Abo
Anzeige
Das Kryptohandy Simko 3 der Deutschen Telekom, Kryptohandys
Das Kryptohandy Simko 3 der Deutschen Telekom

Kryptohandys

Kryptohandys sollen Nutzern eine sichere Telefonkommunikation ermöglichen. Dazu verschlüsseln sie die Gespräche und warnen Nutzer teilweise davor, wenn es Angriffe auf die Kommunikation gibt. Die Geräte bringen jedoch einige Nachteile mit sich: Der Gesprächspartner braucht in der Regel ein Modell desselben Herstellers und die Gesprächsqualität lässt häufig zu wünschen übrig. Viele Mitglieder von Regierung und Bundestag tun sich mit der Nutzung der vom BSI-lizenzierten Geräte daher schwer.

Artikel

  1. Spionageabwehr: Regierungsmitglieder nutzen immer öfter Einweg-Handys

    Spionageabwehr

    Regierungsmitglieder nutzen immer öfter Einweg-Handys

    Selbst bei Reisen nach Großbritannien oder in die USA greifen deutsche Regierungsmitglieder und hochrangige Beamte vermehrt zum Einweg-Handy - das nach der Rückkehr einem Medienbericht zufolge vernichtet wird.

    18.07.2015112 Kommentare

  1. Spionageverdacht: Kryptohandy von NSA-Ausschuss-Chef womöglich gehackt

    Spionageverdacht  

    Kryptohandy von NSA-Ausschuss-Chef womöglich gehackt

    Die BSI-Kryptohandys sind bei den Abgeordneten des NSA-Ausschusses nicht sonderlich beliebt und werden kaum genutzt. Nach dem verplombten Transport eines Gerätes zum BSI erlebten die Behörden aber eine Überraschung.

    04.03.201589 Kommentare

  2. BSI-Kryptohandys: Kaum Anschluss unter dieser Nummer

    BSI-Kryptohandys

    Kaum Anschluss unter dieser Nummer

    Die Geräte sind angeblich sehr sicher und gewiss sehr teuer. Doch weil die vom BSI zertifizierten Kryptohandys viele Nachteile haben, liegen sie häufig in den Schubladen. Muss das so sein?

    23.12.201421 Kommentare

Anzeige
  1. Merkel-Handy: Bundesregierung schließt Antispionage-Vertrag mit Blackberry

    Merkel-Handy

    Bundesregierung schließt Antispionage-Vertrag mit Blackberry

    Blackberry legt bei der Übernahme von Secusmart den Quellcode seines Betriebssystems dem BSI offen. Zudem verpflichtet sich das kanadische Unternehmen, Schwachstellen in Betriebssystemen der Bundesregierung zu melden.

    28.11.201414 Kommentare

  2. Simko 3: Telekom dementiert Abschaffung des Merkel-Handys

    Simko 3

    Telekom dementiert Abschaffung des Merkel-Handys

    Die Geräte sind nicht billig, aber bei den Nutzern unbeliebt: Die Deutsche Telekom will die Kryptohandys Simko 3 - auch als Merkel-Phones oder Merkel-Handys bekannt - weiterhin liefern, könnte auf die Mikrokern-Technik in Zukunft aber verzichten.

    08.10.201412 Kommentare

  3. Cryptophone: Verschlüsselung nicht für jedermann

    Cryptophone

    Verschlüsselung nicht für jedermann

    Die App von GSMK und der Telekom verschlüsselt Telefonate und Textnachrichten. Die gleiche Technik kommt im wesentlich teureren Cryptophone der Firma zum Einsatz. Wird das überhaupt benötigt?

    22.09.201430 KommentareVideo

  1. Imsi-Catcher: Catch me if you can

    Imsi-Catcher

    Catch me if you can

    Mit Hilfe von Imsi-Catchern können nicht nur Behörden die Handykommunikation überwachen. Forscher und Sicherheitsexperten entwickeln Warnsysteme für die Spähversuche mit solchen Geräten. Golem.de hat damit das Berliner Regierungsviertel überprüft.

    17.09.201420 Kommentare

  2. Mobile Encryption App angeschaut: Telekom verschlüsselt Telefonie

    Mobile Encryption App angeschaut

    Telekom verschlüsselt Telefonie

    Die Telekom bietet einen kostenpflichtigen Dienst für die verschlüsselte Kommunikation an. Die Mobile Encryption App wurde vom deutschen Unternehmen GSMK entwickelt, das auch das Cryptophone anbietet.

    15.09.201429 Kommentare

  3. Cryptophone: Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    Cryptophone

    Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    Mittels einer "Mobile Encryption App" für Android und iOS will die Telekom Gespräche und Textnachrichten absichern. Die Lösung stammt von der deutschen Firma GSMK und ist bisher nur für Großkunden verfügbar, was sich aber ändern soll.

    11.08.201421 Kommentare

  1. Sicherheitsbedenken: Merkel-Handy könnte künftig von der Telekom kommen

    Sicherheitsbedenken

    Merkel-Handy könnte künftig von der Telekom kommen

    Die Bundesregierung überprüft offenbar die Verlässlichkeit Secusmarts nach dem Verkauf an Blackberry: Möglicherweise wird der bis 2015 laufende Vertrag nicht verlängert. Eine Alternative zum Secusmart-Krypto-Smartphone bietet die Deutsche Telekom an.

    03.08.201433 Kommentare

  2. Secusmart/Blackberry: Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

    Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

    Behörden wollen in großer Zahl Telefone mit Verschlüsselungsfunktion kaufen. Deren Hersteller Secusmart wurde gerade von Blackberry gekauft, einer Firma mit ungeklärten Verbindungen zu einer NSA-Hintertür. Auch bei der Verschlüsselung gibt es viele ungeklärte Fragen.

    30.07.201415 Kommentare

  3. Secusmart: Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

    Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

    Blackberry kauft die deutsche Firma Secusmart, die das als Kanzlerhandy oder Merkelphone bekanntgewordene Mobiltelefon produziert. Secusmart-Chef Hans-Christoph Quelle betonte, dass die Geheimnisse der Kunden auch "weiterhin zuverlässig geschützt" seien.

    29.07.201461 Kommentare

  1. Linken-Chef: Regierung soll Krypto-Smartphones für alle ermöglichen

    Linken-Chef

    Regierung soll Krypto-Smartphones für alle ermöglichen

    Die Regierung soll ein Programm auflegen, das breiteren Bevölkerungsschichten einen kostengünstigen Zugang zu Kryptohandys ermöglicht. Der eigentliche Skandal sei "die massenhafte Ausspähung aller Bürger", sagt Linke-Chef Riexinger.

    11.07.201436 Kommentare

  2. Merkel-Handy: USA reagieren verärgert auf Ermittlungsverfahren

    Merkel-Handy

    USA reagieren verärgert auf Ermittlungsverfahren

    Die Reaktionen aus den USA auf das Ermittlungsverfahren des Generalbundesanwalts zum Merkel-Handy kamen prompt: Die Obama-Regierung bevorzuge ein direktes Gespräch, heißt es aus dem Weißen Haus.

    05.06.201449 Kommentare

  3. Secure Call: Merkelphone für alle

    Secure Call

    Merkelphone für alle

    Cebit 2014 Die Verschlüsselungstechnologie des Kanzlerhandys soll es künftig als App für Smartphones geben. Die Herstellerfirma Secusmart kooperiert dafür mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone.

    09.03.201463 Kommentare

  1. Boeing Black Phone: Das sich selbst zerstörende Smartphone

    Boeing Black Phone

    Das sich selbst zerstörende Smartphone

    Boeing geht mit seinem abhörsicheren Smartphone den wohl extremsten Weg: Wird das mit Epoxidharz versiegelte Gerät geöffnet, werden alle Daten und die komplette Software gelöscht und das Gerät unbrauchbar gemacht. Gedacht ist das Smartphone für Regierungsbehörden.

    27.02.201431 Kommentare

  2. Blackphone: Krypto-Android vom PGP-Erfinder

    Blackphone

    Krypto-Android vom PGP-Erfinder

    MWC 2014 Von Phil Zimmerman, bekannt durch PGP, und das Unternehmen Geeksphone soll ein abhörsicheres Android-Smartphone für jedermann kommen. Technische Daten zu dem Blackphone genannten Gerät gibt es noch kaum, aber eine Beschreibung der Funktionalität.

    16.01.201433 Kommentare

  3. Merkelphone: Blackberry überholt Samsung bei abhörsicheren Smartphones

    Merkelphone

    Blackberry überholt Samsung bei abhörsicheren Smartphones

    Nach dem NSA-Skandal decken sich deutsche Politiker mit abhörsicheren Smartphones ein. Davon profitiert Blackberry, denn mit dem Konkurrenzmodell der Telekom und von Samsung können Nutzer noch nicht sicher telefonieren.

    28.09.201380 KommentareVideo

  4. Code-Klau bei Biodata?

    Die Gesellschaft für Sichere Mobile Kommunikation (GSMK) aus Berlin hat gegen ihren Mitbewerber Biodata Systems aus Frankenberg eine einstweilige Verfügung wegen des Diebstahls wesentlicher Teile des Quellcodes des GSMK-Produkts CryptoPhone erwirkt. Biodata streitet den Code-Diebstahl hingegen ab.

    20.08.20040 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Workshop
    Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
    Workshop: Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale

    Amazons TV-Box Fire TV ist vor allem dafür konzipiert, Streaming-Inhalte abzuspielen. Mit einigen Kniffen lässt sich ohne viel Aufwand aus der Amazon-Box aber eine Multimedia-Zentrale machen, die Inhalte aus dem lokalen Netzwerk abspielt.
    (Amazon Fire Tv)

  2. Destiny
    "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
    Destiny: "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"

    Old-Gen gegen Current-Gen: Golem.de zeigt im Video die Unterschiede bei Destiny für die alten und die neuen Konsolen. Außerdem haben wir einen Blick auf die Auslastung der Server sowie auf Bungies Actionspiel selbst geworfen.
    (Destiny)

  3. Online-Lieferdienste
    Lieferheld kauft Pizza.de
    Online-Lieferdienste: Lieferheld kauft Pizza.de

    Der deutsche Markt für Bestellportale konsolidiert sich: Lieferheld kauft den Konkurrenten Pizza.de. Der Kaufpreis soll mehrere hundert Millionen Euro betragen.
    (Lieferheld)

  4. Meizu MX4
    Smartphone mit Sony-Kamera und ungewöhnlichem Display
    Meizu MX4: Smartphone mit Sony-Kamera und ungewöhnlichem Display

    Der chinesische Hersteller Meizu hat das Smartphone MX4 vorgestellt. Es soll neben dem 15:9-Display durch seine 21-Megapixel-Sony-Kamera, den Achtkernprozessor und den großen Akku punkten.
    (Meizu Mx4)

  5. Samsung, Apple und Nokia
    Welche Smartphone-Kamera ist die beste?
    Samsung, Apple und Nokia: Welche Smartphone-Kamera ist die beste?

    Welche Smartphone-Kamera bietet die beste Bildqualität, welche ermöglicht künstlerische Eingriffe? Und kann man mit den Geräten auch ordentlich filmen? Golem.de hat die Kameras vom Nokia Lumia 930, Samsung Galaxy S5 sowie dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus unter die Lupe genommen.
    (Smartphone Kamera)

  6. Wiko Getaway
    5-Zoll-Smartphone mit Metallrahmen und Dual-SIM für 200 Euro
    Wiko Getaway: 5-Zoll-Smartphone mit Metallrahmen und Dual-SIM für 200 Euro

    Wiko hat mit dem Getaway ein neues, günstiges Android-Smartphone mit Quad-Core-Prozessor, 5-Zoll-Display, Metallrahmen und 13-Megapixel-Kamera vorgestellt. Der Speicherkarten-Slot kann wahlweise auch für eine zweite SIM-Karte genutzt werden.
    (Wiko Getaway)


Verwandte Themen
Secusmart, Blackphone, Phil Zimmermann, Moxie Marlinspike, Cebit 2014, Elliptische Kurven, BSI, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, NSA-Ausschuss, Blackberry, Verschlüsselung, FCC

RSS Feed
RSS FeedKryptohandys

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige