Operation Facebook, OpFacebook

Operation Facebook

Einige Mitglieder des Anonymous-Kollektives haben dazu aufgerufen, am 5. November 2011 das soziale Netzwerk Facebook zu zerstören. Die verantwortlichen Aktivisten werfen Facebook vor, persönliche Daten der eigenen Nutzer schlecht zu schützen und auch heimlich an Regierungen und Sicherheitsunternehmen weiterzugeben. Kritik für den geplanten Angriff gab es auch von anderen Anonymous-Aktivisten.

Artikel

  1. Anonymous: Mutmaßlicher Initiator der Operation Facebook offengelegt

    Anonymous

    Mutmaßlicher Initiator der Operation Facebook offengelegt

    Anonymous hat den Namen und die Adresse des Mannes veröffentlicht, der allein für die Operation Facebook verantwortlich sein soll. Anthony habe trotz Warnungen an der nicht autorisierten Operation festgehalten und sei damit zum Gegner geworden.

    05.11.201190 Kommentare

  1. Operation Facebook: Am 5.11. vernichtet Anonymous Facebook - oder auch nicht

    Operation Facebook

    Am 5.11. vernichtet Anonymous Facebook - oder auch nicht

    Eine Anonymous-Gruppe hat angekündigt, zum Guy Fawkes Tag am 5. November 2011 Facebook zu zerstören. Bis jetzt ist es auf dem Twitter-Kanal der Operation Facebook aber auffällig ruhig.

    04.11.201186 KommentareVideo

  2. "Nicht unser Stil": Anonymous-Aktivisten kritisieren Operation Facebook

    "Nicht unser Stil"

    Anonymous-Aktivisten kritisieren Operation Facebook

    Anonymous-Aktivisten distanzieren sich per Twitter von der geplanten Vernichtung von Facebook. "Seid nicht albern!", mahnen sie diejenigen, die im Namen des Kollektivs zur "Operation Facebook" aufgerufen haben.

    10.08.2011102 KommentareVideo

Anzeige
  1. 5. November 2011: Anonymous will Facebook vernichten

    5. November 2011

    Anonymous will Facebook vernichten

    Anonymous hat sich vorgenommen, im November 2011 Facebook zu zerstören. Damit will das Aktivistenkollektiv die Nutzer des sozialen Netzwerks vor sich selber schützen.

    09.08.2011431 KommentareVideo


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Video on Demand
    Netflix startet in Europa
    Video on Demand: Netflix startet in Europa

    In den USA zählt Netflix zu den erfolgreichsten Onlineanbietern von Filmen und TV-Serien im Internet. Nun startet der Dienst mit seinem Monatsabo auch in Europa.
    (Apple Tv 3)

  2. Huawei Ascend P1 S
    Dünnes Smartphone mit Android 4.0
    Huawei Ascend P1 S: Dünnes Smartphone mit Android 4.0

    Huawei hat mit dem Ascend P1 S ein Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich vorgestellt. Es steckt in einem 6,68 mm dünnen Gehäuse und arbeitet mit einem 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor.
    (Huawei Ascend P1)

  3. Kino.to-Urteil
    Anonymous kündigt Vergeltungsschläge an
    Kino.to-Urteil: Anonymous kündigt Vergeltungsschläge an

    Die Aktivisten von Anonymous wollen die Server der Justiz in Leipzig und das Bundesjustizministerium wegen des jüngsten Kino.to-Urteils angreifen. Schuld an allem sei zudem nur die FDP.
    (Fall Kino.to Anonymous)

  4. Test Android 4.1
    Butter bei die Jelly Beans
    Test Android 4.1: Butter bei die Jelly Beans

    Butterweich soll die Bedienung und die Darstellung im aktuellen Android 4.1 alias Jelly Bean sein. Tatsächlich sehen die neuen Animationen gut aus. Und flotter ist die Ausgabe auf dem Bildschirm auch.
    (Jelly Bean)

  5. Vodafone
    Otelo-Smartphone-Tarif mit 2.000 Gratis-SMS zusätzlich
    Vodafone: Otelo-Smartphone-Tarif mit 2.000 Gratis-SMS zusätzlich

    Vodafone erweitert den vor kurzem gestarteten Smartphone-Tarif von Otelo. Bei gleichem Preis von 10 Euro im Monat gibt es ab sofort 2.000 kostenlose SMS dazu. Auch das parallel geltende SMS-Tageslimit wird aufgestockt.
    (Otelo)

  6. Apple
    iPad 4 wird auf 128 GByte Speicherkapazität aufgestockt
    Apple: iPad 4 wird auf 128 GByte Speicherkapazität aufgestockt

    Apple hat eine neue Version des iPad 4 mit einem verdoppelten Speichervolumen vorgestellt. Bislang war bei den iOS-Geräten bei 64 GByte Schluss.
    (Ipad 4)

  7. HTC One (M8) im Kurztest
    HTCs Drei-Linsen-Smartphone
    HTC One (M8) im Kurztest: HTCs Drei-Linsen-Smartphone

    Beim Namen hat es HTC belassen, an der Hardware des neuen One allerdings einiges verbessert: Das Display ist größer, der Prozessor schneller und die Akkuleistung höher. Mit einer zusätzlichen Kamera auf der Rückseite bringt das neue One zudem auch eine interessante Hardware-Innovation.
    (Htc One M8)


Verwandte Themen
Anonymous

RSS Feed
RSS FeedOpFacebook

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige