496 Vorratsdatenspeicherung Artikel

  1. Digitale Gesellschaft: Lobbyorganisation will Nutzerrechte stärken

    Digitale Gesellschaft

    Lobbyorganisation will Nutzerrechte stärken

    re:publica 2011 Deutschland bekommt ein Pendant zur Electronic Frontier Foundation: Die Organisation Digitale Gesellschaft will die Rechte der Nutzer stärken.

    13.04.20115 Kommentare

  2. 502 Bad Gateway

    502 Bad Gateway


    nginx
  3. Visa-Warndatei: Netzsperren am Ende, nun kommen Vorratsdaten

    Visa-Warndatei

    Netzsperren am Ende, nun kommen Vorratsdaten

    Die Liberalen haben mit dem Aus der Netzsperren einen Sieg errungen, der teuer werden kann: Die FDP wird wohl bald der Vorratsdatenspeicherung zustimmen.

    07.04.201116 Kommentare

  4. Streit: FDP weiter gegen sechsmonatige Vorratsdatenspeicherung

    Streit

    FDP weiter gegen sechsmonatige Vorratsdatenspeicherung

    Die FDP-Fraktion ist gegen den neuerlichen Vorstoß zur Vorratsdatenspeicherung, der diesmal vom Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich kam. Stattdessen treten die Liberalen für Quick-Freeze-Plus ein, was Datenschützer und Internet Service Provider ebenso ablehnen wie die Vorratsdatenspeicherung.

    06.04.20118 Kommentare

Anzeige
  1. BigBrotherAward 2011: Preise gehen an Zensus 2011, Daimler und Facebook

    BigBrotherAward 2011

    Preise gehen an Zensus 2011, Daimler und Facebook

    Die Auszeichnung für den Datenmissbrauch geht in diesem Jahr unter anderem an den Vorsitzenden der Zensuskommission für die geplante Volkszählung in Deutschland. Facebook und Apple erhalten den Preis in der Kategorie Kommunikation.

    02.04.201166 Kommentare

  2. NRW-Polizeistatistik 2010

    Weiter wenig Kinderpornografie, mehr Spionage

    Die Internetkriminalität in NRW ist 2010 gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunken. Die Zahl der Fälle von Kinderpornografie stieg allerdings leicht, stark vermehrten sich die Fälle von Computerbetrug und Ausspähen von Daten.

    21.03.201111 Kommentare

  3. Internetsperren: Verdi-Fachgruppe setzt sich für freies Internet ein

    Internetsperren

    Verdi-Fachgruppe setzt sich für freies Internet ein

    Die Gewerkschaft Verdi soll sich für eine Stärkung der Presse-, Informations- und Meinungsfreiheit im Internet einsetzen. Das fordert die Verdi-Fachgruppe Medien. Diese Forderung richtet sich gegen ein Positionspapier des Bundesvorstandes der Gewerkschaft aus dem Jahr 2010.

    16.03.20112 Kommentare

  1. Leutheusser-Schnarrenberger: Die Bundesregierung kann Facebook nicht regulieren

    Leutheusser-Schnarrenberger

    Die Bundesregierung kann Facebook nicht regulieren

    Warum der Staat Firmen wie Facebook nicht regulieren kann - ein Gespräch mit der Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

    10.03.201149 Kommentare

  2. Vorratsdatenspeicherung: Neuer Bundesinnenminister entschieden für mehr Überwachung

    Vorratsdatenspeicherung

    Neuer Bundesinnenminister entschieden für mehr Überwachung

    Mit Hans-Peter Friedrich übernimmt ein Überwachungshardliner die Führung im Bundesinnenministerium. Er will nachvollziehen können, wer mit wem und aus welcher Funkzelle telefoniert hat.

    03.03.2011121 Kommentare

  3. Vorratsdatenspeicherung: US-Regierung ist noch unentschlossen

    Vorratsdatenspeicherung

    US-Regierung ist noch unentschlossen

    Das US-Justizministerium fordert seit einiger Zeit die Einführung einer Vorratsdatenspeicherung. Das Weiße Haus hat jedoch noch keine Meinung zu dem Thema.

    16.02.20111 Kommentar

  4. BGH

    Kurzfristige IP-Speicherung nicht grundsätzlich unzulässig

    Mit Beschluss vom 13. Januar 2011 hat der Bundesgerichtshof ein Urteil des OLG Frankfurt/Main zur Zulässigkeit der kurzfristigen Vorratsdatenspeicherung von IP-Adressen aufgehoben. Der BGH vertritt dabei die Auffassung, dass eine siebentägige Speicherung angemessen sein kann.

    08.02.201111 Kommentare

  5. 30-Sekunden-Takt: Trojaner der bayerischen Kripo übermittelt Screenshots

    30-Sekunden-Takt

    Trojaner der bayerischen Kripo übermittelt Screenshots

    Bayerns Landeskriminalamt setzt einen Trojaner ein, der alle 30 Sekunden einen Screenshot des Browsers aufnimmt und übermittelt. Das ist illegal, urteilte nun das Landgericht Landshut.

    01.02.201163 Kommentare

  6. Positionswechsel: CSU-Netzrat spricht sich gegen Internetsperren aus

    Positionswechsel

    CSU-Netzrat spricht sich gegen Internetsperren aus

    Der Netzrat der CSU tritt überraschend gegen Internetsperren ein und kritisiert die Vorratsdatenspeicherung als verfassungswidrig. Keine Partei im Bundestag rief bisher lauter nach mehr Überwachung des Internets und der Telekommunikation als die Christlich-Konservativen aus Bayern.

    30.01.201135 Kommentare

  7. Abgelehnt: Eco nennt Sieben-Tage-Vorratsdatenspeicherung abstrus

    Abgelehnt

    Eco nennt Sieben-Tage-Vorratsdatenspeicherung abstrus

    Der Eco-Verband lehnt den Vorschlag von Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger für eine Sieben-Tage-Vorratsdatenspeicherung entschieden ab. Die Einführung von IPv6 werde zudem die Situation grundlegend verändern, heißt es.

    29.01.201134 Kommentare

  8. Analyse: Keine höhere Aufklärung durch Vorratsdatenspeicherung

    Analyse

    Keine höhere Aufklärung durch Vorratsdatenspeicherung

    Überwachungsgegner haben in Daten des Bundeskriminalamts Belege dafür gefunden, dass durch Vorratsdatenspeicherung nicht automatisch mehr Verbrechen aufgeklärt werden. Die neue Analyse bringt die Befürworter der Überwachung in Erklärungsnot.

    27.01.201126 Kommentare

  9. VPN: Schwedische ISPs widersetzen sich Vorratsdatenspeicherung

    VPN

    Schwedische ISPs widersetzen sich Vorratsdatenspeicherung

    Der ISP Bahnhof Internet will die in Schweden geplante Vorratsdatenspeicherung mit VPNs aushebeln. Weitere Provider und Telekommunikationsunternehmen wollen sich anschließen.

    27.01.201122 Kommentare

  10. Opposition: "Justizministerin bei Vorratsdatenspeicherung umgekippt"

    Opposition

    "Justizministerin bei Vorratsdatenspeicherung umgekippt"

    Der Kompromissvorschlag der Bundesjustizministerin zur Vorratsdatenspeicherung ist bei den Grünen, bei der Linken und bei Datenschützern auf Ablehnung gestoßen. Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung richtet einen persönlichen Appell an die Ministerin.

    17.01.201146 Kommentare

  11. Überwachung: Justizministerin für 7-Tage-Vorratsdatenspeicherung

    Überwachung

    Justizministerin für 7-Tage-Vorratsdatenspeicherung

    TK-Unternehmen sollen wieder anfangen, Internetverbindungsdaten für sieben Tage auf Vorrat zu speichern. Das befürwortet Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger in einem neuen Kompromissvorschlag an CDU und CSU.

    17.01.2011158 Kommentare

  12. Offener Brief: Richter sehen keinen EU-Zwang zu Vorratsdatenspeicherung

    Offener Brief

    Richter sehen keinen EU-Zwang zu Vorratsdatenspeicherung

    Befürworter der Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland berufen sich gerne darauf, dass eine EU-Richtlinie diese vorschreibe. Eine Richterorganisation widerspricht.

    06.01.201121 Kommentare

  13. 27C3 beendet: Viel Gesellschaftliches und kein Pfand

    27C3 beendet

    Viel Gesellschaftliches und kein Pfand

    27C3 Der 27. Chaos Communication Congress (27C3) ist nach vier Tagen wieder vorbei. Eindrücke und empfehlenswerte Videobeiträge des Kongresses haben wir zusammengestellt.

    31.12.201027 Kommentare

  14. FDP-Abgeordnete: Vorratsdatenspeicherung schadet Ansehen Europas

    FDP-Abgeordnete

    Vorratsdatenspeicherung schadet Ansehen Europas

    Vier Liberale im Deutschen Bundestag wenden sich gegen ihre europäische Fraktionskollegin, EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström. Deren Verteidigung der Vorratsdatenspeicherung lasse die Menschen an der europäischen Idee zweifeln.

    07.12.201014 Kommentare

  15. Trotz Terrorwarnungen: Anwälte weiter gegen Vorratsdatenspeicherung

    Trotz Terrorwarnungen

    Anwälte weiter gegen Vorratsdatenspeicherung

    Der Deutsche Anwaltverein (DAV) will weiterhin keine Vorratsdatenspeicherung zulassen - im Gegensatz zu Bundesdatenschützer Schaar und Schleswig-Holsteins Landesdatenschützer Weichert. Einen Eingriff in die Privatsphäre von unbescholtenen Bürgern dürfe es nicht geben.

    02.12.201024 Kommentare

  16. Leutheusser-Schnarrenberger: Bei Vorratsdatenspeicherung Kompromissvorschlag gemacht

    Leutheusser-Schnarrenberger

    Bei Vorratsdatenspeicherung Kompromissvorschlag gemacht

    Leutheusser-Schnarrenberger hat den Innenminister zu einem Kompromissvorschlag bei der Vorratsdatenspeicherung aufgefordert. Sie habe ihrerseits mit Quick-Freeze einen Schritt auf de Maizière zu gemacht, sagte die Justizministerin.

    27.11.201040 Kommentare

  17. Vorratsdatenspeicherung: Datenschützer Thilo Weichert verteidigt Quick-Freeze-Plus

    Vorratsdatenspeicherung

    Datenschützer Thilo Weichert verteidigt Quick-Freeze-Plus

    Schleswig-Holsteins Landesdatenschützer Thilo Weichert hält die Onlinedurchsuchung und die klassische Telekommunikationsüberwachung durch Kripo und Geheimdienste für nicht ausreichend. Golem.de sagte er, warum er für Quick-Freeze-Plus mit einer begrenzten Vorratsdatenspeicherung eintritt.

    23.11.201022 Kommentare

  18. Datenschutzexpertin: Quick-Freeze-Plus ist Comeback der Vorratsdatenspeicherung

    Datenschutzexpertin

    Quick-Freeze-Plus ist Comeback der Vorratsdatenspeicherung

    Die Datenschutzexpertin Faezeh Shokrian von Intersoft Consulting Services ist gegen Quick-Freeze-Plus. Sie zweifelt in der gegenwärtigen Atmosphäre der Terrorhysterie auch an der weiteren Standfestigkeit der Bundesjustizministerin gegen die Vorratsdatenspeicherung.

    22.11.201016 Kommentare

  19. Leutheusser-Schnarrenberger: Justizministerin doch weiter gegen Vorratsdatenspeicherung

    Leutheusser-Schnarrenberger

    Justizministerin doch weiter gegen Vorratsdatenspeicherung

    Ein Sprecher des Bundesjustizministeriums hat erklärt, dass Ministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) bei ihrer Ablehnung der Vorratsdatenspeicherung bleibe. Die Ministerin stimme ausdrücklich nicht dem Vorschlag für eine kleine Vorratsdatenspeicherung des Datenschützers Peter Schaar oder der Einführung von Quick Freeze wie in den USA zu. Damit relativierte der Sprecher ihre Aussagen vom Vortag.

    19.11.201031 Kommentare

  20. Schockfrosten: Justizministerin rückt von Ablehnung der Vorratsdaten ab (U)

    Schockfrosten

    Justizministerin rückt von Ablehnung der Vorratsdaten ab (U)

    Leutheusser-Schnarrenbergers Justizministerium arbeitet an einer Lösung zur anlassbezogenen Nutzung von Telekommunikationsverbindungsdaten. Aussagen gegenüber der Rheinischen Post zufolge könnte die Liberale unter dem Druck der Union Zugeständnisse gemacht haben.

    18.11.2010107 Kommentare

  21. Terrorbekämpfung: Minister Schünemann will PC- und Handyverbot für Verdächtige

    Terrorbekämpfung

    Minister Schünemann will PC- und Handyverbot für Verdächtige

    Islamistischen Terrorverdächtigen will Niedersachsens Innenminister die elektronische Kommunikation verbieten. Der überwachungspolitische Hardliner will auch mehr Onlinedurchsuchung und Vorratsdatenspeicherung.

    17.11.201093 Kommentare

  22. Spitzelaffäre: Telekom spendet 1,7 Millionen Euro an Datenschützer

    Spitzelaffäre

    Telekom spendet 1,7 Millionen Euro an Datenschützer

    Wegen der Spitzelaffäre aus den Jahren 2005 und 2006 spendet die Telekom Geld an Datenschützer und Hilfsorganisationen. Foebud will das Geld annehmen. Die Bielefelder hatten der Telekom den Negativpreis Big Brother Award verliehen.

    16.11.201017 Kommentare

  23. Bundesdatenschützer

    Schaar wegen kleiner Vorratsdatenspeicherung unter Druck

    Der Bundesdatenschützer Schaar ist wegen seines Vorstoßes für eine kleine Vorratsdatenspeicherung kritisiert worden. Auf einem Kongress der Grünen am Wochenende wurde er des Verrates bezichtigt.

    15.11.201023 Kommentare

  24. EU-Kommission

    Recht, vergessen zu werden, geplant

    Die EU-Kommission will den Datenschutz modernisieren und an die "Herausforderungen neuer Technologien und der Globalisierung" anpassen. Dazu will die Kommission im kommenden Jahr neue Datenschutzbestimmungen vorlegen.

    04.11.201012 Kommentare

  25. Verdi-Positionspapier: Gewerkschaft für Ordnungsstrafen gegen Tauschbörsennutzer

    Verdi-Positionspapier

    Gewerkschaft für Ordnungsstrafen gegen Tauschbörsennutzer

    Im Internet ist ein Positionspapier von Verdi zum Urheberrecht aufgetaucht. Darin werden Ordnungsstrafen gegen Tauschbörsennutzer und Stoppschilder gefordert. Ungeklärt ist, ob es sich dabei um offizielle Positionen oder um eine bloße Diskussionsvorlage handelt.

    30.10.2010138 Kommentare

  26. Internetsperren

    BKA gibt ersten Einblick in Löschlisten

    Kinderpornos löschen oder sperren? Bisher stützte sich die Debatte vor allem auf Vermutungen. Nun hat das BKA bekanntgegeben, woher die Aufnahmen tatsächlich kommen.

    23.10.2010135 Kommentare

  27. Britische Regierung: Zurück zu Vorratsdatenspeicherung und Surfprotokollierung

    Britische Regierung

    Zurück zu Vorratsdatenspeicherung und Surfprotokollierung

    Trotz Freiheitsversprechungen der neuen britischen Regierung ist nun ein massiver Ausbau der Überwachung geplant. Eine einjährige Vorratsdatenspeicherung soll mit kompletter Surfprotokollierung kombiniert werden.

    21.10.201038 Kommentare

  28. Vorratsdatenspeicherung: Innenminister will schnell neues Gesetz

    Vorratsdatenspeicherung

    Innenminister will schnell neues Gesetz

    Nach dem Willen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière soll ein neues Gesetz zur Speicherung von Verbindungsdaten auf den Weg gebracht werden. Von einer Sammelwut des Staates will de Maizière aber nichts wissen, schließlich horteten private Unternehmen wesentlich mehr Informationen.

    19.10.2010123 Kommentare

  29. Bundesjustizministerin

    BKA nur mit 30 Beamten gegen Kinderpornografie

    Sabine Leutheusser-Schnarrenberger legt mit neuen Zahlen nach, um die Sinnlosigkeit der Vorratsdatenspeicherung zu belegen. Das BKA habe Vollzugsprobleme, wogegen auch die massenhafte Überwachung nicht helfe, rechnete die Ministerin vor.

    12.10.201072 Kommentare

  30. Vorratsdatenspeicherung: Schockgefrostet statt gehortet

    Vorratsdatenspeicherung

    Schockgefrostet statt gehortet

    Bundesjustizministerin Sabine Leutheuser-Schnarrenberger hat sich erneut gegen die Vorratsdatenspeicherung ausgesprochen. Laut Handelsblatt schlägt sie als Alternative das sogenannte Schock-Frost vor: Bei Verdacht sollen individuelle Daten sofort gespeichert werden.

    10.10.201083 Kommentare

  31. Vorratsdatenspeicherung: Für 99,95 Prozent aller BKA-Ermittlungen unnötig

    Vorratsdatenspeicherung

    Für 99,95 Prozent aller BKA-Ermittlungen unnötig

    Bundeskriminalamt und Innenminister haben einige ungelöste Fälle vorgelegt, um für eine Neuauflage der Vorratsdatenspeicherung zu werben. Das belegte aber auch, dass die umstrittene Überwachung nur selten gebraucht wird.

    08.10.201090 Kommentare

  32. Volkszählung 2011: Bundesverfassungsgericht nimmt Beschwerde nicht an

    Volkszählung 2011

    Bundesverfassungsgericht nimmt Beschwerde nicht an

    Das Bundesverfassungsgericht hat die Beschwerde gegen die umstrittene Volkszählung 2011 nicht angenommen. Die Begründung der Kläger sei nicht ausreichend und nicht stichhaltig genug. Hinter der Verfassungsbeschwerde des Arbeitskreises Zensus stehen über 33.000 Unterstützer.

    01.10.201094 Kommentare

  33. Kryptographie

    Obama startet einen neuen Kryptokrieg

    Verschlüsselung macht Staaten Angst. Die US-Regierung will ein Gesetz, um jeden Code aushebeln und jeden Chat lesen zu können. Und riskiert so die Sicherheit des Netzes.

    28.09.2010237 Kommentare

  34. Volkszählung: AK Zensus veröffentlicht Verfassungsbeschwerde

    Volkszählung

    AK Zensus veröffentlicht Verfassungsbeschwerde

    Der Arbeitskreis Zensus hat die Verfassungsbeschwerde gegen die Volkszählung veröffentlicht, die von über 33.000 Bundesbürgern unterstützt wurde. Mit der Beschwerde vor dem obersten Verfassungsgericht wollen die Datenschützer die Volkszählung im kommenden Jahr stoppen.

    22.09.201017 Kommentare

  35. Freiheit statt Angst: 7.500 demonstrieren gegen Vorratsdatenspeicherung

    Freiheit statt Angst

    7.500 demonstrieren gegen Vorratsdatenspeicherung

    Rund 7.500 Demonstranten zogen am Samstag, dem 11. September 2010 durch Berlin, um gegen die staatliche Datensammelwut zu demonstrieren. Der Protest richtete sich gegen die massenhafte Speicherung von Arbeitnehmerdaten (Elena), gegen die für 2011 geplante Volkszählung und gegen den Datenaustausch zwischen der Europäischen Union und den USA (Swift).

    11.09.201093 Kommentare

  36. Verfassungsbeschwerde: Widerstand gegen massenhafte Datenspeicherung durch das BSI

    Verfassungsbeschwerde

    Widerstand gegen massenhafte Datenspeicherung durch das BSI

    Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung und Wolfgang Wieland von den Grünen haben Verfassungsbeschwerde gegen das BSI-Gesetz vom Sommer 2009 eingereicht. Es erlaubt die zentrale Aufzeichnung, Speicherung und Durchsuchung der gesamten elektronischen Kommunikation der Menschen mit Bundesbehörden und der Nutzung ihrer Webangebote.

    01.09.201018 Kommentare

  37. Zu wenig Spenden: Demonstration "Freiheit statt Angst" im kleineren Rahmen

    Zu wenig Spenden

    Demonstration "Freiheit statt Angst" im kleineren Rahmen

    Die Organisatoren der für den 11. September 2010 geplanten Demonstration unter dem Motto "Freiheit statt Angst" müssen sparen. Stattfinden soll die Veranstaltung, die den Trend zu immer mehr Überwachung kritisiert, aber in jedem Fall. Nur fällt der verringerten Spendenbereitschaft unter anderem ein Auftritt einer Band zum Opfer.

    26.08.201018 Kommentare

  38. Zensus 2011: Verfassungsbeschwerde gegen Volkszählung eingereicht

    Zensus 2011

    Verfassungsbeschwerde gegen Volkszählung eingereicht

    Fristgerecht hat ein Teil des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung eine Verfassungsbeschwerde gegen die kommende Volkszählung abgegeben. Damit besteht die Möglichkeit, dass die Volkszählung in der geplanten Form nicht durchgeführt werden kann.

    16.07.201031 Kommentare

  39. Telekom-Bespitzelungsaffäre: Journalisten wehren sich gegen Einstellung des Verfahrens

    Telekom-Bespitzelungsaffäre

    Journalisten wehren sich gegen Einstellung des Verfahrens

    Zwei Redakteure der Wirtschaftswoche haben Beschwerde wegen der Einstellung der Ermittlungsverfahren gegen ranghohe Manager der Deutschen Telekom eingelegt. In den Jahren 2005 und 2006 waren Aufsichtsräte, Gewerkschafter und Journalisten von der Telekom bespitzelt worden.

    28.06.201019 Kommentare

  40. Protest: Mehr als 100 Organisationen gegen Vorratsdatenspeicherung

    Protest

    Mehr als 100 Organisationen gegen Vorratsdatenspeicherung

    Die 2006 beschlossene EU-weite Vorratsdatenspeicherung hat sich überlebt und sollte abgeschafft werden. Das fordern über 100 europäische Organisationen von der EU-Kommission.

    28.06.201010 Kommentare

  41. IMHO: Das Internet des Dr. de Maizière

    IMHO

    Das Internet des Dr. de Maizière

    Der Innenminister klingt nicht unvernünftig, wenn er über das Netz redet. Doch wird er seine Angst nicht los und überschätzt seine Gestaltungsmacht.

    23.06.201058 Kommentare

  42. Neubeginn?: Innenminister legt 14 Thesen zur Netzpolitik vor

    Neubeginn?

    Innenminister legt 14 Thesen zur Netzpolitik vor

    Innenminister de Maizière hat heute in einer Rede die künftige Internetpolitik umrissen. Dabei wurde er wenig konkret, sprach sich aber vorsichtig gegen eine wachsende staatliche Einflussnahme aus. Die IT-Branche äußerte sich zufrieden und forderte einen echten Neubeginn in der Internetpolitik.

    22.06.201062 Kommentare

  43. Volkszählung 2011: Verfassungsbeschwerde kann ab heute unterstützt werden

    Volkszählung 2011

    Verfassungsbeschwerde kann ab heute unterstützt werden

    Der Protest gegen die Volkszählung 2011 geht in die heiße Phase. Online kann die Verfassungsbeschwerde von Datenschützern und Bürgerrechtlern ab sofort unterstützt werden. Eine Massenverfassungsbeschwerde ist jedoch nicht geplant.

    22.06.2010110 Kommentare

  44. Telekom-Bespitzelungsaffäre: Opfer glauben nicht an die Unschuld von Ricke und Zumwinkel

    Telekom-Bespitzelungsaffäre

    Opfer glauben nicht an die Unschuld von Ricke und Zumwinkel

    Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will sich nicht mit der Einstellung der Ermittlungen gegen Ex-Telekom-Vorstandschef Ricke und den ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Zumwinkel abfinden.

    14.06.20109 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
Anzeige

Verwandte Themen
Meinhard Starostik, Andrea Voßhoff, D64, Volkszählung, Joachim Gauck, Attentat in Norwegen, Elena, Stiftung Datenschutz, Bundestagswahl 2013, EuGH, Bundestagswahl 2009, Anonymität, Karl-Theodor zu Guttenberg, Dorothee Bär

RSS Feed
RSS FeedVorratsdatenspeicherung

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige