Abo
Anzeige
Ein Virtex Ultrascale Plus (Bild: Xilinx), FPGA
Ein Virtex Ultrascale Plus (Bild: Xilinx)

FPGA

FPGAs, also Field Programmable Gate Arrays, sind programmierbare Chips. Damit stehen sie zwischen den flexibleren Prozessoren und maßgeschneiderten ASICs. Die Verschaltung eines FPGAs ist in einem gewissen Rahmen konfigurierbar, was solche Chips für bestimmte Anwendungsgebiete interessant macht. Zu den größten Herstellern zählen Altera, Lattice und Xilinx.

Artikel

  1. Project Catapult: Microsoft setzt massiv auf FPGAs

    Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs

    Sie bilden laut Microsoft die Basis des ersten KI-Supercomputers: Azure ist mit unzähligen FPGAs ausgestattet, dank denen etwa Cortana und Wikipedia und später Office beschleunigt werden.

    27.09.201621 Kommentare

  1. Altera: Was Intel mit FPGAs vorhat

    Altera

    Was Intel mit FPGAs vorhat

    IDF 2016 Wird es bald nur noch FPGAs mit x86- statt ARM-Kernen geben und wie lange werden Produkte unterstützt? In San Francisco gab es Antworten darauf, wie Altera innerhalb von Intel aufgestellt wird.

    20.08.20165 Kommentare

  2. Stratix 10 MX: Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik

    Stratix 10 MX

    Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik

    Nicht nur Grafikkarten setzen auf High Bandwidth Memory: Alteras neue FPGAs namens Stratix 10 MX haben 16 GByte davon verbaut, der Takt ist höher als bei Nvidias Rechenbeschleuniger Tesla P100.

    27.05.20160 KommentareVideo

Anzeige
  1. FPGA: Prozessor Marke Eigenbau

    FPGA

    Prozessor Marke Eigenbau

    Heute kann man vieles selbst herstellen: Brillengestelle mit dem 3D-Drucker oder die Raumüberwachung mit Arduino und Co. Doch lassen sich auch Prozessoren mit selbst entwickelten Software-Algorithmen versehen? Dafür kann ein Field Programmable Gate Array (FPGA) die Lösung sein.

    22.03.201636 Kommentare

  2. Broadwell-EP: Intel zeigt Xeon E5 mit Arria-FPGA auf einem Package

    Broadwell-EP

    Intel zeigt Xeon E5 mit Arria-FPGA auf einem Package

    Intel hat erstmals einen der angekündigten Xeons mit angekoppeltem FPGA von Altera gezeigt. Der 15-kernige Broadwell-EP dürfte durch einen speziellen Bus mit dem Arria-Chip verbunden sein.

    15.03.20162 KommentareVideo

  3. Serverprozessor: Intel zeigt Xeon E5 mit Altera-FPGA

    Serverprozessor

    Intel zeigt Xeon E5 mit Altera-FPGA

    IDF 15 Das ging flott: Kaum hat Intel Altera gekauft, liefert der Hersteller erste Testsysteme mit Xeon-Prozessoren und Stratix-FPGAs aus. Noch sind es zwei einzelne Chips, künftig möchte Intel beide kombinieren.

    21.08.20158 Kommentare

  1. Zynq Ultra Scale Plus: Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

    Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

    Xilinx hat die Baupläne seiner aus ARM-Kernen und FPGA-Logik bestehenden Hybrid-Chips an TSMC übermittelt. Dort werden sie in den kommenden Monaten im 16-nm-FinFET-Verfahren produziert.

    03.07.201516 Kommentare

  2. Server-Prozessor: Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

    Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

    Als den größten Fortschritt seit Nehalem bewirbt Intel seine kommende Purley-Plattform für Server: Die Skylake-EX genannten Prozessoren sollen neben vielen Kernen auch eine komplett neue Speichertechnik bieten. Zudem gibt es Details zu Broadwell-EX.

    25.05.201565 Kommentare

  3. Server-Prozessor: Intel plant Xeon-Chips mit schneller Spezial-Hardware

    Server-Prozessor

    Intel plant Xeon-Chips mit schneller Spezial-Hardware

    Künftig möchte Intel Xeon-Prozessoren auch mit Spezialchips verkaufen, die von eASIC entwickelt wurden. Die Hardware soll anwendungsspezifische Schaltungen (ASIC) mit einigen Eigenschaften von programmierbaren Schaltungen (FPGA) kombinieren.

    13.05.20155 Kommentare

  1. RISC: Img Tec öffnet die MIPS-Architektur für Universitäten

    RISC

    Img Tec öffnet die MIPS-Architektur für Universitäten

    Die PowerVR-Grafikeinheiten stecken in sehr vielen Smartphones, die MIPS-Technologie für CPUs hingegen kennt kaum noch jemand. Damit sich das ändert, öffnet Erfinder Imagination Technologies die Architektur zumindest teilweise für Studenten und Professoren.

    29.04.20156 Kommentare

  2. Easy FPGA: FPGA per Java konfigurieren

    Easy FPGA

    FPGA per Java konfigurieren

    Das Easy FPGA ist ein Entwicklerkit, das die Nutzung eines FPGA vereinfachen soll. Statt in einer klassischen Hardwarebeschreibunsgsprache erfolgt die Konfiguration in Java.

    26.02.201514 Kommentare

  3. Per FPGA: Hardwarebasierter Zork-Interpreter

    Per FPGA

    Hardwarebasierter Zork-Interpreter

    Die Liste der Systeme, auf denen Infocoms Interpreter für Textadventures läuft, ist um einen Eintrag länger. In Form eines FPGA gibt es den Interpreter nun auch auf einem Microchip.

    01.12.20142 KommentareVideo

  1. Novena: Open-Source-Laptop mit vier Stretch Goals erfolgreich

    Novena

    Open-Source-Laptop mit vier Stretch Goals erfolgreich

    Die Crowdfunding-Kampagne für den Open-Source-Laptop Novena von Andrew "Bunnie" Huang hat etwas mehr als 700.000 US-Dollar erreicht und damit das Ziel von einer Viertelmillion US-Dollar weit überschritten.

    19.05.201412 KommentareVideo

  2. Project Novena: Crowdfunding für den Open-Source-Laptop

    Project Novena

    Crowdfunding für den Open-Source-Laptop

    Andrew "Bunnie" Huang hat wie angekündigt die Crowdfunding-Kampagne für den Open-Source-Laptop Novena gestartet. Je nach Höhe der Unterstützung verschickt Huang ein Mainboard, einen All-in-One-Desktop ohne Akku oder einen Laptop.

    03.04.201414 KommentareVideo

  3. FPGA-Fertigung: Altera bald bei TSMC statt Intel wegen 14-nm-Problemen

    FPGA-Fertigung

    Altera bald bei TSMC statt Intel wegen 14-nm-Problemen

    Statt bei Intel will Altera taiwanischen Berichten zufolge wieder zu TSMC als Auftragshersteller wechseln. Grund ist die Verzögerung der Produktion mit 14 Nanometern Strukturbreite, die schon zur Verschiebung von Intels Broadwell geführt hat.

    05.03.20144 Kommentare

  1. Novena: Open-Source-Laptop für Hacker

    Novena

    Open-Source-Laptop für Hacker

    Der ehemalige Chumby-Mitbegründer Andrew "Bunnie" Huang hat eineinhalb Jahre lang an einem offenen Laptop gebastelt. Jetzt sei er einsatzbereit, sagt Huang. Novena ist in erster Linie für das Hacking von Hardware gedacht.

    10.01.2014128 Kommentare

  2. Altera-FPGAs: Intel stellt bald ARM-Chips her

    Altera-FPGAs

    Intel stellt bald ARM-Chips her

    Für seinen Foundry-Kunden Altera stellt Intel demnächst Chips mit ARM-Kernen her. Unter eigenem Namen will Intel die Bausteine aber nicht anbieten, es bleibt bei einem kleinen Auftrag für Spezialanwendungen.

    30.10.20139 Kommentare

  3. Altera: Intel wird Auftragshersteller für 14-Nanometer-FPGAs

    Altera

    Intel wird Auftragshersteller für 14-Nanometer-FPGAs

    Mit Altera hat Intel seinen ersten größeren Kunden für die Fertigung von fremden Chipdesigns in den eigenen Halbleiterfabriken gewonnen. Wie die für 2014 erwarteten Prozessoren mit Broadwell-Architektur sollen Alteras FPGAs mit 14 Nanometern Strukturbreite hergestellt werden.

    26.02.20131 Kommentar

  4. Forscher: Backdoor in FPGA für militärische Geräte

    Forscher

    Backdoor in FPGA für militärische Geräte

    Die Sicherheitsforscher Sergei Skorobogatov und Christopher Woods haben nach eigenen Angaben eine Backdoor in einem Militärchip entdeckt. Sie konnten den geheimen Schlüssel extrahieren, der notwendig ist, um die Backdoor zu aktivieren. Der Sicherheitsexperte Robert David Graham hält die Deutung der Forscher aber für übertrieben.

    29.05.20126 Kommentare

  5. Tabula: FPGA-Chipfirma bekommt 108 Millionen US-Dollar

    Tabula

    FPGA-Chipfirma bekommt 108 Millionen US-Dollar

    Der Chiphersteller Tabula hat fast acht Jahre an seinen FPGA-Produkten gearbeitet. Jetzt haben die Investoren erneut ihr großes Vertrauen bewiesen und den FPGA-Entwickler erneut mit viel Geld ausgestattet.

    28.03.20110 Kommentare

  6. Rekonfigurierbarer Supercomputer aus 96 FPGAs

    In der kommenden Woche soll der bisher schnellste zivile Supercomputer einsatzbereit sein, der nicht aus herkömmlichen Prozessoren besteht. Die Universität von Florida hat ihn mit drei Partnerfirmen gebaut. Die Architektur der Rechenwerke lässt sich flexibel an die Aufgaben anpassen.

    24.07.200945 Kommentare

  7. Neuer Chipsatz-Entwickler für Opterons aus Israel?

    Das junge israelische Unternehmen "Commex" will lokalen Berichten zufolge bereits im Mai 2008 Zusatz-Chips für die Beschleunigung von Opteron-Servern ausliefern. Ob es sich dabei um komplette Chipsätze oder Beschleuniger für spezielle Rechenaufgaben handelt, ist jedoch noch unklar. Zwei prominente Mitglieder des Commex-Managements lassen jedoch aufhorchen.

    03.01.20083 Kommentare

  8. Open-Source-Grafikkarte soll 1.000 US-Dollar kosten

    Das "Open Graphics Development Board" (OGD1) macht Fortschritte. Ursprünglich als offenes Hardware-Design unter der GPL für Linux-Anwendungen geplant, ist aus der Grafikkarte nun ein Lehr- und Studienobjekt geworden, das auch von einigen Halbleiter-Herstellern unterstützt wird.

    31.05.200640 Kommentare

  9. Uni Paderborn macht PCs dynamisch rekonfigurierbar

    Das am Fachgebiet Schaltungstechnik der Universität Paderborn entwickelte System Raptor2000 macht herkömmliche PCs mit Hilfe von so genannten "feldprogrammierbaren Gatteranordnungen" (FPGAs) zu dynamisch rekonfigurierbaren Computersystemen. Die Hardware kann so im laufenden Betrieb verändert werden.

    11.03.20052 Kommentare

  10. Stretch verbindet Prozessor und FPGA

    Das kalifornische Unternehmen Stretch kündigte unter der Bezeichnung S5000 eine Familie von Prozessoren mit einer integrierten Logik-Einheit an, die sich per Software speziell für bestimmte Aufgaben konfigurieren lässt. Die Embedded-Prozessoren sollen sich so auch in rechenintensiven Umfeldern einsetzen lassen.

    26.04.20040 Kommentare

  11. C-One - C64-Nachfolger mit rekonfigurierbaren Chips

    C-One - C64-Nachfolger mit rekonfigurierbaren Chips

    Im Herbst 2000 begann die Amerikanerin Jeri Ellsworth, den legendären Commodore 64 mit modernen Mitteln nachzubauen. Aus dem Hobby-Projekt "C-One" (C1) wurde ein kommerzielles Produkt und nicht mehr nur ein C64-Clone, sondern sogar einer der ersten "rekonfigurierbaren Computer", der im Mai 2003 auf den Markt kommen soll.

    23.04.20030 Kommentare

  12. "Pilchard" - SDRAM-Slot als Schnittstelle für FPGA-Prozessor

    Forscher vom Fachbereich Informatik und Elektrotechnik der Chinese University of Hong Kong haben sich den DIMM-Speichersteckplatz für PC133-SDRAMs als Schnittstelle für programmierbare, austauschbare FPGA-Chips ausgesucht und zu Testzwecken einen DES-Verschlüsselungs-Chip dafür entwickelt. Die herkömmliche Speicherschnittstelle soll im Gegensatz zum komplexeren PCI-Bus eine höhere Bandbreite und geringere Antwortzeiten mit sich bringen, was der als "Pilchard" bezeichneten Technik eine hohe Leistung bescheren soll.

    06.11.20010 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. 360fly
    Kleine Kugelkamera nimmt 360-Grad-Videos auf
    360fly: Kleine Kugelkamera nimmt 360-Grad-Videos auf

    Google spannt 16 Gopro-Actionkameras in eine kreisförmige Halterung, um Rundumvideos aufzunehmen. Die Kamera 360fly ist eine handlichere Lösung - mit einem kompakten, kugelförmigen Gehäuse, das kleiner ist als ein Tennisball.
    (360 Grad Video)

  2. Fitbit Blaze
    Fitnessuhr löst Kurssturz aus
    Fitbit Blaze: Fitnessuhr löst Kurssturz aus

    Die Fitbit Blaze ist eine Fitnessuhr, die den Puls und die Aktivität des Trägers messen kann. Über Anrufe, SMS und Kalenderereignisse informiert sie ebenfalls. Ihre Vorstellung hat zu einem Kursrutsch der Herstelleraktie geführt.
    (Fitbit Blaze)

  3. VR-Brille
    Macs zu langsam für das Oculus Rift
    VR-Brille: Macs zu langsam für das Oculus Rift

    Für das Head-mounted Display Oculus Rift gibt es keine Software, um es am Mac zu nutzen. Oculus-VR-Gründer Palmer Luckey erläutert in einem Interview, dass die Grafikleistungen der Macs zu niedrig seien.
    (Oculus Rift)

  4. Elektroauto
    Daimler beendet Kooperation mit Tesla
    Elektroauto: Daimler beendet Kooperation mit Tesla

    Der Ausstieg von Daimler bei Tesla Motors ist komplett. Nach dem Verkauf der Firmenanteile soll der US-Elektroautohersteller künftig auch keine Akkus oder Antriebsstränge mehr liefern.
    (Tesla)

  5. Hyper Adapt
    Marty McFlys selbstschnürende Nikes sind da
    Hyper Adapt: Marty McFlys selbstschnürende Nikes sind da

    Die selbstschnürenden Schuhe aus Zurück in die Zukunft II sind Realität geworden. Nike verkauft zum Weihnachtsgeschäft Turnschuhe mit Schuhbändern, die sich von alleine zuziehen. Schleifen können die Nike Hyper Adapt 1.0 aber nicht machen.
    (Selbstschnürende Nikes)

  6. Tay
    Microsofts Chat-Bot wird zum Rassisten
    Tay: Microsofts Chat-Bot wird zum Rassisten

    Tay heißt Microsofts künstliche Intelligenz, mit der sich unter anderem Twitter-Nutzer unterhalten können. Innerhalb der ersten 24 Stunden ihrer Existenz wandelte sich Tay jedoch recht schnell zum Rassisten - bis Microsoft offenbar den Stecker zog.
    (Tay)


Verwandte Themen
ASIC, Cortex-A50, OSHW, Xeon, Backdoor, TSMC, ARM, Arduino, IDF

RSS Feed
RSS FeedFPGA

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige