Elektronikschrott

Artikel

  1. Uno-Bericht: Elektronikschrott-Berge wachsen weltweit in den Himmel

    Uno-Bericht

    Elektronikschrott-Berge wachsen weltweit in den Himmel

    Innerhalb von nur fünf Jahren sei die Elektronikschrottmenge weltweit um ein Drittel gestiegen, schreibt die Uno. Vieles davon landet auf Müllhalden der Dritten Welt, doch dort und in Schwellenländern wird mittlerweile mehr E-Müll erzeugt als in den Industrienationen.

    16.12.201398 Kommentare

  2. W.Afate: Afrikanischer 3D-Drucker aus alter Hardware

    W.Afate

    Afrikanischer 3D-Drucker aus alter Hardware

    Ein altes Computergehäuse, Teile aus Druckern, Scannern oder Kopierern sowie ein Arduino: Hauptsächlich aus Elektroschrott hat ein Westafrikaner einen 3D-Drucker konstruiert. Damit will er eine Möglichkeit zeigen, Elektroschrott sinnvoll zu nutzen.

    11.10.201312 Kommentare

  3. Öko-Institut: Start für nachhaltiges Elektronikschrott-Recycling in Afrika

    Öko-Institut

    Start für nachhaltiges Elektronikschrott-Recycling in Afrika

    In Ghana, wo Elektronikschrott ganze Regionen verseucht, startet das Öko-Institut ein Projekt für nachhaltiges Recycling von Platin und Indium. Doch dabei geht es nicht um den Elektronikschrott aus der EU.

    16.08.20125 Kommentare

Anzeige
  1. Behind The Screen: Fünfjährige Kinder zerlegen Elektronikschrott in Ghana

    Behind The Screen

    Fünfjährige Kinder zerlegen Elektronikschrott in Ghana

    Schätzungsweise 75 Prozent des Elektronikschrotts der Europäischen Union landen in den Ländern des Südens. Das Team des Dokumentarfilms Behind The Screen ist zu den Menschen nach Ghana gereist, um dort das Ende des Lebenszyklus von PCs und Notebooks zu filmen.

    28.04.2012128 KommentareVideo

  2. Unicef: EU-Elektronikschrott landet in afrikanischen Kinderhänden

    Unicef

    EU-Elektronikschrott landet in afrikanischen Kinderhänden

    Das Siegerbild eines Unicef-Fotowettbewerbs greift die Rolle der IT-Branche bei der Umweltzerstörung in Entwicklungsländern auf.

    21.12.201180 Kommentare

  3. Recycling: Goldgrube Mobiltelefon

    Recycling

    Goldgrube Mobiltelefon

    In Computern, Mobiltelefonen und anderen Geräten stecken ein Menge wertvoller Rohstoffe. Eine Hamburger Wissenschaftlerin entwickelt Verfahren, um diese wiederzuverwerten.

    10.08.201116 Kommentare

  1. Die Kehrseite des Solarbooms

    Über den Boom der Solarenergie werden die negativen Auswirkungen der Produktion von Photovoltaikmodulen oft vergessen. Eine aktuelle Studie aus den USA warnt vor Umwelt- und Gesundheitsschäden, die durch die Solarmodule auftreten können.

    15.01.200979 Kommentare

  2. Grünen-Politiker Trittin fordert speichereffizientes Windows

    Der ehemalige Bundesumweltminister Jürgen Trittin fordert von Microsoft, das Betriebssystem Windows speichereffizienter zu gestalten. Die Energiekosten für die Herstellung des ansonsten billigen Arbeitsspeichers würden bei der Entwicklung übersehen, so der Grünen-Politiker.

    18.09.2008180 Kommentare

  3. Keine Green-IT durch EU-Elektronikschrott-Regelung

    Zwei EU-Verordnungen, die zur Umweltfreundlichkeit der Elektronik beitragen sollten, sind relativ wirkungslos verpufft. Weder die 2003 in Kraft getretene Elektro- und Elektronikschrottrichtlinie, noch die EU-Stoffverbotsrichtlinie (RoHS) aus dem Jahr 2006 haben die Hersteller zum Umdenken gezwungen, so ein Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration.

    04.09.20083 Kommentare

  4. Greenpeace

    EU-Elektronikschrott vergiftet Menschen in Afrika

    Giftiger Elektronikschrott aus Europa landet weiter in afrikanischen Kinderhänden. Das haben Recherchen der Umweltschutzorganisation Greenpeace in Ghana ergeben. Die EU-Gesetzgebung verbietet zwar den Müllexport, erlaubt aber die Ausfuhr vermeintlich wiederverwertbarer Secondhandwaren. Doch die meisten Geräte sind kaputt. Greenpeace sieht die Verantwortung für die Misere bei den Herstellern.

    06.08.200856 Kommentare

  5. Elektroschrott: Entsorgung kostet nur Pfennige

    Elektromüll-Entsorgung ist weniger teuer als befürchtet. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie von HP. Insbesondere in den Ländern, die den Wettbewerb bei Recycling fördern, liegen die Kosten im Cent-Bereich. Elektronik-Hersteller müssen sich an der späteren Entsorgung ihrer verkauften Geräte finanziell beteiligen, so will es eine Richtlinie der EU.

    18.07.20069 Kommentare

  6. 100 Tage Elektroschrott-Gesetz mit positiver Bilanz

    Die Entsorgung nach dem Elektro- und Elektronikgeräte-Gesetz (ElektroG) ist nun 100 Tage alt - Zeit für die Industrie, eine erste Bilanz zu ziehen. Diese fällt grundweg postitiv aus, wie aus dem ZVEI-/Bitkom-Vorstandskreis verlautet.

    03.07.20067 Kommentare

  7. Mehr Verantwortung bei Elektroschrottentsorgung gefordert

    Eigentlich sieht das Elektro- und Elektronikgesetz (ElektroG) eine "Wiederverwendung oder hochwertige Verwertung" von Elektro-Altgeräten vor. Doch die Überwachung des Gesetzes lässt in einigen Bereichen zu wünschen übrig, kritisiert die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH), was dem Grundgedanken des Gesetzes zuwider laufe.

    24.05.20067 Kommentare

  8. Bereits 7.500 Behälter Elektroschrott entsorgt

    Seit dem Start der Rücknahmepflicht für Elektro- und Elektronik-Altgeräte am 24. März 2006 wurden bereits über 7.500 Behälter mit Altgeräten durch die Hersteller bei den Kommunen abgeholt und der Demontage oder dem Recycling zugeführt, meldet die Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR). Die Stiftung ist für die Registrierung, Mengenerfassung und Abholkoordination zuständig.

    05.05.200611 Kommentare

  9. Elektroschrott-Gesetz tritt in Kürze in Kraft

    Am kommenden Freitag, dem 24. März 2006, tritt das "Elektro- und Elektronikgerätegesetz" (ElektroG) in Kraft. Ab dann ist es verboten, elektronische Geräte über den Hausmüll zu entsorgen. Elektrogeräte müssen bei den lokalen Sammelstellen abgegeben werden. Die Hersteller müssen dann die Wiederverwertung übernehmen.

    20.03.200645 Kommentare

  10. Vorbereitungen auf Elektronik-Entsorgung kommen voran

    Das vor zwölf Monaten vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e.V. und dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) gemeinsam gegründete Projekt zum Aufbau eines Elektro-Altgeräte-Registers (EAR) hat nach Angaben der Verbände zwischenzeitlich große Fortschritte gemacht.

    16.06.20040 Kommentare

  11. Industrie baut "Elektro-Altgeräte-Register" auf

    Für die nationale Umsetzung der EU-Richtlinie zur Entsorgung gebrauchter Elektro- und Elektronikgeräte haben der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e.V. und der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) die Projektgesellschaft "Elektro-Altgeräte Register - EAR" gegründet. Sie soll eine branchenübergreifende Registrierungs- und Koordinierungsstelle aufbauen, welche die Finanzierung und Abwicklung der von der Industrie zu verantwortenden Rücknahme-Prozesse überwachen und sicherstellen soll.

    03.06.20030 Kommentare

  12. Neues Elektro-Recycling: Geräte, die sich selbst zerlegen

    Jedes Jahr werden allein in Deutschland rund zwei Millionen Computer, drei Millionen Faxgeräte und mehr als sechs Millionen Telefone und Handys entsorgt und das mit steigender Tendenz. Sinnvolle Recyclingkonzepte werden deshalb immer notwendiger. Nach einem Bericht von "ComputerPartner" wollen Forscher nun Geräte entwickeln, die sich nach ihrer Ausmusterung selbst zerlegen.

    01.10.20010 Kommentare

  13. Komplettes Recycling von Computerschrott bald Realität?

    Eine an der Cornell Universität entwickelte und Alpha-Terp ("Terpineol Epoxy Monomer") getaufte Epoxy-Verbindung soll das Potenzial haben, eine der Hürden für komplett recyclebare zukünftige Computer zu beseitigen: Bisher ist es nur unter äußersten Schwierigkeiten möglich, Platinen und Chips voneinander zu trennen, da die neben den per Hitze zu beseitigenden Lötverbindungen meist verwendeten schützenden Klebstoffe nur schwer zu zerstören sind. Oft noch funktionierende und wieder einsetzbare Schaltkreise landen so auf der Mülldeponie.

    24.08.20000 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Skype 2.1 für Android
    Videotelefonie für Android 2.2 mit Einschränkung
    Skype 2.1 für Android: Videotelefonie für Android 2.2 mit Einschränkung

    Mit der neuen Version 2.1 von Skype für Android lässt sich die Videotelefonfunktion auf Geräten mit Android 2.2 nutzen, allerdings nur mit Einschränkungen. Komfortable Videotelefonfunktionen erfordern zwingend Android 2.3 alias Gingerbread.
    (Android Skype Versionen)

  2. Test Battlefield 3
    Die Schlachtfeldgrafik im Vergleich
    Test Battlefield 3: Die Schlachtfeldgrafik im Vergleich

    Reicht eine 200 Euro teure Xbox 360 für Battlefield 3 aus, oder müssen sich Grafikfans doch einen High-End-PC kaufen? Golem.de zeigt im Vergleichsvideo die Unterschiede zwischen beiden Konsolenversionen und zwischen der Low- und Ultragrafik am PC.
    (Grafikkarte Für Battlefield 3)

  3. Leap Motion
    Präzise 3D-Steuerung mit Fingern, aber ohne Berührung
    Leap Motion: Präzise 3D-Steuerung mit Fingern, aber ohne Berührung

    Ein kleines Gerät soll die Interaktion mit dem Computer revolutionieren, verspricht das Startup Leap Motion: Leap erlaubt eine millimetergenaue Steuerung des Computers mit der Hand, ohne dass dieser dabei berührt wird.
    (Leap Motion)

  4. Galaxy Note
    Samsung verteilt Update auf Android 4.0.4
    Galaxy Note: Samsung verteilt Update auf Android 4.0.4

    In Deutschland hat Samsung das Update auf Android 4.0.4 für das Galaxy Note veröffentlicht. Im Unterschied zum Android-4.0.3-Update gibt es zwei neue Funktionen und viele Fehlerkorrekturen. Das Android-Smartphone soll nach dem Update allgemein flüssiger reagieren.
    (Android 4.0.4)

  5. Landgericht München
    ProSiebenSat.1 lässt Online-Videorekorder Save.tv verbieten
    Landgericht München: ProSiebenSat.1 lässt Online-Videorekorder Save.tv verbieten

    ProSiebenSat.1 kann nicht mehr mit Save.tv aufgezeichnet werden, andere Sender sind weiter verfügbar. Das Landgericht München wollte das Recht auf Privatkopie nicht gelten lassen.
    (Save.tv)

  6. Sony Cybershot DSC-RX1
    Vollformat in Kompaktkamera für 3.100 Euro
    Sony Cybershot DSC-RX1: Vollformat in Kompaktkamera für 3.100 Euro

    Sony hat einen Vollformatsensor in eine Kompaktkamera gesteckt. Bei der Cybershot DSC-RX1 ist das Objektiv im Gegensatz zu einer DSLR fest fixiert und bietet keinen Zoom. Preiswert ist die Kamera jedoch nicht.
    (Sony Rx1)

  7. Streaming
    Amazon Prime wird teurer und enthält Videoflatrate
    Streaming: Amazon Prime wird teurer und enthält Videoflatrate

    Bislang konnte man über die Prime-Mitgliedschaft von Amazon bei den Versandkosten für die beschleunigte Lieferung sparen und E-Books ausleihen. Künftig lassen sich für die Jahresgebühr auch Filme und Serien streamen. Doch das wird teuer. Auch für Nutzer, die das neue Angebot nicht brauchen.
    (Amazon Prime)


Verwandte Themen
Recycling, GreenIT

RSS Feed
RSS FeedElektronikschrott

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de