Matrox

Artikel

  1. Matrox: Adapter macht aus einem Displayport zwei DVI-Ausgänge

    Matrox

    Adapter macht aus einem Displayport zwei DVI-Ausgänge

    Matrox' neuer Adapter DualHead2Go Digital ME (Mac Edition) ermöglicht den Anschluss von zwei DVI-D-Displays an Macbooks mit Mini-Displayport-/Thunderbolt-Schnittstelle. Eine weitere Variante (SE) nutzt dazu einen regulären Displayport-Ausgang.

    04.07.20125 Kommentare

  1. Matrox: Thunderbolt-Dock mit USB 3.0 und Gigabit-Ethernet

    Matrox

    Thunderbolt-Dock mit USB 3.0 und Gigabit-Ethernet

    Computex 2012 Matrox hat ein Thunderbolt-Dock entwickelt, das vor allem für flache Notebooks wie etwa Ultrabooks geeignet ist. Zusätzliche USB-Anschlüsse, Gigabit-Ethernet oder DVI fehlen solchen Notebooks häufig.

    04.06.20125 Kommentare

  2. Matrox MXO2: Mobile HDMI-Grabber mit Thunderbolt und Akku

    Matrox MXO2

    Mobile HDMI-Grabber mit Thunderbolt und Akku

    Auf der Broadcast-Messe NAB 2011 in Las Vegas hat Matrox eine neue Generation seiner HD-Interfaces der Serie MXO2 vorgestellt. Die Geräte arbeiten nun auch mit der Thunderbolt-Schnittstelle.

    12.04.20117 Kommentare

Anzeige
  1. Matrox' Dual- und TripleHead2Go steuern nun mehr Displays

    Matrox' Dual- und TripleHead2Go steuern nun mehr Displays

    Mit Hilfe eines Softwareupdates unterstützt Matrox nun auch jeweils zwei DualHead2Go- und TripleHead2Go-Adapter. Grafikkarten mit zwei VGA- oder DVI-Ausgängen können dann vier respektive sechs Bildschirme ansteuern.

    28.01.201017 Kommentare

  2. Matrox M9188 - Grafikkarte mit acht Mini-Displayports

    Matrox M9188 - Grafikkarte mit acht Mini-Displayports

    Matrox' neue Grafikkarte M9188 verfügt über acht Mini-Displayports. Die ebenfalls für den Unternehmensbereich gedachte Matrox M9128 ist eine kleinere Ausführung mit nur zwei Displayports.

    11.11.200934 Kommentare

  3. MXO2 LE: Anschlussbox für Macs mit HDMI und SDI

    MXO2 LE: Anschlussbox für Macs mit HDMI und SDI

    Matrox bringt in Kürze eine Anschlussbox auf den Markt, die sich an mobile und stationäre Nutzer richtet, die häufig mit Filmmaterial arbeiten müssen. Die Anschlussbox richtet sich an Videoprofis und bietet SDI für Video- und XLR für Audiosignale an.

    11.09.20092 Kommentare

  1. Matrox setzt auf Apples Mini-DisplayPort

    Matrox setzt auf Apples Mini-DisplayPort

    Matrox hat zwei neue Grafikkarten mit bis zu vier Anschlüssen vorgestellt. Das Besondere an ihnen: Sie nutzen Apples Mini-DisplayPort, der besonders wenig Platz verbraucht.

    25.06.200955 Kommentare

  2. Matrox' MXO2 Mini - HDMI-Schnittbox zum Mitnehmen

    Matrox' MXO2 Mini ist eine kleinere Version des MXO2. Dank der Hardwarefähigkeiten erlaubt die Box einfaches Bearbeiten von AVCHD-Inhalten und das Ein- und Ausspielen von HD-Videos via HDMI.

    23.04.20094 Kommentare

  3. Matrox Veos - Public-Display-Steuerung über hunderte Meter

    Matrox Veos - Public-Display-Steuerung über hunderte Meter

    Mit Matrox' neuer Mehrkanalverlängerung "Matrox Veos" lassen sich Public Displays auch über mehrere hundert Meter über ein Koaxialkabel mit bis zu drei digitalen Videokanälen versorgen. Dabei ist es technisch verwandt mit der Gamer-Lösung TripleHead2Go Digital Edition, mit der eine Grafikkarte über nur einen Ausgang drei LCDs als einen großen Breitbildschirm ansteuern kann.

    05.03.20085 Kommentare

  4. Matrox: Lüfterlose Grafikkarten mit 10 bis 12 Watt

    Nach langer Pause stellt Matrox neue Grafikkarten vor und will damit vor allem professionelle Mehrschirm-Arbeitsplätze ausrüsten. Dafür gibt es die neue Serie 690 mit sechs Varianten, die auch in ältere PCs oder besonders flache Gehäuse passen.

    17.10.200736 Kommentare

  5. Matrox: Computerbild auf drei DVI-Displays vergrößern

    Matrox: Computerbild auf drei DVI-Displays vergrößern

    Bisher gab es Matrox' Bildsignal-Splitter nur für den VGA-Ausgang von Computern, um damit auch mit nur einer Grafikkarte über einen analogen Ausgang zwei bis drei Bildschirme über VGA oder DVI getrennt anzusteuern zu können - sei es um den Desktop zu vergrößern oder mehr vom Geschehen in Computerspielen sehen zu können. Nun stellte Matrox mit einer "TripleHead2Go Digital Edition" auch eine Verteilerbox vor, bei der auch ein Dual-Link-DVI-Ausgang genutzt werden kann, um drei Bildschirme digital anzusteuern.

    08.03.200760 Kommentare

  6. Matrox: Ein VGA-Ausgang steuert zwei DVI-Displays an

    Matrox: Ein VGA-Ausgang steuert zwei DVI-Displays an

    Mit der neuen "DualHead2Go Digital Edition" seiner externen Verteilerbox erlaubt es Matrox nun auch, mittels eines VGA-Ausgangs zwei DVI-Displays getrennt anzusteuern. Die bisherigen Versionen des mal zwei ("DualHead2Go"), mal drei ("TripleHead2Go") Bildschirme ansprechenden Splitters konnte die VGA-Quelle nur auf mehrere VGA-Monitore verteilen.

    02.02.200732 Kommentare

  7. Ein VGA-Ausgang zum Spielen und Arbeiten auf drei Monitoren

    Ein VGA-Ausgang zum Spielen und Arbeiten auf drei Monitoren

    Mit seiner externen Hardware "TripleHead2Go" erlaubt es Matrox nun, mit einem VGA-Ausgang drei Bildschirme getrennt anzusteuern. Anders als noch beim DualHead2Go richtet sich Matrox dabei auch an Besitzer von Spiele-PCs.

    03.03.200649 Kommentare

  8. Matrox bindet externe Grafikhardware über Glasfaser an

    Matrox hat sich zwar schon lange aus dem High-End-3D-Grafikkartenmarkt zurückgezogen, wartet dafür aber immer wieder mit interessanten Produkten auf, die andere so nicht bieten. Diesmal ist es die "Extio F1400" - die laut Matrox erste RGU (Remote Graphics Unit). Weniger kryptisch ausgedrückt: eine externe, per Glasfaser angesprochene Grafikhardware, an die mehrere Bildschirme und USB-Geräte Anschluss finden.

    22.02.200636 Kommentare

  9. Matrox DualHead2Go - Dual-Head mit nur einem VGA-Ausgang

    Matrox DualHead2Go - Dual-Head mit nur einem VGA-Ausgang

    Mit einem externen Adapter von Matrox lassen sich nun auch an PCs und Notebooks mit nur einem VGA-Ausgang zwei VGA-Displays anschließen. Die Grafikkarte generiert dazu ein Bild mit höherer horizontaler Auflösung, das vom DualHead2Go getauften Adapter in zwei Bilder aufgesplittet und auf zwei Displays ausgegeben wird.

    08.11.200533 Kommentare

  10. Matrox-Grafikkarte für PCIe x1 mit Open-Source-Treiber

    Matrox-Grafikkarte für PCIe x1 mit Open-Source-Treiber

    Mit gleich zwei Besonderheiten wartet Matrox bei seiner neuen Grafikkarte Millennium G550 PCIe auf: Sie hat nicht nur als erste eine PCI-Express-x1-Schnittstelle, sondern bringt auch als erste PCI-Express-Karte Open-Source-Treiber für Linux und andere Unix-verwandte Betriebssysteme mit.

    14.07.200595 Kommentare

  11. Matrox bringt PCIe-Karte für vier Monitore

    Matrox bringt PCIe-Karte für vier Monitore

    Matrox konzentriert sich weiter auf Grafiklösungen für den professionellen Bereich. Spätestens im April 2005 will das Unternehmen die "Matrox QID LP PCIe" ausliefern, mit einer PCI-Express-Grafikkarte, mit der sich vier Monitore ansteuern lassen.

    03.02.200517 Kommentare

  12. Matrox bringt Parhelia für PCI-Express

    Matrox bringt Parhelia für PCI-Express

    Mit der Parhelia APVe stellt Matrox seine erste Grafikkarte für den PCI-Express-Steckplatz vor. Dank mehrerer Ein- und Ausgänge für Videosignale sollen sich besonders Mediengestalter für die neue Karte interessieren.

    08.12.20040 Kommentare

  13. Matrox stellt kleinste Dual-Schirm-PCI-Grafikkarte vor

    Matrox stellt kleinste Dual-Schirm-PCI-Grafikkarte vor

    Matrox hat wieder neue kompakte Mehrschirm-Grafikkarten vorgestellt, darunter die laut dem kanadischen Hersteller kleinste Zweischirm-Low-Profile-PCI-Karte und eine Grafikkarte, mit der vier Monitore zugleich angesteuert werden können.

    20.09.20040 Kommentare

  14. Matrox QID Pro: Vier Monitore an einer PCI-Karte

    Matrox QID Pro: Vier Monitore an einer PCI-Karte

    Das Warten auf einen Parhelia-Nachfolger hat zwar noch kein Ende, der in letzter Zeit sehr ruhige gewordene Grafikkartenhersteller Matrox hat im Schatten der GeForce-6800-Einführung aber immerhin eine weitere Multimonitor-Grafikkarte angekündigt: Die für den Büro-, Monitorleinwand- und Präsentations-Einsatz gedachte PCI-Grafikkarte "Quad Information Display (QID) Pro" kann vier Monitore gleichzeitig ansteuern und bietet mehr Leistung als ihre Vorgängerin QID.

    20.04.20040 Kommentare

  15. Matrox nimmt Videoschnitt-Karten der Konkurrenz in Zahlung

    Die Videoschnitt-Abteilung von Matrox, die Video Products Group, hat die Erweiterung ihres Aufrüst- und Umstiegsprogramms nun auch auf Produkte anderer Hersteller ausgeweitet. Damit sollen nun nicht mehr nur Matrox-Kunden, sondern auch Besitzer bestimmter Videoschnitt-Produkte Canopus- und Pinnacle vergünstigt auf die im Juni 2003 eingeführte Videoschnitt-Hardware Matrox RT.X100 Xtreme umsteigen können.

    08.07.20030 Kommentare

  16. Videobearbeitung: Matrox RT.X100 Xtreme und RT.X10 Xtra

    Matrox hat die Video-Echtzeit-Editing-Plattformen Matrox RT.X100 Xtreme und Matrox RT.X10 Xtra vorgestellt, die ab sofort verfügbar sein sollen. Die PCI-Karten dienen für die schnelle Videonachbearbeitung sowohl analoger als auch digitaler Quellen.

    24.06.20030 Kommentare

  17. Neue Matrox-Grafikkarten für Mehrschirm-Arbeitsplätze

    Neue Matrox-Grafikkarten für Mehrschirm-Arbeitsplätze

    Matrox Graphics hat Mehrschirm-fähige Grafikkarten der neuen Millennium P-Serie angekündigt, die auf dem ebenfalls neuen "Parhelia-LX-Chip" basieren. Diese abgespeckte Variante des Parhelia-Chips soll speziell für geringere Preisregionen gedacht sein.

    23.04.20030 Kommentare

  18. Matrox-Paket enthält Parhelia-Karte und After Effects 5.5

    Matrox Graphics bietet seine Parhelia-Grafikkarten nun auch im Paket mit der Videoeffektsoftware After Effects 5.5 von Adobe. Die 3D-Grafikkarte mit Parhelia-512-Chip kann über zwei DVI-I-Ausgänge und Adapter bis zu drei Displays ansteuern, etwa um auf einem Fernseher mittels kostenlosem WYSIWYG-Plug-in eine Vorschau von After-Effects-Projekten zu ermöglichen.

    14.01.20030 Kommentare

  19. Matrox RT.X10 - Echtzeit-Editing-Karte für Heimvideo-Fans

    Matrox RT.X10 - Echtzeit-Editing-Karte für Heimvideo-Fans

    Mit der Matrox RT.X10 hat die Matrox Video Products Group eine neue Echtzeit-Video-Editing-Karte angekündigt, mit der auch Anfänger unkompliziert Heim- und Business-Videos sowie Schulungsprojekte erzeugen können sollen. Wie die seit Juli erhältliche Profilösung Matrox RT.X100 soll auch die deutlich billigere RT.X10 dem Rechner einen Teil der aufwendigen Rechenarbeit abnehmen und MPEG2-Videos mit Effekten in Echtzeit generieren.

    30.07.20020 Kommentare

  20. John Carmack: Parhelia zu langsam (Update)

    Der bekannte Spieleprogrammierer und Chef von id-Software, John Carmack, hat sich öffentlich zur neuen Parhelia-Grafikkarte von Matrox geäußert. Obwohl Doom III mit der Parhelia laufen werde, sei sie von der Leistung her nicht konkurrenzfähig mit ATI-Radeon-8500 oder NVidia-GeForce4-Ti-Grafikkarten. Update: Seine Kritik am Hardware Displacement Mapping von Matrox hat er mittlerweile teilweise wieder zurückgenommen.

    27.06.20020 Kommentare

  21. Matrox RT.X100 - Neue Hardware für Echtzeit-Video-Editing

    Matrox RT.X100 - Neue Hardware für Echtzeit-Video-Editing

    Die Matrox Video Products Group hat mit der Matrox RT.X100 ein Echtzeit-Video-Editing-Paket aus Windows-Software und Steckkarte für den PCI-Bus angekündigt. Die Hardware nimmt dem PC dabei die Echtzeit-DV-Ausgabe, das Echtzeit-MPEG-2-Encoding (SinglePass DV-Scan und -Capturing), die analoge Ein- und Ausgabe, das Compositing und echte 3D-Geometrieeffekte sowie bikubische und anisotropische Effektfilterung ab.

    27.06.20020 Kommentare

  22. Test: Parhelia gegen Radeon 8500 und GeForce4 Ti 4600

    Test: Parhelia gegen Radeon 8500 und GeForce4 Ti 4600

    Der kanadische Hersteller Matrox, mit seiner Grafikhardware bisher eher im Business-Bereich aktiv, liefert in Kürze mit der Parhelia eine Grafikkarte, die dank ihrer Features nicht nur für den professionellen Grafiker, sondern auch für 3D-Spielefans geeignet ist. In ersten Benchmarks musste sie deswegen gegen ihre etablierten Konkurrenten aus dem Hause ATI und NVidia antreten.

    25.06.20020 Kommentare

  23. Matrox: Parhelia-Grafikkarten kommen im Juli (Update)

    Matrox: Parhelia-Grafikkarten kommen im Juli (Update)

    Matrox-Grafikkarten mit dem Mitte Mai angekündigten Parhelia-512-Grafikchip werden bereits im Juli erhältlich sein und nicht wie ursprünglich vom Hersteller angegeben erst im August 2002. Zudem nannte Matrox erstmals definitive Taktraten für Chip und Speicher - da man erstmals auch Spieler und 3D-Fans für sich begeistern will, hat Matrox beim Parhelia seine übliche Schweigsamkeit abgelegt.

    18.06.20020 Kommentare

  24. AMD: 3DLabs, ATI, Matrox und SiS unterstützen Hammer

    Auf der derzeit in Los Angeles stattfindenden Spielemesse Electronic Entertainment Expo (E3) hat AMD angekündigt, dass künftige Grafikkarten von 3DLabs, ATI, Matrox und SiS, die Ende 2002/Anfang 2003 erscheinenden x86-64-Prozessoren Athlon und Opteron unterstützen werden.

    23.05.20020 Kommentare

  25. Matrox: UMC fertigt Parhelia-512-Grafikprozessor

    Der kanadische Grafikkartenhersteller Matrox wird seinen für August 2002 angekündigten Parhelia-512-Grafikprozessor vom taiwanesischen Hersteller UMC fertigen lassen. Eine entsprechende Partnerschaft wurde nun verkündet.

    21.05.20020 Kommentare

  26. Parhelia-512 - Matrox schlägt zurück

    Parhelia-512 - Matrox schlägt zurück

    Seit langem ist der kanadische Hersteller Matrox dafür bekannt, Grafikkarten mit exzellenter Bildqualität und ausgefeilter Mehrschirm-Unterstützung zu liefern, ist jedoch in den letzten Monaten im Consumer- und 3D-Bereich in den Hintergrund gerückt. Spielefans und professionelle 3D-Anwender setzen auf Grund der benötigten 3D-Leistung eher auf Grafikkarten mit Chips von ATI, NVidia oder PowerVR-Technologies - im August will Matrox dies mit seinem DirectX-9-fähigen Grafikchip Parhelia-512 ändern und den Markt damit gehörig durcheinander wirbeln.

    14.05.20020 Kommentare

  27. Matrox kündigt neue Mehrschirm-Grafikkarten an

    Matrox Graphics hat neue Multimonitor-Grafikkarten angekündigt, die für professionelle Anwendungsgebiete gedacht sind. Sowohl an die "G450 X2 MMS"- als auch an die "G450 X4 MMS"-Grafikkarten sollen zwei respektive vier analoge bzw. digitale Displays angeschlossen werden können.

    06.03.20020 Kommentare

  28. Matrox Millennium G550 - Vertex Shader inklusive (Update)

    Matrox Millennium G550 - Vertex Shader inklusive (Update)

    Nachdem bereits seit Monaten Gerüchte kursieren, hat Matrox Graphics Inc. nun endlich seine lang erwartete Grafikkarte Millennium G550 angekündigt. Der darauf sein Werk verrichtende Grafikchip G550 integriert als zweiter - neben dem wesentlich teureren GeForce3 - einen DirectX-8-kompatiblen Vertex Shader. Matrox positioniert die Karte aber dennoch nicht als Hardware für Spielefans, sondern mehr im Bereich Online-Kommunikation und Web-Entertainment.

    19.06.20010 Kommentare

  29. Matrox weitet Linux-Unterstützung aus

    Matrox stellt mit PowerDesk ein einfach zu bedienendes grafisches Tool vor, mit dem sich unter Linux diverse Features von Matrox-Grafikkarten einstellen lassen. Statt komplexer Konfigurationsdateien will man nun auch Linux-Usern mehr Komfort bieten.

    01.06.20010 Kommentare

  30. Matrox liefert RT2500-Echtzeit-Editing-Plattform aus

    Matrox liefert RT2500-Echtzeit-Editing-Plattform aus

    Die Matrox Video Products Group hat mit der Auslieferung ihrer neuen Matrox-RT2500-PCI-Karte für Echtzeit-Video-Editing begonnen. Sie entspricht vom Funktionsumfang her der RT2000, einem Set aus Video-Editing-Karte und Matrox-Millennium-Flex-3D-Edition-AGP-Grafikadapter, benötigt jedoch nur einen einzigen und nicht mehr zwei PCI-Steckplätze und arbeitet darüber hinaus auch mit vorhandenen Grafikkarten zusammen.

    20.04.20010 Kommentare

  31. Matrox senkt den Preis der Millennium G450

    Der kanadische Grafikkartenhersteller Matrox hat den empfohlenen Verkaufspreis seiner Millennium-G450-Grafikkarten auf 399,- DM gesenkt. Im Handel ist die Preissenkung bereits angekommen, die Karten sind für deutlich unter 350,- DM zu haben.

    26.02.20010 Kommentare

  32. Matrox Marvel G450 eTV - Grafikkarte als Videorekorder

    Matrox Marvel G450 eTV - Grafikkarte als Videorekorder

    Matrox Graphics hat mit der Matrox Marvel G450 eTV eine Konkurrenz-Grafikkarte zur ATI Radeon All-in-Wonder vorgestellt, die den PC ebenfalls in einen persönlichen Videorekorder verwandelt. Dazu bietet sie alles von der zeitversetzten Wiedergabe von Fernsehsendungen auf dem PC-Bildschirm bis hin zur Erstellung eigener Videos für das Internet.

    19.09.20000 Kommentare

  33. ECTS: NVidia überall

    ECTS: NVidia überall

    Hersteller von Grafikchips und Grafikkarten sind von Spielemessen wie der ECTS nicht mehr wegzudenken: Sie sind nicht nur mit eigenen Ständen vertreten, auch ihre Logos prangen auf Demonstrationsrechnern der Spielehersteller bzw. -entwickler. Waren es früher jedoch noch 3dfx-Logos, so konnte sich NVidia mittlerweile den Platz in der oberen linken Ecke des Monitorgehäuses sichern. Entsprechend viele 3D-Spiele wurden mit T&L-Unterstützung gezeigt oder angekündigt.

    05.09.20000 Kommentare

  34. AGP 8X - Intel beschleunigt Grafikschnittstelle

    Intel hat heute eine neue Roadmap für den Advanced Graphics Port (AGP) vorgelegt, die erstmals eine AGP-8X-Spezifikation vorsieht. Die neue Schnittstellenversion soll den Datendurchsatz zwischen Prozessor und Grafikkarte gegenüber AGP 4x verdoppeln, was sich in aufwendigen 3-D-Spielen auszahlen dürfte.

    24.08.20000 Kommentare

  35. Matrox bietet nun auch DualHead-Treiber für Linux

    Nachdem bereits unter Windows die Nutzung von Matrox' DualHead-Feature - der Anschluss von zwei Displays an eine Grafikkarte - möglich war, bietet der kanadische Grafikkartenhersteller nun auch einen entsprechenden XFree-86-Treiber für Linux. Dabei handelt es sich allerdings noch um eine Beta-Version.

    21.08.20000 Kommentare

  36. Amiga wählt Matrox als Partner für kommende Amiga-Rechner

    Die Referenz-Hardware für die von Amiga Inc. entwickelte, flexible Amiga-Plattform nimmt immer mehr Gestalt an: Das Unternehmen hat sich zu einer strategischen Allianz mit dem kanadischen Grafikkartenhersteller Matrox entschieden, dessen Hardware für die neuen Amigas vorgesehen ist. Bereits in der erhältlichen d'Amiga-Entwicklerplattform findet sich eine Matrox-G400-Grafikkarte.

    28.07.20000 Kommentare

  37. Matrox kündigt Millennium G450 für August an

    Der kanadische Grafikkartenhersteller Matrox hat mit der Millennium G450 die erste Grafikkarte mit dem neuen Matrox-Grafikchip G450 angekündigt. Die mit 32 MB DDR-SDRAM ausgestattete Grafikkarte bietet nicht nur Matrox DualHead getauften Multi-Monitor-Support für analoge Monitore und Fernseher, sondern auch für digitale DVI-Displays.

    15.06.20000 Kommentare

  38. G450 - Matrox kündigt G400-Nachfolger an

    Matrox' neuer All-Round-Business-Grafikchip G450 ist keine komplette Neuentwicklung, sondern ein um weitere Features ergänzter und von 0,25 auf 0,18 Mikron geschrumpfter G400. Der "die-shrink" ermöglicht höhere Taktraten und die neue DDR-RAM-Speicherschnittstelle eine höhere Speicherbandbreite, was ein deutliches Leistungsplus erwarten lässt.

    25.04.20000 Kommentare

  39. Matrox: G400-Nachfolger besser als GeForce256?

    Laut Alex Redman, dem CEO des US-Spieleentwicklers Zen Tao Interactive, wird Matrox im zweiten Quartal 2000 eine neue Grafikkarte auf den Markt bringen, deren Leistung einige Kontrahenten in den Schatten stellen soll. Redman ist für die Entwicklung von "Extrem Wing Chun VR", einem Kampfsportspiel auf Basis der Unreal-Tournament-Engine, verantwortlich.

    12.02.20000 Kommentare

  40. Matrox senkt die Preise

    01.02.20000 Kommentare

  41. Bald 3D-Linux-Treiber für Matrox Grafikkarten?

    13.01.20000 Kommentare

  42. Matrox G400 Treiber mit DirectX 7 Unterstützung

    03.12.19990 Kommentare

  43. Giga-Byte stellt Grafikkarte mit Matrox-Chip her

    13.11.19990 Kommentare

  44. Matrox Marvel G400-TV - alles auf einer Karte

    24.09.19990 Kommentare


Anzeige

Empfohlene Artikel
  1. Matrox setzt auf Apples Mini-DisplayPort
    Matrox setzt auf Apples Mini-DisplayPort

    Matrox hat zwei neue Grafikkarten mit bis zu vier Anschlüssen vorgestellt. Das Besondere an ihnen: Sie nutzen Apples Mini-DisplayPort, der besonders wenig Platz verbraucht.

  2. Matrox: Computerbild auf drei DVI-Displays vergrößern
    Matrox: Computerbild auf drei DVI-Displays vergrößern

    Bisher gab es Matrox' Bildsignal-Splitter nur für den VGA-Ausgang von Computern, um damit auch mit nur einer Grafikkarte über einen analogen Ausgang zwei bis drei Bildschirme über VGA oder DVI getrennt anzusteuern zu können - sei es um den Desktop zu vergrößern oder mehr vom Geschehen in Computerspielen sehen zu können. Nun stellte Matrox mit einer "TripleHead2Go Digital Edition" auch eine Verteilerbox vor, bei der auch ein Dual-Link-DVI-Ausgang genutzt werden kann, um drei Bildschirme digital anzusteuern.

  3. Matrox bringt PCIe-Karte für vier Monitore
    Matrox bringt PCIe-Karte für vier Monitore

    Matrox konzentriert sich weiter auf Grafiklösungen für den professionellen Bereich. Spätestens im April 2005 will das Unternehmen die "Matrox QID LP PCIe" ausliefern, mit einer PCI-Express-Grafikkarte, mit der sich vier Monitore ansteuern lassen.

  4. Matrox QID Pro: Vier Monitore an einer PCI-Karte
    Matrox QID Pro: Vier Monitore an einer PCI-Karte

    Das Warten auf einen Parhelia-Nachfolger hat zwar noch kein Ende, der in letzter Zeit sehr ruhige gewordene Grafikkartenhersteller Matrox hat im Schatten der GeForce-6800-Einführung aber immerhin eine weitere Multimonitor-Grafikkarte angekündigt: Die für den Büro-, Monitorleinwand- und Präsentations-Einsatz gedachte PCI-Grafikkarte "Quad Information Display (QID) Pro" kann vier Monitore gleichzeitig ansteuern und bietet mehr Leistung als ihre Vorgängerin QID.


Gesuchte Artikel
  1. Skype 2.1 für Android
    Videotelefonie für Android 2.2 mit Einschränkung
    Skype 2.1 für Android: Videotelefonie für Android 2.2 mit Einschränkung

    Mit der neuen Version 2.1 von Skype für Android lässt sich die Videotelefonfunktion auf Geräten mit Android 2.2 nutzen, allerdings nur mit Einschränkungen. Komfortable Videotelefonfunktionen erfordern zwingend Android 2.3 alias Gingerbread.
    (Android Skype Versionen)

  2. Gerüchte
    Canon 650D mit 24 Megapixeln
    Gerüchte: Canon 650D mit 24 Megapixeln

    Für Canons Digitalspiegelreflexkamera 600D könnte bald ein Nachfolger erscheinen. Die Mittelklassekamera soll Gerüchten zufolge Fotos mit 24 Megapixeln aufnehmen und in Full-HD filmen können.
    (Canon Eos 650)

  3. US-Serie kostenlos
    Myvideo bringt Spartacus: Blood and Sand ins Internet
    US-Serie kostenlos: Myvideo bringt Spartacus: Blood and Sand ins Internet

    Bei Myvideo.de kann die US-Fernsehserie Spartacus: Blood and Sand kostenlos und legal angeschaut werden. Die erste Staffel des US-Serienhits war im deutschen Fernsehen noch nicht zu sehen.
    (My Video)

  4. Sicherheit
    SSD zerstört sich auf Knopfdruck selbst
    Sicherheit: SSD zerstört sich auf Knopfdruck selbst

    Runcore hat mit der Invincible SSD eine Speicherlösung vorgestellt, die im Notfall auf Knopfdruck die Speicherbausteine durchbrennt. So soll keinerlei Datenwiederherstellung möglich sein.
    (Ssd)

  5. Windows-8-Tablet
    Surface Pro muss nach 4 Stunden an die Steckdose
    Windows-8-Tablet: Surface Pro muss nach 4 Stunden an die Steckdose

    Das Surface Pro von Microsoft wird eine Akkulaufzeit haben, die halb so lang ist wie bei den Surface-RT-Tablets. Das ergibt für das Windows-8-Tablet eine Laufzeit von 4 Stunden, dann ist der Akku leer und muss wieder geladen werden.
    (Surface Pro)

  6. Entwicklerplatinen
    Arduino Esplora ersetzt das Breadboard
    Entwicklerplatinen: Arduino Esplora ersetzt das Breadboard

    Das Arduino Esplora ist mit zahlreichen Sensoren und Schaltern ausgestattet, die sonst mühsam zusammengelötet oder auf einer Steckplatine untergebracht werden müssten. Der Esplora ist mit einem eigenen Mikrocontroller ausgestattet.
    (Arduino)

  7. Saucy Salamander
    Letzte Beta von Ubuntu 13.10 erschienen
    Saucy Salamander: Letzte Beta von Ubuntu 13.10 erschienen

    Mit der letzten Beta von Ubuntu 13.10 erscheint erstmals offiziell eine Beta von Ubuntu for Phones. Die finale Version soll Mitte Oktober folgen.
    (Ubuntu 13.10)


Verwandte Themen
Multi-Monitor, DP, Sonic Solutions, Videobearbeitung, Thunderbolt, Grafikhardware, Grafikchip, CAD

RSS Feed
RSS FeedMatrox

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de