Abo
Anzeige

Secure Socket Layer

Artikel

  1. Verschlüsselung: OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

    Verschlüsselung

    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

    OpenSSL veröffentlicht die neue Version 1.1.0. Neu hinzugekommen sind die Algorithmen ChaCha20 und X25519 sowie Unterstützung für Certificate Transparency. Vor allem aber ist das Release eine große Aufräumaktion.

    26.08.20162 Kommentare

  2. SWEET32: Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen

    SWEET32

    Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen

    Ein neuer Angriff auf TLS- und VPN-Verbindungen betrifft alte Verschlüsselungsalgorithmen wie Triple-DES und Blowfish, die Daten in 64-Bit-Blöcken verschlüsseln. Der Angriff erfordert das Belauschen vieler Gigabytes an Daten und dürfte damit nur selten praktikabel sein.

    25.08.20164 Kommentare

  3. Schlüsselaustausch: Eine Backdoor für Diffie Hellman

    Schlüsselaustausch

    Eine Backdoor für Diffie Hellman

    Der Diffie-Hellman-Schlüsselaustausch ist sicher - wenn die Parameter korrekt gewählt sind. Doch was passiert, wenn es einem Angreifer gelingt, fehlerhafte Parameter einzuschleusen? David Wong ist es gelungen, damit eine sogenannte Nobus-Hintertür zu erzeugen.

    08.08.201612 Kommentare

Anzeige
  1. HEIST: Timing- und Kompressionsangriff auf TLS

    HEIST

    Timing- und Kompressionsangriff auf TLS

    Black Hat 2016 Durch die geschickte Kombination eines Timing-Angriffs in Javascript und der bereits bekannten Breach-Attacke ist es möglich, Geheimnisse in TLS-Verbindungen zu entschlüsseln. Anders als früher ist dafür kein Man-in-the-Middle-Angriff nötig.

    04.08.201611 Kommentare

  2. Comodo: Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

    Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

    Eine Sicherheitslücke der TLS-Zertifizierungsstelle Comodo hat es unter Umständen erlaubt, Zertifikate für fremde Domains auszustellen. Angriffspunkt waren dabei die Verifikationsmails, die an den Domaininhaber gesendet werden.

    30.07.201627 Kommentare

  3. Black Hat 2016: Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS

    Black Hat 2016

    Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS

    Besonders in öffentlichen Netzwerken schützen verschlüsselte HTTPS-Verbindungen davor, dass Admins oder gar andere Nutzer im gleichen Netz den eigenen Datenverkehr belauschen. Dieser Schutz ist offenbar löchrig - und zwar auf fast allen Browsern und Betriebssystemen.

    27.07.201649 Kommentare

  1. STARTTLS: Keine Verschlüsselung mit der SPD

    STARTTLS

    Keine Verschlüsselung mit der SPD

    Der Mailanbieter Posteo hat die Möglichkeit eingeführt, E-Mails nur noch zu verschicken, wenn der Zielserver die STARTTLS-Verschlüsselung anbietet. Dabei fielen einige Mailserver auf, die den längst etablierten Verschlüsselungsstandard nicht unterstützen.

    22.07.201648 Kommentare

  2. HTTPOXY: Gefährliche Proxy-Variablen

    HTTPOXY

    Gefährliche Proxy-Variablen

    Eine Sicherheitslücke im Zusammenspiel von CGI und der Variable HTTP_PROXY ermöglicht es Angreifern bis heute, HTTP-Anfragen von Webanwendungen umzuleiten. Dabei ist die Lücke uralt: Bereits 2001 implementierten einige Softwareprojekte Gegenmaßnahmen.

    19.07.20167 Kommentare

  3. New Hope: Google testet Post-Quanten-Algorithmus

    New Hope

    Google testet Post-Quanten-Algorithmus

    In einem Experiment sichert Google verschlüsselte Verbindungen zwischen Chrome und einigen Google-Domains mit einem Schlüsselaustausch ab, der Sicherheit vor Quantencomputern bieten soll. Der neue New-Hope-Algorithmus kommt in Kombination mit einem bewährten Verfahren zum Einsatz.

    08.07.20163 Kommentare

  1. Verschlüsselung: Sicherheitslücke bei Start Encrypt

    Verschlüsselung

    Sicherheitslücke bei Start Encrypt

    Sicherheitsforscher haben im Client der Let's Encrypt-Alternative Start Encrypt zahlreiche Probleme gefunden, die die Ausstellung gültiger Zertifikate für beliebige URLs ermöglichte. Der Client hatte zudem zahlreiche weitere Probleme, die jetzt behoben sein sollen.

    04.07.20161 Kommentar

  2. Markenrechte: Comodo will keine Rechte an Let's Encrypt

    Markenrechte

    Comodo will keine Rechte an Let's Encrypt

    Der öffentliche Druck durch die Community hat offenbar gewirkt: Comodo hat sich entschlossen, keine Markenrechte für "Let's Encrypt" mehr zu beantragen. Zuvor hatte der Comodo-Chef die Aktion noch mit merkwürdigen Argumenten verteidigt.

    27.06.20169 Kommentare

  3. Markenrechte: Comodo will Let's Encrypt den Namen klauen

    Markenrechte

    Comodo will Let's Encrypt den Namen klauen

    Der Erfolg von Let's Encrypt ist spektakulär, es wurden bereits mehr als fünf Millionen Zertifikate ausgestellt. Jetzt will die Sicherheitsfirma Comodo Markenrechte an dem Namen durchsetzen. Let's Encrypt reagiert empört.

    23.06.201648 Kommentare

  1. RFC 7905: ChaCha20-Verschlüsselung für TLS standardisiert

    RFC 7905

    ChaCha20-Verschlüsselung für TLS standardisiert

    Mit RFC 7905 gibt es nun eine Spezifikation, um den Verschlüsselungsalgorithmus ChaCha20 im Poly1305-Modus in TLS zu nutzen. Der von Dan Bernstein entwickelte Algorithmus ist insbesondere auf Geräten ohne Hardware-AES-Unterstützung schneller als mögliche Alternativen.

    23.06.20162 Kommentare

  2. Übernahme: Symantec kauft Sicherheitsfirma Bluecoat

    Übernahme

    Symantec kauft Sicherheitsfirma Bluecoat

    Zwei umstrittene Unternehmen tun sich zusammen: Der Sicherheitsanbieter Symantec kauft Bluecoat. Zusammen will man Sicherheitslösungen für mobile Geräte und die Cloud entwickeln.

    13.06.20167 Kommentare

  3. Verschlüsselung: Let's Encrypt verrät 7.618 E-Mail-Adressen

    Verschlüsselung

    Let's Encrypt verrät 7.618 E-Mail-Adressen

    Let's Encrypt will Verbindungen im Internet besser absichern und so die privaten Daten der Nutzer besser schützen. Doch jetzt hat das Projekt durch eine Panne selbst zahlreiche Mailadressen preisgegeben.

    13.06.201614 Kommentare

  1. Fraunhofer Studie: Sicherheitslücken in fast allen Smartphone-Virenscannern

    Fraunhofer Studie

    Sicherheitslücken in fast allen Smartphone-Virenscannern

    Fast alle Antiviren-Apps für Smartphones haben Fehler, stellt eine neue Studie fest. Eine App von Kaspersky soll sogar mit Malware infizierte Werbung heruntergeladen haben. Die meisten Hersteller haben die Lücken mittlerweile gepatcht.

    02.06.201612 Kommentare

  2. Überwachung: Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat

    Überwachung  

    Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat

    Kritiker sprechen von unbegrenzten Überwachungsmöglichkeiten, Symantec und Bluecoat von internen Tests: Dass Bluecoat mit einem neuen TLS-Zertifikat faktisch als Zertifikatsausgabestelle handeln kann, sorgt für Diskussionen.

    30.05.201661 Kommentare

  3. TLS/GCM: Gefahr durch doppelte Nonces

    TLS/GCM

    Gefahr durch doppelte Nonces

    Moderne TLS-Verbindungen nutzen üblicherweise das AES-GCM-Verschlüsselungsverfahren. Das benötigt einen sogenannten Nonce-Wert, der sich nicht wiederholen darf. Ansonsten ist die Sicherheit dahin.

    20.05.201614 Kommentare

  4. OpenSSL-Update: Die Rückkehr des Padding-Orakels

    OpenSSL-Update

    Die Rückkehr des Padding-Orakels

    Die jüngste Version von OpenSSL behebt eine kritische Sicherheitslücke: eine Neuauflage des sogenannten Padding-Oracle-Angriffs. Mehrere ältere Bugs ermöglichen außerdem zusammen eine Memory-Corrpution-Lücke.

    03.05.20163 Kommentare

  5. Security: Der Internetminister hat Heartbleed

    Security

    Der Internetminister hat Heartbleed

    Die Webseite des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur war für eine seit fast zwei Jahren geschlossene, kritische Sicherheitslücke anfällig. Das kompromittierte Zertifikat wird weiterhin verwendet.

    29.04.201624 Kommentare

  6. Kostenfreie SSL-Zertifikate: Let's Encrypt ist nicht mehr Beta

    Kostenfreie SSL-Zertifikate

    Let's Encrypt ist nicht mehr Beta

    Das ging schneller als erwartet: Let's Encrypt ist nicht mehr im Betastadium. Außerdem gibt es neue Unterstützer.

    14.04.201633 Kommentare

  7. Wordpress.com: 1 Million neue Let's-Encrypt-Seiten

    Wordpress.com

    1 Million neue Let's-Encrypt-Seiten

    In Zusammenarbeit mit Wordpress wird Let's Encrypt alle dort gehosteten Seiten mit einem SSL-Zertifikat ausstatten. Ein Problem mit Windows-XP-Nutzern wurde zwischenzeitlich behoben.

    09.04.201628 Kommentare

  8. SMTP STS: Bessere Transportverschlüsselung zwischen Mailservern

    SMTP STS

    Bessere Transportverschlüsselung zwischen Mailservern

    Ein Entwurf für einen neuen Standard soll die Kommunikation zwischen Mailservern auf SMTP-Ebene besser absichern. Zwar kann man die auch jetzt schon verschlüsseln, aber für aktive Angreifer ist es einfach, die Verschlüsselung auszuschalten.

    23.03.201618 Kommentare

  9. Kostenlose Zertifikate: Symantec will mit Let's Encrypt konkurrieren

    Kostenlose Zertifikate

    Symantec will mit Let's Encrypt konkurrieren

    Eine weitere Initiative möchte mehr kostenfreie Zertifikate im Web erreichen. Doch dieses Mal geht es nicht um ein communitygetriebenes Projekt. Let's Encrypt macht derweil offenbar einen wichtigen Schritt.

    18.03.201612 Kommentare

  10. Security: Drown gefährdet weiterhin zahlreiche Webdienste

    Security

    Drown gefährdet weiterhin zahlreiche Webdienste

    Wie schnell patchen Serverbetreiber die Drown-Sicherheitslücke? Offenbar zu langsam, sagen mehrere Sicherheitsfirmen. Bei Heartbleed lief es deutlich besser.

    10.03.20169 Kommentare

  11. Let's Encrypt: 1 Million freie Zertifikate und ein paar Probleme

    Let's Encrypt

    1 Million freie Zertifikate und ein paar Probleme

    Let's Encrypt wächst rasant - nach wenigen Monaten gibt es bereits eine Million Zertifikate. Doch in der Betaphase gibt es nach wie vor einige Probleme und Beschränkungen.

    09.03.201632 Kommentare

  12. Cachebleed-Angriff: CPU-Cache kann private Schlüssel verraten

    Cachebleed-Angriff

    CPU-Cache kann private Schlüssel verraten

    Forschern ist es gelungen, RSA-Verschlüsselungsoperationen von OpenSSL mittels eines Cache-Timing-Angriffs zu belauschen und so den privaten Key zu knacken. Der Cachebleed-Angriff nutzt dabei Zugriffskonflikte auf den Cache-Speicher.

    02.03.20161 Kommentar

  13. Drown-Angrifff: Ein Drittel der HTTPS-Server angreifbar

    Drown-Angrifff

    Ein Drittel der HTTPS-Server angreifbar

    Kein moderner Browser unterstützt das alte SSL-Protokoll Version 2. Trotzdem kann es zum Sicherheitsrisiko werden, solange Server es aus Kompatibilitätsgründen unterstützen. Es muss nicht einmal derselbe Server sein.

    01.03.201620 Kommentare

  14. Security: 85 Prozent der SSL-VPNs haben unsichere Konfigurationen

    Security

    85 Prozent der SSL-VPNs haben unsichere Konfigurationen

    Zahlreiche SSL-VPNs sichern den Traffic der Nutzer nur unzureichend ab - das behauptet eine Sicherheitsfirma. Viele Anbieter würden nach wie vor SHA-1 oder MD5 verwenden. Außerdem seien rund 10 Prozent der Dienste für Heartbleed anfällig.

    29.02.20163 Kommentare

  15. Sparkle-Installer: Gatekeeper-Sicherung für Macs lässt sich umgehen

    Sparkle-Installer

    Gatekeeper-Sicherung für Macs lässt sich umgehen

    Viele App-Entwickler für Mac nutzen das Sparkle-Framwork für praktische Auto-Updates - und machen damit zahlreiche Mac-Programme angreifbar. Betroffen sind nicht nur VLC und uTorrent.

    10.02.20162 Kommentare

  16. OpenSSL-Lücke: Die Sache mit den sicheren Primzahlen

    OpenSSL-Lücke

    Die Sache mit den sicheren Primzahlen

    OpenSSL hat mit einem Sicherheitsupdate eine Sicherheitslücke im Diffie-Hellman-Schlüsselaustausch behoben, deren Risiko als "hoch" eingestuft wird. Allerdings dürfte kaum jemand von der Lücke praktisch betroffen sein.

    29.01.201612 Kommentare

  17. 12345678: Lenovos Shareit-App verwendet unsicheres Standardkennwort

    12345678

    Lenovos Shareit-App verwendet unsicheres Standardkennwort

    Lenovos Chef kündigte zwar im Interview vor einigen Wochen an, künftig sichere Software einsetzen zu wollen - im Fall eines Programms zur Dateiübertragung funktioniert das jedoch noch nicht besonders gut.

    27.01.201613 Kommentare

  18. Man-In-The-Middle-Angriff: Schwachstelle in Intels Driver Update Utility

    Man-In-The-Middle-Angriff

    Schwachstelle in Intels Driver Update Utility

    Treiber-Updates sollen einen Rechner sicherer machen, nicht verwundbarer. Im Fall von Intels Treiber-Update-Programm ist das leider misslungen - eine Schwachstelle ermöglicht es Angreifern, bösartigen Code auf dem Rechner der Nutzer auszuführen.

    22.01.201610 Kommentare

  19. Zufallszahlengenerator: Juniper wegen Hintertüren in Erklärungsnot

    Zufallszahlengenerator

    Juniper wegen Hintertüren in Erklärungsnot

    Nach wie vor verwenden Juniper-Geräte einen Zufallszahlengenerator, der vermutlich eine Hintertür eingebaut hat. Juniper will diesen zwar entfernen, sieht aber keine akute Gefahr. Dabei gibt es sehr klare Hinweise darauf, dass er böswillig eingebaut wurde.

    11.01.201619 Kommentare

  20. Firefox: Mozilla schmeißt SHA 1 raus - und gleich wieder rein

    Firefox

    Mozilla schmeißt SHA 1 raus - und gleich wieder rein

    Das Ende von SHA 1 naht - doch jetzt gibt es einen Rückschritt beim Abschied von dem alten Algorithmus. Weil es in Firmennetzwerken Probleme mit TLS-Man-In-The-Middle-Proxys wie Antivirenscannern und Firewalls gibt, hat Mozilla die Zertifikate wieder aktiviert - vorerst.

    08.01.20167 Kommentare

  21. Support-Scam: Dell-Nutzer werden mit falschen Support-Anrufen belästigt

    Support-Scam

    Dell-Nutzer werden mit falschen Support-Anrufen belästigt

    Gefälschte Support-Anrufe sind ein großes Ärgernis für viele PC-Nutzer. Jetzt gibt es eine neue Masche, die gezielt Dell-Nutzer anspricht. Möglicherweise hängen die Anrufe mit den von Dell im vergangenen Jahr installierten SSL-Zertifikaten zusammen.

    08.01.20162 Kommentare

  22. MD5/SHA1: Sloth-Angriffe nutzen alte Hash-Algorithmen aus

    MD5/SHA1

    Sloth-Angriffe nutzen alte Hash-Algorithmen aus

    Neue Angriffe gegen TLS: Krypto-Forscher präsentieren mit Sloth mehrere Schwächen in TLS-Implementierungen und im Protokoll selbst. Am kritischsten ist ein Angriff auf Client-Authentifizierungen mit RSA und MD5.

    07.01.20164 Kommentare

  23. Epic Fail Collection: Wie man einen DDoS-Angriff nicht verhindert

    Epic Fail Collection

    Wie man einen DDoS-Angriff nicht verhindert

    32C3 Wie verhindert man einen DDoS-Angriff nicht? Dieser Frage ging der Sicherheitsforscher Moshe Ziono in seinem Vortrag auf dem 32C3 nach. Demnach wird das teure Anti-DDoS-Equipment offenbar manchmal selbst zur Falle.

    30.12.20153 Kommentare

  24. Checkmyhttps: Erweiterung prüft, ob einem Zertifikate untergejubelt wurden

    Checkmyhttps

    Erweiterung prüft, ob einem Zertifikate untergejubelt wurden

    32C3 Mit einer Browsererweiterung wollen sich die Entwickler von Checkmyhttps gegen Man-in-the-Middle-Angriffe wehren. Sie gleicht die Fingerabdrücke von Zertifikaten mit anderen Nutzern der Erweiterung ab.

    29.12.201514 Kommentare

  25. Let's Encrypt: Ein kostenfreies Zertifikat, alle zwei Sekunden

    Let's Encrypt

    Ein kostenfreies Zertifikat, alle zwei Sekunden

    32C3 Der Start der neuen Certificate Authority Let's Encrypt hat offenbar recht gut funktioniert. Nach nur rund einem Monat im Betabetrieb ist das Projekt schon die fünftgrößte CA der Welt. Doch es gibt noch einige Aufgaben zu bewältigen.

    29.12.201557 Kommentare

  26. Dual EC DRBG: Die Hintertüren in Juniper-Firewalls

    Dual EC DRBG

    Die Hintertüren in Juniper-Firewalls

    Eine der in Juniper-Firewalls gefundenen Hintertüren nutzt offenbar einen Zufallszahlengenerator, der mutmaßlich von der NSA kompromittiert ist. Bei der Analyse der Änderungen gibt es Hinweise, dass hier mehrere Akteure am Werk waren - und dass die Hintertür gar nicht wirklich geschlossen worden ist.

    22.12.20156 Kommentare

  27. Deutsche Webhoster: Vorerst keine automatische Unterstützung von Let's Encrypt

    Deutsche Webhoster

    Vorerst keine automatische Unterstützung von Let's Encrypt

    Mit Let's Encrypt können Webseitenbetreiber kostenfreie SSL-/TLS-Zertifikate erstellen. Wir haben bei großen deutschen Webhostern nachgefragt, ob sie den Dienst nutzerfreundlich in ihre Angebote integrieren wollen. Spoiler: Es wird wohl noch etwas dauern.

    18.12.201537 Kommentare

  28. Lenovo/CSR: Bluetooth-Treiber installiert Root-Zertifikat

    Lenovo/CSR

    Bluetooth-Treiber installiert Root-Zertifikat

    Ein Bluetooth-Treiber für Chips der Firma CSR installiert zwei Root-Zertifikate, mit denen der Besitzer des privaten Schlüssels HTTPS-Verbindungen angreifen könnte. Offenbar handelt es sich um Testzertifikate zur Treibersignierung während der Entwicklung.

    14.12.20154 Kommentare

  29. HTTPS: Cloudflare und Facebook wollen SHA1 weiternutzen

    HTTPS

    Cloudflare und Facebook wollen SHA1 weiternutzen

    Eigentlich sollen mit SHA1 signierte TLS-Zertifikate bald der Vergangenheit angehören. Doch in Entwicklungsländern sind noch viele Geräte in Benutzung, die den besseren SHA256-Algorithmus nicht unterstützen. Facebook und Cloudflare wollen daher alten Browsern ein anderes Zertifikat ausliefern.

    10.12.20152 Kommentare

  30. Let's Encrypt: Kostenfreie Zertifikate für alle in der offenen Beta

    Let's Encrypt

    Kostenfreie Zertifikate für alle in der offenen Beta

    Zertifikate für alle, und zwar kostenfrei! Let's Encrypt hat die öffentliche Beta gestartet. Jetzt kann jeder Webseitenbetreiber eigene Zertifikate für seine Domain erstellen - wenn sein Server die Voraussetzungen erfüllt.

    04.12.201545 Kommentare

  31. Eki-Scada-Systeme: Heartbleed per Update nachgerüstet

    Eki-Scada-Systeme

    Heartbleed per Update nachgerüstet

    Updates sollen Systeme sicherer machen - im Falle der Scada-Systeme der Firma EKI ist das jedoch offenbar gründlich misslungen. Ein Update, das fest codierte SSH-Schlüssel entfernen sollte, macht die Systeme für Shellshock und Heartbleed verwundbar.

    03.12.20154 Kommentare

  32. Kasachstan: Man-in-the-Middle-Angriff auf ein ganzes Land geplant?

    Kasachstan

    Man-in-the-Middle-Angriff auf ein ganzes Land geplant?

    Mit einem manuell zu installierenden TLS-Root-Zertifikat will Kasachstan offenbar alle verschlüsselten Verbindungen ins Ausland mitlesen: Das stand auf der Webseite des nationalen Telekom-Anbieters. Die Meldung ist wieder weg - die Pläne auch?

    03.12.201523 Kommentare

  33. HTTPS/SSH: Embedded-Geräte von 50 Herstellern benutzen unsichere Keys

    HTTPS/SSH

    Embedded-Geräte von 50 Herstellern benutzen unsichere Keys

    Zahlreiche Embedded-Geräte, darunter Router, Kameras, Telefone und vieles mehr, nutzen in der Firmware hardcodierte Schlüssel für HTTPS- und SSH-Verbindungen. Die Schlüssel werden in Kürze öffentlich bekannt sein, die verschlüsselten Verbindungen bieten damit kaum noch Schutz.

    27.11.201516 Kommentare

  34. Verschlüsselung: Punkte auf der falschen elliptischen Kurve

    Verschlüsselung

    Punkte auf der falschen elliptischen Kurve

    Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben einen schon lange bekannten Angriff auf Verschlüsselungsverfahren mit elliptischen Kurven in der Praxis umsetzen können. Verwundbar ist neben Java-Bibliotheken auch ein Hardware-Verschlüsselungsgerät von Utimaco.

    25.11.20155 Kommentare

  35. Security: Amazon.com setzt Passwörter von Kunden zurück

    Security

    Amazon.com setzt Passwörter von Kunden zurück

    Einige Amazon-Kunden in den USA und Großbritannien müssen sich ein neues Passwort ausdenken. Amazon hat die Passwörter zurückgesetzt - eine reine Vorsichtsmaßnahme, wie es heißt. Doch das Statement von Amazon ist teilweise widersprüchlich und lässt viele Fragen offen.

    25.11.201524 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. 650.000 Volt
    iPhone-Hülle als Elektroschocker
    650.000 Volt: iPhone-Hülle als Elektroschocker

    Das Yellow Jacket ist eine iPhone-Hülle mit Zusatzakku, die auch als Elektroschocker verwendet werden kann. Die Telefon- oder WLAN-Verbindung soll dabei nicht unterbrochen werden.
    (Elektroschocker)

  2. Atari
    Rollercoaster Tycoon ab 3,5 Millionen US-Dollar im Angebot
    Atari: Rollercoaster Tycoon ab 3,5 Millionen US-Dollar im Angebot

    Die insolvente Spielefirma Atari muss ihre Vermögenswerte versteigern: Die Marke selbst soll mindestens 15 Millionen US-Dollar einbringen, für Rollercoaster Tycoon werden 3,5 Millionen US-Dollar aufgerufen. Andere Serien sind etwas günstiger.
    (Rollercoaster Tycoon)

  3. Streaming-Portal
    Movie2k nach angeblichem Hack wieder online
    Streaming-Portal: Movie2k nach angeblichem Hack wieder online

    Mit gleichem Aussehen wie der vermeintliche Nachfolger Movie4k ist auch der illegale Dienst Movie2k nun wieder im Netz. Die Betreiber behaupten, Ende Mai 2013 gehackt worden zu sein und warnen vor der Konkurrenz.
    (Movie2k)

  4. Sony
    Playstation-4-Preis mit Kameraverzicht erkauft
    Sony: Playstation-4-Preis mit Kameraverzicht erkauft

    "Der Ersteindruck der Kamera war äußerst ernüchternd": Das hatte Golem.de beim Ausprobieren der Playstation 4 festgestellt. Ein US-Medienbericht erklärt jetzt, wie Sony seinen 100-Euro-Preisvorteil im Next-Gen-Kampf durch den Verzicht auf das Zubehörteil durchgeboxt hat.
    (Ps 4)

  5. 3D-Druck
    US-Forscher bauen Objekte aus flüssigem Metall
    3D-Druck: US-Forscher bauen Objekte aus flüssigem Metall

    Metall statt Kunststoff: US-Wissenschaftler drucken dreidimensional mit flüssigem Metall. Das Verfahren birgt interessante Möglichkeiten, ist aber teuer.
    (3d Druck)

  6. Project Ravensdale
    Fantasy-Mittelalter-Action mit In Extremo auf Kickstarter
    Project Ravensdale: Fantasy-Mittelalter-Action mit In Extremo auf Kickstarter

    Mit Giana Sisters hat Black Forest Games eines der bislang besten per Kickstarter finanzierten Spiele veröffentlicht. Jetzt stellt das Entwicklerstudio aus dem Schwarzwald ein neues Projekt namens Ravensdale vor.
    (Ravensdale)

  7. Digitale Spiegelreflexkamera
    Nikon D4S mit ISO 409.600 und 16,2 Megapixeln
    Digitale Spiegelreflexkamera: Nikon D4S mit ISO 409.600 und 16,2 Megapixeln

    Nikon hat mit der D4S sein neues Spitzen-DSLR-Modell vorgestellt, das eine Auflösung von 16,2 Megapixeln erreicht und Serienbilder mit 11 Fotos pro Sekunde schießen kann. Dazu kommen eine Lichtempfindlichkeit von ISO 409.600 und eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle.
    (Nikon D4s)


Verwandte Themen
Privdog, BERserk, OpenSSL, Daniel Bleichenbacher, Comodo, Diffie-Hellman, Let's Encrypt, Diginotar, Superfish, Heartbleed, RC4, HSTS, RWC2015, NSS

RSS Feed
RSS FeedSSL

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige