Eric S. Raymond

Artikel

  1. Open Source

    Entwickler programmieren, um zu lernen

    Der größte Teil der Open-Source-Entwickler programmiert, um zu lernen und mit schlauen und interessanten Menschen zusammenzuarbeiten. Das ergab eine Studie einer amerikanischen Soziologiestudentin über die Fedora-Community.

    02.02.201112 Kommentare

  1. Microsoft-Entwickler stellt Lex-Linus infrage

    Shawn Hernan, Security Programm Manager bei Microsoft, stellt die von Eric S. Raymond postulierte These, das Mehr-Augen-Prinzip mache alle Programmierfehler sichtbar, in einem Blogeintrag infrage. Raymond bezeichnet seine These als "Linus' Law".

    17.02.2010173 Kommentare

  2. Eric S. Raymond: "Wir brauchen die GPL nicht mehr"

    Open-Source-Guru Eric S. Raymond hat sich in einem Vortrag bei der Long Island Linux User Group zur GPL geäußert. Seiner Ansicht nach wird die GPL mittlerweile nicht mehr benötigt, da der Markt Unternehmen bestraft, die freien Code in ein Closed-Source-Produkt integrieren. Daher müsse nicht eine Lizenz diese Rolle übernehmen.

    25.03.2009160 KommentareVideo

Anzeige
  1. LinuxTag: Warum Firmen wichtig für Open Source sind

    Dirk Hohndel, Intels Linux-Chef, widmete sich auf dem LinuxTag in Berlin dem Verhältnis zwischen Firmen und Open-Source-Projekten. Er räumte mit dem Mythos auf, freie Software werde hauptsächlich von unabhängigen Programmierern in ihrer Freizeit geschrieben und sparte nicht mit Kritik.

    30.05.200811 Kommentare

  2. Eric S. Raymond wendet sich von Fedora ab

    Wechselt jemand die verwendete Linux-Distribution, so sorgt dies selten für Aufsehen. Anders sieht es da schon aus, wenn Eric S. Raymond auf der Fedora-Entwickler-Mailingliste bekannt gibt, dass er nun Ubuntu installiert habe. Dies verband er gleich mit einiger Kritik an Red Hats Community-Projekt.

    21.02.2007113 Kommentare

  3. Eric Raymond in Freespire-Projektleitung

    Open-Source-Guru Eric S. Raymond ist der Leitung der Linux-Distribution Freespire beigetreten. Linspires kostenlose Linux-Distribution verbindet freie Software mit proprietären Techniken wie Treibern und Codecs. Raymond gilt zwar als Open-Source-Verfechter, ist aber davon überzeugt, dass freie Software unbedingt mit solchen Techniken zusammenarbeiten können muss.

    27.09.200630 Kommentare

  1. OSI soll Microsofts Shared-Source-Lizenzen anerkennen

    Eine von Microsofts Shared-Source-Lizenzen wurde der Open Source Initiative zur Zertifizierung vorgelegt. Die Anfrage stammt allerdings nicht von Microsoft selbst, das Unternehmen ist sich nun noch nicht sicher, wie es weiter verfahren möchte.

    23.08.200610 Kommentare

  2. Interview: Linux wird immer fehlerhafter

    Interview: Linux wird immer fehlerhafter

    Nach Meinung von Kernel-Maintainer Andrew Morton wird der Linux-Kernel 2.6.x immer fehlerhafter. Dem pflichten auch Linus Torvalds und andere Linux-Entwickler bei. Einen extra Entwicklungs-Kernel werde es dennoch nicht geben, so Morton gegenüber Golem.de. Den Kernel sieht Morton mittlerweile als Produkt an, das für Kunden wie die Distributoren entwickelt werde. Mit einer Neulizenzierung unter der GPL v3 beschäftigen sich die Entwickler nach Mortons Aussage nicht weiter, wohl aber mit der Integration von Virtualisierungslösungen.

    09.05.2006203 Kommentare

  3. Microsoft nutzt Code von Eric S. Raymond

    Microsoft nutzt im Vektorzeichenprogramm Expression 3.3 die Bibliothek Giflib, die unter der MIT-Lizenz verfügbar ist. Daran arbeitete auch Open-Source-Verfechter Eric S. Raymond mit, dessen Name nun im Endbenutzer-Lizenzvertrag der Software auftaucht.

    19.04.200630 Kommentare

  4. Microsoft: Kein Office für Linux

    Auf der LinuxWorld in London sagte Microsoft-Mitarbeiter Nick McGrath, dass seine Firma nicht plane, MS Office für Linux anzubieten - selbst, wenn dieses wichtiger werde als MacOS.

    06.10.200547 Kommentare

  5. Patente: Open Source gegen OASIS

    Lawrence Rosen, Justiziar der Open-Source-Initiative, greift zusammen mit zahlreichen Open-Source-Vertretern die neue Patentregelung der OASIS an, eines Gremiums, das sich der Standardisierung von E-Business- und Web-Service-Standards widmet. Die neue "Patent-Policy" der OASIS, unter anderem verantwortlich für das offene Office-Dateiformat von OpenOffice.org und KOffice, stelle eine Gefahr für Open Source und freie Software dar.

    23.02.20055 Kommentare

  6. Open Source Initiative nimmt neue Aufgaben ins Visier

    Die Open Source Initiative (OSI) will ihre Aktivitäten ausweiten und baut dazu ihre Organisationsstruktur um. OSI-Gründer Eric Raymond tritt dabei als Präsident zurück. Die OSI hält die Markenrechte an "Open Source".

    02.02.20058 Kommentare

  7. Interview: Linux auf dem Desktop ist kein Tabu mehr

    Interview: Linux auf dem Desktop ist kein Tabu mehr

    Golem.de sprach mit Red Hats Manager für Open Source Affairs und Open-Source-Pionier Michael Tiemann über die Vorteile langfristiger System-Architekturen, Red Hats freie Linux-Distribution Fedora, die Zukunft von Linux auf dem Desktop, Java, GCC sowie Open Source und freie Software im Allgemeinen.

    09.07.20040 Kommentare

  8. Bericht: Microsoft hat Finanzspritze für SCO eingefädelt

    Microsoft hat die Finanzspritze, die SCO von BayStar erhielt, möglicherweise eingefädelt, wenn auch nicht finanziert, das berichtet BusinessWeek unter Berufung auf Lawrence Goldfarb, Managing Partner bei BayStar.

    12.03.20040 Kommentare

  9. SCO bestätigt Echtheit der Halloween-X-Dokumente

    SCO hat die Echtheit der von Mike Anderer an Chris Sonntag gesendeten E-Mail bestätigt, die gestern als Halloween-X-Dokument von Eric S. Raymond veröffentlicht wurde. Zudem wurde bekannt, dass SCO ursprünglich die Bank of America verklagen wollte statt wie gestern angekündigt DaimlerChrysler.

    05.03.20040 Kommentare

  10. Auch IBM fordert Open-Source-Java

    In einem offenen Brief an Sun forderte IBMs Vizepräsident für "Emerging Technology", Rod Smith, die gemeinsame Entwicklung einer Open-Source-Umsetzung von Java. Eine freie Java-Implementierung könne eine enorme Bedeutung für die gesamte Industrie haben und die Akzeptanz von Java deutlich steigern, so Smith in seinem Brief an den Sun-Vizepräsident Rob Gingell.

    26.02.20040 Kommentare

  11. Raymond: Sun soll Java freigeben

    Open-Source-Verfechter Eric S. Raymond fordert Sun-Chef Scott McNealy in einem offenen Brief auf, Java als Open Source freizugeben. Sun habe oft seine Unterstützung für Open Source unterstrichen, in Bezug auf Java bleibe aber einige Verwirrung.

    16.02.20040 Kommentare

  12. SCO: Die GPL wird weitere Unternehmen auslöschen

    SCO-Chef Darl McBride hat in einem Interview mit der ComputerWorld seinen offenen Brief an die Open-Source-Community verteidigt. McBride will den Brief als Friedensangebot an die Open-Source-Entwickler verstanden wissen, doch die lehnen McBrides Angebot strikt ab.

    12.09.20030 Kommentare

  13. Linus Torvalds findet SCO-Angebot verwirrend

    Mit gewohnt sarkastischem Unterton weist Linux-Erfinder Linus Torvalds in einem offenen Brief die Vorwürfe von SCO-Chef Darl McBride zurück, die dieser Anfang der Woche seinerseits in Richtung Open-Source-Community abgegeben hatte.

    11.09.20030 Kommentare

  14. Raymond: SCO-Chef verbreitet Lügen und Halbwahrheiten

    Die Open-Source-Vertreter Eric S. Raymond und Bruce Perens haben die von SCO-Chef Darl McBride in seinem offenen Brief erhobenen Vorwürfe zurückgewiesen. Sie nehmen McBrides Angebot zu Verhandlungen zur Kenntnis, weisen seine Anschuldigungen aber als Lügen und Halbwahrheiten, Ausflüchte und Beschimpfungen sowie Verdrehung der Tatsachen zurück. McBrides Unehrlichkeit sei keine Grundlage, um einen Kompromiss zu finden.

    10.09.20030 Kommentare

  15. SCO: Open Source verspielt Vertrauen

    In einem offenen Brief an die Open-Source-Community fährt SCO-Chef Darl McBride schwere Geschütze auf. Der Krieg um Urheberrechte von Software sei derzeit die größte Kontroverse in der Computerindustrie und werde in erster Linie zwischen Herstellern proprietärer Software und der Open-Source-Community geführt, die ihre Glaubwürdigkeit gegenüber der Öffentlichkeit verspiele und sich Urheberrechten gegenüber nicht verpflichtet sehe.

    09.09.20030 Kommentare

  16. SCO Wars: SCO wittert Verschwörung gegen sich

    Für sein Vorgehen gegen Linux wegen angeblicher Urherberrechtsverletzungen muss sich SCO zum Teil harsche Kritik von allen Seiten gefallen lassen, so scheint es. Glaubt man aber SCO-Chef Darl McBride, steckt hinter der Kritik allein IBM, die nicht nur Red Hat zur Klage gegen SCO angestiftet hätten, sondern auch Open-Source-Aktivisten wie Eric S. Raymond für ihre kritischen Äußerungen gegen SCO bezahlen.

    25.08.20030 Kommentare

  17. Samba-Team wirft SCO Heuchelei vor

    Im Streit um Urheberrechtsverletzungen durch Linux ergreift nun auch das Samba-Team das Wort und wirft SCO Heuchelei vor. Zudem gelangten mittlerweile die gesamten Folien der SCO-Präsentation an die Öffentlichkeit, in der SCO auf seiner eigenen Hausmesse erstmals öffentlich Beweise für die angeblichen Urheberrechtsverletzungen zeigte. Doch auch diese scheinen offenbar wertlos zu sein.

    21.08.20030 Kommentare

  18. SCO: Die GPL ist ungültig

    In Reaktion auf IBMs Gegenklage hat SCOs Anwalt Mark Heise von der Kanzlei Boies Schiller & Flexner LLP gegenüber dem Wall Street Journal erklärt, die GPL, also die Lizenz unter der Linux steht und auf deren Grundlage IBM zum Teil seine Gegenklage aufbaut, sei ungültig. Damit greift SCO nun einen der Grundpfeiler von freier Software und Open-Source-Software an.

    14.08.20030 Kommentare

  19. Was heißt Progasm? Neue Version des Jargon-File

    Am Wochenende hat Eric S. Raymond eine überarbeitete Version des Jargon-File veröffentlicht, einer Sammlung von umgangssprachlichen Ausdrücken verschiedener Subkulturen von Computer-Hackern. Das in einer gedruckten Version als "The New Hacker's Dictionary" erschienene Jargon File liegt jetzt in der Version 4.4.0 vor.

    12.05.20030 Kommentare

  20. Neues Halloween-Dokument aufgetaucht

    Unter dem Titel "Halloween VIII: Doing the Damage-Control Dance" hat Eric S. Raymond einmal mehr ein ihm zugespieltes Microsoft-internes Dokument veröffentlicht, das sich mit Microsofts eigenem Verhalten gegenüber Open Source beschäftigt. Darin fordert der Autor vor allem eine effektivere Reaktion auf Presseveröffentlichungen bezüglich großer Unternehmen und Behörden, die zu Open-Source-Alternativen wechseln.

    06.01.20030 Kommentare

  21. Halloween VII: Microsoft über die eigene Linux-Strategie

    Microsoft setzt sich in einem internen Papier, das jetzt von Eric S. Raymond unter dem Titel Halloween VII auf opensource.org veröffentlicht wurde, kritisch mit der eigenen Linux-Strategie auseinander. Unterm Strich kommt Microsoft dabei zu dem Schluss, dass das eigene Verhalten bezüglich Linux dem eigenen Unternehmen möglicherweise mehr geschadet als genutzt hat. Die Erkenntnisse basieren auf einer Studie, die von Kathryn Marsman, David Kaefer und Jason Matusow durchgeführt wurde.

    07.11.20020 Kommentare

  22. GNU-Gründer Richard Stallman im Interview

    GNU-Gründer Richard Stallman im Interview

    Am Rande des Berliner Forum Electronic Business hatten wir die Möglichkeit, mit dem Gründer des GNU-Projekts Richard Stallman über einige aktuelle Entwicklungen im Bereich freier Software zu sprechen. Wir sprachen über Stallmans Äußerungen, der Linux-Kernel sei nicht frei, den aktuellen Status des Betriebssystems GNU und insbesondere Hurd als auch die Entwicklung der freien Enzyklopädie GNUPedia. Stallman gab zudem Einblicke in seine Einschätzung des Einflusses der Open-Source-Initiative auf freie Software, den Stellenwert der GPL und seine Gedanken zum Urheberrecht.

    05.07.20020 Kommentare

  23. Fujitsu-Siemens sponsert LinuxTag

    In sechs Wochen öffnet der LinuxTag in Stuttgart seine Pforten. Zu der größten europäischen Messe zum Thema Linux und Freie Software werden rund 25.000 Besucher erwartet. Neuer Hauptsponsor des LinuxTages ist Fujitsu-Siemens.

    17.05.20010 Kommentare

  24. PriorArt.org - Neue Waffe im Kampf gegen unsinnige Patente

    Die gemeinsam von der "Intellectual Property"-Firma IP.com und dem Foresight Institute ins Leben gerufene Organisation PriorArt.org soll Open-Source-Entwicklern eine neue Waffe im Kampf gegen "schlechte" Patentanmeldungen an die Hand geben. Der "defensive Publishing Dienst" soll so Open-Source-Entwicklern die Freiheit zu Innovationen erhalten.

    09.05.20010 Kommentare

  25. France Telecom investiert in Jabber.com

    Webb Interactive Services und France Telecom Technologies (FTT), eine Tochter der France Telecom, haben jetzt einen Letter of Intent geschlossen, nachdem FTT 7 Millionen US-Dollar in die Webb Interactive Tochter Jabber.com investieren wird. Im Gegenzug erhält FTT 23 Prozent Anteil an Jabber.com.

    09.05.20010 Kommentare

  26. O'Reillys Buch "Open Sources" frei im Internet

    20.05.19990 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Konsolen
    Xbox 720 könnte im Herbst 2013 kommen
    Konsolen: Xbox 720 könnte im Herbst 2013 kommen

    Die Xbox 720 könnte im Oktober oder November 2013 auf den Markt kommen. Sie soll deutlich schneller sein als aktuelle Spielekonsolen, ein Grafikwunder sollte jedoch nicht erwartet werden.
    (Xbox 720 Grafik)

  2. Jugendschutz
    Bundesprüfstelle nimmt Dead Island von B-Liste
    Jugendschutz: Bundesprüfstelle nimmt Dead Island von B-Liste

    Dem Actionspiel Dead Island droht nach Auffassung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) doch keine Beschlagnahmung - deshalb steht es nicht mehr im B-Teil der Index-Liste.
    (Dead Island)

  3. Android-Smartphone
    Test bescheinigt Samsungs Galaxy S3 lange Akkulaufzeit
    Android-Smartphone: Test bescheinigt Samsungs Galaxy S3 lange Akkulaufzeit

    Ein erster Akkulaufzeittest vom Galaxy S3 bescheinigt Samsungs neuem Topmodell eine lange Akkulaufzeit. Bei durchschnittlicher Verwendung soll mit dem Android-Smartphone eine Einsatzdauer von 43 Stunden erreicht werden.
    (Smartphone Test)

  4. Praxistest Fujifilm X-Pro1
    Störrische Kamera mit bemerkenswerter Bildqualität
    Praxistest Fujifilm X-Pro1: Störrische Kamera mit bemerkenswerter Bildqualität

    Die Fujifilm Finepix X-Pro1 verlangt in der Bedienung dem Anwender einiges ab. Ihr langsamer Autofokus strapaziert die Geduld. Und trotz aller Kritikpunkte entschädigt die Bildqualität für alle Mühen. Golem.de hat die umstrittene Systemkamera einem Praxistest unterzogen.
    (Fujifilm X-pro1)

  5. ab-in-den-Urlaub.de
    Unister-Chef will Reiseportale "komplett überarbeiten"
    ab-in-den-Urlaub.de: Unister-Chef will Reiseportale "komplett überarbeiten"

    Unister-Chef Thomas Wagner bezeichnet die kritische Berichterstattung über sein Unternehmen als Rufmord. Er will seine Online-Plattformen für Flugreisen aber komplett überarbeiten.
    (Unister)

  6. Auflösung und Geschwindigkeit
    Canon 7D Mark II für Sport- und Landschaftsfotografen
    Auflösung und Geschwindigkeit: Canon 7D Mark II für Sport- und Landschaftsfotografen

    Canons Semiprofi-Spiegelrefelexkamera EOS 7D ist seit Oktober 2009 auf dem Markt und die Gerüchte um den Nachfolger Mark II werden dichter. Das neue Modell soll 10 Bilder pro Sekunde erreichen und über 20 Megapixel mit dem APS-C-Sensor aufnehmen.
    (Canon 7d)


Verwandte Themen
Bruce Perens, SCO gegen Linux, OSI, LinuxTag, Summer of Code, Linus Torvalds, Fedora, GPL

RSS Feed
RSS FeedEric S. Raymond

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige