Abo

Kepler

Kepler, benannt nach dem deutschen Astronomen Johannes Kepler, nahm im Mai 2009 seine Arbeit auf. Die Nasa hatte das Teleskop mit einer Tr├Ągerrakete zwei Monate zuvor ins All geschickt. Kepler sucht gezielt nach Exoplaneten in den Sternbildern Schwan, Leier und Drache.

Artikel

  1. Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist

    Kepler-452b

    Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist

    IMHO Es wäre so schön, wenn wir endlich eine zweite Erde fänden! Doch so gut entsprechende Schlagzeilen klingen: Wir können es nicht - noch nicht.

    24.07.2015188 Kommentare

  1. Weltraumteleskop: Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

    Weltraumteleskop

    Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

    Kepler-Forscher haben einen Exoplaneten entdeckt, der etwa anderthalbmal so groß wie die Erde ist und auf dem es Wasser in flüssigem Zustand geben könnte. Er sei mit der Erde verwandt, sagen sie. Aber nicht allzu nah.

    23.07.201564 Kommentare

  2. Kepler-444: Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem

    Kepler-444

    Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem

    Es ist ein ganz besonderes Sonnensystem, das das Weltraumteleskop Kepler da entdeckt hat: ein Stern mit fünf Planeten. Als unsere Sonne entstand, war Kepler-444 schon älter als die Sonne heute.

    28.01.201555 KommentareVideo

Anzeige
  1. Astronomie: Forscher entdecken Exoplaneten in habitabler Zone

    Astronomie

    Forscher entdecken Exoplaneten in habitabler Zone

    Ähnlich wie die Erde, aber zu weit entfernt, um nachzuschauen: Forscher haben zwei Planeten gefunden, die so sein könnten wie unserer - bewohnbar.

    07.01.201545 Kommentare

  2. Exoplanet: Kepler-413b taumelt durchs All

    Exoplanet

    Kepler-413b taumelt durchs All

    Der Exoplanet Kepler-413b ist zwar fast in der habitablen Zone. Wäre er ein Gesteinsplanet, wäre es darauf dennoch sehr ungemütlich: Die Neigung seiner Rotationsachse ändert sich ständig, so dass die Jahreszeiten unvorhersagbar wären.

    05.02.201410 Kommentare

  3. Doppelsternsystem: Exoplanet Kepler-34b kommt von weit her

    Doppelsternsystem

    Exoplanet Kepler-34b kommt von weit her

    Doppelsternsysteme sind kein guter Ort für die Entstehung eines Planeten. Britische Forscher vermuten, dass ein Planet eines solchen Systems sich woanders gebildet hat.

    03.02.20149 KommentareVideo

  1. Kepler-78b: Weltraumteleskop entdeckt heißen, erdähnlichen Planeten

    Kepler-78b

    Weltraumteleskop entdeckt heißen, erdähnlichen Planeten

    Kepler-78b ist etwa so groß und schwer wie die Erde. Die Bedingungen auf dem Exoplaneten sind aber höchst ungemütlich. Sein Ende ist zudem unausweichlich.

    31.10.201327 Kommentare

  2. KOI-351: DLR-Forscher entdecken größtes extrasolares Planetensystem

    KOI-351

    DLR-Forscher entdecken größtes extrasolares Planetensystem

    Es hat einen Planeten weniger und ist deutlich kleiner: Dennoch ist KOI-351 unter den bisher entdeckten Planetensystemen das, welches unserem Sonnensystem vom Aufbau her am ähnlichsten ist.

    29.10.20138 Kommentare

  3. Exoplanet Kepler 7b: Im Osten klar, im Westen Wolken

    Exoplanet Kepler 7b

    Im Osten klar, im Westen Wolken

    Zum ersten Mal haben Wissenschaftler auf einem Planeten in einem fremden Sonnensystem Wolken ausgemacht. Das schließen sie aus dem Licht, das der Exoplanet Kepler 7b reflektiert.

    02.10.201317 Kommentare

  1. Weltraumteleskop Kepler: Reparaturabbruch und Suche nach neuen Zielen

    Weltraumteleskop Kepler

    Reparaturabbruch und Suche nach neuen Zielen

    Die Nasa wird Kepler nicht mehr reparieren und das primäre Missionsziel des nach Johannes Kepler benannten Weltraumteleskops nicht mehr weiterverfolgen. Mit zwei verbleibenden Gyroskopen ist das Teleskop aber noch zu präzise, um es ganz abzuschreiben.

    18.08.201331 KommentareVideo

  2. MIT: Dem Leben im All auf der Spur

    MIT

    Dem Leben im All auf der Spur

    Wenn es Leben im Weltall und halbwegs in unserer Nähe gibt, könnten wir es schon in den nächsten zehn Jahren finden, sagt die Astronomin Sara Seager. Die Forscherin vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) sucht nach Außerirdischen.

    10.07.201394 Kommentare

  3. Entwicklungsumgebungen: Eclipse "Kepler" ist freigegeben

    Entwicklungsumgebungen

    Eclipse "Kepler" ist freigegeben

    Die alljährliche simultane Veröffentlichung sämtlicher Eclipse-Projekte steht unter dem Namen Kepler zum Download bereit. Die Anzahl der Projekte ist im Vergleich zum Vorjahr nicht gestiegen.

    26.06.201346 Kommentare

  1. Astronomie: Wenn die Sterne wackeln

    Astronomie

    Wenn die Sterne wackeln

    Weltraumteleskope entdecken immer weiter entfernte Planeten. Ob diese lebensfreundlich sind, können Forscher nur schätzen - anhand von Bewegungen und Licht. Für eindeutige Beweise reicht das nicht.

    02.05.201325 Kommentare

  2. Wasserplaneten: Kepler soll Planeten mit "endlosen Ozeanen" entdeckt haben

    Wasserplaneten

    Kepler soll Planeten mit "endlosen Ozeanen" entdeckt haben

    Das Weltraumteleskop Kepler hat weitere Exoplaneten entdeckt, die sich in der habitablen Zone ihres Sterns befinden. Die drei Planeten befinden sich in zwei Sternensystemen. Auf zwei der Planeten gibt es möglicherweise Wasser.

    19.04.2013192 KommentareVideo

  3. Fotografie: Biegsamer und durchsichtiger Bildsensor entwickelt

    Fotografie

    Biegsamer und durchsichtiger Bildsensor entwickelt

    Eine durchsichtige Folie ist das Kernstück eines neuen Bildsensors, der von Forschern der Uni Linz in Österreich entwickelt wurde. Er ist biegsam und vollkommen transparent. Damit sollen neue Benutzerschnittstellen möglich werden.

    26.02.201313 Kommentare

  1. Weltraumteleskop: Kepler entdeckt Sternensystem mit Miniplaneten

    Weltraumteleskop

    Kepler entdeckt Sternensystem mit Miniplaneten

    Ein neu entdeckter Planet in einem Sternensystem im Sternbild Leier ist etwas größer als der Mond und damit der kleinste bisher gefundene Exoplanet. Forscher rechnen damit, in Zukunft noch mehr solcher Winzlinge zu finden.

    21.02.20133 Kommentare

  2. Astronomie: Eine Galaxie so fern wie nie zuvor

    Astronomie

    Eine Galaxie so fern wie nie zuvor

    Die Nasa hat mit den Hubble- und Spitzer-Teleskopen vermutlich einen Sternhaufen entdeckt, der weiter von der Erde entfernt ist als alle bisher bekannten Himmelskörper.

    16.11.2012127 Kommentare

  3. Weltraumteleskop: Kepler entdeckt System mit einem Planeten und vier Sternen

    Weltraumteleskop

    Kepler entdeckt System mit einem Planeten und vier Sternen

    Zwei Sterne umkreisen einander und werden von einem Planeten umkreist, und alle drei werden von einem weiteren Doppelstern umkreist: Diese einzigartige Konstellation haben zwei Amateurastronomen in den Daten des Weltraumteleskops Kepler ausfindig gemacht.

    16.10.201219 Kommentare

  4. Kepler: Wissenschaftler entdecken begrenzt haltbaren Exoplaneten

    Kepler

    Wissenschaftler entdecken begrenzt haltbaren Exoplaneten

    Das Weltraumteleskop Kepler hat einen Exoplaneten entdeckt, der einen Schweif hinter sich herzieht. Der besteht aus Staub, der sich von der Oberfläche löst - der Planet wird in 100 Millionen Jahren verschwunden sein.

    21.05.201214 KommentareVideo

  5. Exoplanet: Der Erdschein verrät Leben auf einem Planeten

    Exoplanet

    Der Erdschein verrät Leben auf einem Planeten

    Wer wissen will, ob es Leben auf einem Exoplaneten gibt, muss das Licht analysieren, das er reflektiert. Europäische Forscher haben die Methode dazu verfeinert und an dem vom Mond reflektierten Erdschein getestet.

    01.03.201223 Kommentare

  6. Doppelstern: Kepler entdeckt zwei Tatooine-artige Exoplaneten

    Doppelstern

    Kepler entdeckt zwei Tatooine-artige Exoplaneten

    Das Weltraumteleskop Kepler hat zwei Exoplaneten entdeckt, die um zwei Sonnen kreisen - wie der Planet Tatooine in der Star-Wars-Filmreihe. Außerdem fand Kepler drei Miniplaneten, die kleiner als die Erde sind.

    12.01.201243 KommentareVideo

  7. Weltraumteleskop: Kepler entdeckt zwei etwa erdgroße Exoplaneten

    Weltraumteleskop

    Kepler entdeckt zwei etwa erdgroße Exoplaneten

    Das Weltraumteleskop Kepler hat zwei neue Exoplaneten entdeckt. Es sind die kleinsten bisher gefundenen: Einer ist etwas größer, der andere etwas kleiner als die Erde. Bewohnbar sind sie beide aber nicht.

    21.12.201128 KommentareVideo

  8. Seti: Radioteleskop ATA belauscht Kepler

    Seti

    Radioteleskop ATA belauscht Kepler

    Genau zum Zeitpunkt der Entdeckung des Exoplaneten Kepler 22b hat das Seti-Projekt das Radioteleskop Allen Telescope Array wieder in Betrieb genommen. Es wird jetzt wieder nach Funksignalen von diesem sowie von über 2.000 weiteren Exoplaneten Ausschau halten.

    08.12.201148 KommentareVideo

  9. Exoplanet: Kepler 22b könnte bewohnbar sein

    Exoplanet

    Kepler 22b könnte bewohnbar sein

    Wissenschaftler haben einen Exoplaneten ausgemacht, dessen Größe und Temperatur die Bedingungen für die Entwicklung von Leben bieten. Kepler 22b heißt der Planet, der etwa 600 Lichtjahre von der Erde entfernt ist.

    06.12.2011239 KommentareVideo

  10. IXV: Europäer wollen wiederverwendbare Raumfähre testen

    IXV

    Europäer wollen wiederverwendbare Raumfähre testen

    2013 soll der erste Testflug der europäischen Raumfähre Intermediate Experimental Vehicle (IXV ) stattfinden. Das unbemannte und automatische IXV ist eine Testplattform für Techniken, die in künftigen wiederverwendbaren Raumfähren integriert werden.

    22.06.20114 KommentareVideo

  11. ATV-2 Johannes Kepler: Europäer schicken automatischen Raumtransporter zur ISS

    ATV-2 Johannes Kepler

    Europäer schicken automatischen Raumtransporter zur ISS

    Die europäische Weltraumagentur Esa wird übernächste Woche den ersten regulären unbemannten Weltraumtransporter zur Internationalen Raumstation (ISS) schicken. ATV-2 wird von einer Ariane in den Orbit transportiert und fliegt dann autonom zur ISS.

    04.02.20115 KommentareVideo

  12. Kepler-Cluster: Neuer Supercomputer der Universität Tübingen

    Die Universität Tübingen hat einen neuen skalierbaren Supercomputer mit Intel-Architektur ausgebaut. Der Verbund aus Personal-Computern mit insgesamt 196 Intel-Pentium-III-Prozessoren kostet weniger als ein Drittel im Vergleich zu konventioneller Mainframetechnik.

    29.11.20000 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Flugsimulator angespielt
    X-Plane 10 verschiebt sich auf 2012
    Flugsimulator angespielt: X-Plane 10 verschiebt sich auf 2012

    Einen neuen Flugsimulator wird es 2011 von Austin Meyer nicht mehr geben, X-Plane 10 wird nicht rechtzeitig fertig. Dennoch konnte sich Golem.de eine sehr frühe Version von X-Plane 10 anschauen.
    (X-plane 10 Versionen)

  2. Produktempfehlungen
    Auch Amazon.de ist manipulierbar
    Produktempfehlungen: Auch Amazon.de ist manipulierbar

    Heise berichtet, dass auch Produktempfehlungen von Amazon.de leicht manipulierbar sind. Die dazu eingesetzte Methode funktioniere auch bei Amazon.com.
    (Amazon)

  3. Samsung Galaxy Y Duos
    Dual-SIM-Smartphone mit Android für 250 Euro ist da
    Samsung Galaxy Y Duos: Dual-SIM-Smartphone mit Android für 250 Euro ist da

    Mit Verspätung verkündet Samsung die Verfügbarkeit des Galaxy Y Duos. Das Android-Smartphone mit Dual-SIM-Technik soll im GSM-Betrieb mit einer Akkuladung eine vergleichsweise lange Sprechzeit von knapp 18 Stunden erreichen.
    (Dual Sim Smartphone)

  4. Android-Tablet
    Googles Nexus 7 mit 16 GByte ausverkauft
    Android-Tablet: Googles Nexus 7 mit 16 GByte ausverkauft

    Google hatte erwartet, dass die Nutzer die 8-GByte-Version des Nexus 7 bevorzugen. Doch es kam anders und jetzt kämpfen Asus und Google mit Lieferschwierigkeiten.
    (Nexus 7 Tablet)

  5. Acer Iconia Tab W700
    Windows-8-Tablet für 600 Euro
    Acer Iconia Tab W700: Windows-8-Tablet für 600 Euro

    Acers neue Tablet-Reihe wird parallel zum Start von Windows 8 am 26. Oktober 2012 erscheinen. Wie bei Microsofts Surface-Tablets wird es auch hier eine um 100 Euro günstigere Variante ohne Dockingstation und Tastatur geben.
    (Acer W700)

  6. Nokia Asha 210
    Volltastatur-Handy mit 1,5 Monaten Akkulaufzeit für 80 Euro
    Nokia Asha 210: Volltastatur-Handy mit 1,5 Monaten Akkulaufzeit für 80 Euro

    Nokia hat mit dem Asha 210 ein Handy mit QWERTZ-Tastatur und langer Akkulaufzeit vorgestellt. Für 80 Euro gibt es ein Handy mit Whatsapp, Facebook, Twitter, WLAN und einer langen Akkuflaufzeit von 1,5 Monaten - auf Wunsch ohne Aufpreis auch mit Dual-SIM-Funktion.
    (Nokia Asha 210)


Verwandte Themen
Exoplanet, Weltraumteleskop, Astronomie, Nasa, ESA, ISS, Raumfahrt

RSS Feed
RSS FeedKepler

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de