Cablegate

Cablegate

Unter dem Namen "Cablegate" hat Wikileaks rund 250.000 Dokumente veröffentlicht, in denen US-Diplomaten Einschätzungen zu Freund und Feind weltweit preisgeben. Bundeskanzlerin Angela Merkel wird unter anderem als "wenig kreativ" bezeichnet, Außenminister Guido Westerwelle als "aggressiv" und mit einer "überschäumenden Persönlichkeit" ausgestattet.

Artikel

  1. Wikileaks-Informantin: Gnadengesuch für Manning abgelehnt

    Wikileaks-Informantin

    Gnadengesuch für Manning abgelehnt

    Ein erstes Gnadengesuch für Wikileaks-Informantin Chelsea Manning ist gescheitert. Für ihre Unterstützer fängt der Weg durch die Berufungsinstanzen damit erst an.

    15.04.20142 Kommentare

  2. Metasuche: Wikileaks mit ausgefeilter Suchmaschine für Geheimdokumente

    Metasuche

    Wikileaks mit ausgefeilter Suchmaschine für Geheimdokumente

    Die Whistleblower-Seite Wikileaks hat eine neue Suchmaschine bekommen. Neben üblichen Abfragen kann auch das Suchgebiet auf die bisherigen aufbereiteten Veröffentlichungen oder das Rohmaterial eingegrenzt werden.

    18.02.20144 Kommentare

  3. Chelsea Manning: Es ging um Transparenz, nicht um Pazifismus

    Chelsea Manning

    Es ging um Transparenz, nicht um Pazifismus

    Chelsea Manning hat die geheimen US-Dokumente mehr aus Gründen der Transparenz als aus pazifistischen Beweggründen veröffentlicht. Das schreibt sie in einer Stellungnahme zu einem Friedenspreis, der der Wikileaks-Informantin kürzlich verliehen wurde.

    10.10.201348 Kommentare

Anzeige
  1. Symbolträchtig: Wikileaks-Server wird verkauft

    Symbolträchtig

    Wikileaks-Server wird verkauft

    Der schwedische Internetdienstleister Bahnhof versteigert auf eBay ein symbolträchtiges Stück Hardware: den Server, auf dem Wikileaks einige seiner wichtigsten Veröffentlichungen gehostet hat. Der Erlös soll einem guten Zweck zugutekommen.

    04.09.201324 Kommentare

  2. Wikileaks-Informant: Mannings Anwälte reichen Gnadengesuch ein

    Wikileaks-Informant

    Mannings Anwälte reichen Gnadengesuch ein

    Die Anwälte des verurteilten Wikileaks-Informanten Manning haben bei US-Präsident Barack Obama ein Gnadengesuch eingereicht. Es enthält auch eine persönliche Botschaft an Obama.

    04.09.201322 Kommentare

  3. Bradley Manning: "Ich zahle einen hohen Preis für eine freie Gesellschaft"

    Bradley Manning

    "Ich zahle einen hohen Preis für eine freie Gesellschaft"

    Der verurteilte Whistleblower Bradley Manning habe die hohe Gefängnisstrafe gelassen hingenommen, sagt sein Anwalt. Er hoffe auf Begnadigung durch den US-Präsidenten. Sollte er in Haft bleiben müssen, wisse er, dass er diesen hohen Preis dafür zahle, dass andere in einer freien Gesellschaft leben können.

    22.08.201353 Kommentare

  1. Whistleblower-Prozess: Bradley Manning muss 35 Jahre ins Gefängnis

    Whistleblower-Prozess

    Bradley Manning muss 35 Jahre ins Gefängnis

    Ein Militärgericht hat den Whistleblower Bradley Manning zu einer Haftstrafe von 35 Jahren verurteilt. Das liegt weit unter den von der Anklage geforderten 60 Jahren.

    21.08.2013131 Kommentare

  2. Whistleblower-Prozess: 60 Jahre Haft für Bradley Manning gefordert

    Whistleblower-Prozess

    60 Jahre Haft für Bradley Manning gefordert

    In ihrem Schlussplädoyer hat die Anklage im Prozess gegen Bradley Manning 60 Jahre Haft für den Whistleblower gefordert. Manning ist 25 Jahre alt. Am letzten Prozesstag reichte Manning ein Gnadengesuch ein.

    20.08.201341 Kommentare

  3. Cablegate: Manning entschuldigt sich für Dokumentenweitergabe

    Cablegate

    Manning entschuldigt sich für Dokumentenweitergabe

    Bradley Manning hat sich für die Weitergabe von geheimen US-Dokumenten und die Konsequenzen seiner Handlungen entschuldigt. Er habe helfen und keinen Schaden anrichten wollen, sagte er vor dem Militärgericht.

    15.08.201359 Kommentare

  4. Bradley Manning: Nicht der Feindbegünstigung, aber der Spionage schuldig

    Bradley Manning

    Nicht der Feindbegünstigung, aber der Spionage schuldig

    Bradley Manning ist von dem Vorwurf der Feindbegünstigung freigesprochen worden. Hinsichtlich der Spionagevorwürfe wurde er aber schuldig gesprochen. Dazu hatte Manning selbst ein Schuldgeständnis abgegeben. Über das Strafmaß wird noch verhandelt. Er könnte lebenslang in Haft bleiben.

    30.07.201388 Kommentare

  5. Wikileaks: Assange wünschte sich Google-Leaks

    Wikileaks

    Assange wünschte sich Google-Leaks

    Fünf Stunden hat sich Wikileaks-Gründer Julian Assange 2011 mit Google-Chef Eric Schmidt unterhalten. Jetzt ist das Gespräch online nachzulesen.

    19.04.201322 Kommentare

  6. Cablegate: Bradley Manning gesteht Dokumentenweitergabe

    Cablegate

    Bradley Manning gesteht Dokumentenweitergabe

    Bradley Manning hat vor einem US-Militärgericht zugegeben, dass er die Quelle von Wikileaks gewesen ist. Er habe mit den Dokumenten eine Debatte über die US-Politik anzetteln wollen, sagte er. Durch sein Geständnis drohen ihm bis zu 20 Jahre Haft.

    01.03.201325 Kommentare

  7. Bradley Manning: "Ich werde in diesem Käfig sterben"

    Bradley Manning

    "Ich werde in diesem Käfig sterben"

    Bradley Manning hat in der Isolationshaft gefürchtet, nicht mehr lebend aus der Zelle herauszukommen. Das sagte der mutmaßliche Wikileaks-Informant bei einer Voranhörung auf Fragen seines Anwalts.

    30.11.201257 Kommentare

  8. Wikileaks: Bradley Manning gibt Geheimnisverrat zu

    Wikileaks

    Bradley Manning gibt Geheimnisverrat zu

    Nach über 900 Tagen in Haft gibt der US-Soldat Bradley Manning nach - zumindest ein bisschen. Er gesteht den Verrat von Geheimnissen ein, bekennt sich aber in keinem Anklagepunkt schuldig. Manning ist mutmaßlich die Hauptquelle der Veröffentlichungen von US-Material durch Wikileaks.

    08.11.201262 Kommentare

  9. Spenden: Ex-Richter Garzón wird Anwalt von Julian Assange

    Spenden

    Ex-Richter Garzón wird Anwalt von Julian Assange

    Der international renommierte Jurist Baltasar Garzón wird in Zukunft sowohl Julian Assange, als auch Wikileaks vertreten. Garzón ist nicht nur in internationalen Rechtsfragen erfahren, sondern auch in Lateinamerika bekannt. Assange hat Asyl in Ecuador beantragt.

    25.07.20121 Kommentar

  10. Wikileaks: Isländisches Gericht hält Spendenblockade für unrechtmäßig

    Wikileaks

    Isländisches Gericht hält Spendenblockade für unrechtmäßig

    Visa und Mastercard müssen wieder Zahlungen an Wikileaks abwickeln. Die Sperre sei nicht rechtmäßig, hat ein Gericht in Island geurteilt. Innerhalb von zwei Wochen soll die Blockade aufgehoben werden.

    13.07.20125 Kommentare

  11. Syria Files: Wikileaks veröffentlicht 2,4 Millionen E-Mails aus Syrien

    Syria Files

    Wikileaks veröffentlicht 2,4 Millionen E-Mails aus Syrien

    Am Mittag des 5. Juli 2012 hat Wikileaks die sogenannten "Syria Files" veröffentlicht. Die rund 2,4 Millionen E-Mails sollen unter anderem aus Ministerien der Konfliktregion stammen und durch ein neues System für Data Mining ausgewertet werden.

    05.07.20126 Kommentare

  12. Wikileaks: Bradley Manning wird vor Militärgericht gestellt

    Wikileaks

    Bradley Manning wird vor Militärgericht gestellt

    Auf Empfehlung der US-Justiz klagt das Militär offiziell Bradley Manning an. Er muss sich in 22 Anklagepunkten vor einem Militärgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, Unterlagen kopiert und an Wikileaks weitergegeben zu haben. Ihm droht lebenslange Haft.

    04.02.201263 Kommentare

  13. Spy Files: Wikileaks veröffentlicht wieder Dokumente

    Spy Files

    Wikileaks veröffentlicht wieder Dokumente

    Trotz Spendenembargos hat Wikileaks erneut Dokumente veröffentlicht: Die Spy Files geben Einblick in das Geschäft mit Überwachungstechnik.

    02.12.20119 Kommentare

  14. Bradley Manning: Anwalt bestreitet Gefährdung der nationalen Sicherheit

    Bradley Manning

    Anwalt bestreitet Gefährdung der nationalen Sicherheit

    Der Anwalt von Bradley Manning hat in einem Schreiben an das Gericht gefordert, dass die US-Regierung Dokumente herausgeben soll, die seinen Mandanten entlasten. Aus den Dokumenten soll hervorgehen, dass die von Wikileaks veröffentlichten Dokumente keine Gefährdung der nationalen US-Sicherheit darstellten.

    29.11.20110 Kommentare

  15. Wikileaks: Neues System zum Einreichen von Dokumenten fast fertig

    Wikileaks

    Neues System zum Einreichen von Dokumenten fast fertig

    Wikileaks will wieder Dokumente annehmen. Eine neu gestaltete Plattform soll die Sicherheit und Anonymität der Nutzer, die Dokumente einreichen, besser gewährleisten. In Australien ist Wikileaks mit einem renommierten Journalistenpreis ausgezeichnet worden.

    28.11.20115 Kommentare

  16. Whistleblower: Erster Gerichtstermin für Bradley Manning festgesetzt

    Whistleblower

    Erster Gerichtstermin für Bradley Manning festgesetzt

    Am 16. Dezember 2011 soll der mutmaßliche Wikileaks-Informant Bradley Manning nach Angaben seines Anwalts erstmals vor einem US-Militärgericht erscheinen. In der auf fünf Tage angesetzten Anhörung soll geklärt werden, ob genug Beweise für ein Verfahren vorliegen.

    22.11.20119 Kommentare

  17. Cablegate: Ministerium will Nutzerdaten von Wikileaks-Mitarbeiter

    Cablegate

    Ministerium will Nutzerdaten von Wikileaks-Mitarbeiter

    US-Behörden haben erneut die Herausgabe vertraulicher Daten von Wikileaks-Mitarbeiter Jacob Appelbaum erwirkt: Zwei E-Mail-Provider sollen den Behörden Kommunikationsdaten von Appelbaum übergeben. Anfang des Jahres hatten sie das auch schon von Twitter verlangt.

    10.10.20111 Kommentar

  18. Wikileaks: Assange hält Risiko für Informanten für "überbewertet"

    Wikileaks

    Assange hält Risiko für Informanten für "überbewertet"

    In mehreren Interviews hat Wikileaks-Gründer Julian Assange die ungeschwärzte Veröffentlichung von US-Botschaftsdepeschen verteidigt. Seiner Organisation sei gar nichts anderes übrig geblieben.

    06.09.201131 Kommentare

  19. Datenpanne: Journalistenverband gegen Strafverschärfung wegen Wikileaks

    Datenpanne

    Journalistenverband gegen Strafverschärfung wegen Wikileaks

    Siegfried Kauders Vorstoß zur Verschärfung des Presserechts wegen der Datenpanne bei Wikileaks stößt auf Protest. Der Unionspolitiker will abschreckende Strafen für Medien, die streng vertrauliche Informationen veröffentlichen.

    02.09.201120 Kommentare

  20. Whistleblower: Wikileaks- und Openleaks-Gründer im Dauerstreit

    Whistleblower

    Wikileaks- und Openleaks-Gründer im Dauerstreit

    Der Streit zwischen Wikileaks-Aktivist Julian Assange und Openleaks-Gründer Daniel Domscheit-Berg ist noch lange nicht beendet. Assange beschuldigt Domscheit-Berg über seinen Anwalt, Urheber des jüngsten Datenlecks bei Wikileaks zu sein.

    31.08.20119 Kommentare

  21. Cablegate: Spiegel bestätigt Datenleck bei Wikileaks

    Cablegate

    Spiegel bestätigt Datenleck bei Wikileaks

    Der Spiegel hat den Bericht über das Datenleck bei Wikileaks bestätigt. Laut dem Nachrichtenmagazin handelt es sich bei der verschlüsselten Datei um den vollständigen Bestand der US-Depeschen, die Wikileaks im vergangenen Jahr zugespielt worden waren.

    29.08.201121 Kommentare

  22. Depeschen aufgetaucht: Wikileaks hat offenbar eine Sicherheitslücke

    Depeschen aufgetaucht

    Wikileaks hat offenbar eine Sicherheitslücke

    Im Internet ist eine Datei mit weiteren US-Botschaftsdepeschen aufgetaucht, berichtet die Wochenzeitung Freitag. Julian Assange soll versucht haben, den Herausgeber der Wochenzeitung davon abzubringen, über Details zu berichten.

    25.08.201123 Kommentare

  23. Cablegate: Wikileaks veröffentlicht weitere Botschaftsdepeschen

    Cablegate

    Wikileaks veröffentlicht weitere Botschaftsdepeschen

    Wikileaks hat mehrere zehntausend weitere US-Botschaftsdepeschen veröffentlicht und die Nutzer aufgerufen, bei deren Aufarbeitung mitzuwirken. Daniel Domscheit-Berg hat sich zu den Vorwürfen von Wikileaks-Gründer Julian Assange geäußert.

    24.08.201110 Kommentare

  24. Julian Assange: Londoner Gericht verhandelt über Auslieferung an Schweden

    Julian Assange

    Londoner Gericht verhandelt über Auslieferung an Schweden

    Wird Wikileaks-Gründer Julian Assange an Schweden ausgeliefert oder nicht? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Gericht in London. Die Verhandlung ist auf zwei Tage angelegt. Das Urteil könnte aber erst in mehreren Wochen verkündet werden.

    12.07.20117 Kommentare

  25. Julian Assange: Wikileaks protestiert gegen Hausarrest-Bedingungen

    Julian Assange

    Wikileaks protestiert gegen Hausarrest-Bedingungen

    Seit einem halben Jahr steht Wikileaks-Gründer Julian Assange unter Hausarrest in der britischen Provinz. Die Organisation hat ein Video veröffentlicht, das die Bedingungen dokumentiert, unter denen Assange steht. Wikileaks versteigert unterdessen ein Essen mit Assange.

    16.06.20116 Kommentare

  26. Gitmo Files: Wikileaks gewährt Einblick in Guantánamo

    Gitmo Files

    Wikileaks gewährt Einblick in Guantánamo

    Wikileaks hat Dokumente aus dem US-Internierungslager Guantánamo in seinen Besitz gebracht und veröffentlicht. Diese geben einen Überblick über die Gefangenen. Die US-Regierung bestätigte die Echtheit der Dokumente, erklärte aber, einige seien inzwischen veraltet.

    26.04.201111 Kommentare

  27. US-Botschaftsdepeschen

    IAEA sah 2008 Gefahr für Atommeiler im Erdbebenfall

    Die Internationale Atomenergiebehörde hat die japanische Regierung schon Ende 2008 auf Sicherheitsmängel in Atomkraftwerken hingewiesen. Ein schweres Beben könne die Anlagen ernsthaft gefährden. Das geht aus einer US-Botschaftsdepesche hervor, die Wikileaks im vergangenen Jahr erhalten hat.

    16.03.201127 Kommentare

  28. Bank of America: Anonymous veröffentlicht interne Dokumente

    Bank of America

    Anonymous veröffentlicht interne Dokumente

    Anonymous hat interne Dokumente der Bank of America im Internet veröffentlicht. Diese sollen unrechtmäßige Immobiliengeschäfte der Bank belegen.

    14.03.201194 Kommentare

  29. Schweden: Neue Ungereimtheiten im Fall Assange

    Schweden

    Neue Ungereimtheiten im Fall Assange

    Ein schwedisches Boulevardblatt berichtet über neue Ungereimtheiten im Fall Julian Assange: Eine der Frauen, die Wikileaks-Gründer Julian Assange der Vergewaltigung bezichtigt haben, und die Polizistin, die die Anzeige aufgenommen hat, sollen sich schon vorher gekannt haben.

    11.03.201193 Kommentare

  30. Wikileaks: Todesstrafe für Manning nicht ausgeschlossen

    Wikileaks

    Todesstrafe für Manning nicht ausgeschlossen

    Das Verteidigungsministerium hat den US-Soldaten Bradley Manning wegen Feindbegünstigung angeklagt. Damit könnte der mutmaßliche Wikileaks-Informant mit dem Tode oder lebenslänglicher Haft bestraft werden.

    03.03.2011291 Kommentare

  31. Wikileaks: Paypal gibt Soli-Konto für Bradley Manning wieder frei

    Wikileaks

    Paypal gibt Soli-Konto für Bradley Manning wieder frei

    Nach massenhaften Protesten ist der Paypal-Account der Gruppe Courage to Resist wieder frei. Die Antikriegsaktivisten sammeln Geld für den Soldaten und Analysten Bradley Manning, der Kriegsverbrechen der USA aufgedeckt haben soll.

    25.02.201128 Kommentare

  32. Hillary Clinton: Wikileaks-Geschichte hat mit Diebstahl begonnen

    Hillary Clinton

    Wikileaks-Geschichte hat mit Diebstahl begonnen

    Die von Wikileaks veröffentlichten US-Depeschen sind Diebesgut, hat US-Außenministerin Hillary Clinton in einer Ansprache gesagt. Ihre Veröffentlichung gefährde Regierungsarbeit. Dennoch habe die US-Regierung Unternehmen nicht angewiesen, Wikileaks zu boykottieren.

    16.02.201155 Kommentare

  33. Inside Wikileaks: Große Klappe, kleiner Server

    Inside Wikileaks

    Große Klappe, kleiner Server

    In dem heute erschienenen Buch "Inside Wikileaks" erzählt Aussteiger Daniel Domscheit-Berg von seiner Zeit bei "der gefährlichsten Website der Welt". Golem.de hat sich das Enthüllungsbuch angeschaut, das sich streckenweise recht larmoyant liest.

    11.02.2011141 Kommentare

  34. Per Videobotschaft: Assange bittet australische Regierung um Hilfe

    Per Videobotschaft

    Assange bittet australische Regierung um Hilfe

    Wenige Tage vor der Verhandlung um seine Auslieferung nach Schweden hat sich Wikileaks-Gründer Julian Assange in einer Videobotschaft an die australische Regierung gewandt. Darin bittet er Premierministerin Julia Gillard, seine Heimkehr zu organisieren.

    05.02.201141 Kommentare

  35. Friedensnobelpreis 2011: Norwegischer Politiker nominiert Wikileaks

    Friedensnobelpreis 2011

    Norwegischer Politiker nominiert Wikileaks

    Wikileaks hat nach Ansicht von Snorre Valen den Friedensnobelpreis verdient. Der norwegische Abgeordnete hat die Organisation wegen ihrer Verdienste um Transparenz und Meinungsfreiheit nominiert.

    02.02.201119 Kommentare

  36. Julian Assange: Wikileaks ist Aktivist für die freie Presse

    Julian Assange

    Wikileaks ist Aktivist für die freie Presse

    Wikileaks vertritt die gleichen Werte wie die Gründerväter der USA, hat Julian Assange in einem Interview mit einem US-Fernsehsender gesagt. Zu geplanten Veröffentlichungen angekündigter Dokumente schwieg er.

    31.01.20118 Kommentare

  37. Julian Assange: Wikileaks hat Dokumente über Rupert Murdoch

    Julian Assange

    Wikileaks hat Dokumente über Rupert Murdoch

    Die von Wikileaks im Sommer 2010 verschlüsselt veröffentlichte Datei enthält offenbar unter anderem Depeschen über den australischen Medienunternehmer Rupert Murdoch. Sie gilt als Rückversicherung der Organisation.

    13.01.2011344 Kommentare

  38. Reaktion auf Wikileaks

    US-Behörden sollen nach potenziellen Lecks Ausschau halten

    US-Behörden sollen nach dem Willen des Weißen Hauses künftig ihre Mitarbeiter besser überprüfen. So will die US-Regierung verhindern, dass noch einmal geheime Dokumente entwendet und bei Internetangeboten wie Wikileaks veröffentlicht werden.

    06.01.201125 Kommentare

  39. Cryptome-Gründer John Young

    "Wikileaks ist tot"

    "Die ursprüngliche Wikileaks-Initiative ist tot, ersetzt durch einen aufgeblasenen Apparat, der verspricht, 260.000 Depeschen langsamer als im Schneckentempo zu veröffentlichen", schreibt John Young in einem Wikileaks-Nachruf. Der Cryptome-Gründer kritisiert Wikileaks seit geraumer Zeit.

    31.12.2010198 Kommentare

  40. Neue Medien 2050: Der Journalist als Datenkumpel

    Neue Medien 2050

    Der Journalist als Datenkumpel

    27C3 Wie sieht der journalistische Beruf in 40 Jahren aus? Diese Frage stellte sich Journalistin und Aktivistin Annalee Newitz. Sie kommt zu dem Schluss, dass das Netz neue Fähigkeiten von Journalisten fordert: Sie müssen unter anderem auch programmieren können.

    31.12.201010 Kommentare

  41. We come in peace: Ausverkaufter Hackerkongress 27C3 im Stream

    We come in peace

    Ausverkaufter Hackerkongress 27C3 im Stream

    27C3 Dieses Mal gibt es keine Chance mehr, Dauertickets für den 27. Chaos Communication Congress (27C3) zu bekommen: Die Veranstaltung ist ausverkauft. Wer dennoch das interessante Programm live verfolgen will, für den gibt es noch eine Chance.

    27.12.201040 Kommentare

  42. Leck bei Wikileaks?: Norwegische Tageszeitung soll US-Dokumente bekommen haben

    Leck bei Wikileaks?

    Norwegische Tageszeitung soll US-Dokumente bekommen haben

    Gibt es ein Leck bei Wikileaks? Eine große norwegische Tageszeitung hat bekanntgemacht, dass sie uneingeschränkten Zugriff auf die Dokumente des US-Außenministeriums hat, die sich im Besitz der Organisation befinden.

    23.12.2010182 Kommentare

  43. Bank of America: Größte US-Bank sperrt Wikileaks

    Bank of America

    Größte US-Bank sperrt Wikileaks

    Noch ein Geldinstitut sperrt Wikileaks: Die Bank of America wird keine Zahlungen mehr für die Organisation abwickeln. Wikileaks hat im Gegenzug dazu aufgerufen, Konten bei der Bank zu kündigen und Gelder woanders zu investieren.

    19.12.2010254 Kommentare

  44. Wegen Wikileaks

    US-Luftwaffe sperrt Medienseiten

    Die US-Luftwaffe hat den Zugang zu 25 Websites gesperrt, auf denen die von Wikileaks veröffentlichten Dokumente abgerufen werden können. Bei Zuwiderhandlung müssen die Soldaten mit einer Strafe rechnen. Zu den blockierten Angeboten gehören auch US- und internationale Medien wie die New York Times oder der Spiegel.

    15.12.201049 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Capcom
    Sprinten und schießen in Resident Evil 6
    Capcom: Sprinten und schießen in Resident Evil 6

    Ein kleines, aber feines Detail will Capcom in Resident Evil 6 gegenüber dem Vorgänger ändern: Spieler können ihre Gegner künftig auch beim Laufen unter Beschuss nehmen. Außerdem hat der Publisher über weitere Details des Horrorspiels gesprochen.
    (Resident Evil 6)

  2. Test-Video
    Fluch und Segen der Windows 8 Consumer Preview
    Test-Video: Fluch und Segen der Windows 8 Consumer Preview

    Mit Windows 8 führt Microsoft grundlegende Änderungen ein und erweitert sein PC-Betriebssystem um Funktionen für Tablets und Touchbedienung.
    (Tablet)

  3. Sicherheit
    SSD zerstört sich auf Knopfdruck selbst
    Sicherheit: SSD zerstört sich auf Knopfdruck selbst

    Runcore hat mit der Invincible SSD eine Speicherlösung vorgestellt, die im Notfall auf Knopfdruck die Speicherbausteine durchbrennt. So soll keinerlei Datenwiederherstellung möglich sein.
    (Ssd)

  4. Far Cry 3 angespielt
    Zwischen Lost und Der Herr der Fliegen
    Far Cry 3 angespielt: Zwischen Lost und Der Herr der Fliegen

    Ein abgeschiedenes Eiland, super Wetter und lange Sandstrände machen wenig Spaß, wenn man sie mit Mördern oder ähnlichen Menschen teilen muss. Golem.de hat Far Cry 3 angespielt und mit den Entwicklern über Inselaction gesprochen.
    (Far Cry 3)

  5. Der neue Furby im Test
    Plappermaul ohne Ausschalter
    Der neue Furby im Test: Plappermaul ohne Ausschalter

    Er hört zu, plappert, wackelt und verlangt nach Aufmerksamkeit. Wir haben uns Hasbros plüschige Reinkarnation des Spielzeugtiers Furby von außen - und innen - angesehen.
    (Furby)

  6. Suunto Ambit
    Eigene Apps für GPS-Sportuhr entwickeln
    Suunto Ambit: Eigene Apps für GPS-Sportuhr entwickeln

    Die Sportuhr Ambit von Suunto lässt sich nach einem Softwareupdate über ein einfaches Webinterface für die eigenen Zwecke umprogrammieren.
    (Suunto Ambit)

  7. Tesla
    Autoeinbruch per Passwortklau denkbar
    Tesla: Autoeinbruch per Passwortklau denkbar

    Die Zentralverriegelung des Tesla-Elektroautos kann von ihrem Besitzer per iOS-App geöffnet werden. Das dafür erforderliche Anmeldepasswort könnte von Dieben auf vielfältige Art und Weise erbeutet werden, warnt ein Sicherheitsforscher und fordert eine bessere Absicherung der Fahrzeuge.
    (Tesla Motors)


Verwandte Themen
Syria-Files, Chelsea Manning, Openleaks, Domscheit-Berg, Julian Assange, Wikileaks, 27C3, Whistleblower, Operation Payback, Paypal, datamining, Washington Post, Firewall, BBC

RSS Feed
RSS FeedCablegate

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige