Abo
Anzeige

Pentium 4

Artikel

  1. Manipulierte Benchmarks: Intel muss US-Käufern des Pentium 4 Schadensersatz zahlen

    Manipulierte Benchmarks

    Intel muss US-Käufern des Pentium 4 Schadensersatz zahlen

    Im Rahmen einer Sammelklage hat sich Intel außergerichtlich geeinigt. Wer als Privatmann von Ende 2000 bis Mitte 2002 einen PC mit Pentium 4 gekauft hat, erhält 15 US-Dollar. Die Vorwürfe manipulierter Benchmarks, die den Athlon von AMD schlechter aussehen ließen, erkennt Intel damit aber nicht an.

    28.10.201446 Kommentare

  2. Pentium 4 mit Stickstoff auf 8,3 GHz übertaktet

    Mit Hilfe von flüssigem Stickstoff, der bei einer Temperatur von -196 Grad Celsius zu sieden beginnt, haben italienische Übertakter einen Pentium 4 auf 8,3 GHz getrieben. Dabei blieben nach Angaben der Bastler sogar noch Reserven - nur ging leider das Kühlmittel zu früh aus.

    13.08.200752 Kommentare

  3. Das Ende von Netburst: Pentium 4 und Pentium D abgekündigt

    Nur noch bis zum Ende des Jahres 2007 können PC-Hersteller und Wiederverkäufer bei Intel einen Pentium 4 oder Pentium D bestellen, ausgeliefert werden diese Prozessoren dann noch bis Mitte 2008. Damit geht die Ära der Netburst-Architektur für Desktop-Rechner zu Ende.

    13.08.200712 Kommentare

Anzeige
  1. Preissenkungen: Pentium 4 wird zum Auslaufmodell

    Zeitgleich mit der Markteinführung von Intels neuem Desktop-Prozessor "Core 2 Duo" hat Intel den Pentium 4 mit nur einem Kern endgültig zum Auslaufmodell erklärt. Die Prozessoren der 500er- und 600er-Serie mit bis zu 3,8 GHz sind teilweise bis zu 61 Prozent billiger geworden.

    28.07.200669 Kommentare

  2. Pentium 4 600 wird stromsparender

    Mit überarbeiteten Kernen senkt Intel nun auch den Bleigehalt seiner 90-nm-Prozessorserien Celeron D (Sockel 478), Pentium 4 (Sockel 478/775) und Pentium 4 600 (Sockel 775). Die größten Veränderungen erfährt dabei der Pentium 4 der 600er-Serie, der fortan auch niedrigere Taktraten erlaubt.

    30.01.20069 Kommentare

  3. Roadmap: Neuer Pentium 4 mit "VT" bereits im November

    Laut eines internen Intel-Dokumentes will der Halbleiterhersteller am 13. November 2005 seine ersten Desktop-Prozessoren mit der Virtualisierungstechnik "VT" in den Markt einführen. Es handelt sich um eine neue Ausgabe des Pentium 4 mit Prescott-Kern und 2 MByte L2-Cache.

    13.09.20056 Kommentare

  1. Bericht: Nächste Extreme Edition mit 4 MByte Cache

    Wie bereits berichtet, plant Intel vor dem Wechsel zur neuen CPU-Architektur noch eine Generation von Netburst-Prozessoren. Laut eines inoffiziellen Intel-Dokuments wird der Desktop-Prozessor "Presler" dabei als Extreme-Edition mit einigen Besonderheiten ausgestattet.

    06.09.20056 Kommentare

  2. Pentium 4 auf 7 GHz übertaktet

    Pentium 4 auf 7 GHz übertaktet

    Der Japaner "Memesama" will es geschafft haben, einen normalerweise mit 3,8 GHz getakteten Pentium 4 670 auf 7 GHz zu übertakten. Gekühlt wurde mit flüssigem Stickstoff und für die Stromversorgung wurden die Spannungswandler auf dem Mainboard mit einem externen Netzteil gefüttert.

    11.08.200575 Kommentare

  3. Erreicht der Pentium 4 doch noch 4 GHz? (Update)

    Einige Online-Händler listen bereits einen Pentium 4 580, der mit 4 GHz arbeiten soll. Dieser Prozessor taucht völlig überraschend in den Preislisten auf, ist nicht in den aktuellen Roadmaps verzeichnet und mit einem mehr als fürstlichen Preis versehen.

    27.07.200544 Kommentare

  1. Intel ersetzt Pentium 4 für Workstations

    Kaum sind Intels 64-Bit-CPUs für den Desktop verfügbar, wird auch schon die erste Generation der Intel-Prozessoren mit EM64T "abgekündigt". Die spezielle "F-Serie" für Server und Workstations können Wiederverkäufer nur noch bis August bestellen.

    29.04.200512 Kommentare

  2. IDF: Nvidia zeigt Nforce4 SLI für Pentium 4

    IDF: Nvidia zeigt Nforce4 SLI für Pentium 4

    Im Präsentationsbereich des IDF Spring 2005 zeigte Nvidia ein SLI-System mit Pentium-4-Prozessor. Herz des Systems war der erste Nforce-Chipsatz für Intel-Prozessoren.

    04.03.200511 Kommentare

  3. IDF: Nvidia - SLI jetzt auch für Intel-Plattform

    Im Rahmen des am Dienstag in San Francisco startenden Intel Developer Forum (IDF) will Nvidia den lange erwarteten Nforce-Chipsatz für Intel-Prozessoren erstmals vorführen. Damit kündigt Nvidia an, was die Spatzen seit Wochen von den Dächern pfeifen: Nvidias erster Chipsatz für Intel-Prozessoren ist fertig.

    28.02.20056 Kommentare

  1. Neuer Pentium 4 braucht weniger Strom

    Mit dem neuen Kern "Prescott 2M" im Pentium 4 der 600er-Serie dämmt Intel den anfangs enormen Strombedarf des Prescott weiter ein. Nach ersten Tests benötigt Intels neuer P4 nur noch wenig mehr Strom als AMDs Pendant Athlon 64.

    21.02.200519 Kommentare

  2. Intels Pentium 4 runderneuert

    Intels Pentium 4 runderneuert

    Wie erwartet hat Intel seinen runderneuerten Pentium 4 der 600er-Serie jetzt offiziell vorgestellt. Etwas überraschend kommt zeitgleich auch eine neue Extreme Edition mit Prescott-Kern und 2 MByte L2-Cache auf den Markt.

    21.02.20058 Kommentare

  3. 600er-Serie des Pentium 4 bei Online-Händlern gesichtet

    Intel hat den Pentium 4 der 600er-Serie noch nicht offiziell vorgestellt und doch kann man ihn bereits bestellen. Mehrere Online-Händler listen die neue Serie als "verfügbar" und bestätigen auch die vorab durchgesickerten technischen Daten.

    18.02.200512 Kommentare

  1. SiS: Neue P4-Chipsätze mit 1.066-MHz-Systembus

    Silicon Integrated Systems (SiS) hat mit Intel eine Lizenzvereinbarung getroffen, um selbst Pentium-4-Chipsätze mit dem schnellen 1.066-MHz-Systembus (4 x 266,5 MHz) anbieten zu können. Während der Großteil der Pentium-4-Prozessoren einen 800-MHz-Systembus (4 x 200 MHz) besitzt, wird der schnellere Systembus bisher nur von Intels Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz unterstützt - der Gerüchten zufolge bald einen höher getakteten Nachfolger bekommen soll.

    16.02.20056 Kommentare

  2. Pentium 4 6xx mit mehr Cache, 64 Bit und SpeedStep

    Angekündigt hatte Intel es bereits - nun führt der Prozessor-Hersteller mit der Pentium-4-Serie 6xx die 64-Bit-Erweiterung EM64T auch in den Desktop-PC-Bereich ein. Für die meisten Nutzer wird allerdings erst einmal eine weitere Neuheit interessant sein: Ab der 6er-Serie wird der Pentium 4 endlich von Hause aus mit Stromspartechnik ausgestattet.

    08.02.200531 Kommentare

  3. Neue VIA PT-Chipsätze mit AGP und PCI-Express

    Am heutigen Montag hat VIA seine PT-Serie an neuen Chipsätzen für Intel-Prozessoren vorgestellt. Besonders interessant ist der PT880Pro, der sowohl einen AGP- als auch einen PCI-Express-Steckplatz zur Verfügung stellt.

    31.01.20051 Kommentar

  4. Vorabversion vom Windows Server 2003 für 64-Bit-Systeme

    Nach internen Tests steht der Release Candidate 1 von Microsofts Windows Server 2003 für verschiedene 64-Bit-Systeme ab sofort kostenlos zum Download bereit. Alternativ kann die Software auch auf CD bestellt werden.

    26.01.200514 Kommentare

  5. Bericht: Intels Dual-Core-Prozessor im zweiten Quartal 2005

    Intels erster Dual-Core-Prozessor für Desktop-Systeme mit Codenamen "Smithfield" soll schon im zweiten Quartal 2005 auf den Markt kommen, berichtet die taiwanesische Website DigiTimes unter Berufung auf OEM- und Mainboard-Hersteller. Demnach soll die neue Prozessor-Serie auf die Modellnummer 8xx hören. Die Chips der 600er-Serie sollen am 20. Februar 2005 erscheinen.

    24.01.20055 Kommentare

  6. Pentium 4: Intel bemustert 600er-CPUs

    Taiwanischen Berichten zufolge liegt Intel mit seinen neuen Chips gut auf Kurs. Die 600er-Serie des Pentium 4 soll bereits im Februar vorgestellt werden, erste Muster befinden sich schon bei den Mainboard-Herstellern.

    04.01.20050 Kommentare

  7. Abgespeckter Pentium 4 für Billig-PCs

    Offenbar damit der Handel Pentium-4-PCs noch etwas günstiger anbieten kann, hat Intel ohne viel Aufhebens zwei neue Prozessor-Modelle mit gestutztem Prescott-Kern eingeführt. Der Pentium 4 505 sowie der Pentium 515 kommen ohne HyperThreading und nur mit einem 533-MHz-Systembus aus.

    17.12.20040 Kommentare

  8. Roadmap: Intel im 3. Quartal 2005 mit Dual Cores

    Intels aktuelle Roadmap weist für das Jahr 2005 die neue Serie der 600er-Prozessoren und erste Dual Cores aus. Schon im Februar kommt der vorerst schnellste Pentium 4 mit 3,73 GHz.

    13.12.20040 Kommentare

  9. Intel: Pentium 4 erreicht 3,8 GHz

    Ohne viel Brimborium führt Intel ein neues Pentium-4-Topmodell mit 3,8 GHz ein. Der Pentium 4 570 getaufte Prozessor basiert auf dem Prescott-Kern mit E-0-Stepping und ist Intel Deutschland zufolge ab sofort mit und ohne Execute-Bit-Disable-Funktion (No Execute) erhältlich.

    15.11.20040 Kommentare

  10. Schnellerer Systembus für Pentium 4 Extreme Edition

    Schnellerer Systembus für Pentium 4 Extreme Edition

    Mit seinem neuen Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz verspricht Intel mehr Leistung für Desktop-PCs. Statt durch eine merklich gesteigerte Taktrate soll der neue Prozessor durch einen von 800 auf 1.066 MHz gesteigerten Systembus schneller als sein 3,4-GHz-Vorgänger sein.

    01.11.20040 Kommentare

  11. Intel: Aus für Pentium-4-Prozessor mit 4 GHz

    Intel hat seine Prozessor-Roadmap überarbeitet und will sich nun stärker auf die Entwicklung von Dual-Core-Prozessoren und Prozessoren mit mehr praktischen Funktionen konzentrieren. Der ursprünglich für Anfang 2005 geplante 4-GHz-Prozessor mit Prescott-Kern wird nicht erscheinen.

    15.10.20040 Kommentare

  12. Intel-Notebook-Prozessor mit 3,3 GHz vorgestellt

    Intel erweitert seine Notebook-Prozessoren um einen "Mobile Pentium 4 Prozessor 548" mit HyperThreading-Unterstützung. Mit dem Chip zielt Intel auf größere Geräte ab, die gemeinhin als "Desktop Replacements" bezeichnet werden.

    28.09.20040 Kommentare

  13. IDF: Erster Dual-Core-Pentium 4 gezeigt?

    Im Rahmen einer Keynote zeigte Intel ganz nebenbei doch noch einen Desktop-PC mit Dual-Core-Prozessor und Intels Pentium-4-Chipsatz 915. Ob es sich um einen Pentium 4 mit zwei Kernen handelte, wollte Intel aber nicht angeben.

    09.09.20040 Kommentare

  14. Intel: CPU-Preissenkung - nun auch 64-Bit-Pentium 4 gelistet

    Der Chip-Riese Intel hat zum Wochenende einmal mehr die Preise seiner Prozessoren gesenkt, am stärksten "traf" es dabei den Pentium 4 mit 3,6 GHz, der um fast 35 Prozent günstiger wurde. Dies betrifft auch dessen bisher nicht gelisteten Bruder mit Intels AMD64-kompatibler 64-Bit-Erweiterung EM64T.

    23.08.20040 Kommentare

  15. Nun doch: Pentium 4 mit 64 Bit

    Die Verwirrung um einen 64-Bit-Desktop-Prozessor von Intel hat sich gelegt: Nachdem bei HP eine Workstation mit 64-Bit-fähigem Pentium-4-Prozessor aufgetaucht war, hatte Intel dessen Existenz erst ganz, dann aber nur noch die Verfügbarkeit einer solchen CPU dementiert. Wie Intel nun aber bestätigen konnte, gibt es die CPU doch, wenn auch nicht für jeden.

    04.08.20040 Kommentare

  16. Intel: 64-Bit-Prozessoren für Desktop-PCs (Update 2)

    Noch hat Intel zwar keinen Pentium-4-Prozessor mit der auf AMD64 basierenden 64-Bit-Erweiterung EM64T (Extended Memory 64 Technology) vorgestellt, bei HP sollen erste Systeme mit einer 64-Bit-fähigen Desktop-CPU aber bereits zu haben sein. Zumindest listet HP auf seiner Website bereits eine Workstation mit entsprechendem Chip, die jetzt erhältlich sein soll.

    04.08.20040 Kommentare

  17. Erste Single-Channel-Northbridge für DDR-2-Speicher

    Der Chipsatzhersteller SiS hat mit dem SiS649 nun auch noch eine Pentium-4-Northbridge für günstige, aber dennoch leistungsfähige Mainboards vorgestellt. Die neue Northbridge unterstützt einen x16-PCI-Express-Steckplatz für Grafikkarten, bis zu 2 GByte Single-Channel-DDR-2-Speicher und kann mit den üblichen SiS-Southbridges zusammen arbeiten.

    03.08.20040 Kommentare

  18. Intel führt 3,6-GHz-P4 und PCI-Express/DDR2-Chipsätze ein

    Intel führt 3,6-GHz-P4 und PCI-Express/DDR2-Chipsätze ein

    Am Montag, dem 21. Juni 2004, führt Intel die nach eigenen Angaben seit zehn Jahren größte Änderung der PC-Geschichte durch: Nicht die bereits von AMD eingeführte 64-Bit-Erweiterung für Desktop- und Notebook-Systeme ist gemeint, sondern der Start von Pentium-4-Prozessoren mit dem neuen Sockel 775 und bis zu 3,6 GHz Taktfrequenz und natürlich die Einführung der bereits seit langem erwarteten Chipsätze Grantsdale und Alderwood, mit ihrer Unterstützung für PCI-Express, DDR2-Speicher, speziellem RAID, intelligentem Soundchip und - je nach Chipsatz - auch schnellerer Onboard-Grafik inkl. WMV-HD-Beschleunigung.

    19.06.20040 Kommentare

  19. Intel-Dokument enthüllt neue Pentium-4-Versionen

    Über Änderungen an Hardware-Komponenten wie Prozessoren und Chipsätzen informiert Intel regelmäßig mittels frei verfügbarer "Product Change Notification". Seit 1. Juni 2004 listet Intel überarbeitete bzw. gänzlich neue Pentium-4-Versionen - darunter auch welche mit dem neuen LGA775-Gehäuse bzw. -Sockel.

    04.06.20040 Kommentare

  20. Intel stellt günstige Mobilprozessoren vor

    Intel bietet jetzt vier neue Mobil-Prozessoren für Desktop-Replacements an. Neben drei neuen Mobile-Pentium-4-Chips, die der Desktop-Linie abstammen und im 90-Nanometer-Prozess hergestellt werden, stellt Intel auch einen neuen Celeron-M-Prozessor vor.

    02.06.20040 Kommentare

  21. Intel: Mehr Power für Pentium 4 und Dual-Core in alle CPUs

    Im Rahmen einer Investoren-Konferenz am 13. Mai 2004 hat Intel-Präsident Paul Otellini die kürzlich verkündeten Pläne für Dual-Core-Desktop-Prozessoren konkretisiert. Die für den 64-Bit-Server-Bereich von Intel schon früher angekündigte Multi-Core-Technik soll demnach bis 2006 im 32-Bit-Server-Bereich in allen, im 64-Bit-Server-Bereich in 90 Prozent und im Desktop-PC-Bereich immer noch in der Hälfte der lieferbaren Prozessoren zu finden sein - auch für Notebooks soll die Technik kommen, um mehr Leistung zu bringen.

    14.05.20040 Kommentare

  22. Intel: Dual-Core-Prozessoren für Desktop-PCs

    Die vom Wallstreet-Journal vermeldete Einstellung des Prescott-Nachfolgers Tejas wurde von Intel am Abend des 7. Mai 2004 offiziell bestätigt. Wie ein Intel-Sprecher gegenüber Golem.de mitteilte, sei dies aber keine schlechte, sondern eine gute Nachricht für die Zukunft der Pentium-Desktop-Prozessoren.

    07.05.20040 Kommentare

  23. Pentium 4 mit 3,6 GHz und LGA-775-Sockel ab Juni 2004?

    Die Hardware-News-Site HardTecs4U zitiert herstellernahe Kreise, denen zufolge Intel am 21. Juni 2004 die ersten Prozessoren mit dem Sockel-478-Nachfolger LGA 775 einführen werde, darunter auch zwei neue Pentium-4-Topmodelle: der Pentium 4 mit 3,6 GHz sowie der mit größerem Cache versehene Pentium 4 Extreme Edition mit 3,4 GHz.

    26.04.20040 Kommentare

  24. VIA: Neue Pentium-4-Chipsätze mit Onboard-Grafik

    Nun gibt es von VIA auch zwei Pentium-4-Chipsätze mit UniChrome-Pro-Onboard-Grafik, was der Hersteller bisher nur bei seinen Athlon-Chipsätzen bot. Sowohl der PM800 als auch der PM880 IGP warten mit dem integrierten Grafikprozessor (IGP) von VIAs Tochtergesellschaft S3 Graphics auf.

    12.03.20040 Kommentare

  25. Prescott auch ohne HyperThreading verfügbar

    Ohne viel Aufhebens hat Intel noch ein weiteres Prescott-Modell eingeführt: Auf Wunsch einiger Hersteller gibt es die 2,8-GHz-Version des Pentium 4 mit dem zum 1. Februar 2004 eingeführten 90-nm-Kern Prescott auch mit deaktiviertem HyperThreading, aber ebenfalls 89 Watt Strombedarf. Namentlich trägt der Prozessor hinter dem Taktratenwert kein E, sondern ein A und wird im Handel bereits als "Pentium 4 2,8A GHz" gelistet.

    02.02.20040 Kommentare

  26. Prescott ist da: Pentium 4 mit 90-nm-Kern (Update)

    Prescott ist da: Pentium 4 mit 90-nm-Kern (Update)

    Nun ist es endlich so weit: Intel hat dem Pentium 4 einen neuen Kern spendiert, den lang erwarteten Prescott. Dieser ist im Gegensatz zum abgelösten Northwood-Kern (130 nm) in 90 nm gefertigt, bringt neue Funktionen, teils mehr Leistung und erlaubt vor allem höhere Taktraten.

    01.02.20040 Kommentare

  27. Bericht: Intel plant 64-Bit-Pentium

    Intel will auf dem kommenden Intel Developer Forum (IDF), das vom 17. bis 19. Februar 2004 in San Jose stattfindet, 64-Bit-Versionen seiner Pentium- und Xeon-Prozessoren vorstellen, das zumindest will CNet erfahren haben. Damit würde Intel der Strategie von AMD folgen, die mit dem Athlon64 bzw. Opteron bereits x86-kompatible 64-Bit-Prozessoren im Angebot haben.

    30.01.20040 Kommentare

  28. Pentium 4 mit 3,4 GHz erhältlich - auch als Extreme Edition

    Von Intel noch nicht offiziell angekündigt, aber von einigen Händlern bereits als verfügbar gelistet ist das neue Pentium-4-Topmodell mit 3,4 GHz. Auch dessen Extreme-Edition-Ausführung mit größerem Cache ist bereits erhältlich.

    21.01.20040 Kommentare

  29. Teure Edel-Notebooks mit Intels Pentium 4 Extreme Edition

    Teure Edel-Notebooks mit Intels Pentium 4 Extreme Edition

    Der 2002 gegründete kalifornische High-End-PC-Hersteller Liebermann, kurz "L", hat die ersten Notebooks mit Intels teurem Athlon-64-FX-Konkurrenten Pentium 4 Extreme Edition vorgestellt. Dank Intels aktuellem Desktop-PC Top-Prozessor, hochauflösenden 15-, 16- und 17-Zoll-Displays, auf Wunsch übertaktetem ATI-Grafikchip Mobility Radeon 9600 Pro sowie bis zu 2 GByte Dual-Channel-DDR-SDRAM müssen Interessenten für die Geräte allerdings tief in die Geldbörse greifen.

    27.11.20030 Kommentare

  30. Rekordleistung? Pentium-4-Chipsatz von SiS für 4-Kanal-RDRAM

    Ein neuer Pentium-4-Chipsatz von Silicon Integrated Systems (SiS) soll die Dual-Channel-DDR-Konkurrenz bei der verfügbaren Speicherbandbreite um 50 Prozent überflügeln, verspricht zumindest der Hersteller. Möglich sei dies durch den Einsatz von 4-Kanal-1200-MHz-RDRAMs und einige Tricks der Chipsatzentwickler.

    06.11.20030 Kommentare

  31. Teures Vergnügen: Intels Pentium 4 Extreme Edition

    Bereits auf dem IDF 2003 im kalifornischen San Jose hat Intel versucht, AMD kurz vor der Athlon-64-Einführung mit der Ankündigung des Pentium 4 Extreme Edition die Schau zu stehlen. Erste Tests bescheinigten dem verkappten Xeon-Prozessor mit 2 MByte Level-3-Cache zwar eine konkurrenzfähig gute Leistung und die im Vergleich zum Athlon 64 FX-51 geringeren Speicherkosten, berücksichtigen jedoch noch nicht den erst zum 3. November 2003 bekannt gegebenen exorbitant hohen Preis.

    03.11.20030 Kommentare

  32. Intel senkt Pentium 4 deutlich im Preis

    Nachdem sich bereits im Vorfeld Intels erwartete Pentium-4-Preissenkung im Handel bemerkbar machte, hat der Chip-Hersteller nun die offizielle Preisliste mit den gesenkten Prozessorpreisen veröffentlicht. Mit um 35 Prozent verringertem Preis kostet das Pentium-4-Topmodell mit 3,2 GHz nun 417,- anstatt zuvor 637,- US-Dollar.

    27.10.20030 Kommentare

  33. Gegner für Athlon FX: Neuer Pentium 4 speziell für Spieler

    Gegner für Athlon FX: Neuer Pentium 4 speziell für Spieler

    Auf dem Intel Developer Forum 2003 in San Jose kündigte Intel einen Pentium-4-Prozessor speziell für Spiele-PCs an: Unter dem Namen "Pentium 4 HT Extreme Edition" soll der neue Prozessor voraussichtlich Ende Oktober 2003 erscheinen, wahrscheinlicher ist jedoch Anfang November 2003, und - zumindest laut Intel - den Athlon FX übertrumpfen, der sich an die gleiche Zielgruppe richte.

    17.09.20030 Kommentare

  34. Shuttle bringt P4-Barebone mit SATA RAID und Dual-Ethernet

    Shuttle bringt P4-Barebone mit SATA RAID und Dual-Ethernet

    Shuttle hat ein weiteres Mini-Barebone-System der XPC-Serie angekündigt, das dank Serial-ATA mit RAID-Funktion und zwei Fast-Ethernet-Anschlüssen nicht als Büro-Rechner, sondern etwa als kompakter Server eingesetzt werden kann. Gedacht ist es für Pentium-4-Prozessoren, das im XPC SB62G2 integrierte Mainboard im Small Form Factor (SFF) basiert auf dem Intel-Chipsatz 865G + ICH5-R.

    04.09.20030 Kommentare

  35. Abit MAX 3 - Pentium-4-Board mit Festplatten-Verschlüsselung

    Abit MAX 3 - Pentium-4-Board mit Festplatten-Verschlüsselung

    Abit wird im 3. Quartal 2003 sein neues Pentium-4-Mainboard IC7-MAX3 mit 800-MHz-Systembus ausliefern, das mit einigen Besonderheiten aufwarten soll. Darunter ein spezielles Chipsatz-Kühlsystem für Übertaktungsfans sowie eine Festplattenverschlüsselung für den Schutz sensibler Daten - oder der eigenen Filesharing-Sammlung.

    31.07.20030 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Darpa
    Memex soll die Suchmaschine für das Deep Web werden
    Darpa: Memex soll die Suchmaschine für das Deep Web werden

    Die US-Behörde Darpa hat die Komponenten ihrer Suchmaschine Memex veröffentlicht. Mit ihr soll auch das Deep Web und vor allem das Tor-Netzwerk durchsucht werden können. Hilfe bekam die Darpa von den Tor-Entwicklern.
    (Deep Web)

  2. Continuum
    Windows 10 macht das Smartphone zum Desktop-PC
    Continuum: Windows 10 macht das Smartphone zum Desktop-PC

    Microsoft bringt die Continuum-Funktion von Windows 10 für Smartphones: Mit einem externen Bildschirm verbunden, entsteht ein Desktop-PC, auf dem Universal-Apps wie Outlook oder Powerpoint laufen. Für Continuum sind aber neue Smartphones nötig.
    (Windows 10 Mobile Externe Anzeige)

  3. Valve
    Erste Steam Machine wird im Oktober 2015 ausgeliefert
    Valve: Erste Steam Machine wird im Oktober 2015 ausgeliefert

    Die erste Steam Machine ist nach aktuellem Stand am 10. November 2015 erhältlich. Ein paar Käufer sollen das auf der Alienware Alpha basierende Gerät bereits im Oktober 2015 erhalten.
    (Steam Machine)

  4. Tarife
    Smartmobil.de-Flatrate nach intensiver Nutzung gekündigt
    Tarife: Smartmobil.de-Flatrate nach intensiver Nutzung gekündigt

    Ein viel telefonierender Smartmobil.de-Kunde ist aufgefordert worden, auf ein anderes Netz des Providers umzusteigen. Als er das nicht tat, folgte die Kündigung - ganz normal, sagt der Eigner Drillisch.
    (Smartmobil)

  5. Musik-Streaming-Dienste
    Apple Music klingt wie alle anderen
    Musik-Streaming-Dienste: Apple Music klingt wie alle anderen

    Apple Music will Bewegung in den Markt des Musikstreamings bringen. Doch Apple hat ein Problem. Als Späteinsteiger hat das Unternehmen viele Konkurrenten mit ähnlichen Angeboten.
    (Spotify)

  6. Musik-Streaming
    Amazon Prime Music startet in Deutschland
    Musik-Streaming: Amazon Prime Music startet in Deutschland

    Amazons Bezahldienst Prime bietet jetzt neben schnellerem Versand und Streaming-Videos auch einen Musikdienst an. Wie bei Spotify oder Googles Play Music können Prime-Nutzer Musik streamen und auch auf ihren Geräten speichern - ohne mehr für ihr Abo zahlen zu müssen.
    (Amazon Prime)


Verwandte Themen
SiS, Micro-ATX, Mainboard, Preissenkung, VIA, Shuttle, Raumklang, SLI, Intel, Rambus, Xeon, Prozessor, Overclocking, Paul Otellini

RSS Feed
RSS FeedPentium 4

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige