304 Auto Artikel

  1. Barrierefreiheit: Assistenzsysteme ermöglichen Blinden das Autofahren

    Barrierefreiheit

    Assistenzsysteme ermöglichen Blinden das Autofahren

    US-Wissenschaftler haben technische Mittel entwickelt, die es Blinden und Sehbehinderten ermöglichen sollen, ein Auto zu steuern. Sie wollen ein Serienfahrzeug von Ford damit ausstatten. Anfang kommenden Jahres soll es auf einer US-Rennstrecke vorgestellt werden.

    06.07.201032 KommentareVideo

  1. Eigene App Stores in Arbeit

    Das Auto wird zum fahrenden Computer

    Der Hubraum schwindet, die Rechenleistung steigt, die Automobilindustrie gibt immer mehr Geld für Chips und Software aus. Damit kommen zwei Welten endlich zusammen, die über Jahrzehnte hinweg keinen richtigen Draht zueinander gefunden haben. Ein Überblick.

    01.07.2010111 Kommentare

  2. Kratzfest: Neues Head-Up-Display sitzt in der Scheibe

    Kratzfest

    Neues Head-Up-Display sitzt in der Scheibe

    Head-Up-Displays (HUD) könnten zukünftig zwischen Verbundglasscheiben untergebracht und damit kratzfester werden. Bisher werden sie meist auf der Scheibe angebracht. Die neue Generation soll außerdem vollkommen transparent sein - eine wichtige Voraussetzung für großflächige Anwendungen.

    20.05.201032 Kommentare

Anzeige
  1. Autos und Computer: Wissenschaftler hacken Autosysteme

    Autos und Computer

    Wissenschaftler hacken Autosysteme

    Autos verfügen über immer mehr Chips, die alle möglichen Funktionen steuern. Wissenschaftler aus den USA haben gezeigt, dass diese Systeme auch einen Gefahrenherd darstellen: Sie haben ein Auto gehackt und es unter ihre Kontrolle gebracht.

    17.05.2010105 Kommentare

  2. Ex-Autohändler legt Autos ferngesteuert lahm

    Autos, die nicht mehr starten oder mitten in der Nacht loshupen - ein entlassener Angestellter eines texanischen Autohauses hat rund 100 Autobesitzer auf Trab gehalten. Er war in das Nutzerkonto eines ehemaligen Kollegen eingedrungen und hatte die Autos ferngesteuert lahmgelegt.

    18.03.201074 Kommentare

  3. Der Stoßdämpfer wird zum Generator

    Der Stoßdämpfer soll nach den Vorstellungen eines Teams von US-Wissenschaftlern künftig zum Generator werden: Sie haben einen Stoßdämpfer konstruiert, der gleichzeitig ein elektrischer Generator ist.

    18.03.201058 Kommentare

  1. Hessen erprobt Onlinezulassung von Kraftfahrzeugen

    Kraftfahrern könnte es bald erspart werden, nach der technischen Prüfung ihrer Fahrzeuge auch noch die Zulassungsstelle aufzusuchen. In Hessen wird die Onlinezulassung von Kraftfahrzeugen in einem Pilottest ausprobiert.

    16.03.201034 Kommentare

  2. Internetradio mit dem USB-Autoradio empfangen

    Internetradio mit dem USB-Autoradio empfangen

    Cebit Mit dem Internet Radio Stick von Dension können Autoradios mit USB-Schnittstelle einfach zu Internetradioempfängern aufgerüstet werden. Für die Internetverbindung sorgt ein über Bluetooth angeschlossenes Mobiltelefon.

    03.03.201069 Kommentare

  3. Neues Verschlüsselungsverfahren für Autoschlüssel

    Neues Verschlüsselungsverfahren für Autoschlüssel

    Mit einem neuen Verschlüsselungsverfahren soll die funkgesteuerte Zentralverriegelung von Autos sicherer werden, ohne die Batterie im Autoschlüssel übermäßig zu belasten. Bisher gebräuchliche Algorithmen sollen symmetrisch arbeiten - ist ein Schlüssel geknackt, steht der Zugang zu zahlreichen Autos offen.

    01.02.201082 Kommentare

  4. Doch keine Internetautoradios von Blaupunkt

    Blaupunkt wird seine auf der Cebit 2009 gezeigten Internetautoradios doch nicht auf den Markt bringen. Grund soll die strategische Neuausrichtung nach der Übernahme durch Aurelius sein.

    26.11.200924 Kommentare

  5. Schaar: Pkw-Maut darf nicht zum gläsernen Autofahrer führen

    Peter Schaar warnt vor einer Einführung der Pkw-Maut, solange nicht auch die datenschutzrechtlichen Risiken sorgfältig geprüft werden. Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz reagiert damit auf die aktuelle Diskussion in Politik und Medien.

    06.11.200967 Kommentare

  6. Aida - der Autoroboter lächelt

    Aida - der Autoroboter lächelt

    Entwickler von Audi und dem Massachusetts Institute of Technology haben ein neuartiges Navigationssystem für das Auto entwickelt, das wie ein robotischer Beifahrer funktioniert: Es kennt die Gewohnheiten des Fahrers ebenso wie die Umgebung und leitet den Fahrer. Dabei kommuniziert es über ein Robotergesicht auf dem Armaturenbrett mit ihm.

    30.10.200946 Kommentare

  7. Drivsco - das lernfähige Fahrassistenzsystem

    Europäische Wissenschaftler haben ein Assistenzsystem entwickelt, das Autofahrer unterstützen und in Gefahrensituationen warnen soll. Neu daran ist, dass das System lernfähig ist und die Fahrweise des Autofahrers kennt.

    23.09.20094 Kommentare

  8. SEIS - sichere IP-Kommunikation im Auto

    Elektronikbauteile im Auto sollen künftig über das Internet-Protokoll (IP) vernetzt werden, statt wie bisher über meist unterschiedliche proprietäre Bussysteme. Unternehmen der Automobilindustrie suchen mit Forschungseinrichtungen dazu im Projekt SEIS nach Sicherheitslösungen.

    11.09.20094 Kommentare

  9. Wi Drive - Neues vom WLAN-Hotspot und Server fürs Auto

    Wi Drive - Neues vom WLAN-Hotspot und Server fürs Auto

    IFA 2009 Das Dension Wi Drive hat wegen technischer Veränderungen noch auf sich warten lassen, soll aber noch zum Weihnachtsgeschäft das Auto zum mobilen WLAN-Hotspot, automatisch synchronisierten Server und Internetradioempfänger machen. Auf der IFA zeigt Dension den aktuellen Entwicklungsstand.

    03.09.200925 Kommentare

  10. Ein Auto für Blinde

    Ein Auto für Blinde

    Wissenschaftler in den USA haben ein Auto entwickelt, mit dem Blinde fahren können. Sie haben das Fahrzeug mit einer Reihe von Assistenzsystemen ausgestattet, die dem Fahrer die Informationen liefern, die er zum Beschleunigen, Bremsen und Lenken braucht.

    31.07.200934 KommentareVideo

  11. Fördergeld für Autobetriebssystem

    Die Technische Universität Berlin hat 1,8 Millionen Euro aus dem Berliner Zukunftsfonds erhalten. Davon geht ein Teil auch an VirtuOS - ein Betriebssystem für den Einsatz in Automobilen.

    16.07.200921 Kommentare

  12. AutoLinQ - Continental bringt Android ins Auto

    AutoLinQ - Continental bringt Android ins Auto

    Der Automobilzulieferer Continental hat mit AutoLinQ Anfang Juni ein vernetztes Auto-Infotainmentsystem vorgestellt, das auf Googles Smartphone-Betriebssystem Android basiert. AutoLinQ bietet vollen Zugang zum Android-Marktplatz und den dort Verfügbaren Applikationen.

    16.06.200946 Kommentare

  13. General Electric steigt bei Akkuhersteller A123Systems ein

    General Electric hat sich mit 15 Millionen US-Dollar am US-Akkuhersteller A123Systems beteiligt. Das Unternehmen stellt Lithium-Ionen-Akkus für Elektroautos und Hybridfahrzeuge her. Unter anderem zählen Mercedes Benz und Better Place zu den Kunden von A123.

    14.04.20092 Kommentare

  14. UMTS-WLAN-Router für kleine Autos und Nutzfahrzeuge

    UMTS-WLAN-Router für kleine Autos und Nutzfahrzeuge

    Mit dem CAR-A-WAN-Router Automotive v3 von IPMotion sollen auch Autofahrer in den Genuss des mobilen Internets kommen. Mit dem 12-Volt-Anschluss und einem integrierten UMTS-Modem soll das in kleineren Fahrzeugen funktionieren.

    30.03.200930 Kommentare

  15. Wi Drive macht das Auto zum Hotspot und Server

    Wi Drive macht das Auto zum Hotspot und Server

    Cebit Mit dem Wi Drive von Dension können Autos um einen UMTS-Internetzugang und einen 802.11n-Hotspot erweitert werden. Befindet sich das Auto im Empfangsbereich des heimischen WLANs, kann es darüber Daten synchronisieren und so etwa die Musiksammlung immer aktuell halten.

    06.03.200919 Kommentare

  16. Commute UX - Dialogsystem fürs Auto

    Auf dem Microsoft Techfest 2009 hat ein Entwickler ein Dialogsystem für das Auto vorgestellt: Per Sprachsteuerung kann der Fahrer Musik abspielen, das Handbuch des Fahrzeugs aufrufen oder sein Mobiltelefon bedienen.

    25.02.20097 KommentareVideo

  17. Blaupunkt bringt Internetradio ins Auto

    Blaupunkt bringt Internetradio ins Auto

    Cebit Auf der Cebit 2009 wird Blaupunkt seine Internetautoradios Hamburg 600i und New Jersey 600i vorstellen. Beide Autoradios empfangen neben herkömmlichen Radiosendern auch mehrere tausend Internetradiosender.

    17.02.200996 Kommentare

  18. Funksystem zur Ortung gefährdeter Menschen

    Funksystem zur Ortung gefährdeter Menschen

    Das US-Unternehmen LoJack hat ein System entwickelt, das verirrte Menschen, die unter Krankheiten wie Alzheimer oder Demenz leiden, ortet und wiederfindet. Die Patienten erhalten ein Armband mit einem Sender, der Funksignale ausstrahlt.

    12.02.200947 Kommentare

  19. Der Stoßdämpfer als Kraftwerk

    Der Stoßdämpfer als Kraftwerk

    Studenten des Massachusetts Institute of Technology haben eine neuartige Methode des Energy Harvesting entwickelt. Ein spezieller Stoßdämpfer verwandelt Stöße in elektrische Energie. Außerdem macht er die Fahrt eines Autos ruhiger als herkömmliche Stoßdämpfer.

    10.02.200957 Kommentare

  20. Armaturenbretter mit 3D-Display

    Armaturenbretter mit 3D-Display

    Cebit Künftige Autoarmaturenbretter sollen nicht länger auf Zeiger, Skalen und Zahlen beschränkt sein. Forscher entwickeln Displays, die die Geschwindigkeit, Drehzahlen oder Warnungen dreidimensional einblenden sollen.

    03.02.200987 Kommentare

  21. Videostream per Mobilfunk

    Videostream per Mobilfunk

    Erdgasautoaktivist Rainer Zietlow fährt kreuz und quer durch Deutschland, um alle Erdgastankstellen des Landes zwischen den Alpen und der dänischen Grenze abzuklappern. Interessierte können den Mannheimer am Rechner begleiten - per Videolivestream.

    07.01.200914 Kommentare

  22. Virtuelle Menschen für Crashtests

    Virtuelle Menschen für Crashtests

    Mehrere Gruppen von Wissenschaftlern auf der ganzen Welt entwickeln virtuelle Crashtest-Dummys. Die Computermodelle sollen Autoentwicklern bessere Informationen über die Vorgänge im menschlichen Körper bei einem Unfall liefern.

    12.12.200824 KommentareVideo

  23. Mercedes SplitView - zwei Programme auf einem Bildschirm

    Mercedes SplitView - zwei Programme auf einem Bildschirm

    Mercedes-Benz stattet seine Oberklassemodelle künftig mit SplitView aus, einem Bildschirm, auf dem Fahrer und Beifahrer gleichzeitig zwei unterschiedliche Programme sehen können. Während der Beifahrer Fernsehen schaut, sieht der Fahrer beispielsweise die Landkarte des Navigationssystems.

    11.12.200872 Kommentare

  24. Eigener iPhone-3G-Sitz im Mercedes

    Eigener iPhone-3G-Sitz im Mercedes

    Mit einer neuen Haltevorrichtung findet das iPhone 3G Anschluss an Mercedes-Pkws mit der Sonderausstattung Komforttelefonie. Am Multifunktionslenkrad kann zwischen Telefon- und Audiofunktion ausgewählt werden, das Fahrzeugdisplay unterrichtet über den Telefonstatus oder liefert Infos zur Musik.

    02.12.200863 Kommentare

  25. Greenpeace: Elektroautos sind nicht umweltfreundlich

    Greenpeace: Elektroautos sind nicht umweltfreundlich

    Die Umweltschutzorganisation Greenpeace protestiert gegen die Elektroauto-Kooperation von RWE und Daimler. Werde der Elektrosmart mit Strom von RWE geladen, werde mehr Kohlendioxid freigesetzt als bei einem Smart mit Dieselmotor.

    27.11.2008376 Kommentare

  26. Videosystem ermöglicht Autofahrern Rundumblick

    Videosystem ermöglicht Autofahrern Rundumblick

    Ein von Fujitsu entwickeltes Videosystem bietet Autofahrern einen Rundumblick auf ihr Fahrzeug. Vier Videokameras liefern Bilder, aus denen ein Computer eine dreidimensionale Ansicht der Umgebung des Fahrzeuges erzeugt. Die Perspektive passt sich der Verkehrssituation an.

    17.11.200837 Kommentare

  27. Autos warnen sich gegenseitig vor Unfällen und Staus

    Das europäische "Car 2 Car Communication Consortium" zeigte am 22. und 23. Oktober auf dem Test Center der Adam Opel GmbH in Dudenhofen bei Frankfurt/Main den aktuellen Stand der Forschung in der Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation.

    23.10.200824 Kommentare

  28. Toshiba stellt Notebook mit Schnelllade-Akku vor

    Toshiba hat auf einer Messe in Japan einen Akku vorgestellt, der in Minutenschnelle aufgeladen ist. Toshiba will den Akku, der ursprünglich für Maschinen und Fahrzeuge entwickelt wurde, nun auch in Notebooks einsetzen.

    02.10.200861 Kommentare

  29. Nissan, NTT Docomo und Sharp zeigen Autoschlüsselhandy

    Die drei japanischen Konzerne Nissan, NTT Docomo und Sharp entwickeln ein Mobiltelefon, das zugleich ein elektronischer Autoschlüssel ist.

    25.09.20085 Kommentare

  30. Pekings Taxis sind abhörbar

    Sicherheitssystem oder Abhöranlage? Fast alle Taxis in Peking sind mit einem Mikrofon und einer GPS-Einrichtung ausgestattet. Um die Sicherheit der Fahrer zu gewährleisten, sagt der Hersteller. Um sie zu belauschen, befürchten Menschenrechtler. Die Pekinger Polizei, die es wissen muss, schweigt.

    08.08.200875 Kommentare

  31. EU-Kommission legt Frequenzen für Fahrzeugkommunikation fest

    Die EU-Kommission hat Funkfrequenzen festgelegt, über die Fahrzeuge miteinander und mit Straßeninfrastrukturen kommunizieren können. So sollen Autofahrer auf Gefahren oder Staus hingewiesen werden können. Das soll, so die EU-Kommission, helfen, Staus und Unfälle zu vermeiden, und so Europas Straßen sicherer machen.

    05.08.200819 Kommentare

  32. Wissenschaftler entwickeln neues thermoelektrisches Material

    Wissenschaftler der Ohio State University in Columbus haben ein neues Material entwickelt, das Wärme in elektrischen Strom umwandelt. Der thermoelektrische Werkstoff soll deutlich effizienter sein als bisher bekannte Materialien.

    25.07.200866 Kommentare

  33. BMW 1er mit Internetzugang und Festplatte

    BMW 1er mit Internetzugang und Festplatte

    BMW bringt seinen 1er in einer überarbeiteten Variante auf den Markt. Sie bietet neben neuen Motoren integrierten Internetzugang, Festplatte, hochauflösendes Display und verbesserte Einbindung von Mobiltelefonen.

    18.07.2008214 Kommentare

  34. Chrysler macht Autos zu WLAN-Hotspots

    US-Autobauer Chrysler will unter dem Namen Uconnect Web ab August für die Fahrzeuge seiner Marken Chrysler, Jeep und Dodge einen WLAN-Hotspot anbieten. Damit können die Autoinsassen schnurlos auf die Internetanbindung des Fahrzeugs zugreifen, die über UMTS oder EDGE realisiert wird.

    30.06.200815 Kommentare

  35. Wind River und Intel arbeiten an Infotainment fürs Auto

    Gemeinsam mit Intel will der Embedded-Spezialist Wind River ein auf Linux basierendes Infotainment-System für Autos entwickeln. Die Hardware kommt dabei von Intel, das Betriebssystem von Wind River. Zusätzlich werden verschiedene Softwaretechniken anderer Anbieter integriert.

    26.05.20088 Kommentare

  36. TomTom will Zuliefer-Geschäft für Automobilbranche ausbauen

    Der niederländische Navigationsgeräte-Anbieter TomTom will das Geschäft mit der Automobilindustrie massiv ausbauen. "Wir entwickeln da eigene Lösungen", sagte TomTom-Chef Harold Goddjin der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag. Derzeit liefert TomTom bereits eine portable Navigationsausrüstung für den Toyota Yaris.

    03.05.20085 Kommentare

  37. Chrysler bringt WLAN ins Auto

    Der US-Automobilhersteller Chrysler will künftig ausgewählte Modelle seiner Produktpalette mit WLAN ausstatten, um den Notebooks der Passagiere eine Onlineverbindung zu spendieren. Um die Internetanbindung der Autos will sich Chrysler in Zusammenarbeit mit einem Mobilfunkbetreiber ebenfalls kümmern.

    28.03.200812 Kommentare

  38. Tesla Roadster - Wunderauto aus dem Silicon Valley?

    Tesla Roadster - Wunderauto aus dem Silicon Valley?

    Bereits im Juli 2006 kündigte das kalifornische Unternehmen Tesla Motors eine neue Generation von Elektroautos an und zeigte einen ersten Prototypen des Tesla Roadster. Der zweisitzige Sportwagen soll in rund 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Spitzengeschwindigkeit von rund 200 km/h erreichen. Jetzt verkündete Tesla den Start der regulären Produktion des Autos.

    18.03.2008117 Kommentare

  39. Nummernschild-Erfassung verstößt gegen das Grundgesetz

    Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hält die massenhafte Erfassung von Autokennzeichen für nicht vereinbar mit dem Grundgesetz. Autofahrer aus Hessen und Schleswig-Holstein hatten Verfassungsbeschwerde gegen entsprechende Polizeigesetze in ihren Bundesländern eingereicht.

    11.03.200843 Kommentare

  40. EAST-ADL2 - Programmiersprache für das Auto

    In den heutigen Autos kommt immer mehr Elektronik zum Einsatz. Doch in die Systeme schleichen sich auch gern mal Fehler ein. Europäische Wissenschaftler haben nun einheitliche Architecture Description Language speziell für die Autoindustrie entwickelt, die solche Fehler verhindern soll.

    03.03.200812 Kommentare

  41. Radarchip für jedes Auto

    Radarsysteme im Auto, die den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ermitteln, erhöhen zwar die Verkehrssicherheit, sind derzeit aber noch teuer und deshalb den Fahrzeugen der Oberklassen vorbehalten. Das könnte sich aber bald ändern.

    29.01.200832 Kommentare

  42. Strom erzeugen aus Abwärme

    Wissenschaftler aus Kalifornien haben durch Zufall eine Entdeckung gemacht, die möglicherweise einen Teil unserer Energieprobleme löst: Ihnen fiel auf, dass in einem haarfeinen Draht aus Silizium Strom fließt, wenn man ihn an einem Ende erhitzt. Auf diese Weise kann man aus Abwärme beispielsweise in einem Auto Strom erzeugen.

    24.01.2008179 Kommentare

  43. Lithium-Ionen-Akku von Toshiba lässt sich in 5 Minuten laden

    Lithium-Ionen-Akku von Toshiba lässt sich in 5 Minuten laden

    Im März 2008 will Toshiba einen neuartigen Lithium-Ionen-Akku auf den Markt bringen, der besonders langlebig sein soll und besonders schnell geladen werden kann. Gedacht ist der Speicher aber nicht für Notebooks und ähnliche Geräte, sondern für Maschinen und Fahrzeuge bis hin zum Hybrid-Auto.

    11.12.200789 Kommentare

  44. BMW will Auto-Elektronik per IP vernetzen

    BMW will Auto-Elektronik per IP vernetzen

    In zukünftigen BMWs soll mit dem Internet Protocol (IP) die Sprache des weltweiten Netzes auch die Elektronik des Fahrzeuges vernetzen. Die Bordelektronik soll sich dabei besser in der Werkstatt betreuen lassen, zudem finden neue Geräte leichter Anschluss. Der Fahrer soll zudem Daten aus dem Auto auch per Internet nutzen können.

    27.11.200740 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
Anzeige

Verwandte Themen
iOS in the Car, OAA, BMW, Citroën, Mercedes Benz, Telematik, VW, IAA, ADAC, Deepsec, Nissan, Toyota, Parrot, Peugeot

RSS Feed
RSS FeedAuto

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige