Projekt Mir

Canonical entwickelt einen eigene Display Server unter dem Namen Mir. Er soll künftig auf allen Plattformen laufen, etwa auf Desktop-Rechner oder mobilen Geräten.

Artikel

  1. Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues

    Ubuntu 14.10

    Zum Geburtstag kaum Neues

    Zum zehnjährigen Jubiläum von Ubuntu gibt es in der aktuellen Version 14.10 alias Utopic Unicorn kaum Neuerungen zu feiern. Canonical arbeitet stattdessen weiterhin an seinem Desktop-Nachfolger Unity 8.

    23.10.2014137 Kommentare

  2. Thomas Voß: "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"

    Thomas Voß

    "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"

    In einem Interview erklärt der Entwickler Thomas Voß technische Unterschiede zwischen Wayland und Mir. Er lässt sich aber auch zu der Aussage hinreißen, dass Mir relevanter als Wayland werden wird.

    20.10.201431 Kommentare

  3. Ubuntu: Unity 8 soll Standard in 16.04 werden

    Ubuntu

    Unity 8 soll Standard in 16.04 werden

    Das auf Qt5 aufbauende Unity 8 soll erst mit Ubuntu 16.04 Standard werden, bestätigt der neue Desktop-Chef. Bis dahin werden alte und neue Version parallel entwickelt, der neue Desktop steht zum Testen bereit.

    15.10.201437 Kommentare

Anzeige
  1. Linux-Displayserver: Nvidia arbeitet an Wayland- und Mir-Support

    Linux-Displayserver

    Nvidia arbeitet an Wayland- und Mir-Support

    Ein Nvidia-Entwickler bestätigt offiziell, dass das Unternehmen Wayland und Mir mit dem proprietären Linux-Treiber unterstützen werde. Dazu müssen aber große Teile des Treiber-Codes umgebaut werden.

    13.10.201412 Kommentare

  2. Ubuntu: GTK+-Software in Unity 8 und Mir

    Ubuntu

    GTK+-Software in Unity 8 und Mir

    Bisher konnten nur native Anwendungen in Unity 8 unter Mir verwendet werden. Das Ubuntu-Team arbeitet nun aber auch an der Integration sämtlicher GTK-Anwendungen, damit diese einfach verwendet werden können.

    19.06.20148 Kommentare

  3. Displayserver: Wayland und Weston 1.5 kompatibel zu altem X11

    Displayserver

    Wayland und Weston 1.5 kompatibel zu altem X11

    Der Wayland-Referenz-Compositor Weston 1.5 unterstützt nun offiziell XWayland und ist damit abwärtskompatibel. Wayland selbst wird kaum noch geändert. Darüber hinaus wird das Entwicklungsmodell umgestellt.

    21.05.201417 Kommentare

  1. Qt-Desktop: Ubuntu plant eigene Version mit Unity 8

    Qt-Desktop

    Ubuntu plant eigene Version mit Unity 8

    Um Entwicklern die Nutzung des neuen Ubuntu-Desktops Unity 8 einfacher zu machen, sollen eigenständige Abbilder damit erzeugt werden. Für Endanwender sind diese vorerst nicht gedacht.

    15.05.201410 Kommentare

  2. Canonical: Mir in Ubuntu abermals verschoben

    Canonical

    Mir in Ubuntu abermals verschoben

    Canonicals eigener Displayserver Mir wird vermutlich erst in Ubuntu 16.04 als Standard eingesetzt. Bereits im November 2013 hatte Canonical bekanntgegeben, dass der Displayserver nicht stabil genug sei, um in Ubuntu 14.04 eingesetzt zu werden.

    14.03.201423 Kommentare

  3. Wayland: Compositors bekommen einheitliche Eingabe-Bibliothek

    Wayland

    Compositors bekommen einheitliche Eingabe-Bibliothek

    Der Code zum Umgang mit Eingabegeräten in Wayland soll für alle Compositors bereitstehen. Deshalb hat das Entwicklerteam den Code aus Weston ausgelagert und nun in einer ersten Version bereitgestellt.

    27.02.20141 Kommentar

  4. Displayserver: Wayland 1.4 mit Subsurfaces

    Displayserver

    Wayland 1.4 mit Subsurfaces

    Nach einem Jahr Entwicklung sind nun Subsurfaces in Wayland enthalten. Der Referenz-Compositor Weston nutzt Logind, das aus dem Systemd-Projekt stammt.

    24.01.201418 Kommentare

  5. Canonical: Experimenteller Emulator für Ubuntu-Touch

    Canonical

    Experimenteller Emulator für Ubuntu-Touch

    Auf Basis des Android-Emulators stellt Canonical nun auch einen Emulator für die Smartphoneversion Ubuntu-Touch bereit. Der noch experimentelle Emulator stellt ein funktionierendes Unity 8 mittels Mir dar, hat aber noch einige Fehler.

    21.11.201330 Kommentare

  6. Mark Shuttleworth: Ubuntu 14.04 ohne Mir und Unity 8

    Mark Shuttleworth

    Ubuntu 14.04 ohne Mir und Unity 8

    Das kommende Ubuntu 14.04 soll fünf Jahre lang mit Updates versorgt werden. Zur notwendigen Stabilität verzichte die Distribution standardmäßig auf den Displayserver Mir sowie auch auf Unity 8, bestätigt Mark Shuttleworth.

    20.11.201345 Kommentare

  7. Open Source Tea Party: Community schimpft zurück

    Open Source Tea Party

    Community schimpft zurück

    Teile der Open-Source-Community ähneln der Tea Party: So formulierte Mark Shuttleworth seine Kritik an den Ubuntu-Kritikern. Die sind entrüstet.

    22.10.2013136 Kommentare

  8. Mir und Ubuntu: Shuttleworth vergleicht Kritiker mit Tea Party

    Mir und Ubuntu

    Shuttleworth vergleicht Kritiker mit Tea Party

    Gewohnt streitlustig hat Canonical-Mäzen Mark Shuttleworth die Kritiker des Mir-Projekts als Tea Party der Open-Source-Community bezeichnet. Sie würden jeden neuen Stack aus rein politischen Gründen anfechten. Die Reaktionen kamen prompt.

    21.10.201383 Kommentare

  9. Displayserver: Wayland und Weston 1.3 erschienen

    Displayserver

    Wayland und Weston 1.3 erschienen

    Wenige Änderungen am Wayland-Protokoll zeugen von der mittlerweile erreichten Stabilität. Der Compositor Weston erlaubt hardwarebeschleunigte Aufnahmen und unterstützt offiziell Libybris zur Nutzung von Android-Treibern.

    11.10.20135 Kommentare

  10. Linux-Grafiktreiber: Unterstützt Nvidia Wayland und Mir?

    Linux-Grafiktreiber

    Unterstützt Nvidia Wayland und Mir?

    Der aktuelle Linux-Beta-Treiber von Nvidia unterstützt das EGL-API. Dieses ist Voraussetzung für die Verwendung der Displayserver Wayland und Mir. Offiziell unterstützt wird aber weiterhin nur X11.

    04.10.20138 Kommentare

  11. Matthew Garrett: XMir-Probleme liegen an Ubuntus Smartphone-Fokus

    Matthew Garrett

    XMir-Probleme liegen an Ubuntus Smartphone-Fokus

    Sollte Canonical die Mir-Entwicklung weiter mit dem Fokus auf Ubuntu for Phones voranbringen, wird XMir immer problematisch bleiben, meint der Kernel-Entwickler Matthew Garrett. Das Unternehmen könnte XMir aber auch gleich einstellen.

    04.10.201313 Kommentare

  12. Saucy Salamander: XMir doch kein Standard in Ubuntu 13.10

    Saucy Salamander

    XMir doch kein Standard in Ubuntu 13.10

    Der auf Mir aufbauende X-Server XMir wird nicht standardmäßig in Ubuntu 13.10 verwendet. Es soll noch zu viele Qualitätsprobleme geben. Ubuntu for Phones mit Mir soll davon aber nicht betroffen sein.

    02.10.201315 Kommentare

  13. Saucy Salamander: Letzte Beta von Ubuntu 13.10 erschienen

    Saucy Salamander

    Letzte Beta von Ubuntu 13.10 erschienen

    Mit der letzten Beta von Ubuntu 13.10 erscheint erstmals offiziell eine Beta von Ubuntu for Phones. Die finale Version soll Mitte Oktober folgen.

    27.09.201333 Kommentare

  14. Luc Verhaegen: Intel zerstört Wettbewerb zwischen Wayland und Mir

    Luc Verhaegen

    Intel zerstört Wettbewerb zwischen Wayland und Mir

    Der Lima-Treiber-Entwickler Verhaegen schreibt, Intel verhindere mit dem Entfernen der XMir-Patches jeglichen fairen Wettbewerb zwischen Wayland und Mir. Das Unternehmen habe damit jeglichen moralischen Vorsprung gegenüber Canonical verspielt.

    11.09.201368 Kommentare

  15. Grafiktreiber: Intel verweigert XMir-Unterstützung

    Grafiktreiber

    Intel verweigert XMir-Unterstützung

    Der neue X.org-Treiber von Intel wird Ubuntus XMir nicht unterstützen. Der Code war wenige Tage in einer Vorabversion des Treibers vorhanden und ist auf Weisung des Intel-Managements wieder entfernt worden.

    09.09.201374 Kommentare

  16. Canonical: Kubuntu 13.10 verzichtet auf Mir

    Canonical

    Kubuntu 13.10 verzichtet auf Mir

    Die für Oktober 2013 geplante Version von Kubuntu wird Mir nicht unterstützen. Später soll dort Wayland statt Mir zum Einsatz kommen. Eine erste funktionierende Version von Mir soll hingegen in Ubuntu 13.10 erscheinen.

    29.06.2013196 Kommentare

  17. Canonical: Mathew Garrett gegen Kombinierung von CLAs und GPLv3

    Canonical

    Mathew Garrett gegen Kombinierung von CLAs und GPLv3

    Zwar veröffentlicht Canonical Ubuntu Touch und seinen Displayserver Mir unter der GPLv3. In Kombination mit den CLA könnte der Ubuntu-Hersteller seine Komponenten des mobilen Betriebssystems jedoch problemlos unter eine proprietären Lizenz stellen, befürchtet Matthew Garrett.

    20.06.201368 Kommentare

  18. Martin Gräßlin: Mir wird ein Problem für Kubuntu

    Martin Gräßlin

    Mir wird ein Problem für Kubuntu

    Der KWin-Entwickler Martin Gräßlin hat Canonicals Displayserver eine klare Absage erteilt: Es gebe zu viele Gründe gegen die Anpassungen von KWin an Mir. Damit dürfte es auch für Kubuntu schwer werden, mit Ubuntu als Unterbau künftig zu funktionieren.

    14.05.2013162 Kommentare

  19. Martin Gräßlin: "KWin wird ein Wayland-Compositor"

    Martin Gräßlin

    "KWin wird ein Wayland-Compositor"

    Martin Gräßlins Arbeit an der KDE-Fensterverwaltung KWin zielt auf das Zusammenspiel mit dem Displayserver Wayland. KWin soll langfristig ein Wayland-Compositor werden. Diese Entscheidung habe das KDE-Team bereits gefällt, lange bevor Canonicals Mir-Projekt bekanntwurde, sagt er.

    22.04.20138 Kommentare

  20. Displayserver: Wayland 1.1 mit neuen Weston-Backends

    Displayserver

    Wayland 1.1 mit neuen Weston-Backends

    Mit der Freigabe des Displayservers Wayland 1.1 samt dem Referenz-Compositor Weston haben die Entwickler auch neue Backends umgesetzt, die unter anderem die Grafikausgabe auf dem Raspberry Pi ermöglichen.

    17.04.20130 KommentareVideo

  21. Jolla: Wayland auf Android-Grafiktreibern

    Jolla

    Wayland auf Android-Grafiktreibern

    Dem Jolla-Entwickler Carsten Munk ist es gelungen, einen Wayland-Compositor auf Android-Grafiktreibern zu starten. Neben dem Sailfish OS sollen davon auch Gnome, KDE, Open WebOS und andere profitieren.

    12.04.20137 Kommentare

  22. Wayland: Moreau trollt sich aus dem Entwicklerteam

    Wayland

    Moreau trollt sich aus dem Entwicklerteam

    Der Initiator des Wayland-Forks Northwood, Scott Moreau, ist aus dem Wayland-Entwicklerteam ausgeschlossen worden. Er hatte in einer Diskussion wiederholt andere Entwickler angegriffen, darunter Wayland-Initiator Kristian Høgsberg.

    26.03.201336 Kommentare

  23. Wayland-Fork: Northfield soll Compiz-Effekte für Wayland umsetzen

    Wayland-Fork

    Northfield soll Compiz-Effekte für Wayland umsetzen

    Unter dem Namen Northfield hat der langjährige Compiz- und Wayland-Entwickler Scott Moreau einen Fork des Xorg-Nachfolgers Wayland eingerichtet. Er will dort mit dem Displayserver experimentieren und Compiz-Effekte implementieren.

    25.03.201319 Kommentare

  24. SDDM: Aufstrebender Qt-Displaymanager veröffentlicht

    SDDM

    Aufstrebender Qt-Displaymanager veröffentlicht

    Der auf Qt und QML basierende Displaymanager SDDM ist erstmals offiziell erschienen. SDDM könnte mit Qt5 und Wayland in die KDE-Arbeitsflächen integriert werden.

    20.03.201326 Kommentare

  25. Canonical: "Warum wir Mir entwickeln"

    Canonical

    "Warum wir Mir entwickeln"

    Auf Google+ haben Canonical-Mitarbeiter nochmals detailliert erörtert, warum sie Mir entwickeln, und sich erneut beim Wayland-Projekt für einige irreführende Informationen entschuldigt. Canonical wird weiterhin vorgeworfen, die Community zu spalten.

    11.03.2013129 Kommentare

  26. Linux Community: Canonical löst Shitstorm aus

    Linux Community

    Canonical löst Shitstorm aus

    Mit seinem Mir-Projekt hat Canonical weite Teile der Linux-Gemeinde in Aufruhr versetzt: KDE-Entwickler kritisieren Canonicals Pläne für Ubuntu scharf, der Compiz-Entwickler kündigt die Zusammenarbeit mit Canonical auf und Mark Shuttleworth schimpft zurück.

    09.03.2013343 KommentareVideo

  27. Displayserver Mir: Nvidia kooperiert mit Canonical bei der Treiberentwicklung

    Displayserver Mir

    Nvidia kooperiert mit Canonical bei der Treiberentwicklung

    Für seinen Displayserver Mir soll Canonical bereits mit Nvidia an einem einheitlichen Treiber arbeiten, der auf EGL aufsetzt. Mir-Entwickler Thomas Voß hat nochmals Details zu Mir preisgegeben.

    08.03.201335 Kommentare

  28. Projekt Mir: Wayland-Entwickler ärgern sich über Canonical

    Projekt Mir

    Wayland-Entwickler ärgern sich über Canonical

    Kristian Høgsberg und andere Entwickler des Wayland-Teams wehren sich gegen die von Canonical erhobenen Vorwürfe gegen ihren Displayserver. Sie seien schlichtweg falsch. Inzwischen wurde die Canonical-Webseite geändert.

    06.03.201370 Kommentare

  29. Projekt Mir: Canonical entwickelt eigenen Displayserver

    Projekt Mir

    Canonical entwickelt eigenen Displayserver

    Für die Interaktion mit der nächsten Generation seines Unity-Desktops will Canonical einen eigenen Displayserver entwickeln, der den Namen Mir trägt. Der Unity-Desktop soll dazu auf Qt5 portiert werden. Die Entwicklung soll bis April 2014 abgeschlossen werden.

    04.03.2013221 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Trotz DJ-Spielen: Technics-Plattenspieler 1210 läuft aus
    Trotz DJ-Spielen: Technics-Plattenspieler 1210 läuft aus

    Apple stellt keine iPods mehr her? So ähnlich muss die Nachricht auf DJs und Hi-Fi-Fans wirken, dass Technics seine legendären Turntables der Serien SL1200 und SL1210 angeblich nicht mehr produzieren will. Dabei soll laut der deutschen Niederlassung des Unternehmens der Vertrieb zunächst nur in Australien eingestellt werden.
    (Technics 1210)

  2. Focus-Stacking
    Automatisiert mit unendlicher Schärfentiefe fotografieren
    Focus-Stacking: Automatisiert mit unendlicher Schärfentiefe fotografieren

    Die Software Helicon Focus Pro ist in einer neuen Version erschienen. Sie kann aus Fotos mit jeweils leicht anderen Schärfepunkten ein scharfes Gesamtbild zusammensetzen. Neu ist der Zusatz Helicon Remote, der einige Spiegelreflexkameras fernsteuert und automatisiert mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Schärfenebene macht.
    (Focus Stacking)

  3. Übernahme
    Freenet kauft Apple-Händler Gravis
    Übernahme: Freenet kauft Apple-Händler Gravis

    Freenet alias Mobilcom-Debitel kauft den Berliner Apple-Händler Gravis. Bereits seit Oktober 2011 arbeiten die beiden Unternehmen zusammen.
    (Freenet)

  4. Samsung
    Galaxy S2 Plus ist eigentlich ein Galaxy S2 Minus
    Samsung: Galaxy S2 Plus ist eigentlich ein Galaxy S2 Minus

    Samsung hat mit dem Galaxy S2 Plus ein neues Smartphone-Modell vorgestellt. Der Produktname verheißt, eine erweiterte Fassung des Galaxy S2 zu erhalten. Zum Großteil ist es aber nur identisch zum Galaxy S2 mit zum Teil schlechterer Hardwareausstattung.
    (Samsung Galaxy S2 Plus)

  5. Sonos Playbar
    Heimkino und Musik in der ganzen Wohnung
    Sonos Playbar: Heimkino und Musik in der ganzen Wohnung

    Sonos hat nun seine Playbar öffentlich vorgestellt. Die Soundbar soll Fernsehern nicht nur zu besserem Klang verhelfen, sie vernetzt sich zur Fernsehton- und Musikwiedergabe auch mit anderen Sonos-Audioplayern.
    (Sonos Playbar)

  6. Archos' Titanium-Serie
    Neue Android-Tablets mit Alugehäuse ab 150 Euro erhältlich
    Archos' Titanium-Serie: Neue Android-Tablets mit Alugehäuse ab 150 Euro erhältlich

    Archos stellt auf der Cebit 2013 vier Android-Tablets der Titanium-Serie vor. Die Geräte mit Displaygrößen von 7 bis 10,1 Zoll und Aluminiumgehäuse sind bereits jetzt im Handel erhältlich und kosten zwischen 150 und 260 Euro. Das 9,7-Zoll-Modell hat ein Display mit Retina-Auflösung.
    (Archos)

  7. Nokia-Übernahme
    Microsoft schnappt sich Designpatente
    Nokia-Übernahme: Microsoft schnappt sich Designpatente

    Satte 1,65 Milliarden Euro will Microsoft bei der Übernahme der Mobilgerätesparte von Nokia für Patentlizenzen ausgeben. Es handelt sich aber hauptsächlich um Designpatente.
    (Nokia Microsoft)


Verwandte Themen
Ubuntu Touch, Ubuntu für Phones, Wayland, Ubuntu für Android, Jolla, Martin Gräßlin, QML, Canonical, Aaron Seigo, X Window System, Unity, Mark Shuttleworth, Qt, Unity 3D

RSS Feed
RSS Feedmir

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de