Lords of the Fallen

Artikel

  1. Deutscher Entwicklerpreis 2014: Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

    Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

    Der Actiontitel Lords of the Fallen galt als Favorit beim Deutschen Entwicklerpreis 2014. Bei der Preisverleihung in Köln konnte er dann drei Awards gewinnen - wie auch zwei andere Spiele.

    18.12.20143 KommentareVideo

  1. Denuvo: Angeblich DRM-Knackschutz von Origin ausgehebelt

    Denuvo

    Angeblich DRM-Knackschutz von Origin ausgehebelt

    Eine chinesische Hackergruppe hat offenbar den Kopierschutz Denuvo ausgehebelt. Das System bewahrt bislang an Origin oder Steam geknüpfte Spiele wie Dragon Age Inquisition vor der Vervielfältigung, und soll möglicherweise auch bei der PC-Fassung von GTA 5 zum Einsatz kommen.

    02.12.201447 KommentareVideo

  2. Lords of the Fallen: Kleines Street Fighter in großem Rollenspiel

    Lords of the Fallen

    Kleines Street Fighter in großem Rollenspiel

    Ausgefeilte, komplexe Kämpfe mit sehr schöner Grafik und eine düstere Fantasy-Rollenspielwelt soll Lords of the Fallen bieten. Golem.de konnte einen Blick auf das Programm werfen, an dem Deck 13 gemeinsam mit The-Witcher-Producer Tomasz Gop arbeitet.

    24.06.201317 Kommentare

Anzeige
  1. Deck 13: Ankh kauft Die Gilde

    Deck 13

    Ankh kauft Die Gilde

    Derzeit arbeitet das deutsche Entwicklerstudio Deck 13 am Hardcore-Rollenspiel Lords of the Fallen, jetzt kauft das unter anderem für Ankh bekannte Studio den Konkurrenten Cranberry Productions - die Macher der Handelssimulation Die Gilde.

    06.06.201310 Kommentare

  2. Lords of the Fallen: Witcher-2- und Ankh-Macher arbeiten an Rollenspiel

    Lords of the Fallen

    Witcher-2- und Ankh-Macher arbeiten an Rollenspiel

    Es ist wohl eine der größten deutschen Spieleproduktionen: Das Frankfurter Studio Deck 13 (Ankh) arbeitet an Lords of the Fallen, einem Rollenspiel für Windows-PC und die nächste Konsolengeneration. Entwicklungschef ist Tomasz Gop, der zuvor für The Witcher 2 zuständig war.

    17.05.20139 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Lichtfeldkamera
    Lytro Illum macht nur 4 Megapixel große 2D-Bilder
    Lichtfeldkamera: Lytro Illum macht nur 4 Megapixel große 2D-Bilder

    Lytro hat einige weitere technische Daten zu seiner neuen Lichtfeldkamera Illum veröffentlicht, die das Unternehmen im Sommer auf den Markt bringen will. Die Kamera hat im 2D-Bereich allerdings einen entscheidenden Nachteil.
    (Lytro Illum)

  2. Systemanforderungen
    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht
    Systemanforderungen: Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

    Ubisoft hat die Systemanforderungen für Assassin's Creed Unity veröffentlicht, die extrem ausfallen: Das Spiel setzt Oberklasse-Hardware, bei Grafikkarte wie beim Prozessor, als Minimum voraus.
    (Assassins Creed Unity Grafikkarte)

  3. Illegales Streaming
    Wie das System Kinox.to funktioniert
    Illegales Streaming: Wie das System Kinox.to funktioniert

    Eine kleine Gruppe von Uploadern soll jeweils die ersten Links zu Filmkopien exklusiv an Kinox.to geliefert haben. Die Webseite Tarnkappe berichtet, die jährlichen Einkünfte von Kinox.to lägen bei über zwei Millionen Euro.
    (Kinox.to)

  4. Dragon Age Inquisition
    Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
    Dragon Age Inquisition: Zusatzabenteuer für den Weltengenerator

    Für Dragon Age Inquisition gibt es als Ersatz für den Import älterer Savegames den Weltengenerator Keep - für den ein britisches Studio nun offiziell ein Adventure ankündigt. Außerdem veröffentlicht Bioware Infos für den Vorabzugang zu seinem kommenden Werk.
    (Dragon Age Inquisition)

  5. Medion Lifetab S10346
    Gut ausgestattetes 10,1-Zoll-Tablet für 200 Euro
    Medion Lifetab S10346: Gut ausgestattetes 10,1-Zoll-Tablet für 200 Euro

    Viel Speicher, gutes Display und ein Metallgehäuse: Medion bringt ein neues Lifetab-Tablet auf den Markt, das eine für diesen Preis sehr gute Ausstattung bietet. Es kommt mit Zubehör, das andere Hersteller vermissen lassen.
    (Medion)

  6. Tchibo
    Kaffeeröster verkauft 3D-Drucker
    Tchibo: Kaffeeröster verkauft 3D-Drucker

    Der Kaffeeröster Tchibo verkauft in der Vorweihnachtszeit einen kleinen 3D-Drucker für den Haushalt. Der Up Mini PP3P ist nicht sonderlich groß und passt gut auf den Schreibtisch, kann daher allerdings auch nur sehr kleine Gegenstände drucken.
    (Tchibo)


Verwandte Themen
E3 2013

RSS Feed
RSS FeedLords of the Fallen

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de