1.295 Mobilfunk Artikel

  1. Urteil: Prepaid-Guthaben darf nicht verfallen

    O2 darf Prepaid-Guthaben seiner Kunden nicht nach einer Laufzeit von 13 Monaten oder bei Beendigung des Vertrages löschen, entschied jetzt das Oberlandesgericht München (AZ: 29 U 2294/06). Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg fordert alle Prepaid-Anbieter auf, ihre Verträge entsprechend anzupassen.

    22.06.200673 Kommentare

  1. Studie: Jeder Deutsche hat ein Handy

    In Deutschland besitzt mittlerweile jeder - vom Baby bis zum Greis - ein Handy. Dies gilt zumindest, wenn man die Zahl der aktiven Mobilfunkverträge mit der Bevölkerungszahl abgleicht.

    12.06.200628 Kommentare

  2. Vodafone: Kostenlos telefonieren mit der Juniorkarte

    Vodafone wertet seine CallYa-Juniorkarte für Kinder auf, denn ab 1. Juni 2006 sind alle nationalen Gespräche zur Hauptkarte der Eltern kostenlos. Kinder können ihre Eltern so immer und überall kostenlos anrufen, auch wenn das Telefonguthaben aufgebraucht ist.

    01.06.200623 Kommentare

Anzeige
  1. Mehr als 12 Millionen Deutsche planen Handy-Neukauf

    Rund drei Viertel der deutschen Gesamtbevölkerung besitzen mittlerweile ein Handy. Mehr als 12 Millionen Bundesbürger planen innerhalb des nächsten Jahres den Kauf eines neuen Mobiltelefons. Das ergibt sich aus der Studie TrendProfile des Stern zum Thema Mobilfunk.

    31.05.200623 Kommentare

  2. T-Mobile senkt Roaming-Gebühren in Europa

    Im Streit um zu hohe Roaming-Gebühren will auch T-Mobile ein Zeichen setzen, allerdings stockt die Telekom-Tochter dazu in erster Linie die Minutenpakete in den Tarifoptionen Relax Holiday auf - von bisher 20 auf 30 Minuten. Der Roaming-Standardtarif T-Mobile Weltweit sinkt aber ebenfalls im Preis.

    31.05.20064 Kommentare

  3. Regulierung im Mobilfunk steht bevor

    Bislang kommt der deutsche Mobilfunk ohne Regulierung aus, doch dies wird sich voraussichtlich im Sommer 2006 ändern. Da sich die Mobilfunkanbieter nicht, wie von der EU gefordert, auf eine Senkung ihrer Terminierungsgebühren einigen konnten, wird nun die Bundesnetzagentur regulierend eingreifen.

    31.05.20063 Kommentare

  1. DVB-H startet in Berlin, Hamburg, Hannover und München

    Nachdem die Anhänger des mobilen Fernsehen via DMB bereits vor ein paar Tagen angekündigt hatten, fit für Handy-TV zu sein, haben nun die deutschen Mobilfunknetzbetreiber nachgezogen. Zur Fußball-WM 2006 wollen sie in den Städten Berlin, Hamburg, Hannover und München mobiles Fernsehen im Standard DVB-H demonstrieren. DVB-H soll ein vielfältiges Programm- und Serviceangebot auf 16 Kanälen bieten. Das einzige, was noch fehlt, sind die Sendefrequenzen. Und ein paar Empfangsgeräte.

    29.05.200612 Kommentare

  2. Mobilfunk gibt's nun auch bei Rewe, miniMal, toom und Penny

    Auch der Rewe-Konzern steigt ins Mobilfunkgeschäft ein und kooperiert dabei mit T-Mobile. Rund 3.000 Supermärkte der Marken Rewe, miniMAL und Petz sowie die SB-Warenhäuser der Marke "toom" und die Fachmärkte "toom BauMarkt" sollen ab 29. Mai bundesweit den Postpaid-Tarif "rewecom" anbieten. Penny wartet mit dem eigenen Prepaid-Tarif "Penny Mobil" auf, der zusammen mit simply realisiert wird.

    23.05.200614 Kommentare

  3. Mobilfunk-Discounter erwarten bis zu 5 Millionen Kunden

    Der Chef des Mobilfunkdiscounters Simyo rechnet damit, dass sich immer mehr Kunden für die Billiganbieter im Mobilfunk entscheiden werden. Umfragen hätten gezeigt, dass 38 Prozent aller Deutschen sich grundsätzlich vorstellen könnten, zu einem Discounter zu wechseln.

    19.05.20068 Kommentare

  4. T-Mobile lobt "Innovationspreis Mobilität Mittelstand" aus

    T-Mobile schreibt einen "Innovationspreis Mobilität Mittelstand" aus, um "richtungweisende Mobilfunklösungen" zur Prozessoptimierung in kleinen und mittleren Unternehmen aller Branchen zu fördern. Dem Sieger winkt ein Preisgeld von 10.000 Euro.

    16.05.20060 Kommentare

  5. 4G: Billig-Telefonierer-Netzwerk von Truphone

    Die Telefongesellschaft Truphone aus Großbritannien will sich im Markt mit einem Netzwerk der nächsten Generation positionieren. Gespräche könnten damit sehr viel günstiger werden, als es derzeit üblich ist. Erreicht werden soll dies dadurch, dass die Kunden mit ihrem Handy über WLAN und das Internet telefonieren. Sobald sie jedoch das WLAN verlassen, schaltet das Mobiltelefon automatisch auf GSM-Netzbetrieb um. Truphone spricht bei dieser Technik von 4G und präsentiert sich als ersten 4G-Netzbetreiber. Getestet wurde diese Art der Telefonie mit dem Nokia E61.

    09.05.20066 Kommentare

  6. Wettervorhersage mit Mobilfunksignalen

    Laut einem Artikel des Magazins Science (Vol. 312) planen Forscher der Tel Aviv Universität in Israel, die Übertragungsschwankungen des Mobilfunks zur Verbesserung der Wettervorhersage einzusetzen.

    08.05.20064 Kommentare

  7. Festnetz-Telefonate zum Handy: 5 Cent angemessen?

    Eine letzte Chance hatte die Bundesnetzagentur den Mobilfunkern gegeben, um die hohen Preise für Gespräche vom Festnetz zum Handy zu senken. Die im BREKO organisierten Festnetzbetreiber halten 5 Cent pro Minute für angemessen.

    05.05.200613 Kommentare

  8. Überwachung von Mobilfunkanschlüssen nimmt zu

    Rund 35.000 Anordnungen zur Überwachung der Telekommunikation haben Gerichte 2005 erlassen, knapp 7.500-mal wurden diese verlängert. Das geht aus einer von der Bundesnetzagentur veröffentlichen Statistik hervor.

    27.04.200643 Kommentare

  9. Londoner U-Bahn will Mobil- und Datenfunk sowie TV anbieten

    Die Betreibergesellschaft der Londoner U-Bahn plant die Installation von Mobil- und Datenfunkanlagen in dem weltberühmten U-Bahnnetz unter der britischen Hauptstadt. Die Londoner U-Bahn will über die Sendeeinrichtungen nicht nur Mobilfunk sondern auch Internet, Radio und TV anbieten.

    19.04.20066 Kommentare

  10. Yahoo hofft auf offenen Handy-Standard

    Derzeit versuchen viele Handy-Betreiber, ihre Kunden über eigene Webportale an sich zu binden. Yahoo geht davon aus, dass es bald einen offenen Standard geben wird statt in sich geschlossene Portale.

    10.04.20065 Kommentare

  11. Neuer DRM-Standard nicht nur für Mobiltelefone

    Die Open Mobile Alliance (OMA) will mit der Version 2.0 ihres DRM-Standards die Möglichkeiten für ein digitales Rechtemangement auf Mobiltelefonen erweitern. Die neue Version verspricht mehr Sicherheit und unterstützt auch Protokolle wie HTTP, die nicht aus der Mobilfunkwelt stammen. Auch mobile Peer-to-Peer-Applikationen sollen sich umsetzen lassen.

    05.04.20065 Kommentare

  12. Mobilfunkregulierung: Die Großen könnten profitieren

    Die beiden Mobilfunk-Schwergewichte T-Mobile und Vodafone könnten bei einer Regulierung der Preise für Gespräche vom Festnetz zum Handy als Sieger vom Platz gehen. Zwar sollen auch die beiden Großen ihre Terminierungsgebühren senken, der Abstand zu den kleineren Konkurrenten soll aber konstant bleiben, berichtet die Welt.

    05.04.20064 Kommentare

  13. Bundesnetzagentur gibt Mobilfunkern letzte Chance

    Die Bundesnetzagentur macht im Hinblick auf die Regulierung von Gebühren für Gespräche vom Festnetz aufs Handy langsam ernst, gibt den Anbietern aber noch eine letzte Chance, zu einer freiwilligen Regelung zu kommen. Klares Ziel ist die Absenkung der zum Teil vergleichsweise hohen Preise.

    30.03.200611 Kommentare

  14. E-Plus: Ab April nur noch Daten-Flatrates

    E-Plus setzt ganz auf "Flatrates" und bietet ab 1. April 2006 für die mobile Datenübertragung nur noch Pauschaltarife an. Dabei unterscheidet E-Plus drei Varianten, angefangen bei einem gedeckelten Volumentarif über eine einfache Flatrate bis hin zur speziellen und deutlich billigeren WAP-Flatrate.

    30.03.200624 Kommentare

  15. Blauworld: Mit dem Handy für 9 Cent pro Minute nach China

    Der Mobilfunkanbieter blau.de startet ab April 2006 seinen neuen Tarif "Blauworld" für Gespräche ins Ausland. Handy-Telefonate nach Russland oder China kosten dabei nur 9 Cent pro Minute. Anrufe in andere Länder wie Großbritannien hingegen sind mit 99 Cent pro Minute deutlich teurer.

    27.03.20061 Kommentar

  16. EU will Roaming-Gebühren im Mobilfunk verbieten

    Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus will die EU-Kommission Roaming-Gebühren auf dem Gebiet der EU per Verordnung verbieten. Angesichts hoher Zusatzgebühren wolle EU-Kommissarin Reding durchgreifen und die Roaming-Gebühren voraussichtlich ganz streichen.

    27.03.200620 Kommentare

  17. CDU/CSU verlangt Senkung der Roaming-Gebühren im Mobilfunk

    Die CDU/CSU verlangt eine Senkung der Roaming-Gebühren für Mobilfunk-Gespräche in oder aus Staaten der Europäischen Union. Die derzeitigen Kosten seien inakzeptabel, sagten der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Peter Bleser (MdB), und die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Julia Klöckner (MdB).

    23.03.20069 Kommentare

  18. SPD fordert mehr Jugendschutz bei Handy-Kosten

    Die hohen Kosten, die Kindern und Jugendlichen auf Grund von Handys entstehen, sind der SPD-Bundestagsfraktion ein Dorn im Auge. Ulrich Kelber, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, fordert deshalb eine "Jugendschutzoption" im Prepaid-Bereich durch die Discount-Anbieter.

    22.03.20069 Kommentare

  19. KPMG: Handy-Subvention aufgeben und Preiskampf einstellen

    Nach einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG unter 3.500 Handy-Nutzern sind nur 40 Prozent bereit, für Internetsurfen, Musik- oder Spiele-Downloads eine höhere Handy-Telefonrechnung in Kauf zu nehmen. KPMG rät den Unternehmen deshalb, sich mehr am Geschäftsmodell von Internetsuchmaschinen zu orientieren und den Preiskampf untereinander aufzugeben.

    20.03.200616 Kommentare

  20. Bald GPS-Funktionen für jedes Handy?

    Telit Communications zeigt auf der CeBIT 2006 ein Modul, das neben GSM- und GPRS-Funktionen auch GPS-Fertigkeiten abdeckt. Damit sollen Handy- und Smartphone-Hersteller zügiger, einfacher und vor allem preiswerter mobile Geräte mit Mobiltelefon- und Navigationsfunktionen auf den Markt bringen können.

    14.03.200629 Kommentare

  21. T-Mobile startet mit Flatrate-Angeboten fürs Handy

    Wie schon im Vorfeld bekannt wurde, startet T-Mobile zur CeBIT 2006 mit zahlreichen Handy-Flatrates. Dazu zählt der Tarif "web'n'walk XL", der die Nutzung von GPRS, UMTS, HSDPA und W-LAN erlaubt und von T-Mobile als "Quasi-Flatrate" bezeichnet wird. Hinzu kommt der Tarif "T-Mobile Double Flat", doch vor einer echten Flatrate auch für Datenverkehr schreckt T-Mobile auch weiterhin zurück.

    06.03.200610 Kommentare

  22. Studie: Mobilfunk in Deutschland zu teuer

    Im europäischen Mobilfunkmarkt gehört Deutschland zu den Nachzüglern. Das Wachstum bei mobilen Sprachminuten resultiere noch immer vor allem aus dem Anstieg der Mobilfunkpenetration, nicht wie in anderen europäischen Ländern aus einer stärkeren Handy-Nutzung. Dies ist eines der Ergebnisse der Studie "Festnetzsubstitution durch Mobilfunk - Potenziale, Barrieren und Handlungsoptionen für Mobilfunkunternehmen in Deutschland" von Mercer Management Consulting.

    03.03.200623 Kommentare

  23. Anrufe auf dem Handy sollen billiger werden

    Gespräche vom Festnetz sind deutlich teurer als umgekehrt. Das will die Bundesnetzagentur ändern und die Interconnection-Gebühren für T-Mobile und Vodafone auf unter 10 Cent pro Minute drücken, berichtet die FAZ. Auch die kleineren Anbieter E-Plus und O2 sollen ihre Preise senken, dürfen aber teurer sein als die beiden großen Konkurrenten.

    24.02.20064 Kommentare

  24. easyMobile.de: Netzintern für 4 Cent telefonieren

    Zum 1. März 2006 passt der Mobilfunk-Discounter easyMobile.de die Gebühren für netzinterne Gespräche an. Telefonieren über easyMobile.de kostet dann 14 Cent pro Minute für Gespräche in alle nationalen Netze sowie 4 Cent pro Minute zwischen easyMobile.de-Kunden.

    20.02.20067 Kommentare

  25. Dell, Fujitsu Siemens & Co. bieten UMTS-und HSDPA-Notebooks

    Der Chip-Hersteller Intel und die GSM Association haben auf dem 3GSM World Congress in Barcelona die Erarbeitung von Richtlinien angekündigt, die Notebook-Herstellern bei der Integration von SIM-Karten-Lesern und UMTS-Schnittstellen helfen sollen. Ziel ist, dass Notebook-Besitzer nicht nur über WLAN, sondern auch über UMTS- und HSDPA-Verbindungen schnell im Internet surfen können. Namhafte Notebook-Bauer sind schon einen Schritt weiter: Sie haben für März 2006 bereits erste Geräte angekündigt.

    16.02.20067 Kommentare

  26. Mobiles Instant Messaging - als Bezahldienst?

    Die GSM Association (GSMA) hat im Rahmen des in Barcelona stattfindenden 3GSM World Congress angekündigt, Instant Messaging unter Mobilfunk-Kunden so populär machen zu wollen wie SMS-Schreiben. Und es soll ebenfalls Geld dafür verlangt werden. An der Initiative sind 15 der weltweit größten Netzbetreiber beteiligt. Ihr Ziel: Sie planen, diesen Service über verschiedene Netzgrenzen hinweg anzubieten.

    15.02.200614 Kommentare

  27. Code25: E-Plus gibt Rabatt

    Mitte 2005 führte E-Plus mit Code25 ein Rabattprogramm für Kunden unter 25 Jahren ein. Nun weitet der Mobilfunk-Anbieter dieses aus, es gilt künftig altersunabhängig auch für alle Studenten, Schüler, Azubis, Wehr- und Zivildienstleistende sowie Menschen mit Handicap (ab 50 Prozent).

    14.02.200611 Kommentare

  28. Handy-Strahlung: Die Schlafstudie beginnt

    Die von dem Berliner Universitätsklinikum Charité ersonnene Studie zur Ermittlung etwaiger Schlafstörungen durch Einfluss von Mobilfunkstrahlung soll in Kürze starten. Bereits 2005 gab es eine Pilotphase, in naher Zukunft soll es im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) an sechs noch auszusuchenden Standorten mit der Untersuchung möglicher schädlicher Mobilfunk-Auswirkungen losgehen.

    13.02.200627 Kommentare

  29. Bericht: Vodafone-Chef erwartet kein Ende des Preiskampfes

    In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus gab Vodafone-Chef Arun Sarin seine Einschätzung zu den Marktchancen von Billiganbietern im deutschen Mobilfunkmarkt ab. Er sieht bei diesem Branchensegment noch ein Millionenpotenzial und erwartet kein Ende des Preiskampfes.

    13.02.20060 Kommentare

  30. Gericht untersagt Verfall von Handy-Guthaben (Update)

    Handy-Nutzern mit Prepaid-Verträgen könnte eine für sie positive Änderung ins Haus stehen: Auf die Klage einer Verbraucherzentrale hin hat das Landgericht München I einem Mobilfunknetzbetreiber Vertragsklauseln untersagt, die einen Guthabenverfall beinhalten.

    07.02.200644 Kommentare

  31. E-Plus gewinnt die meisten Vertragskunden

    E-Plus zählte Ende 2005 mehr als 10,7 Millionen Kunden. Das sind 1,24 Millionen bzw. 13 Prozent mehr als Ende 2004. Mit 624.000 Neukunden war das vierte Quartal 2005 das wachstumsstärkste im vergangenen Jahr. O2 ist E-Plus aber zunehmend dicht auf den Fersen.

    07.02.200612 Kommentare

  32. vzbv: TKG-Entwurf schwächt Verbraucherschutz

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) geht mit dem Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums für eine Neufassung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) hart ins Gericht: Der Entwurf schwäche die Rechte der Verbraucher deutlich, heißt es von Seiten der Verbraucherschützer. Im Koalitionsvertrag sei genau das Gegenteil vereinbart worden.

    02.02.20063 Kommentare

  33. E-Plus überarbeitet seinen Free-&-Easy-Tarif

    Der Mobilfunkanbieter E-Plus hat seinen Prepaid-Tarif Free & Easy überarbeitet. Im Vergleich zu Tarifen, wie sie die diversen Discount-Marken in Kooperation mit E-Plus anbieten, wirkt der hauseigene Prepaid-Tarif aber verhältnismäßig teuer.

    30.01.20067 Kommentare

  34. Kombitelefon für Festnetz und Mobilfunk

    Auf der CeBIT 2006 will Arcor einen neuen Dienst unter der Bezeichnung Dual-Mode anbieten, womit Fest- und Mobilfunknetz zusammenwachsen sollen. Dazu werden entsprechende Endgeräte mit GSM- und WLAN-Technik bestückt sein, um sowohl als Handy als auch als Festnetztelefon eingesetzt zu werden. Für die Vermarktung des Arcor-Angebots wird es eine Kooperation mit Vodafone geben.

    25.01.200612 Kommentare

  35. Aldi Talk kehrt zurück

    Die Starter-Sets für den Mobilfunk-Discount-Tarif Aldi Talk sollen ab Februar wieder zu haben sein. War das Angebot im Dezember 2005 noch auf zwei Wochen begrenzt, sollen die Starter-Sets nun zumindest bis Jahresende 2006 dauerhaft zu haben sein.

    20.01.200643 Kommentare

  36. Aldi Talk kommt 2006 zurück

    Derzeit sind bei Aldi keine weiteren Starter-Sets des Mobilfunk-Angebots verfügbar, dieses war wie bei Aldi üblich auf einen Aktionszeitraum beschränkt. Guthabenkarten gibt es auf Dauer und 2006 will Aldi auch wieder Starter-Sets anbieten, um neue Handy-Kunden zu gewinnen.

    27.12.20051 Kommentar

  37. Aldis Mobilfunk-Angebot nur begrenzt zu haben

    Mit seinem Mobilfunkangebot "Aldi Talk" hatte der Discounter für viel Wirbel gesorgt, vor allem da Gespräche unter Aldi-Kunden mit 5 Cent sehr günstig sind. Nun gibt es die Starterpakete aber nicht mehr zu kaufen.

    22.12.200517 Kommentare

  38. Vodafone: CallYa Compact nun ab 5 Cent pro Minute

    Die neuerliche Preisrunde, die Aldi und T-Mobile im Prepaid-Sektor eingeleitet haben, zwingt nun auch Vodafone zum Handeln, die ihren Prepaid-Tarif CallYa Compact nun ebenfalls anpassen. Ab 23. Dezember 2005 kosten die Verbindungen zwischen den Kunden des Anbieters 5 Cent pro Minute und in alle anderen Mobilfunknetze und das nationale Festnetz 25 Cent pro Minute. Die Taktung ist 60/1.

    19.12.200512 Kommentare

  39. BREKO will Preis für Anrufe von Festnetz zum Handy halbieren

    Zum 15. Dezember 2005 sinken die Vorleistungspreise fürĀ Gespräche aus dem Festnetz in deutsche Mobilfunknetze um 2,2 bzw. 2,5 Cent. Dies geht dem BREKO-Verband, der die alternativen Festnetzbetreiber vertritt, aber nicht weit genug. Der Verband fordert eine Orientierung an den tatsächlichen Kosten und schlägt eine Halbierung der Preise vor.

    14.12.20055 Kommentare

  40. T-Mobile will Aldi kontern

    Aldi sorgt mit seinem Mobilfunk-Angebot ganz offenbar für erheblichen Wirbel und hat nun auch Marktführer T-Mobile zu einer Reaktion provoziert. Mit dem Tarif "Xtra Click&Go" können Prepaid-Kunden bei T-Mobile netzintern für 5 Cent pro Minute telefonieren. Auch eine SMS kostet im Netz von T-Mobile damit nur noch 5 Cent.

    08.12.200530 Kommentare

  41. Bericht: Sicherheitslücke bei Handy-Mailboxen durch VoIP

    Einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zufolge soll bei manchen Voice-over-IP-Anbietern die übertragene Nummer des Anrufers geändert werden können, so dass man damit Handy-Mailboxen von Dritten abhören kann.

    05.12.20054 Kommentare

  42. Aldi macht Mobilfunk: Ab 5 Cent pro Minute und SMS

    Aldi macht Mobilfunk: Ab 5 Cent pro Minute und SMS

    Der Lebensmittel-Discounter Aldi stellt mit E-Plus ein neues Mobilfunkangebot auf die Beine. Das Prepaid-Angebot sieht Gesprächsgebühren von 15 Cent pro Minute rund um die Uhr und 15 Cent pro SMS vor. Besonders interessant ist die Tarifgestaltung bei Gesprächen zwischen Aldi-Kunden: Sie zahlen pro Minute Handy-Telefonat oder pro SMS nur 5 Cent.

    02.12.2005131 Kommentare

  43. Jamba und Schwarzfunk senken SMS-Preis auf 9 Cent (Update)

    Seit Ende Oktober 2005 bietet Jamba in Kooperation mit E-Plus einen eigenen Handy-Tarif an, der sich an ähnlichen Angeboten von Viva und Schwarzfunk orientiert. Alle drei versuchen, vor allem Jugendliche mit einem besonders niedrigen SMS-Preis anzusprechen. Bei Jamba sinken nun die SMS- und die Gesprächsgebühren.

    23.11.200521 Kommentare

  44. O2 will Mobilfunkmasten per Richtfunk anbinden

    O2 will Daten zwischen GSM- und UMTS-Basisstationen per Richtfunk austauschen, um so eine möglichst breite Netzabdeckung zu gewährleisten und auch abgelegene Regionen mit Mobilfunk versorgen. Siemens soll dazu bis ins Jahr 2010 die entsprechende Technik liefern.

    16.11.20059 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 15
  4. 16
  5. 17
  6. 18
  7. 19
  8. 20
  9. 21
  10. 22
  11. 23
  12. 24
  13. 25
  14. 26
Anzeige

Verwandte Themen
5G, Mobilfunktarif, eSIM, Blau.de, Roaming, Surfstick, NSN, Simyo, Congstar, E-Plus, Long Term Evolution, Rebellion in Ägypten, O2, Flatrate

RSS Feed
RSS FeedMobilfunk

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de