GnuPG

Artikel

  1. Seitenkanalangriff: Erdungspotential verrät geheime Schlüssel

    Seitenkanalangriff

    Erdungspotential verrät geheime Schlüssel

    Durch Messungen des Erdungspotentials lassen sich geheime Schlüssel von älteren GnuPG-Versionen extrahieren. Das kann durch Messungen an Metallteilen am Gehäuse oder durch Netzwerkkabel geschehen.

    18.08.201434 Kommentare

  1. Verschlüsselung: Doppelte Key-IDs und andere Probleme mit PGP

    Verschlüsselung

    Doppelte Key-IDs und andere Probleme mit PGP

    Def Con 22 Schlüssel für PGP-verschlüsselte Mails werden üblicherweise über eine achtstellige ID gefunden. Doch mit trivialem Aufwand lässt sich ein Schlüssel mit derselben ID erzeugen. Oftmals lassen sich Nutzer dadurch verwirren.

    10.08.201422 Kommentare

  2. Protonmail: Paypal blockierte sicheres E-Mail-Projekt von Cern und MIT

    Protonmail  

    Paypal blockierte sicheres E-Mail-Projekt von Cern und MIT

    Mit Protonmail planen Mitarbeiter des Cern und des MIT einen sicheren E-Mail-Service, der in der Schweiz gehostet werden soll. Paypal hat das Konto zur Finanzierung des Projekts vorübergehend eingefroren, die Sperre aber inzwischen wieder aufgehoben. Schuld sei ein technischer Fehler gewesen.

    01.07.2014260 Kommentare

Anzeige
  1. End-to-End: Google will mit Javascript verschlüsseln

    End-to-End

    Google will mit Javascript verschlüsseln

    Mit der Erweiterung End-to-End für Chrome will Google die Verschlüsselung per PGP erleichtern. Dazu wurde eine Kryptobibliothek für Javascript umgesetzt. Jetzt soll End-to-End rigoros getestet werden.

    04.06.201436 Kommentare

  2. Verschlüsselung: Kryptoparty bei Golem.de

    Verschlüsselung

    Kryptoparty bei Golem.de

    Nach der NSA-Affäre sind verschlüsselte E-Mails wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Auch bei Golem.de hat die Diskussion Spuren hinterlassen: Die Redaktion traf sich zur Kryptoparty, um die Verschlüsselung mit GnuPG einzurichten.

    30.04.2014104 Kommentare

  3. IMHO: Vorsicht vor falschen Krypto-Versprechen

    IMHO

    Vorsicht vor falschen Krypto-Versprechen

    Eine Menge verschlüsselter Messenger-Dienste wie Threema buhlt zurzeit um Nutzer, die aufgrund der Whatsapp-Übernahme durch Facebook nach Alternativen suchen. Skepsis ist angebracht.

    27.02.2014362 Kommentare

  1. GnuPG: Smartphone als Wanze gegen PC-Verschlüsselung

    GnuPG

    Smartphone als Wanze gegen PC-Verschlüsselung

    Israelische Forscher haben nachgewiesen, dass sich mit Smartphones und anderen Audiogeräten auf Distanzen bis vier Meter Verschlüsselungen belauschen lassen. Bis zu 4096 Bit lange RSA-Schlüssel konnten so abgefangen werden. Beteiligt war einer der Entwickler des RSA-Algorithmus selbst.

    20.12.201311 Kommentare

  2. TLS-Protokoll: BSI legt Mindeststandard für Verschlüsselung fest

    TLS-Protokoll

    BSI legt Mindeststandard für Verschlüsselung fest

    Das BSI fordert, in den Regierungsstellen TLS 1.2 mit Perfect Forward Secrecy einzusetzen. Bis alles umgestellt ist, ginge auch noch übergangsweise TLS 1.0, wenn Maßnahmen gegen bekannte Angriffe ergriffen würden.

    08.10.20131 Kommentar

  3. Verschlüsselung: Was noch sicher ist

    Verschlüsselung

    Was noch sicher ist

    Die NSA soll auch in der Lage sein, verschlüsselte Verbindungen zu knacken. Ein Überblick über kryptographische Algorithmen und deren mögliche Probleme.

    09.09.2013214 Kommentare

  4. Side Channel Attack: Angriff auf GnuPG über L3-Cache von Intel-CPUs

    Side Channel Attack

    Angriff auf GnuPG über L3-Cache von Intel-CPUs

    Australische Sicherheitsforscher zeigen einen neuen Angriffsvektor auf Verschlüsselung, die auf virtuellen Maschinen stattfindet. Durch Manipulation des Caches von Intel-Prozessoren können sie Schlüssel im Klartext auslesen. Die Abhilfe ist einfach, aber unbefriedigend.

    26.07.201314 Kommentare

  5. Verschlüsselung: Gpg4win 2.2.0 soll Outlook 2013 unterstützen

    Verschlüsselung

    Gpg4win 2.2.0 soll Outlook 2013 unterstützen

    Für Gpg4win 2.2.0 sind unter anderem die Unterstützung für Windows 8 und Outlook 2013 geplant. In der kürzlich veröffentlichten Beta gibt es bereits Funktionen für Outlook 2010. Zudem soll die portable Version von Gnupg in das Kryptographie-Werkzeugpaket integriert werden.

    21.07.201327 Kommentare

  6. Thüringen: Privatfirmen entschlüsseln für die Staatsanwaltschaft

    Thüringen

    Privatfirmen entschlüsseln für die Staatsanwaltschaft

    Daten im dreistelligen TByte-Bereich hat die Generalstaatsanwaltschaft Thüringen in Ermittlungsverfahren durchzuarbeiten. Immer häufiger helfen private Firmen dabei zu entschlüsseln und zu entlöschen.

    29.05.201259 Kommentare

  7. GnuPG: Schlüssel mit gleicher ID erzeugbar

    GnuPG

    Schlüssel mit gleicher ID erzeugbar

    Für 32 Bit lange IDs von GPG-Schlüsseln lassen sich gezielt Kollisionen erzeugen. Die Schlüssel selbst sind jedoch unterschiedlich. Ein schwerwiegendes Sicherheitsproblem besteht somit nicht.

    28.12.20110 Kommentare

  8. Verschlüsselung: Libgcrypt 1.5.0 verwendet AES-NI

    Verschlüsselung

    Libgcrypt 1.5.0 verwendet AES-NI

    Die Libgcrypt-Bibliothek des GNU-Projekts kann künftig bei der AES-Verschlüsselung die in Intel-Prozessoren enthaltene Hardwarebeschleunigung nutzen. Damit soll der Verschlüsselungsvorgang beschleunigt werden.

    01.07.20110 Kommentare

  9. Verschlüsselung: Gpg4win 2.1.0 vereinfacht Zertifikatsauswahl

    Verschlüsselung

    Gpg4win 2.1.0 vereinfacht Zertifikatsauswahl

    Mit dem Kryptographie-Werkzeugpaket Gpg4win 2.1.0 können Zertifikate in der Benutzeroberfläche einfacher ausgewählt werden. Zudem verschlüsselt Gpg4win auch Verzeichnisse.

    16.03.20118 Kommentare

  10. Gpg4win 2.0 mit S/MIME-Unterstützung veröffentlicht

    Gpg4win ist in der Version 2.0 erschienen. Das Windows-Installationspaket enthält die freie Verschlüsselungssoftware GnuPG, ergänzende Software und Handbücher. Die neue Version unterstützt die S/MIME-Verschlüsselung.

    13.08.20096 Kommentare

  11. GNU Privacy Guard in Version 2 veröffentlicht

    Der GNU Privacy Guard, kurz GnuPG, ist in der Version 2.0 erschienen. Mit der OpenPGP- und S/MIME-konformen Software lassen sich Daten verschlüsseln und digitale Signaturen erzeugen. Zudem stellt GnuPG ein Framework zur Public-Key-Kryptographie dar - samt Schlüsselverwaltung - und kann den SSH-Agent auf Wunsch komplett ersetzen. Dabei bringt die neue Version eine modulare Architektur mit.

    15.11.200626 Kommentare

  12. GnuPG 1.4.5 stopft Sicherheitslücken

    Die freie Kryptografie-Software Gnu Privacy Guard (GnuPG) ist in der Version 1.4.5 erschienen, die zwei weitere Sicherheitsprobleme behebt. Ansonsten bringt die neue Version nur kleine Änderungen und eine neue Übersetzung mit.

    02.08.20060 Kommentare

  13. GnuPG 1.4.3 packt verschlüsselte Archive

    Die Verschlüsselungssoftware Gnu Privacy Guard (GnuPG) ist in einer neuen stabilen Version erschienen, die unter anderem ein eigenes Zip-Programm mitliefert. Mit einem neuen Kommando können zudem Schlüssel von einer bestimmten URI geladen werden.

    04.04.20066 Kommentare

  14. Sicherheitslücke in Verschlüsselungssoftware GnuPG

    Die freie Verschlüsselungssoftware GnuPG enthält eine schwere Sicherheitslücke, die es erlaubt, mit ihr generierte ElGamal-Schlüssel zu kompromittieren. Die Sicherheitslücke ermöglicht es, entsprechende Schlüssel in Sekunden zu knacken, warnt Entwickler Werner Koch, der zugleich einen entsprechenden Patch veröffentlichte.

    27.11.20030 Kommentare

  15. GnuPG 1.2.0 erschienen

    Die vom Bund geförderte Open-Source-PGP-Version GnuPG steht ab sofort als stabile Version 1.2.0 zum Download bereit. Seit der Version 1.0.7 hat sich einiges an dem Produkt getan, so dass zahlreiche Änderungen enthalten sind.

    23.09.20020 Kommentare

  16. E-Mail-Verschlüsselungsprogramm GnuPP 1.1 vorgestellt

    Das erweiterte und verbesserte E-Mail-Verschlüsselungsprogramm GnuPP 1.1 (GNU Privacy Projekt) stellt das Bundeswirtschaftsministerium auf der CeBIT 2002 vor. GnuPP ist eine Open-Source-Kryptografiesoftware für E-Mails und Dateien, vollständig kompatibel zu PGP und seiner Infrastruktur und kann im Gegensatz zu diesem auch kommerziell eingesetzt werden.

    18.03.20020 Kommentare

  17. MS Outlook-PlugIn für GNU Privacy Guard (GnuPG)

    G Data kündigte jetzt ein eigenes Softwaremodul für die Verschlüsselungssoftware GNU Privacy Guard an, das es aus Microsoft Outlook heraus erlaubt, E-Mails mit wenigen Mausklicks zu ver- und zu entschlüsseln, zu signieren bzw. Signaturen zu prüfen. Das Open-Source-Projekt GNU Privacy Guard (GnuPG) wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

    27.07.20010 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Spieletest: Star Wars The Clone Wars - Republic Heroes
    Spieletest: Star Wars The Clone Wars - Republic Heroes

    Ein Zeichentrick-Anakin hat keine Ausstrahlung wie ein Jedi aus Fleisch und Blut, aber zuschlagen kann er trotzdem, wie das Actionspiel Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes beweist. Wer die Fernsehserie kennt, kann sich auf eine neue Geschichte freuen - solange er keine Bekanntschaft mit der Steuerung gemacht hat.
    (Star Wars The Clone Wars Republic Heroes)

  2. Exoplanet
    Kepler 22b könnte bewohnbar sein
    Exoplanet: Kepler 22b könnte bewohnbar sein

    Wissenschaftler haben einen Exoplaneten ausgemacht, dessen Größe und Temperatur die Bedingungen für die Entwicklung von Leben bieten. Kepler 22b heißt der Planet, der etwa 600 Lichtjahre von der Erde entfernt ist.
    (Exoplaneten)

  3. Tokina
    Spiegeltele mit 300 mm Brennweite für Micro Four Thirds
    Tokina: Spiegeltele mit 300 mm Brennweite für Micro Four Thirds

    Tokina hat ein Objektiv für den Kamerastandard Micro-Four-Thirds angekündigt, das eine Brennweite von 300 mm erreicht. Möglich wird das durch eine Konstruktion, die sowohl Spiegel als auch Linsen einsetzt. Dadurch wird eine für die kleinen Systemkameras geringe Bautiefe möglich.
    (Micro Four Thirds Tele)

  4. Android-Smartphone
    Samsungs Galaxy Ace 2 kostet 370 Euro
    Android-Smartphone: Samsungs Galaxy Ace 2 kostet 370 Euro

    In Deutschland will Samsung das Galaxy Ace 2 demnächst zum Preis von 370 Euro anbieten. Das Smartphone mit Android 2.3 wird hierzulande wohl im Mai 2012 auf den Markt kommen.
    (Galaxy Ace 2)

  5. H & S Entwicklungsgesellschaft
    Umbenanntes Terratec meldet Insolvenz an
    H & S Entwicklungsgesellschaft: Umbenanntes Terratec meldet Insolvenz an

    Der Hardwarehersteller Terratec wurde umbenannt und hat einen Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen soll jedoch gerettet werden, der vorläufige Insolvenzverwalter Eberhard Stock zeigt sich zuversichtlich.
    (Terratec)

  6. Samsung Galaxy Note 3
    5,9-Zoll-Smartphone mit Octa-Core-Prozessor
    Samsung Galaxy Note 3: 5,9-Zoll-Smartphone mit Octa-Core-Prozessor

    Statt eines 6,3 Zoll großen Touchscreens wird das Galaxy Note 3 wohl doch nur ein 5,9-Zoll-Display erhalten. In jedem Fall will Samsung den Nachfolger des Android-Smartphones Galaxy Note 2 mit einem Octa-Core-Prozessor auf den Markt bringen.
    (Galaxy Note 3)

  7. Ubisoft
    Französische Revolution im Trailer zu Assassin's Creed Unity
    Ubisoft: Französische Revolution im Trailer zu Assassin's Creed Unity

    Ubisoft zeigt in einem Video erste Szenen aus Assassin's Creed 5, die die Grafik auf den neuen Konsolen demonstrieren. Der neue Teil der Serie ist zur Zeit der französischen Revolution angesiedelt.
    (Assassin's Creed 5)


Verwandte Themen
OpenPGP, SHA-3, Perfect Forward Secrecy, PGP, Phil Zimmermann, SSH, Bruce Schneier, Verschlüsselung, Quantencomputer, Fernwartung, E2EE, SSL

RSS Feed
RSS FeedGPG

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de