Scott McNealy

Artikel

  1. Scott McNealy: "Ohne Copyright hätten wir in Java nicht investiert"

    Scott McNealy

    "Ohne Copyright hätten wir in Java nicht investiert"

    Wäre damals bekannt gewesen, dass Java keinen Copyrightschutz erhalten hätte, hätte Sun niemals so viel Zeit und Geld in die Entwicklung der Programmiersprache gesteckt. Das schreibt Scott McNealy an das Gericht, vor dem der Berufungsprozess zwischen Oracle und Google verhandelt wird.

    28.02.201387 Kommentare

  2. Ex-Sun-Chef Schwartz: Google braucht keine Java-Lizenz

    Ex-Sun-Chef Schwartz

    Google braucht keine Java-Lizenz

    Jonathan Schwartz, der ehemalige CEO von Sun, hat im Streit zwischen Oracle und Google zugunsten von Google ausgesagt. Schwartz hatte als Sun-Chef damals die Veröffentlichung von Android ausdrücklich begrüßt.

    27.04.201217 Kommentare

  3. Sun-Gründer: "Mit mir hätte es keine iPods oder iPads gegeben"

    Sun-Gründer

    "Mit mir hätte es keine iPods oder iPads gegeben"

    Der frühere Sun-Chef Scott McNealy hätte 1996 fast Apple gekauft - mit nachhaltigen Folgen für die IT-Branche. Doch der Vertrag kam nie zustande und Sun verlor später selbst seine Unabhängigkeit.

    28.02.201130 Kommentare

Anzeige
  1. Greenplum: EMC kauft sich ein Data-Warehouse

    Greenplum

    EMC kauft sich ein Data-Warehouse

    EMC hat den Data-Warehousing-Experten Greenplum gekauft, mit dessen Produkten ein neuer Geschäftsbereich aufgebaut wird. Greenplum-Kunden sind unter anderem T-Mobile, Skype und Myspace.

    07.07.20100 Kommentare

  2. Larry Ellison will Oracle neu ausrichten

    Larry Ellison will Oracle neu ausrichten

    Oracle-Chef Larry Ellison will nach Abschluss der Übernahme von Sun 2.000 neue Vertriebsmitarbeiter und Ingenieure einstellen, um eine Serie von High-End-Computersystemen zu entwickeln. Er will Oracle zu einem Unternehmen machen, das sich ernsthaft um Server kümmert, und künftig Hardware und Software im Paket verkaufen.

    27.01.201033 Kommentare

  3. Oracle denkt über eigene Netbooks nach

    Oracle denkt über eigene Netbooks nach

    Oracle-Chef Larry Ellison hat auf der JavaOne Conference in San Francisco laut über eigene Netbooks nachgedacht. "Ich sehe keinen Grund, warum einige dieser Geräte nicht von Sun-Oracle kommen sollten", sagte er.

    03.06.200912 Kommentare

  1. Oracle kauft Sun

    Oracle kauft Sun

    Für rund 7,4 Milliarden US-Dollar kauft überraschend Oracle Sun Microsystems. Sun hatte Medienberichten zufolge zuletzt mit IBM verhandelt, die Gespräche waren aber gescheitert.

    20.04.2009130 Kommentare

  2. Sun weist Übernahmeangebot von IBM angeblich zurück

    Sun lehnt IBMs Übernahmeangebot ab. Das meldet das Wall Street Journal. Demnach hat Suns Board of Directors ein formales Übernahemeangebot von IBM zurückgewiesen.

    06.04.200951 Kommentare

  3. Sun-Mitbegründer Bechtolsheim verlässt das Unternehmen

    Der deutschstämmige Andreas von Bechtolsheim verlässt seinen Posten als Chief Architect bei Sun Microsystems, um in einem Start-up zu arbeiten. Die Firma Arista Networks, die der Milliardär und legendäre Entwickler mitfinanziert hat, stellt kostengünstige 10GbE-Switches her. Auch Google steht auf der Kundenliste.

    23.10.20083 Kommentare

  4. Sun-Chef Scott McNealy tritt ab

    Sun-Chef Scott McNealy gibt das Amt als CEO des von ihm mitgegründeten Unternehmens Sun Microsystems ab, bleibt aber weiterhin Chairman. Neuer CEO wird McNealys designierter Nachfolger Jonathan Schwartz, bislang COO und Präsident von Sun.

    25.04.20061 Kommentar

  5. Neuer alter Finanzchef bei Sun

    Mit Michael Lehman bekommt Sun einen neuen Finanzchef. Er löst Steve McGowan, der bisher als Chief Financial Office (CFO) für das Unternehmen tätig war, mit sofortiger Wirkung ab.

    22.02.20060 Kommentare

  6. Sun: Umsatzanstieg durch Neuerwerbungen und rote Zahlen

    Sun hat in seinem zweiten Geschäftsquartal 2006 einen Umsatz von 3,337 Milliarden US-Dollar eingefahren - dies entspricht einer Steigerung von 17 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Die Umsatzzuwächse entstanden nach Suns Angaben vor allem durch die Neuerwerbungen des Unternehmens und lagen unterhalb der Analystenerwartungen.

    25.01.20062 Kommentare

  7. Sun hätte gern Apple gekauft

    Bei einer Diskussionsrunde im Computer History Museum gab Sun-Mitbegründer Bill Joy zu, dass Sun und Apple mehrere Male beinahe fusioniert wären, berichtet The Register. Die Versuche scheiterten jedoch stets.

    12.01.200634 Kommentare

  8. Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

    Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

    Bill Gates von Microsoft hat in einem Interview mit der französischen Zeitung Le Figaro auf die Frage der Journalisten, wo er die technische Entwicklung in fünf Jahren sehen würde, unter anderem das baldige Ende der Print-Presse vorausgesagt: Seiner Einschätzung nach würden schon in fünf Jahren, bedingt durch die rapide Verbreitung des Internets in Privathaushalten, 40 bis 50 Prozent der Medien online konsumiert werden.

    26.10.2005260 Kommentare

  9. Sun: Eigene Datenbank auf Basis von PostgreSQL?

    Wieder einmal nährt Sun selbst die Gerüchte, das Unternehmen plane ein eigenes Datenbankprodukt. Schon im Februar 2005 hatte Sun-CEO Scott McNealy indirekt auf eine "Sun DB" hingewiesen, nun ist es Suns Vize-Präsident John Loiacono, der PostgreSQL ins Spiel bringt.

    06.10.200534 Kommentare

  10. Angriff auf Microsoft: Sun und Google schließen Allianz

    Sun und Google wollen künftig zusammenarbeiten. Im Rahmen einer auf mehrere Jahre angelegten Partnerschaft wollen die beiden Unternehmen Suns Java-Runtime und Googles Toolbar promoten, kündigten heute Sun-CEO Scott McNealy und Google-CEO Eric Schmidt in einer Pressekonferenz an.

    04.10.200530 Kommentare

  11. Google und Sun planen Zusammenarbeit

    Am heutigen 4. Oktober 2005 veranstalten Sun und Google eine Pressekonferenz im Computermuseum im kalifornischen Mountain View. Zahlreiche Spekulationen machen die Runde, was die beiden Firmen dort ankündigen werden. Die Gerüchte reichen von einem auf OpenOffice.org basierenden Office-Paket von Google bis zu einem Betriebssystem mit Google-Label.

    04.10.200536 Kommentare

  12. Sun mit leichten Gewinn im vierten Quartal

    Sun konnte im vierten Quartal seines Geschäftsjahres 2004/2005 rund 2,98 Milliarden US-Dollar umsetzen, 4,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Nettogewinn lag mit 121 Millionen US-Dollar zwar deutlich unter dem Wert von 783 Millionen des vierten Quartals 2003/2004, allerdings schlug sich damals eine Einmalzahlung von Microsoft in Höhe von 1,6 Milliarden US-Dollar nieder.

    27.07.20050 Kommentare

  13. Plant Sun eigenes Datenbank-Produkt?

    Suns CEO Scott McNealy hat mit einer Präsentation vor Analysten Spekulationen angeheizt, Sun plane ein eigenes Datenbank-Management-System (DBMS). In einer Präsentationsfolie taucht neben MySQL, Oracle, DB2 und Postgres auch eine "Sun DB" auf.

    07.02.200514 Kommentare

  14. OpenSolaris: Sun gibt Betriebssystem samt Patenten frei

    Nicht IBM, sondern Sun ist der größte Unterstützer der Open-Source-Community, diese Aussage versucht Sun mit seiner Ankündigung von OpenSolaris zu untermauern. Mit dem Startschuss für das Open-Source-Unix OpenSolaris kündigt Sun zugleich an, mehr als 1.600 Patente für Open-Source-Entwickler freizugeben.

    26.01.20054 Kommentare

  15. Solaris 10 kostenlos für x86-Systeme

    Am heutigen Montagabend will Sun sein Betriebssystem Solaris 10 offiziell vorstellen. Bereits vorab wurde bekannt, dass Sun Solaris - wenn auch noch nicht als Open Source, aber immerhin kostenlos - für x86-Systeme anbieten wird.

    15.11.20040 Kommentare

  16. Sun ernennt Jonathan Schwartz zum President und CEO

    Sun Microsystems teilte mit, dass ab sofort Jonathan Schwartz (38) President und CEO des Unternehmens wird. Schwartz wird Scott McNealy, Chairman und Chief Executive Officer, unterstellt. Zuvor war Schwartz bei Sun Executive Vice President für die Software-Sparte. Sein Nachfolger ist noch nicht benannt.

    05.04.20040 Kommentare

  17. Microsoft zahlt 1,6 Milliarden US-Dollar an Sun

    Die ehemaligen Streithähne Sun und Microsoft haben eine auf zehn Jahre angelegte Technologiepartnerschaft vereinbart. Ziel der beiden Unternehmen sei es, dafür zu sorgen, dass die eigenen Produkte besser miteinander zusammenarbeiten. Zugleich wurde verkündet, man habe alle noch anhängigen Rechtsstreitigkeiten zwischen den beiden Unternehmen beigelegt.

    02.04.20040 Kommentare

  18. Raymond: Sun soll Java freigeben

    Open-Source-Verfechter Eric S. Raymond fordert Sun-Chef Scott McNealy in einem offenen Brief auf, Java als Open Source freizugeben. Sun habe oft seine Unterstützung für Open Source unterstrichen, in Bezug auf Java bleibe aber einige Verwirrung.

    16.02.20040 Kommentare

  19. Sun-Gründer kehrt zurück

    Mit der Übernahme der Firma Kealia, die Sun jetzt bekannt gab, kehrt ein alter Bekannter wieder zu Sun zurück: Andreas von Bechtolsheim, einer der Gründer von Sun. Bechtolsheim, der zuletzt als CEO von Kealia tätig war, übernimmt neue Aufgaben bei Sun.

    12.02.20040 Kommentare

  20. Kommt der neue Motorola-Chef von Sun?

    Der ehemalige COO von Sun Microsystems soll die Nachfolge von Christopher Galvin als CEO von Motorola antreten, berichtet das Wall Street Journal. Galvin hatte im September seinen Rücktritt angekündigt, sobald ein Nachfolger für ihn bereitsteht.

    16.12.20030 Kommentare

  21. Sun: Cheaper than Dell

    Erstmals veranstaltet Sun derzeit seine Hausmesse SunNetwork in Europa. Die Konferenz im Berliner ICC zählt rund 6.300 Teilnehmer und wurde mit einer Keynote von Sun-Chef Scott McNealy eröffnet, der mit gewohnt spitzen Bemerkungen gegen Suns Konkurrenten wie Dell, IBM oder HP stichelte. Aber auch rund 20 neue Produkte kündigte Sun im Rahmen der SunNetwork an.

    03.12.20030 Kommentare

  22. Sun weitet Verluste aus

    Sun Microsystems hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2004 einen Umsatz von 2,536 Milliarden US-Dollar erzielt, 8 Prozent weniger als noch im Vorjahr.

    17.10.20030 Kommentare

  23. SunNetwork 2003: Neue Software-Strategie vorgestellt

    Sun Microsystems hat die SunNetwork Konferenz mit einer neuen Software-Strategie eröffnet, die mit einem einheitlichen Ansatz zur Entwicklung, Bereitstellung und Lizenzierung von Infrastruktur-Software die Kosten und Komplexität für seine Kunden reduzieren will. Sun hat hierfür fünf neue Sun-Java-Systeme angekündigt, unter anderem das Sun Java Enterprise System (Codename Project Orion) und das Sun Java Desktop System mit dem Codenamen Mad Hatter.

    17.09.20030 Kommentare

  24. Suns Scott McNealy warnt vor Linux

    Scott McNealy, Chairman, Präsident und CEO von Sun Microsystems, hat vor den rechtlichen Folgen der Nutzung von Open-Source-Software gewarnt, das berichtet die US-Site Infoconomy. McNealy habe auf Suns Technology Forum in St Andrews (Schottland) vehement darauf hingewiesen, welche rechtlichen Konsequenzen der Einsatz von Open Source mit sich bringen kann.

    01.08.20030 Kommentare

  25. Fortune: Steve Jobs ist rücksichtslosester CEO

    Fortune: Steve Jobs ist rücksichtslosester CEO

    Das Wirtschaftsmagazin Fortune hat kürzlich die zwölf rücksichtslosesten CEOs gekürt, deren Bezüge trotz schwacher Ergebnisse im Jahr 2002 über 22 Millionen US-Dollar betrugen. An Platz Nummer 1 steht dabei Apple-Chef Steve Jobs, der 78,1 Millionen US-Dollar verdiente, während die Apple-Aktionäre 34,6 Prozent weniger ausgeschüttet bekamen.

    17.04.20030 Kommentare

  26. Sun erzielt kleinen Gewinn

    Sun Microsystems konnte im dritten Quartal seines aktuellen Geschäftsjahres 2,79 Milliarden US-Dollar umsetzen, was rund 10 Prozent weniger ist als im letzten Jahr. Dabei erzielte Sun einen Nettogewinn von 4 Millionen US-Dollar gegenüber einem Verlust von 37 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

    17.04.20030 Kommentare

  27. Entlassungen bei Sun

    Sun Microsystems hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2003 einen Umsatz von 2,7 Milliarden US-Dollar erzielt, im Vorjahr waren es noch 2,9 Milliarden US-Dollar. Unter dem Strich steht ein Nettoverlust von 111 Millionen US-Dollar einem Verlust von 180 Millionen US-Dollar im Vorjahr gegenüber.

    18.10.20020 Kommentare

  28. N1 - Suns Vision für zukünftige Daten-Center

    Sun Microsystems hat auf der SunNetwork Conference eine Roadmap für die Umsetzung seiner Vision der nächsten Generation von Daten-Centern unter dem Namen N1 vorgestellt. Suns N1 soll weit verteilte Computer-Ressourcen wie Server, Speicherplatz, Software und Netzwerkkapazitäten zusammenführen und als eine Einheit arbeiten lassen.

    20.09.20020 Kommentare

  29. Sun entlässt 9 Prozent der Mitarbeiter

    Sun Microsystems hat heute vorläufige Zahlen für das am 30. September beendete erste Geschäftsquartal 2002 vorgelegt. Der Umsatz liegt mit 2,7 bis 2,9 Milliarden US-Dollar im Rahmen der Erwartungen, im Ergebnis bleibt ein Verlust von 0,05 bis 0,07 US-Dollar pro Aktie. Allerdings nutzte Sun die Gelegenheit, um zugleich ein Restrukturierungsprogramm anzukündigen, mit dem eine Reduktion der Mitarbeiterzahl um 9 Prozent einhergeht.

    05.10.20010 Kommentare

  30. Auch Sun bekommt die Auswirkungen der IT-Krise zu spüren

    Auch an Sun Microsystems geht die derzeitige Schwäche im IT-Markt nicht spurlos vorüber, die Umsätze des Unternehmens legten im dritten Quartal lediglich um 2 Prozent auf 4,095 Milliarden US-Dollar zu. Im Ergebnis verlor Sun deutlich und erzielte nunmehr einen Gewinn von 136 Millionen US-Dollar gegenüber 509 Millionen im Vorjahr.

    20.04.20010 Kommentare

  31. Sun und Microsoft legen Java-Streit bei

    Sun Microsystems und Microsoft haben ihren Rechtsstreit um Suns Java-Technologie beigelegt. Sun hatte sich dagegen gewehrt, dass Microsoft für seine Produkte mit Java-Kompatibilität wirbt, die Implementation aber nicht vollständig dem Java-Standard entspricht.

    24.01.20010 Kommentare

  32. Sun mit ungebremstem Wachstum

    Offenbar lässt die Absatzschwäche, die im vierten Quartal Unternehmen wie Intel, AMD oder Microsoft erfasst hat, die großen Serverhersteller eher unbeeindruckt. Denn nach IBMs guten Zahlen meldet nun auch Sun erneut Rekordergebnisse.

    19.01.20010 Kommentare

  33. Im Kommen - Java für PalmPilot

    15.06.19990 Kommentare

  34. Microsoft strebt außergerichtliche Einigung an

    30.03.19990 Kommentare

  35. Handys werden Java-fähig

    17.03.19990 Kommentare

  36. Bald auch Windows 98 im Kreuzfeuer?

    27.03.19980 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Hisense 3D TV Ultra-D 2160p
    3D-Fernseher ohne Brille und mit 2160p-Auflösung
    Hisense 3D TV Ultra-D 2160p: 3D-Fernseher ohne Brille und mit 2160p-Auflösung

    Der chinesische Hersteller Hisense will in Berlin den ersten brillenlosen 3D-Fernseher mit 2160p-Auflösung vorstellen. Die verwendete Autostereoskopie-Technik Ultra-D stammt vom US-Unternehmen Stream TV Networks.
    (3d Ohne Brille)

  2. Sony BDX-S600U
    Externer Blu-ray-Brenner für 100-GByte-Discs
    Sony BDX-S600U: Externer Blu-ray-Brenner für 100-GByte-Discs

    Sonys BDX-S600U ist der erste BDXL-kompatible, externe Blu-ray-Brenner, der ohne zusätzliches Netzteil auskommt. Allerdings sind zum Betrieb zwei USB-2.0-Schnittstellen am Rechner nötig.
    (Externer Bluray Brenner Mit Hdmi)

  3. Entwickler Nguyen Ha Dong
    Flappy Bird hat ausgeflattert
    Entwickler Nguyen Ha Dong: Flappy Bird hat ausgeflattert

    Er verdient nach eigenen Angaben 50.000 US-Dollar am Tag mit Flappy Bird, trotzdem wird dem Entwickler Nguyen Ha Dong der Rummel darum offenbar zu viel: Er hat das Programm am Sonntag aus den Appstores entfernt. Es gibt das Gerücht, dass Nintendo hinter dem "Game Over" steckt.
    (Flappy Bird)

  4. Motorola Defy Mini
    Android-Smartphone mit IP67-Zertifizierung
    Motorola Defy Mini: Android-Smartphone mit IP67-Zertifizierung

    Mit dem Defy Mini bringt Motorola eine abgespeckte Variante des Android-Smartphones Defy auf den Markt. Auch das Defy Mini hat ein IP67-zertifiziertes Gehäuse, aber ein kleineres Display, weniger Speicher und einen langsameren Prozessor.
    (Motorola Defy)

  5. Razzia-Vorbeugung
    Pirate Bay entschwebt in die Cloud
    Razzia-Vorbeugung: Pirate Bay entschwebt in die Cloud

    Die Filesharing-Website The Pirate Bay (TPB) ist in die Cloud umgezogen - und will sich damit besser gegen Polizeidurchsuchungen und Serverbeschlagnahmungen schützen können.
    (Pirate Bay)

  6. Star Wars 1313
    Sternenkrieg für Erwachsene
    Star Wars 1313: Sternenkrieg für Erwachsene

    Keine Lichtschwerter, keine Macht und keine lustig zwitschernden Roboter: Lucas Arts arbeitet mit Star Wars 1313 an einem Sternenkrieg der anderen Art. Statt um Jedis oder Sith dreht sich die Handlung um Kopfgeldjäger.
    (Star Wars 1313)

  7. Gimmicks
    Yps kehrt für seine alten Leser zurück
    Gimmicks: Yps kehrt für seine alten Leser zurück

    Der Verlag Egmont Ehapa bringt das im Jahr 2000 eingestellte Heft Yps am 11. Oktober 2012 erneut auf den Markt. Aus dem Comic-Heft mit Gimmicks von damals wird ein Heft mit Gimmicks für Erwachsene.
    (Yps)


Verwandte Themen
Jonathan Schwartz, Sun, Larry Ellison, Oracle vs. Google, EMC, Sparc, Oracle, Solaris, Java, Eric Schmidt

RSS Feed
RSS FeedScott McNealy

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de