Telekommunikation

  1. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

    Der Satellitenbetreiber Inmarsat will mit Alcatel Lucent ein europaweites Netzwerk aufbauen, das Flugzeuge mit schnellen Internet-Zugängen versorgt. Geschwindigkeit und der hohe Preis waren "bei Internet im Flugzeug bisher eher enttäuschend", sagte der Alcatel-Lucent-Chef.

  2. Ausländische Geheimdienste

    BSI misstraut Vodafone

    Das BSI hat Zweifel daran, ob der britische Vodafone-Konzern nicht Kundendaten aus Deutschland an ausländische Geheimdienste weitergibt. Eine Selbstauskunft Vodafones sei nicht eindeutig gewesen.

  3. Netzneutralität

    EU verwässert Regeln für Internetanbieter

    Eigentlich wollte die EU-Kommission klare Regeln zur Netzneutralität schaffen. Doch nun scheint ein Papier zu entstehen, über das sich Anbieter wie die Telekom oder Vodafone freuen könnten.

  4. Mobilfunk

    Notebook-Flat XL von 1&1 erhält mehr ungedrosseltes Volumen

    Gleicher Tarif, gleicher Preis, aber mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Die Notebook-Flat XL von 1&1 wird aufgestockt. Einige Kunden können auch gleich LTE-Nutzung dazu bekommen.

  5. Glasfasernetz

    Hamburg soll offenes Stadt-WLAN von Willy.tel erhalten

    Jeweils 24 Stunden gratis sollen die Hamburger das WLAN in der Innenstadt nutzen können. Netzbetreiber Willy.tel biete 1.300 Kilometer Glasfaser in Hamburg und Umgebung, um jeden Access Point mit 1 GBit/s anzubinden.

  6. LinkNYC

    New York City errichtet kostenloses Gigabit-Wi-Fi

    Zehntausend alte Telefonzellen in New York City werden gegen Link-Stationen ausgetauscht. Sie bieten gratis schnelles WLAN und kostenlose Telefonie innerhalb der USA. Das Projekt soll werbefinanziert sein.

  7. Internetknoten Frankfurt

    BND greift Daten mit eigener Hard- und Software ab

    Der Bundesnachrichtendienst hat Details zur Überwachung am Internetknoten Frankfurt genannt. Die Weitergabe von 500 Millionen Daten aus Bad Aibling an die NSA sei eine "normale Größenordnung", sagte ein hochrangiger BND-Mitarbeiter dem NSA-Ausschuss.

  8. iMessage-Bug

    Richterin erklärt Klage gegen Apple für zulässig

    Weil sie nach ihrem Wechsel zu Android keine Textnachrichten mehr von Apples iMessage-Dienst empfangen konnte, hat eine Nutzerin in Kalifornien geklagt. Eine Richterin gab der Klage nun statt.

  9. Onlinewerbung

    Yahoo übernimmt Videovermarkter für 640 Millionen US-Dollar

    Mit den Gewinnen aus dem Alibaba-Börsengang geht Yahoo auf Einkaufstour. Die Firma Brightroll soll dem Unternehmen Werbeeinnahmen auf einem boomenden Sektor sichern.

  10. UN-Resolution

    Deutschland und Brasilien wollen den Datenschutz stärken

    Deutschland und Brasilien wollen mit einer gemeinsamen UN-Resolution die Überwachung von Bürgern einschränken. Vor allem die Speicherung von Metadaten soll schwieriger werden. Bindend ist der Vorschlag aber nicht.

  11. Netzneutralität

    Obama plädiert für das offene Netz

    US-Präsident Barack Obama hat die Kommunikationsbehörde FCC aufgefordert, klare Regeln zum Schutz der Netzneutralität aufzustellen. Ob das komplizierte Vorhaben durchkommt, ist offen.

  12. Kabel Deutschland

    200 MBit/s nur für Neukunden an 1,1 Mio. Anschlüssen

    Seit dem 10. November 2014 bietet Kabel Deutschland die zur Ifa angekündigten, schnelleren Internetanbindungen an. Dafür gibt es zwei neue Tarife, die bisher bestehenden Drosselungen für Filesharing bleiben bestehen. Bestandskunden können jedoch nicht sofort umsteigen.

  13. Mobil- und Datenfunk

    Tui will Mobilfunkanbieter für Urlauber werden

    Der Reiseanbieter Tui plant für Reisende mit Tui Connect ein Mobilfunkangebot, das ihnen teure Roaminggebühren für Telefone und Internetzugang erspart. Selbstlos ist das nicht: Tui will von den Surfmöglichkeiten seiner Kunden profitieren.

  14. Festnetz

    Beschwerden bei Anbieterwechsel steigen weiter

    Die schon sehr hohe Zahl der Beschwerden wegen Wartezeiten beim Wechsel von Festnetz- und Internetanschlüssen ist weiter auf 10.000 angewachsen. Die Telekom will nur für 1.400 der Fälle verantwortlich sein.

  15. NSA-Ausschuss

    BND räumt automatische Datenweitergabe an NSA ein

    Vom BND direkt zur NSA: In bestimmten Fällen leitet der deutsche Geheimdienst Daten automatisch an den US-amerikanischen Partner weiter. Filterungsprobleme soll es dabei nicht geben, sagte eine Zeugin im NSA-Ausschuss.

  16. Verschlüsselung

    GnuPG 2.1 bringt Unterstützung für elliptische Kurven

    Eine neue Version der Verschlüsselungssoftware GnuPG liefert Unterstützung für elliptische Kurven. Die Unterstützung für alte Schlüssel von PGP 2 wurde entfernt.

  17. Bundesrat

    Swisscom muss die Datenrate verdoppeln

    Die Swisscom muss allen Bürger in der Grundversorgung einen etwas schnelleren Internetzugang bieten. Der Preis bleibt laut Bundesrat gleich.

  18. NSA-Ausschuss

    BND-Mitarbeiter bestreitet Weitergabe deutscher Daten

    Hat der BND unabsichtlich Daten deutscher Bürger an die NSA weitergegeben? Die Opposition wirft einem Zeugen im NSA-Ausschuss vor, dazu nicht die Wahrheit zu sagen.

  19. Phone App

    Kabelnetzbetreiber bietet Festnetztelefonie für unterwegs

    Über eine App erlaubt ein Kabelnetzbetreiber die Nutzung seiner Festnetznummer auf dem Smartphone. Kunden sind mit der UPC Phone App auf ihrem Festnetz sowie auf bis zu drei Smartphones mit der gleichen Nummer erreichbar.

  20. Verschlüsselung

    EFF gibt Empfehlung für sichere Messenger

    Neue Tools zur angeblich sicheren Kommunikation gibt es seit der NSA-Affäre jede Menge. Die Electronic Frontier Foundation (EFF) versucht, einen Überblick zu verschaffen. Textsecure und Cryptocat schneiden besonders gut ab.

  21. Neuer GCHQ-Chef

    "IT-Konzerne sind Kommandonetzwerke für Terroristen"

    Der neue Chef des britischen Geheimdienstes GCHQ greift die amerikanischen IT-Konzerne scharf an. Um Terrorismus bekämpfen zu können, müssten sie Ermittlern besseren Zugang erlauben.

  22. BGH-Entscheidung

    Pfand für SIM-Karten ist nicht erlaubt

    Der Bundesgerichtshof hat in zwei Streitfällen für Verbraucher entschieden. So dürfen Mobilfunkanbieter kein Pfand für SIM-Karten erheben. Auch für den Versand einer Rechnung auf dem Postweg ist eine Gebühr nicht gestattet.

  23. FTTH

    M-net stellt 300 MBit/s für 60 Euro ohne Drosselung vor

    M-net macht beim Bandbreitenwettbewerb mit und überbietet die Deutsche Telekom. Der FTTH-Tarif Surf&Fon-Flat 300 inklusive Telefon- und Internetflatrate ohne Drosselung kostet anfangs 59,90 Euro.

  24. Liquid Broadband

    Viertes deutsches Mobilfunknetz will es anders machen

    Eine Reihe mittelständischer Unternehmen will ein neues deutsches Mobilfunknetz aufbauen. Der Grundansatz von Liquid Broadband unterscheidet sich von dem der etablierten Anbieter, denn für das neue Netz werden nicht nur herkömmlichen Mobilfunkbasisstationen verwendet.

  25. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

    Wenn Unternehmen Sicherheitslücken nicht rechtzeitig melden, darf die Bundesnetzagentur Bußgelder verhängen. Gemacht hat sie das noch nicht, obwohl die Zahl der Datenpannen gestiegen ist.

  26. 100 KBit/s statt 100 MBit/s

    Kabel Deutschland drosselt jetzt auch ältere Verträge

    Kabel Deutschland schreibt seine Kunden mit AGB-Änderungen an. Danach gilt die Drosselung für Filesharing nun auch für Verträge, die vor August 2009 geschlossen wurden.

  27. Mobilfunk

    Nutzer brauchen im mobilen Internet 283 MByte pro Monat

    Das Datenvolumen im mobilen Internet ist in Deutschland 2014 wieder stark gestiegen. Das Gesamtvolumen ist seit 2011 nahezu um das Vierfache gewachsen.