Appcelerator Titanium

Artikel

  1. Entwicklungswerkzeuge: Appcelerator kauft Particle Code

    Entwicklungswerkzeuge

    Appcelerator kauft Particle Code

    Appcelerator, der Hersteller des Entwicklungswerkzeugs Titanium, hat die Startup-Firma Particle Code erworben. Damit will Appcelerator in die Spieleentwicklung einsteigen.

    25.10.20110 Kommentare

  1. Phonegap/build und apparat.io: Mobile Applikationen aus der Cloud

    Phonegap/build und apparat.io

    Mobile Applikationen aus der Cloud

    Webapplikationen haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber nativen: Man erreicht mit einer Applikation mehr als nur eine Plattform. Dienste wie Phonegap/build und apparat.io machen daraus native Apps, ohne dass ein einziges SDK installiert werden muss.

    12.05.201110 Kommentare

  2. Wunderlist: Android-Version der digitalen Merkzettel erschienen (Update)

    Wunderlist

    Android-Version der digitalen Merkzettel erschienen (Update)

    Die Aufgabenplanung Wunderlist ist für die Android-Plattform erhältlich. Die Portierung der App von iOS soll mit der Entwicklungsumgebung Titanium von Appcelerator nur wenige Wochen gedauert haben.

    09.03.201161 Kommentare

Anzeige
  1. Entwicklungsumgebung: Appcelerator kauft Aptana

    Entwicklungsumgebung

    Appcelerator kauft Aptana

    Mit dem Ziel, eine integrierte Entwicklungsplattform zu schaffen, mit der sich Applikationen für den Desktop ebenso wie für unterschiedliche Smartphone-Plattformen entwickeln lassen, kauft Appcelerator das Unternehmen Aptana.

    19.01.201116 Kommentare

  2. Apple schränkt iPhone-Entwicklerwerkzeuge ein

    Mit der Veröffentlichung einer Vorabversion des iPhone OS 4 hat Apple auch die Lizenzbedingungen für Entwickler überarbeitet. Die Zukunft von Entwicklerwerkzeugen wie Titanium, Phonegap, Monotouch oder auch Adobes angekündigter Flash-Compiler stehen damit zumindest infrage und Apple sorgt für heftige Diskussionen und ungläubiges Kopfschütteln.

    09.04.201093 Kommentare

  3. Öffentliche Beta von Titanium Mobile

    Öffentliche Beta von Titanium Mobile

    Appcelerator öffnet den Betatest von Titanium Mobile und bietet die Vorabversion nun allen zum Download an. Mit Titanium Mobile lassen sich native iPhone- und Android-Applikationen mit Webtechnik entwickeln.

    01.09.20097 Kommentare

  1. Titanium baut Applikationen für iPhone und Android

    Titanium baut Applikationen für iPhone und Android

    Mit Titanium Mobile ermöglicht Appcelerator nun auch die Entwicklung von iPhone- und Android-Applikationen mit Web-Technik. Zudem lassen sich mit HTML, CSS und JavaScript Applikationen für Windows, MacOS X und Linux entwickeln.

    09.06.20094 Kommentare

  2. Titanium PR3 - vereint JavaScript, Ruby und Python

    Titanium PR3 - vereint JavaScript, Ruby und Python

    Appcelerator hat eine dritte Vorabversion von Titanium veröffentlicht. Die Software erlaubt, mit Webtechnik wie HTML und JavaScript plattformunabhängige Desktopapplikationen zu entwickeln. In der PR3 wartet die Software mit verbesserter Python- und Ruby-Unterstützung auf und erstellt automatisch Installationspakete für Windows, Linux und MacOS X.

    31.03.200941 KommentareVideo

  3. Titanium PR2 - Desktopapplikationen mit Webtechnik

    Titanium PR2 - Desktopapplikationen mit Webtechnik

    Appcelerator hat eine zweite Vorabversion von Titanium veröffentlicht. Die Open-Source-Software erlaubt es, eigenständige Desktopapplikationen mit Webtechnik wie HTML, CSS und JavaScript zu bauen.

    25.02.200925 KommentareVideo

  4. Titanium - Appcelerator macht AIR und Silverlight Konkurrenz

    Titanium - Appcelerator macht AIR und Silverlight Konkurrenz

    Webapplikationen auf den Desktop bringen, das will auch Appcelerator und macht mit Titanium Adobes AIR oder Microsofts Silverlight Konkurrenz. Allerdings setzt Appcelerator dabei konsequent auf Offenheit, Webstandards und Open Source.

    11.12.200825 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Cyanogenmod App Store
    Softwareshop für Android-Rooting-Tools und mehr geplant
    Cyanogenmod App Store: Softwareshop für Android-Rooting-Tools und mehr geplant

    Die Macher der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod wollen einen eigenen Softwareshop für Android-Tools aufbauen. Der Cyanogenmod App Store soll damit all das liefern, was Google im Android Market nicht zulässt.
    (App Store Android)

  2. HTML5
    jQuery Mobile 1.0.1 unterstützt Bada und UC Browser
    HTML5: jQuery Mobile 1.0.1 unterstützt Bada und UC Browser

    Das HTML5-Framework für mobile Webapplikationen, jQuery Mobile, ist in der Version 1.0.1 veröffentlicht worden. Das Minor Update korrigiert vor allem Fehler, unterstützt offiziell aber auch zwei weitere Plattformen.
    (Jquery Mobile Mail)

  3. Streamingportal
    Kino.to nicht mehr unter Kontrolle der Staatsanwaltschaft
    Streamingportal: Kino.to nicht mehr unter Kontrolle der Staatsanwaltschaft

    Durch eine Sicherheitslücke im Nameserver ist die Adresse Kino.to von Hackern übernommen worden. Kino.to gehört weiterhin dem Gründer von Kino.to, Dirk B., dessen Prozess am 22. Mai 2012 weitergeht.
    (Kino.to)

  4. Huawei Ascend Y201 Pro
    Android-4-Smartphone mit 4 GByte Flash-Speicher für 130 Euro
    Huawei Ascend Y201 Pro: Android-4-Smartphone mit 4 GByte Flash-Speicher für 130 Euro

    Als Erweiterung des Ascend Y200 hat Huawei das Smartphone Ascend Y201 Pro für 130 Euro vorgestellt. Für den Aufpreis gibt es mehr internen Speicher, eine längere Akkulaufzeit und Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich.
    (Huawei Ascend Y201 Pro)

  5. Test Fifa 13
    Mehr Realismus dank Stolperfußball?
    Test Fifa 13: Mehr Realismus dank Stolperfußball?

    In Fifa 13 laufen sich die digitalen Alter Egos von Messi, Schweini und Poldi unentwegt über den Haufen. Das ist von Electronic Arts gewollt und soll das Fußballspiel realistischer machen. Wie wir das finden, zeigt der Test.
    (Fifa 13 Test)

  6. DSLR
    Nikon lässt bei der D7100 den Tiefpassfilter weg
    DSLR: Nikon lässt bei der D7100 den Tiefpassfilter weg

    Nikons neue D7100 ist eine digitale Spiegelreflexkamera mit APS-Sensor, der eine Auflösung von 24,1 Megapixeln erreicht. Den Tiefpassfilter vor dem Sensor hat Nikon trotz Moirée-Gefahr weggelassen. So soll die Bildqualität deutlich erhöht werden.
    (Nikon D7100)

  7. Samsung
    Galaxy Note 3 mit größerem Display und höherer Auflösung
    Samsung: Galaxy Note 3 mit größerem Display und höherer Auflösung

    Samsung wird dem Galaxy Note 3 ein größeres Display mit einer höheren Auflösung als beim Vorgänger verpassen. Dennoch sollen die Gehäusemaße des Galaxy Note 2 beibehalten werden. Offiziell vorgestellt wird das Gerät zur Ifa 2013 in Berlin.
    (Samsung Galaxy Note 3)


Verwandte Themen
Appcelerator, Phonegap, Smartphone-Entwicklung, Ruby, Webkit

RSS Feed
RSS FeedTitanium

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de