347 Blackberry Artikel

  1. RIM verkauft mehr Blackberrys

    Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) meldet für sein Geschäftsjahr 2009/2010 ein Umsatzwachstum von 35 Prozent auf 14,95 Milliarden US-Dollar. Die Zahl der Blackberry-Nutzer stieg um 65 Prozent auf 41 Millionen.

    01.04.20107 Kommentare

  1. Kindle-E-Books für Blackberry-Smartphones

    Kindle-E-Books für Blackberry-Smartphones

    Amazons E-Book-Angebot kann nun auch mit Blackberry-Smartphones genutzt werden - in den USA. Auch für den Mac und das iPad soll die Kindle-Lesesoftware in Kürze folgen.

    18.02.20100 Kommentare

  2. Kostenlose Blackberry-Serversoftware von RIM

    MWC 2010 Research in Motion (RIM) hat eine kostenlose Blackberry-Serversoftware zur Anbindung an Microsoft Exchange oder den Windows Small Business Server angekündigt. Dabei handelt es sich um eine abgespeckte Expressversion des Blackberry Enterprise Server (BES), der sich an Unternehmen jeder Größe richtet, von denen zumindest ein Teil der Mitarbeiter Blackberry-Smartphones einsetzt.

    16.02.201011 Kommentare

Anzeige
  1. Adobe: Apple behindert Innovationen

    Adobe: Apple behindert Innovationen

    MWC 2010 Noch ist Flash 10.1 für Mobiltelefone nicht verfügbar, aber Adobe zeigte Golem.de, was mit Flash 10.1 möglich ist. In Webseiten eingebettete Flash-Videos oder Facebook-Spiele wie Farmville werden direkt innerhalb der Webseite abgespielt. Im Interview erklärte Adobe auch, was das Unternehmen von Apples Firmenpolitik bezüglich des iPhones hält und wie es HTML5 gegenübersteht.

    16.02.2010341 Kommentare

  2. Dropbox bald auch für Android und Blackberry?

    Dropbox bald auch für Android und Blackberry?

    Der Synchronisationsdienst Dropbox könnte bald auch in einer Fassung für Android und Blackberry erscheinen. Damit können die dort gespeicherten Daten auch mit den mobilen Geräten synchronisiert, Dritten zugänglich gemacht und ergänzt werden.

    08.02.201022 Kommentare

  3. Motorola will Verkaufsstopp für Blackberrys

    Der Wettbewerb im Markt für Smartphones gewinnt weiter an Schärfe: Nachdem Apple ein Verkaufsverbot für Nokia-Geräte verlangt hatte, will nun Motorola den Konkurrenten Research in Motion (RIM) am Verkauf seiner Blackberry-Modelle hindern. Grund sind angebliche Patentverletzungen.

    24.01.201019 Kommentare

  1. RIM will Blackberry-Browser beschleunigen

    Research In Motion (RIM) forscht an einem Ansatz, den Abruf mobiler Webseiten zu beschleunigen. Die Lösung für Blackberry-Smartphones sieht so aus, dass alle Webseitenaufrufe über einen lokalen Proxy-Server laufen. Dabei werden die Datenströme komprimiert und mehrere Anfragen des Browsers sollen schneller abgearbeitet werden.

    18.01.201017 Kommentare

  2. Blackberry Presenter: Powerpoint-Vorträge vom Blackberry aus

    Blackberry Presenter: Powerpoint-Vorträge vom Blackberry aus

    CES 2010 Research In Motion (RIM) hat ein spezielles Präsentationsmodul für Blackberry-Geräte vorgestellt. Der Blackberry Presenter wird an den Projektor oder Fernseher angeschlossen, während die Daten per Bluetooth vom Blackberry auf das Präsentationsmodul gelangen.

    07.01.20103 Kommentare

  3. Android, iPhone und WebOS bestimmen die Handyzukunft

    Android, iPhone und WebOS bestimmen die Handyzukunft

    Das aktuelle Jahr stand im Zeichen von Apples iPhone, Googles Android und Palms WebOS. Die etablierten Smartphone-Plattformen verloren dabei an Einfluss auf die Mobiltelefonentwicklung. Vor allem von Nokia war mehr erwartet worden, der Stillstand bei Microsoft überraschte hingegen kaum.

    31.12.2009202 KommentareVideo

  4. RIM glänzt mit hohem Gewinnzuwachs

    RIM glänzt mit hohem Gewinnzuwachs

    Der Blackberry-Hersteller RIM kann den Gewinn um fast 60 Prozent steigern. Feste Vertragsbindungen zu Pushmail und stabile Erfolge beim Endkunden bringen einen Quartalsgewinn von über 628 Millionen US-Dollar.

    18.12.200914 Kommentare

  5. Skiff bringt Printprodukte auf mobile Endgeräte

    Skiff bringt Printprodukte auf mobile Endgeräte

    Der US-Verlag Hearst hat einen Dienst eingerichtet, um Zeitschriften und Zeitungen auf E-Book-Reader und andere mobile Endgeräte zu bringen. Er firmiert unter dem Namen Skiff und soll im Laufe des kommenden Jahres an den Start gehen.

    04.12.20094 Kommentare

  6. US-Verlage planen digitalen Kiosk

    Die drei größten Zeitschriftenverlage in den USA planen gemeinsam den Aufbau einer Vertriebsplattform. Darüber wollen sie künftig digitale Ausgaben ihrer Magazine vertreiben.

    25.11.20099 Kommentare

  7. Überraschender Erfolg des E-Book-Readers Nook

    Überraschender Erfolg des E-Book-Readers Nook

    Weil so viele Kunden einen Nook bestellt haben, hat die US-Buchhandelskette Barnes & Noble den Auslieferungstermin für einige E-Book-Reader in die zweite Dezemberwoche verschieben müssen. Der Erfolg habe die Erwartungen übertroffen, sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

    09.11.200927 Kommentare

  8. RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2)

    RIM zeigt neues Topmodell Blackberry Bold 2 (Update 2)

    Mit dem Blackberry Bold 2 zeigt Research In Motion (RIM) das erste Blackberry-Modell, das komplett in RIMs Entwicklungszentrum in Bochum entwickelt wurde. Der Neuling ergänzt den bisherigen Blackberry Bold, ist aber kleiner, schmaler und dünner und bietet ein optisches Trackpad.

    21.10.200924 Kommentare

  9. Nook - der E-Book-Reader mit zwei Displays

    Nook - der E-Book-Reader mit zwei Displays

    Die US-Buchhandelskette Barnes & Noble hat in New seinen E-Book-Reader Nook vorgestellt. Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal zu anderen Lesengeräten sind die zwei Bildschirme: ein schwarz-weißer zum Lesen und ein farbiger für das Nutzermenü. Als Betriebssystem nutzt das Gerät Android.

    21.10.200928 KommentareVideo

  10. E-Book-Reader von Barnes & Noble soll 259 US-Dollar kosten

    Am heutigen Dienstag wird die US-Buchhandelskette Barnes & Noble voraussichtlich ihren E-Book-Reader der Öffentlichkeit vorstellen. Vorab sind weitere Details zu dem Gerät durchgesickert.

    20.10.200911 Kommentare

  11. Blackberry Storm 2 mit WLAN und klickbarem Touchscreen (Up.)

    Blackberry Storm 2 mit WLAN und klickbarem Touchscreen (Up.)

    Research In Motion hat zusammen mit Vodafone den Blackberry Storm 2 vorgestellt. Der Nachfolger des Blackberry Storm 9500 trägt die exakte Modellbezeichnung 9520 und hat wieder einen klickbaren Touchscreen, der allerdings nun elektronisch arbeitet.

    15.10.200949 KommentareVideo

  12. Bringt Barnes & Noble einen eigenen E-Book-Reader?

    Nach dem Onlineshop für E-Books auch der eigene E-Book-Reader? Laut einem US-Pressebericht will die Buchhandelskette Barnes & Noble in den kommenden Monaten ein Lesegerät für digitale Bücher auf den Markt bringen, mit dem Leser auch Bücher drahtlos einkaufen können.

    09.10.20095 Kommentare

  13. Konkurrenz für Amazon: Irex kooperiert mit Barnes & Noble

    Neue Konkurrenz für Amazon auf dem E-Book-Markt: Irex, der Hersteller des E-Book-Readers Iliad, kooperiert mit Barnes & Noble. Nutzer des für Herbst angekündigten neuen Gerätes bekommen direkten drahtlosen Zugang zum Onlineshop von Barnes & Noble.

    25.08.20091 Kommentar

  14. RIM arbeitet an Webkit-Browser für Blackberry

    Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) hat mit Torch Mobile den Entwickler des auf Webkit basierenden Iris Browsers übernommen. Nach Apple, Google, Palm und Nokia setzt damit ein weiterer Hersteller von Smartphones auf die freie Browser-Engine.

    24.08.20094 Kommentare

  15. Curve 8520: Erstes Blackberry-Modell mit Touchpad

    Curve 8520: Erstes Blackberry-Modell mit Touchpad

    Mit dem Blackberry Curve 8520 will Research In Motion (RIM) noch stärker den Privatkunden anvisieren. So bietet das Gerät spezielle Steuertasten für die Musikwiedergabe und ist auf die mobile Musikwiedergabe getrimmt. Mit dem Curve 8520 stellt RIM das erste Blackberry-Modell mit Touchpad vor.

    20.08.200925 Kommentare

  16. RIM - neue Tools und Dienste für Blackberry-Entwickler

    RIM stellt ab sofort ein neues Portal für unabhängige Entwickler zur Verfügung, über das sie ihre Applikationen einreichen können. Ab Freitag, den 31. Juli 2009 soll dann auch die Blackberry App World 1.1 für Blackberry-Kunden in Deutschland geöffnet werden.

    30.07.20093 Kommentare

  17. Barnes & Noble eröffnet E-Book-Angebot

    Barnes & Noble hat ein eigenes Angebot für digitale Bücher mit über 700.000 Titeln eröffnet. Außerdem kooperiert die Buchhandelskette künftig mit E-Book-Hersteller Plastic Logic.

    21.07.200914 Kommentare

  18. Xing-Anwendung für Blackberry

    Xing-Anwendung für Blackberry

    Die geschäftliche Onlinekontaktplattform Xing kann nun auch über eine Blackberry-Anwendung genutzt werden. Die Xing-Kontakte können sich mit den eigenen Adressbuchkontakten auf dem Blackberry-Gerät synchronisieren.

    02.07.20094 Kommentare

  19. Blackberry-Hersteller RIM wächst beim Endkundengeschäft

    Der Blackberry-Hersteller RIM macht trotz Krise weiter satte Gewinne. Starkes Wachstum zeigt die kanadische Firma im Endkundenbereich.

    19.06.20093 Kommentare

  20. Notizprogramm Evernote auch für Blackberrys

    Notizprogramm Evernote auch für Blackberrys

    Das Notizprogramm Evernote ist in einer Fassung für den Blackberry erschienen. Damit können auch unterwegs mit dem Smartphone Notizen, Tonaufnahmen, Fotos und Dokumente erfasst und in einem Archiv gespeichert werden.

    13.05.20094 Kommentare

  21. LogMeIn für Blackberry Storm bringt Fernzugriff auf PCs

    Der Anbieter der Fernwartungssoftware LogMeIn Ignition arbeitet auch an einer Variante für RIMs Blackberry Storm. Anwender können damit auf Dateien auf dem eigenen Rechner zugreifen und diese auch ansehen und bearbeiten.

    06.05.200912 Kommentare

  22. RIM verzeichnet hohen Quartalsgewinn

    Der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) hat die Investoren mit ungewöhnlich starken Quartalszahlen überrascht. RIM erwartet auch im Frühjahr ein anhaltend gutes Geschäft. Privatkunden machen inzwischen die Hälfte der Blackberry-Nutzerschaft aus.

    03.04.20091 Kommentar

  23. RIM eröffnet App Store für Blackberry-Geräte

    Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) hat einen Onlineshop eröffnet, über den Nutzer Applikationen für Blackberry-Smartphones direkt vom Gerät beziehen können. Das Angebot soll bald auch deutschen Nutzern zur Verfügung stehen. Skype hat derweil bekanntgegeben, dass seine VoIP-Software in Kürze auch für Blackberry-Geräte bereitstehen wird.

    01.04.200914 Kommentare

  24. Blackberry umgeht von der Leyens Internetsperre

    In Berlin trafen sich Fachleute, um über die Folgen der am Mittwoch beschlossenen Internetsperre zu diskutieren. Ergebnis: Sogar viele Blackberrys umgehen den Filter - er ist wirkungslos. Und der Verband der Internetwirtschaft sorgt sich um jene, die ungerechtfertigt auf die Sperrliste gelangen.

    27.03.2009181 Kommentare

  25. Der Blackberry wird zum E-Book-Reader

    Das von der Buchhandelskette Barnes & Noble gekaufte Unternehmen Fictionwise hat seine E-Book-Lesesoftware eReader jetzt auch für den Blackberry bereitgestellt. Das Programm steht ab sofort in einer kostenlosen Betaversion zum Herunterladen bereit.

    25.03.20098 Kommentare

  26. RIM überwacht Mitarbeiterkommunikation nach außen (Update)

    RIM überwacht Mitarbeiterkommunikation nach außen (Update)

    Der Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) überwacht nach eigenem Bekunden die gesamte Kommunikation seiner Beschäftigten nach außen. Um das geistige Eigentum des Konzerns zu schützen, hat IT-Chefin Robin Bienfait offenbar einen umfassenden Kontrollapparat geschaffen.

    05.03.200949 Kommentare

  27. RIM-Manager zahlen 75-Millionen-Strafe für Optionsschwindel

    RIM-Manager zahlen 75-Millionen-Strafe für Optionsschwindel

    Führende Manager des Blackberry-Herstellers Research In Motion (RIM) müssen 75 Millionen Dollar Strafe zahlen. Einem entsprechenden Vergleich mit den kanadischen Regulationsbehörden hat die Firmenleitung zugestimmt.

    06.02.20098 Kommentare

  28. Handy-Stadtplandienst für Blackberry-Geräte ist da

    Besitzer eines Blackberry-Geräts können nun auch den Handy-Stadtplandienst auf ihrem Gerät nutzen. Die Software benötigt keine bestehende Mobilfunkverbindung, bietet eine hausnummerngenaue Suchfunktion und zeigt Straßenbahn- und Bushaltestellen an.

    03.02.20093 Kommentare

  29. Neue Blackberry-Tarife von T-Mobile

    T-Mobile startet ab dem 2. Februar 2009 nicht nur neue Sprach- und Datentarife, auch die Blackberry-Optionen werden überarbeitet. Sie kosten künftig zwischen 9,95 und 14,95 Euro pro Monat.

    28.01.200933 Kommentare

  30. Fehler in komplexen Smartphones eine "neue Realität"

    Fehler in komplexen Smartphones eine "neue Realität"

    Immer komplexere Smartphones und Zeitdruck bei der Entwicklung führen zu Fehlern, die erst nachträglich ausgebessert werden. Angesichts der Kritik am Blackberry Storm spricht RIM-Chef Jim Balsillie von einer "neuen Realität".

    26.01.2009106 KommentareVideo

  31. IBM stellt LotusLive vor

    Anlässlich der Lotusphere 2009 hat IBM die Cloud-Software LotusLive vorgestellt. Zudem sind neue Funktionen im Zusammenspiel mit den Blackberry-Geräten von Research In Motion (RIM) vorgesehen und es wird eine Anbindung von Lotus Notes an SAP-Software geben.

    20.01.20090 Kommentare

  32. RIM - Weihnachtsgeschäft läuft trotz Krise sehr gut an

    Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) verbucht für sein drittes Geschäftsquartal 2008/2009 gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 66,3 Prozent auf 2,78 Milliarden US-Dollar. In den drei Monaten gewann RIM rund 2,6 Millionen neue Blackberry-Nutzer.

    19.12.200813 Kommentare

  33. O2 bringt Blackberry-Tarif für Privatkunden

    Bisher war es nur Selbstständigen und kleinen Unternehmen möglich, Blackberry-Geräte bei O2 zu erwerben. Ab Mitte Januar 2009 bietet O2 die Geräte auch Privatanwendern mit einem E-Mail-Tarif an.

    16.12.200816 Kommentare

  34. Blackberry Storm: Firmware-Upgrade erschienen

    Blackberry Storm: Firmware-Upgrade erschienen

    Für den Blackberry Storm 9500 steht ein Firmware-Upgrade auf der Vodafone-Webseite als Download bereit. Es besteht die Hoffnung, dass damit einige Probleme beim neuen Topmodell von Research In Motion (RIM) beseitigt werden.

    05.12.200843 Kommentare

  35. RIM will Kryptographie-Experten Certicom kaufen

    RIM will Kryptographie-Experten Certicom kaufen

    Der Blackberry-Hersteller Research In Motion will den Kryptographie-Experten Certicom für 66 Millionen kanadische Dollar (41,5 Millionen Euro) kaufen. Die Übernahme erfolgt gegen den Willen des Managements von Certicom.

    04.12.20084 Kommentare

  36. Weniger Umsatz und Gewinn bei RIM

    Für das gerade zurückliegende dritte Geschäftsquartal 2008 geht der Blackberry-Hersteller Research In Motion von einem geringeren Umsatz aus als zunächst prognostiziert. Auch der Gewinn wird niedriger ausfallen als erwartet.

    03.12.200820 Kommentare

  37. Test: Blackberry Storm hat den Touchscreen mit Klick

    Test: Blackberry Storm hat den Touchscreen mit Klick

    Das Blackberry Storm 9500 von Research In Motion (RIM) ist exklusiv bei Vodafone zu bekommen. Die Besonderheit des Neulings ist ein klickbarer Touchscreen. Das soll Texteingaben komfortabel und das Fehlen einer echten Tastatur verschmerzbar machen. Dabei hat sich RIM zu viel vorgenommen und scheitert.

    03.12.2008112 KommentareVideo

  38. Blackberry Storm mit Touchscreen kostet fast 500 Euro

    Blackberry Storm mit Touchscreen kostet fast 500 Euro

    Ab sofort bietet Vodafone den Blackberry Storm auf dem deutschen Markt an und verkauft das Mobiltelefon zum Preis von 479,50 Euro ohne Vertrag. Das Storm-Modell hat als erstes Blackberry-Gerät einen Touchscreen und verzichtet auf eine Tastatur.

    19.11.200857 Kommentare

  39. Test: Erstes Blackberry-Smartphone mit Klappmechanismus

    Test: Erstes Blackberry-Smartphone mit Klappmechanismus

    Erstmals bringt der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) ein Smartphone mit Klappmechanismus auf den Markt. Ob das Blackberry Pearl Flip ein Hingucker ist, wie viel Zusatznutzen das Außendisplay im Klappdeckel bringt und wie sich die 2-Megapixel-Kamera und der E-Mail-Client schlagen, zeigt der Test.

    17.11.200815 Kommentare

  40. Test: Blackberry Curve 8900 mit GPS und 3,2-Megapixel-Kamera

    Test: Blackberry Curve 8900 mit GPS und 3,2-Megapixel-Kamera

    T-Mobile und Research in Motion (RIM) haben das Nachfolgemodell des Blackberry Curve 8300 vorgestellt: Der Blackberry Curve 8900 zeichnet sich durch mehr Speicher und einen schnelleren Prozessor aus. Ein GPS-Chip und eine 3,2-Megapixel-Kamera bereichern die Ausstattungsliste.

    12.11.200871 Kommentare

  41. Auch RIM plant einen App Store

    Auch Research In Motion (RIM) will künftig Software für seine Blackberrys über einen speziellen Onlineshop verkaufen und zudem auf den Geräten das Blackberry Application Center vorinstallieren. RIM folgt damit dem Vorbild von Apple, um Entwicklern neue Vertriebswege für Anwendungen zu eröffnen.

    22.10.20085 Kommentare

  42. Blackberry Storm mit Touchscreen und ohne Tastatur (Update)

    Blackberry Storm mit Touchscreen und ohne Tastatur (Update)

    Als Blackberry Thunder wurde es erwartet, nun hat Research In Motion (RIM) das Blackberry Storm offiziell vorgestellt. Das erste Blackberry-Modell mit Touchscreen wird in Deutschland exklusiv bei Vodafone zu haben sein. Der Neuling besitzt keine Tastatur, so dass alle Eingaben über eine Bildschirmtastatur vorgenommen werden müssen.

    08.10.200892 Kommentare

  43. Touchscreen-Mobiltelefone von Nokia und RIM im Anflug

    Bisher haben sowohl Research In Motion (RIM) als auch Nokia keine Smartphones mit Touchscreen im Sortiment. Das könnte sich in Kürze ändern. Vodafone Deutschland bewirbt den Blackberry Storm von RIM bereits und Nokia stellt angeblich am 2. Oktober 2008 ein Smartphone mit Touchscreen auf Basis von Symbian S60 vor.

    29.09.200827 Kommentare

  44. Blackberry-Hersteller trotz Wachstum abgestraft

    Research In Motion (RIM), der Hersteller des mobilen E-Mail-Geräts Blackberry, hat das zweite Mal in Folge die Erwartungen der Analysten verfehlt. Die Aktie brach gestern im späten Handel um 21 Prozent ein. Das kanadische Unternehmen, dessen Forschungs- und Entwicklungskosten explodieren, gab zudem eine Gewinnwarnung für das laufende Quartal aus.

    26.09.200849 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
Anzeige

Verwandte Themen
Blackberry6, Jim Balsillie, RIM, Blackberry 10, Krawalle in London, Blackberry Playbook, Plastic Logic, Neutrino, Porsche, Bada, Bejeweled 2, Exchange, QNX, Barnes & Noble

RSS Feed
RSS FeedBlackberry

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige