Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/video-on-demand-video-buster-startet-streaming-angebot-1302-97902.html    Veröffentlicht: 28.02.2013 14:36

Video-on-Demand

Video Buster startet Streaming-Angebot

Über zwei Jahre nach Lovefilm gibt es auch ein Streaming-Angebot von Video Buster in Deutschland. Die ersten Minuten eines Filmes können zuvor kostenlos angesehen werden.

Video Buster baut sein Onlineangebot aus und bietet ergänzend zum Verleih per Post Streaming an. Das gab das Unternehmen am 28. Februar 2013 bekannt. Zu jedem Film gibt es eine Vorschaufunktion, und die meisten Leihlizenzen könnten in eine Kauflizenz umgewandelt werden, erklärte der Betreiber.

Bevor sich der Kunde für einen Video-on-Demand-Film bei Video Buster entscheidet, gibt es die Möglichkeit, ein Preview kostenlos anzuspielen. Statt Trailern werden hier die ersten Minuten des Films gezeigt. "Das funktioniert bei uns studioübergreifend", sagte Video-Buster-Firmenchef Andreas Grebenstein.

Die Option zum digitalen Kauf kann mit der Leihoption kombiniert werden, beim Kauf wird die Leihgebühr dann angerechnet. Diese Möglichkeit besteht bis zu 30 Tage nach dem Erwerb der Leihlizenz. Durch den Kauf eines Video-on-Demand-Films erhält der Kunde aber keine digitale Kopie, sondern das Recht, den Film cloudbasiert jederzeit abrufen zu können.

Produktionen von drei Studios bilden derzeit das Video-on-Demand-Angebot: Warner Home Video, Ascot Elite und Eurovideo. Die Zahl der Studiopartner und die Zahl der Titel sollen aber ausgebaut werden: Jeder Titel mit Video-on-Demand-Lizenz soll ins Video-Buster-Programm. Grebenstein: "Noch in diesem Jahr wird unser Video-on-Demand-Angebot auf Tablet und TV zu sehen sein." Auch ein Angebot auf der Playstation 3 ist geplant.

Im Dezember 2010 startete der Onlineverleiher Lovefilm in Deutschland Video-on-Demand. Auf der Playstation 3 steht Lovefilms Video-on-Demand seit Juni 2011 zur Verfügung. Ab Dezember 2012 können auch Besitzer einer Xbox 360 mit ihrer Konsole auf den Video-on-Demand-Dienst von Amazon zugreifen. Im Dezember 2012 bot Lovefilm etwa 1.200 Filme als Stream über Video-on-Demand an.

"Wir bieten unterschiedliche Formate an, von SD bis Full-HD, das kommt auch immer auf das Studio an, bei Warner gibt es beispielsweise nur die Rechte für SD-Auflösungen. Das Rechtemanagement ist leider ein kompliziertes Thema bei Video-on-Demand. Ein Downloadangebot folgt ebenfalls noch, bisher nur Streaming", erklärte eine Sprecherin.  (asa)


Verwandte Artikel:
Aereo: Kleine Antennen versetzen Fox und CBS in Panik   
(10.04.2013 12:02, http://www.golem.de/news/aereo-kleine-antennen-versetzen-fox-und-cbs-in-panik-1304-98629.html)
Lovefilm-Ausfall: Videobuster bietet 10 Euro für Wechselkunden   
(12.09.2012 17:34, http://www.golem.de/news/lovefilm-videobuster-bietet-10-euro-fuer-wechselkunden-1209-94514.html)
Videobuster.de: Verleih-DVD-Film behalten ab 1 Euro   
(27.08.2012 18:34, http://www.golem.de/news/videobuster-de-verleih-dvd-film-behalten-ab-1-euro-1208-94120.html)
Nielsen: Konsolennutzer spielen weniger und streamen mehr   
(14.03.2013 12:05, http://www.golem.de/news/nielsen-konsolennutzer-spielen-weniger-und-streamen-mehr-1303-98188.html)
Streaming-Plattform: Bundeskartellamt gegen ARD/ZDF Germany's Gold   
(11.03.2013 18:08, http://www.golem.de/news/streaming-plattform-bundeskartellamt-gegen-ard-zdf-germany-s-gold-1303-98110.html)

© 2014 by Golem.de