LunarG: Vulkan-Treiber-Experten wechseln zu Googles Android-Team

    LunarG

    Vulkan-Treiber-Experten wechseln zu Googles Android-Team

    Für Valve arbeitet die Beraterfirma LunarG an der Umsetzung des OpenGL-Nachfolgers Vulkan für Windows und Linux. Ein Teil des Teams wechselt nun in die Entwicklungsabteilung von Android bei Google.

    12.11.201512 KommentareVideo

  1. Steam OS: AMDs Grafikleistung unter Linux ist wie gehabt schwach

    Steam OS

    AMDs Grafikleistung unter Linux ist wie gehabt schwach

    Ein Test aktueller Grafikkarten und Spiele unter Steam OS zeigt, dass AMDs Grafikkarten deutlich schlechter abschneiden als Nvidia-Modelle. Das ist nicht neu, soll sich aber mit dem Vulkan-Treiber ändern.

    26.10.2015104 KommentareVideo

  2. Ark Survival Evolved: Direct3D-12-Patch dauert länger als erwartet

    Ark Survival Evolved

    Direct3D-12-Patch dauert länger als erwartet

    Für Sommer 2015 versprochen, bisher nicht erschienen: Das Entwicklerstudio Wildcard hat erläutert, warum der Direct3D-12-Patch für Ark Survival Evolved sich weiter verzögert. Dem Erfolg tut das keinen Abbruch: Das Early-Access-Spiel verkaufte sich bisher zwei Millionen Mal und erhält ständig neue Patches.

    09.10.201544 KommentareVideo

  3. AMDGPU: AMD plant freie Linux-Treiber für Vulkan und OpenCL

    AMDGPU

    AMD plant freie Linux-Treiber für Vulkan und OpenCL

    Die Zusammenführung seiner Linux-Treiber will AMD nutzen, um fast alle wichtigen Komponenten mittelfristig als Open Source bereitzustellen. Dazu gehören die Unterstützung für OpenCL, Vulkan oder auch die Fire-Pro-Addons.

    21.09.201523 Kommentare

  1. Grafikschnittstelle: Vulkan rendert unter Android mehr als doppelt so schnell

    Grafikschnittstelle

    Vulkan rendert unter Android mehr als doppelt so schnell

    Apple hat die Metal-Schnittstelle für iOS, Google wird für Android die Vulkan-API nutzen: Eine erste Demo, Gnome Horde genannt, zeigt eine sehr viel höhere Leistung verglichen mit OpenGL ES. Zudem sprach die Khronos Group über Feature Level, wie es sie auch bei DX12 gibt.

    11.08.201555 KommentareVideo

  2. Khronos Group: Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4

    Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4

    Die Grafik-Schnittstelle Vulkan der Khronos Group soll auch für die Playstation 4 verfügbar sein und so vor allem den Entwicklern von Multiplattformtiteln die Arbeit erleichtern.

    01.04.201523 Kommentare

  3. Valve: Kostenlose Source-2-Engine bietet Vulkan-Unterstützung

    Valve

    Kostenlose Source-2-Engine bietet Vulkan-Unterstützung

    GDC 2015 Valves neue Engine heißt Source 2, sie steht Entwicklern unentgeltlich zur Verfügung und unterstützt die offene Vulkan-Schnittstelle. Zudem sollen Spieler an ihren Lieblingstiteln mitarbeiten können.

    04.03.201547 KommentareVideo

  4. Neue Grafikschnittstelle: Aus Open-GL-Next wird Vulkan

    Neue Grafikschnittstelle

    Aus Open-GL-Next wird Vulkan

    GDC 2015 Konkurrenz für DirectX-12 und Mantle: Die neue Version von OpenGL, Vulkan genannt, ist eine offene Low-Level-Grafikschnittstelle. Sie soll den CPU-Overhead verringern und Entwicklern mehr Kontrolle über die GPU geben - und ist für viele Plattformen verfügbar.

    03.03.201554 KommentareVideo


Anzeige

Empfohlene Artikel
  1. Neue Grafikschnittstelle
    Aus Open-GL-Next wird Vulkan
    Neue Grafikschnittstelle: Aus Open-GL-Next wird Vulkan

    Konkurrenz für DirectX-12 und Mantle: Die neue Version von OpenGL, Vulkan genannt, ist eine offene Low-Level-Grafikschnittstelle. Sie soll den CPU-Overhead verringern und Entwicklern mehr Kontrolle über die GPU geben - und ist für viele Plattformen verfügbar.


Gesuchte Artikel
  1. Congstar
    Neuer Prepaid-Tarif umfasst kostenloses Text-Messaging
    Congstar: Neuer Prepaid-Tarif umfasst kostenloses Text-Messaging

    Congstar startet mit einem neuen Prepaid-Produkt. Der Basistarif umfasst jetzt eine kostenlose Messaging-Option, um ohne Zusatzkosten Messaging und E-Mails zu verwenden. Kunden können ihren Tarif künftig einfacher konfigurieren.
    (Congstar)

  2. Musik-Streaming-Dienste
    Apple Music klingt wie alle anderen
    Musik-Streaming-Dienste: Apple Music klingt wie alle anderen

    Apple Music will Bewegung in den Markt des Musikstreamings bringen. Doch Apple hat ein Problem. Als Späteinsteiger hat das Unternehmen viele Konkurrenten mit ähnlichen Angeboten.
    (Apple Music)

  3. Windows 10
    Verteilung des Gratis-Upgrades erzwingen
    Windows 10: Verteilung des Gratis-Upgrades erzwingen

    Seit den frühen Morgenstunden ist Microsoft damit beschäftigt, das Gratis-Upgrade für Windows 10 zu verteilen. Wer es noch nicht erhalten hat und nicht länger warten möchte, kann die Verteilung von Windows 10 mit einem Kniff erzwingen. Außerdem stehen ISO-Images von Windows 10 bereit.
    (Windows 10)

  4. Sony Xperia Z5 Premium
    Ein 4K-Display macht noch längst kein 4K-Smartphone
    Sony Xperia Z5 Premium: Ein 4K-Display macht noch längst kein 4K-Smartphone

    Das Xperia Z5 Premium ist das laut Sony erste 4K-Smartphone. Das gilt jedoch einzig für das Display und Videos, denn Apps gibt der verbaute Snapdragon-Chip mit einem Viertel der Auflösung wieder.
    (Sony Xperia Z5 Premium)

  5. Hearts of Stone
    The Witcher 3 und der Unsterbliche
    Hearts of Stone: The Witcher 3 und der Unsterbliche

    Ein unsterblicher Banditenchef ist der Hauptgegner von Geralt von Riva in Hearts of Stone, der ersten Erweiterung für The Witcher 3. Ab Mitte Oktober 2015 sollen Spieler außerdem gegen zusätzliche Monster kämpfen und mit einem neuen Runen-Magiesystem zaubern können.
    (The Witcher 3 Hearts Of Stone)

  6. Außerirdische
    Ein Laser soll die Erde unsichtbar machen
    Außerirdische: Ein Laser soll die Erde unsichtbar machen

    Wenn etwas versteckt werden soll, wird es meist aus dem Licht gerückt. Ein Planet nicht. Er wird mit Hilfe eines starken Lasers vor der Entdeckung durch bösartige Außerirdische versteckt. Das zumindest planen zwei US-Wissenschaftler.
    (Außerirdische)


Verwandte Themen
Kishonti, DirectX-12, Oxide Games, Khronos, Imagination, Mantle, PowerVR, GDC 2015, SteamOS, OpenGL, OpenGL ES, MWC 2016, OpenCL, Mesa

RSS Feed
RSS FeedVulkan

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige