Larrabee

Intels Manycore-Prozessor Larrabee soll den Grafikkartenmarkt neu ordnen - und ihn durch einen Architekturwechsel voranbringen. Anlässlich des Intel Developer Forum 2009 in San Francisco stellte der Chiphersteller das Projekt im Detail vor.

Artikel

  1. Xeon Phi: Knights Landing bietet 3 Teraflops, 16 GByte EDRAM und DDR4

    Xeon Phi  

    Knights Landing bietet 3 Teraflops, 16 GByte EDRAM und DDR4

    Intels nächste Version der Xeon Phi, Knights Landing, soll bei wissenschaftlichen Berechnungen eine mehr als doppelt so hohe Geschwindigkeit erreichen wie die Konkurrenz. Der Clou: Knights Landing arbeitet als Beschleunigerkarte oder als Hauptprozessor.

    23.06.201428 Kommentare

  1. Intel MIC: Xeon Phi in neuen und kompakten Formen

    Intel MIC  

    Xeon Phi in neuen und kompakten Formen

    ISC Intel erweitert das Angebot seiner Xeon-Phi-Rechenkarten. Die ursprünglich als Larrabee-Grafikkarten entwickelten Chips gibt es zudem in einer platzsparenden Bauform, und bald soll es auch erste Xeon-Phi-Chips in 14-nm-Bauweise und als eigenständigen Prozessor geben.

    17.06.201316 Kommentare

  2. Xeon Phi 3100 und 5110P: Intels erste GPU-Beschleuniger ab 2.000 US-Dollar

    Xeon Phi 3100 und 5110P

    Intels erste GPU-Beschleuniger ab 2.000 US-Dollar

    Was früher Larrabee hieß, wird nun wirklich zu einem kaufbaren Produkt: Intel hat zwei GPU-Beschleuniger der Serie Xeon Phi angekündigt. Der erste soll Ende Januar 2013 erscheinen, eine sparsamere Variante einige Monate später. Nvidia schießt sich schon einmal ein.

    12.11.201252 Kommentare

Anzeige
  1. Stampede: Supercomputer mit Intels Xeon Phi soll die Top 5 schaffen

    Stampede

    Supercomputer mit Intels Xeon Phi soll die Top 5 schaffen

    IDF Intels Many Integrated Core (MIC) in Form des Xeon Phi wird in einer Vorversion bereits im Januar 2013 in einem Supercomputer eingesetzt. Die ehemals als Larrabee und Knights Corner bekannte Karte soll es in die Top 5 schaffen.

    12.09.20121 Kommentar

  2. Parallel Code: Neue Intel-Compiler unterstützen Xeon Phi und Haswell

    Parallel Code

    Neue Intel-Compiler unterstützen Xeon Phi und Haswell

    Intel hat neue Versionen seiner Entwicklerwerkzeuge angekündigt. Sie sollen besser Aufgaben parallelisieren. Neben der bestehenden Ivy-Bridge-Architektur werden auch schon Änderungen in der Haswell-Architektur von der Version 13 berücksichtigt.

    05.09.20128 Kommentare

  3. Intel: Aus Larrabee wird Xeon Phi mit 1 Teraflops

    Intel

    Aus Larrabee wird Xeon Phi mit 1 Teraflops

    Intel hat in Hamburg den künftigen Produktnamen der Many-Core-Karte Knights Corner bekanntgegeben. Als Xeon Phi soll der Beschleuniger Anfang 2013 auf den Markt kommen. Eine Karte mit rund 50 Kernen erreicht nun auch im Linpack-Benchmark 1 Teraflops.

    18.06.201213 Kommentare

  1. Knights Corner: Intels Larrabee-Nachfolger erreicht 1 Teraflops

    Knights Corner

    Intels Larrabee-Nachfolger erreicht 1 Teraflops

    Auf der Konferenz Supercomputing 2011 hat Intel seine MIC-Architektur mit Codenamen "Knights Corner" erstmals gezeigt. Der Chip mit über 50 x86-Kernen soll 2012 als Produkt erscheinen und die GPUs von AMD und Nvidia schlagen.

    16.11.20114 Kommentare

  2. Wolfenstein Raytraced: Intels Raytracer kann jetzt Anti-Aliasing und HDR

    Wolfenstein Raytraced

    Intels Raytracer kann jetzt Anti-Aliasing und HDR

    IDF Daniel Pohl von den Intel Labs hat seiner Raytracing-Engine für die Knights-Ferry-Karten neue Effekte beigebracht. Mit einer besonderen Form von Edge-Antialiasing ist jetzt auch Kantenglättung möglich.

    22.09.201114 KommentareVideo

  3. Intel: Raytracing aus der Cloud auf das Tablet

    Intel

    Raytracing aus der Cloud auf das Tablet

    Grafikforscher Daniel Pohl von Intel hat seine Raytracing-Version des Spiels Wolfenstein weiter verfeinert. Inzwischen reicht auch ein Tablet als Client, die Berechnungen finden auf vier Knights-Ferry-Karten in einem Server statt.

    08.07.201120 KommentareVideo

  4. Knights Ferry alias Larrabee: Exaflop-Supercomputer ist bis 2018 möglich

    Knights Ferry alias Larrabee

    Exaflop-Supercomputer ist bis 2018 möglich

    Intel hat ein ambitioniertes Ziel. Bis 2018 will der Prozessorhersteller mit seinen Partnern den ersten Exaflop-Computer realisieren. Ein Jahr früher als erwartet und mit nur 20 Megawatt Leistungsaufnahme dank Intels Knights Ferry.

    20.06.201116 Kommentare

  5. Intels GPGPU: Larrabee-Nachfolger mit über 50 Kernen und 22 Nanometern

    Intels GPGPU

    Larrabee-Nachfolger mit über 50 Kernen und 22 Nanometern

    Es gibt Lebenszeichen von dem, was einst Larrabee hieß. Intel entwickelt seine nun "MIC" genannten Beschleuniger für Supercomputer weiter. Mit dem Wechsel auf 22-Nanometer-Fertigung soll die Kernzahl verdoppelt werden.

    14.04.201123 Kommentare

  6. Intel: Cloud-Raytracing mit nur noch einem Server

    Intel

    Cloud-Raytracing mit nur noch einem Server

    Cebit Intel-Mitarbeiter Daniel Pohl zeigt in Hannover Cloud-basiertes Raytracing mit nur noch einem Server. Vorher waren vier nötig.

    03.03.20110 KommentareVideo

  7. Intel: Raytracing-Spielegrafik aus der Cloud

    Intel

    Raytracing-Spielegrafik aus der Cloud

    Intel experimentiert weiter mit Echtzeit-Raytracing-Grafik aus dem Netz. Während selbst die leistungsfähigsten PCs noch nicht genügend Leistung bieten, könnten Streamingdienste wie Onlive mit der höheren Grafikqualität punkten.

    24.02.201148 KommentareVideo

  8. Wolfenstein Raytraced: Verteiltes Echtzeit-Raytracing für Spiele per Netzwerk

    Wolfenstein Raytraced

    Verteiltes Echtzeit-Raytracing für Spiele per Netzwerk

    IDF Larrabee lebt - er darf nur nicht mehr so heißen. Mit dem Raytracing-Beschleuniger "Knights Ferry" auf Basis der Larrabee-Architektur zeigt Intel die verteilte Berechnung des Spiels Wolfenstein. Das Ziel: perfekte Grafik, die auf Servern gerechnet und per Internet gestreamt wird.

    13.09.2010238 KommentareVideo

  9. Knights Corner: Intels Larrabee wird zum Supercomputer

    Knights Corner

    Intels Larrabee wird zum Supercomputer

    ISC Larrabee wird zwar nicht mehr als Grafikkarte erscheinen, aufgegeben wird die Architektur aber nicht. Sie wird in Teilen für Supercomputer verwendet.

    31.05.201017 KommentareVideo

  10. Manycore nur für Supercomputer: Intel beerdigt Larrabee für Grafikkarten endgültig

    Manycore nur für Supercomputer

    Intel beerdigt Larrabee für Grafikkarten endgültig

    Auch die zweite Generation von Intels Manycore-Prozessor mit dem Codenamen "Larrabee" wird nicht als Grafikkarte auf den Markt kommen. Vielmehr soll das Design nur noch für Rechenanwendungen genutzt werden. Das bestätigte Intel kurz vor Beginn der ISC in einem Blogeintrag.

    26.05.201029 KommentareVideo

  11. Intel streicht Grafikchip Larrabee

    Intels Grafikchip Larrabee kommt zunächst nur als Software-Entwicklungsplattform auf den Markt, das eigentlich geplante erste diskrete Grafikprodukt auf Basis von Larrabee erscheint nicht.

    05.12.200983 KommentareVideo

  12. IMHO: Grafikmarkt goes Gaga

    Fermi, Larrabee und Cypress - alles nur angekündigt oder kaum erhältlich. Und die Grafikkarten, die es vor Weihnachten zu kaufen gibt, sind entweder technisch überholt oder viel zu leistungsschwach. Zu allem Überfluss steigen auch noch die Preise und die Aussichten für 2010 sind kaum besser.

    20.11.2009290 Kommentare

  13. Intel erreicht 1 Teraflops mit Larrabee

    Intels großes Grafikkartenprojekt Larrabee kommt anscheinend in Gang. Auf der Supercomputing-Konferenz SC09 zeigte der Chiphersteller die Rechenleistung von Larrabee mit einem gemessenen SGEMM-Wert von 1 Teraflops.

    18.11.200943 Kommentare

  14. Intel zeigt Larrabee (Update 2)

    Intel zeigt Larrabee (Update 2)

    IDF Intel hat auf dem IDF Larrabee erstmals offiziell in Aktion gezeigt. Die Chiparchitektur soll Basis einer neuen Generation von Grafikkarten sein.

    22.09.200955 KommentareVideo

  15. Tim Sweeney prophezeit das Ende der GPU

    Tim Sweeney prophezeit das Ende der GPU

    Tim Sweeney, der Kopf hinter den Unreal-Engines, hat in einem Vortrag auf einer Fachkonferenz das Ende des bisherigen Grafikprozessors vorhergesagt. GPUs seien immer noch zu kompliziert zu programmieren. Reines Software-Rendering mit Voxeln und Raytracing-Elementen sei die Zukunft.

    17.08.2009134 Kommentare

  16. Intel plant Vorträge zu Larrabee auf GDC in Köln

    Auf der in der nächsten Woche parallel zur Gamescom stattfindenden ersten Ausgabe der "GDC Europe" will Intel Entwicklern seinen Manycore-Prozessor Larrabee erneut nahebringen. Aus den vorab veröffentlichen Blogeinträgen des Chipherstellers geht aber nicht hervor, dass die Grafikkarte mit Larrabee in Köln gezeigt werden könnte.

    14.08.20091 Kommentar

  17. Larrabee mit zwei HD-Decodern, nächste Version schon 2010

    Da Intel schweigt, sickern immer mehr Informationen zur ersten Intel-Grafikkarte seit zehn Jahren durch. Diesmal will ein US-Journalist erfahren haben, dass der Chip zwei HD-Decoder besitzt. Das soll eine kurzfristige Entscheidung gewesen sein, um die Leistungsaufnahme einzudämmen.

    28.07.20097 Kommentare

  18. Video: Quake Wars Raytraced mit 3D-Spezialeffekten

    Video: Quake Wars Raytraced mit 3D-Spezialeffekten

    Intels Entwicklung einer Raytracing-Engine für das Spiel "Enemy Territory: Quake Wars" macht Fortschritte. Neben mehreren hundert Spielfiguren kann Programmierer Daniel Pohl nun auch typische Spezialeffekte von Spielen darstellen, die sehr einfach umzusetzen sein sollen.

    26.06.2009124 KommentareVideo

  19. Intel: Larrabee ist Chefsache und kommt erst zum IDF

    Auf dem "Research @ Intel Day" in Santa Clara fehlt Intels erster Manycore-Prozessor mit Codenamen "Larrabee". Die erste öffentliche Vorführung soll nun auf dem IDF Ende September 2009 in San Francisco erfolgen.

    18.06.200922 Kommentare

  20. Erste Grafikkarten mit Intels Larrabee erst 2010

    Intels erster Many-Core-Prozessor, das seit Jahren durch die Gerüchteküchen spukende Gespenst Larrabee, kommt nicht vor 2010 auf den Markt. Dies sagte Intels Leiter der Mikroprozessorforschung, Joe Schütz, in einem Interview.

    14.05.200957 Kommentare

  21. IDF: 8-Core-Xeon, 32-nm-Xeon und Larrabee mit 64 Kernen

    IDF: 8-Core-Xeon, 32-nm-Xeon und Larrabee mit 64 Kernen

    Auf dem Intel Developer Forum (IDF) in Peking hat Intel-Vize Pat Gelsinger erstmals den sechskernigen Xeon-Prozessor "Westmere-EP" in Betrieb gezeigt. Er soll schon 2010 dem Xeon 5500 mit Nehalem-Architektur folgen. Außerdem verriet Gelsinger indirekt einige Details zum Grafikprozessor Larrabee.

    08.04.200928 Kommentare

  22. Intel sucht Ideen für Larrabee bei Spieleentwicklern

    GDC 09 Am letzten Tag der Games Developers Conference (GDC) in San Francisco hat Intel wieder einmal Informationshäppchen zum Grafikprozessor Larrabee preisgegeben. Dabei rief Intel die Spieleentwickler zu mehr Feedback für das ehrgeizige Projekt auf.

    30.03.200927 Kommentare

  23. Intel-Tools für Optimierung von Spielen auf Chipsatzgrafik

    Intel-Tools für Optimierung von Spielen auf Chipsatzgrafik

    GDC 09 Intel hat zu Beginn der GDC mit den "Graphics Performance Analyzers" (GPA) ein Paket von Entwicklerwerkzeugen vorgestellt, mit denen sich Anwendungen auf Intels Grafikkerne optimieren lassen. Derzeit wird nur der GMA X4500 unterstützt. Das soll sich aber bald ändern.

    23.03.200927 Kommentare

  24. Gerücht: Intel baut Grafikprozessor für Playstation 4 (Upd.)

    Weder Sony, Microsoft noch Nintendo haben bisher konkrete Angaben zur Technik ihrer nächsten Konsolengeneration gemacht. Folglich schießen die Spekulationen ins Kraut. Ein neues Gerücht: Intel soll angeblich den Grafikchip für die PS4 bauen.

    06.02.2009168 Kommentare

  25. ISSCC: Intel mit Handheld-Grafikchip - und Larrabee?

    ISSCC: Intel mit Handheld-Grafikchip - und Larrabee?

    Insgesamt 15 wissenschaftliche Veröffentlichungen will Intel auf der "International Solid State Circuits Conference" (ISSCC) vorlegen. Einen recht kleinen Vorgeschmack gab es für Journalisten schon, am auffälligsten war dabei ein kleiner SIMD-Beschleuniger für Grafik.

    05.02.20095 Kommentare

  26. Entlassungen bei Nvidia

    Der Chiphersteller Nvidia steckt in einer Krise - Entlassungen und Konzentration auf das Kerngeschäft sollen aus dieser Krise heraushelfen. Ein Nvidia-Sprecher bezeichnete die Restrukturierung als wichtigen Schritt, auch in Vorbereitung auf den neuen Konkurrenten Intel im Bereich der Grafikprozessoren.

    18.09.200830 Kommentare

  27. GC 08: Larrabee und Quake Wars Ray Traced

    GC 08: Larrabee und Quake Wars Ray Traced

    Für Intel ist Raytracing ein spannendes Forschungsgebiet. Es verspricht höhere Bildqualität, denn Effekte wie Brechungen und Spiegelungen durch Oberflächen wie Wasser und Glas sind für Raytracing-Spiele kein Problem. Mit der kommenden Larrabee-Grafikkarte kann zudem fehlende Rechenleistung ausgeglichen werden. Golem.de sprach mit Intel-Forscher Daniel Pohl über Vor- und Nachteile von Raytracing, sein neuestes Projekt Quake Wars Ray Traced und die Möglichkeiten, die Larrabee bieten kann.

    25.08.2008173 KommentareVideo

  28. IDF: Intel plant MID-Invasion in San Francisco

    IDF: Intel plant MID-Invasion in San Francisco

    Am Dienstag, dem 19. August 2008 (Ortszeit) beginnt in San Francisco die diesjährige Herbstausgabe von Intels Entwicklerkonferenz IDF. Voll enthüllte neue Prozessorarchitekturen stehen diesmal nicht auf der Agenda, aber eine Überraschung zeichnet sich dennoch schon ab: Intels neuer Anlauf auf den Markt der internetfähigen Computer für die Westentasche soll ein nahezu olympisches Rennen werden.

    19.08.20082 Kommentare

  29. Larrabee: Intels Grafikchip setzt auf viele Pentium-Kerne

    Larrabee: Intels Grafikchip setzt auf viele Pentium-Kerne

    Nach und nach gibt Intel Details zu seinem Grafikchip Larrabee bekannt, der zugleich Intels erster Many-Core-Chip ist. Er wird über eine Vielzahl von x86-basierten Kernen verfügen, die vom Pentium abstammen, aber um neue Funktionen erweitert und eine Vektoreinheit ergänzt wurden. Frühestens 2009, spätestens aber 2010 soll Larrabee in PCs sein Debüt geben.

    04.08.2008102 Kommentare

  30. Intels Grafikkarte Larrabee noch 2008 als Entwickler-Muster

    Unbestätigten Berichten zufolge will Intel noch im Jahr 2008 erste Prototypen seiner Grafikkarten mit dem Prozessor "Larrabee" an Software-Entwickler liefern. Diese Modelle sollen jedoch noch nicht den Funktionsumfang der endgültigen Produkte aufweisen.

    23.07.200810 Kommentare

  31. Intel bereitet Vorstellung des Grafikprozessors Larrabee vor

    Intels erste Grafikkarte seit 10 Jahren bleibt von den üblichen Ritualen nicht verschont: Zahlreiche unbestätigte Informationen finden sich auf den einschlägigen Webseiten. In vier Wochen will Intel endlich Fakten nennen und dann nimmt bei gleich drei Veranstaltungen die PR-Maschine des Chipherstellers volle Fahrt auf.

    17.07.200835 Kommentare

  32. Intels Larrabee als Gefahr für GeForce und Co.

    Auf der Computergrafikkonferenz Siggraph 2008 wird Intel seinen Grafikchip Larrabee im Detail vorstellen. Larrabee soll nicht nur Intels Rückkehr in den Grafikkartenmarkt ebnen, sondern - so Cheftechniker Justin Rattner im Gespräch mit Golem.de - den Markt für Computergrafik umkrempeln.

    19.06.200890 Kommentare

  33. Intel startet Community für Grafik-Programmierer

    Mit einer als "Visual Computing Developer Community" bezeichneten Webseite und Programmierwettbewerben will Intel Grafikentwickler dazu bringen, ihre Arbeiten stärker an die Produkte des Herstellers anzupassen. Und nebenbei hat Intel auf den entsprechenden Seiten auch gleich die Daten des verschobenen Grafikkerns X4500HD veröffentlicht.

    10.06.20089 Kommentare

  34. Intels Grafikkarten mit "Larrabee" weiterhin Geheimprojekt

    Intels Grafikkarten mit "Larrabee" weiterhin Geheimprojekt

    Wie schon beim Itanium ein Jahr zuvor kam auch auf dem in der vergangenen Woche in Schanghai abgehaltenen Intel Developer Forum (IDF) ein mit Spannung erwartetes Projekt nur auf einer Folie vor. Unter dem Codenamen "Larrabee" bereitet Intel als geheime Kommandosache seinen Wiedereinstieg in das Geschäft mit Grafikkarten vor. Immerhin steht schon fest, dass der Chip-Gigant den üblichen Weg der Zusammenarbeit mit Partnern beschreiten will.

    07.04.200820 Kommentare

  35. IDF: Nehalem-Workstation mit 32 Threads, Tukwila in Betrieb

    IDF: Nehalem-Workstation mit 32 Threads, Tukwila in Betrieb

    Die Auftaktansprache des Intel Developer Forums in Schanghai durfte erneut der Erfinder der Konferenz Pat Gelsinger halten. Der Leiter der "Digital Enterprise Group" zeigt unter anderem erstmals einen Nehalem-Rechner mit 16 CPU-Kernen und den neuen Itanium "Tukwila" in Betrieb. Intels erster 8-Kern-Prozessor fehlte jedoch.

    02.04.200847 Kommentare

  36. IDF: Intels Entwicklerkonferenz startet in Schanghai

    Zum zweiten Mal führt Intel die Frühjahrsausgabe des "Intel Developer Forums" (IDF) in China durch, diesmal in Schanghai. Zu erklären gibt es die Generalüberholung von Intels Prozessorarchitektur namens Larrabee, welche Hersteller die Atom-CPU verbauen - und vielleicht auch, wie Intels Neustart im Grafikgeschäft mit Larrabee funktionieren soll.

    01.04.20081 Kommentar

  37. Nehalem-Details, auf SSE folgt AVX, 6-Kerner auf einem Die

    Nehalem-Details, auf SSE folgt AVX, 6-Kerner auf einem Die

    In einer kurzfristig angesetzten Telefonkonferenz hat Intel einen Einblick in seinen Prozessor-Fahrplan bis in das Jahr 2010 gegeben. Noch 2008 kommt der erste Hexa-Core-Prozessor "Dunnington" auf den Markt, er bietet erstmals bei Intel mehr als zwei Kerne auf einem Die. Im gleichen Jahr soll auch der Core-Nachfolger Nehalem starten, der ein neuartiges Cache-Design aufweist. Und in der übernächsten CPU-Architektur wird SSE durch das 256 Bit breite AVX erweitert.

    18.03.200860 Kommentare

  38. Intels Grafik-Chip "Larrabee" kommt frühestens Ende 2009

    Während einer Telefonkonferenz zu Intels jüngsten Quartalsergebnissen erklärte CEO Paul Otellini, dass das seit über einem Jahr durch die Presse geisternde Projekt "Larrabee" später als erwartet fertig wird. Der Grafikprozessor existiert noch gar nicht in Form eines Chips, eventuell soll er erst 2010 auf den Markt kommen.

    18.01.200830 Kommentare

  39. IDF: "Larrabee" als Grafikkarte für OpenGL und DirectX

    IDF: "Larrabee" als Grafikkarte für OpenGL und DirectX

    Was seit knapp zwei Jahren durch die Gerüchteküche schwebt, haben Intel-CEO Paul Otellini und Enterprise-Chef Pat Gelsinger nun bestätigt: Die Many-Core-Steckkarte mit dem Prozessor "Larrabee" wird auch als Grafikkarte verwendbar sein. Diese Anwendung ist sogar das erste Gebiet, auf dem Intel mit Larrabee rechnen will.

    19.09.200721 Kommentare

  40. IDF: Kommen Intels externe Grafikkarten doch?

    IDF: Kommen Intels externe Grafikkarten doch?

    Erstmals gibt es in den Reihen der technischen Vorträge auf dem am Dienstag (Ortszeit) startenden IDF einen "Graphics Track". Dabei dürfte es sich nicht nur um die integrierten Grafikfunktionen kommender Chipsätze handeln - auch das ominöse Projekt "Larrabee" kristallisiert sich weiter als Grafikkarte heraus.

    18.09.20070 Kommentare

  41. Intel: Many-Core-Prozessoren sollen sich tarnen

    Nach vier und acht Kernen hat Intel die Ära der "Many-Cores" ausgerufen: Dutzende von Rechenwerken sind auf einem Chip verbunden. Wie der Prozessorhersteller jetzt klarstellte, müssen das nicht unbedingt CPUs sein, und zudem müssen sie nicht wie Dutzende von CPUs programmiert werden.

    14.06.200732 Kommentare

  42. Bericht: Intel-Grafikkarten mit "Larrabee" kommen Mitte 2008

    Einer Meldung des taiwanischen Branchendienstes "DigiTimes" zufolge hat Intel auf der in der vergangenen Woche in Taipeh veranstalteten Messe Computex die Hersteller von Grafikkarten über die Pläne für den Chip "Larrabee" informiert. Aus dem rekonfigurierbaren Prozessor soll nun doch eine Grafikkarte werden.

    11.06.20078 Kommentare

  43. IDF: Projekt "Larrabee" als rekonfigurierbarer Prozessor

    IDF: Projekt "Larrabee" als rekonfigurierbarer Prozessor

    Das seit Monaten durch die Gerüchteküche schleichende Gespenst "Larrabee" hat Intel auf dem IDF in Peking ein Stück weit enthüllt. Es handelt sich um eine Many-Core-CPU, also einen Prozessor mit deutlich mehr als vier Kernen, deren Funktionseinheiten per Software neue Tricks lernen können - so ähnlich arbeiten aber auch aktuelle Grafikkarten.

    17.04.200729 Kommentare

  44. Intel entwickelt Grafikchips zum "Kampf um die Plattform"

    Seit mindestens zwei Jahren arbeitet Intel an eigenen Grafikprozessoren - allerdings nicht nur zur Komplettierung des Portfolios, sondern aus echter Sorge um die steigende Rechenleistung von GPUs, wie sich jetzt herausstellt.

    12.04.200739 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
Anzeige

Empfohlene Artikel
  1. Knights Corner
    Intels Larrabee wird zum Supercomputer
    Knights Corner: Intels Larrabee wird zum Supercomputer

    Larrabee wird zwar nicht mehr als Grafikkarte erscheinen, aufgegeben wird die Architektur aber nicht. Sie wird in Teilen für Supercomputer verwendet.


Gesuchte Artikel
  1. Nikon 1 ausprobiert
    Nikon wird böse
    Nikon 1 ausprobiert: Nikon wird böse

    Zu FX und DX kommt jetzt CX als sogenanntes Evil-System. Nikon baut ein drittes Kamerasystem auf, das sich technisch zwischen einer DSLR und einer Kompaktkamera positionieren lässt. Dazu gibt es ein neues Bajonett und einen neuen Sensor. Golem.de hat die Nikon 1 ausprobiert.
    (Nikon 1)

  2. Telekom Speedon
    Drosselung mobiler Datenflatrate gegen Gebühr aussetzen
    Telekom Speedon: Drosselung mobiler Datenflatrate gegen Gebühr aussetzen

    Die Drosselung mobiler Datenflatrate-Tarife der Deutschen Telekom kann künftig gegen Gebühr aufgehoben werden. Der Kunde erhält dann nochmals das bisherige Datenvolumen mit voller Bandbreite für den restlichen Monat.
    (Pass Telekom)

  3. Mobile Web-Apps
    jQuery Mobile 1.1.0 ist fertig
    Mobile Web-Apps: jQuery Mobile 1.1.0 ist fertig

    Das jQuery Mobile hat sein HTML5-Framework für mobile Apps in der Version 1.1.0 veröffentlicht. Zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionen sind in die neue Version eingeflossen, die zudem schneller und runder laufen soll.
    (Jquery Mobile)

  4. Vorschau-Video Darksiders 2
    Mit Tod und Verzweiflung durch den Schnee
    Vorschau-Video Darksiders 2: Mit Tod und Verzweiflung durch den Schnee

    Ein neuer Protagonist und eine Geschichte, die nicht ans Ende von Teil 1 anknüpft - Darksiders 2 ist keine gewöhnliche Fortsetzung. Golem.de konnte sich beim Anspielen davon überzeugen, dass Tod im Spiel eine weitaus lebendigere Figur ist, als sein Name vermuten lässt.
    (Darksiders 2)

  5. Steven Sinofsky
    Möglicher Nachfolger von Steve Ballmer verlässt Microsoft
    Steven Sinofsky: Möglicher Nachfolger von Steve Ballmer verlässt Microsoft

    Windows-Chef Steven Sinofsky verlässt unerwartet das Unternehmen. Er war unbeliebt bei Untergebenen und im Management und Konzernchef Ballmer offenbar zu langsam.
    (Steven Sinofsky)

  6. Huawei Ascend G615
    Android-Smartphone mit Quad-Core-CPU für 300 Euro
    Huawei Ascend G615: Android-Smartphone mit Quad-Core-CPU für 300 Euro

    Unter dem Schlagwort Honour 2 war das Ascend G615 von Huawei erwartet worden. Nun kommt das Android-Smartphone mit Quad-Core-Prozessor und 4,5-Zoll-Touchscreen in Kürze für 300 Euro auf den Markt.
    (Huawei)

  7. Asus
    Padfone 2 mit Tablet-Station für 350 Euro, Nachfolger später
    Asus: Padfone 2 mit Tablet-Station für 350 Euro, Nachfolger später

    Asus will mit 1,5 Monaten Verspätung in Kürze das Padfone Infinity A86 alias New Padfone verkaufen. Im Zuge dessen hat sich der Preis für das Vorgängermodell weiter verringert. Das Padfone 2 gibt es bei Base nun schon für 350 Euro und damit 150 Euro günstiger als vor knapp zwei Monaten.
    (Asus Padfone 2)


Verwandte Themen
Cloud Gaming, Raytracing, Pat Gelsinger, ISC, Justin Rattner, IDF, Siggraph, Gaikai, Onlive, Grafikchip, Supercomputer, Paul Otellini, CUDA, Core i7

RSS Feed
RSS FeedLarrabee

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de