Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/selbstkritik-bill-gates-bemaengelt-microsofts-innovationskraft-1302-97666.html    Veröffentlicht: 19.02.2013 08:24

Selbstkritik

Bill Gates hält Microsoft für zu wenig innovativ

Bill Gates hat zugegeben, dass Microsoft im Mobilbereich Fehler gemacht hat. In einem Interview betonte der Unternehmensgründer, dass Microsofts Innovationen noch nicht ausreichten.

In einem Interview mit dem US-Fernsehsender CBS hat Bill Gates kritisiert, dass es der Softwarekonzern bei Mobiltelefonen nicht geschafft hat, früh genug die Führung zu übernehmen. "Wir haben die Handys zwar nicht verpasst, aber unsere Herangehensweise hat uns nicht ermöglicht, die Führerschaft zu übernehmen", sagte Gates in der CBS-Sendung "This Morning". "Das war ganz klar ein Fehler."

Er selbst und Microsoft-Chef Steve Ballmer seien mit den Innovationen des Unternehmens nicht zufrieden, sagte Gates. Windows 8, Surface, die Xbox und die Suchmaschine Bing seien zwar gut, diese neuen Produkte reichten aber nicht aus. "Er und ich haben nicht das Gefühl, dass wir an bahnbrechenden Dingen alles bieten, was möglich ist".

Ballmer: Weitere Microsoft-Hardware soll folgen

Im Oktober 2012 hatte Ballmer in einem Gespräch mit der BBC bestätigt, dass Microsoft neben dem Tablet Surface weitere Geräte auf den Markt bringen will. Laut einem Bericht des Wall Street Journal vom November 2012 ließ Microsoft testweise ein eigenes Smartphone entwerfen und fertigen. Damals hieß es, dass noch offen sei, ob es auf den Markt kommt. Eine offizielle Ankündigung oder ein Dementi gibt es nicht.

Über konkrete Zukunftspläne von Microsoft machte Gates in dem Interview keinerlei Angaben, offensichtlich ist er aber wieder sehr an der Entwicklung von Microsoft interessiert. Er gründete 1975 zusammen mit Paul Allen das Unternehmen. Am 27. Juni 2008 schied er aus dem Tagesgeschäft aus. Gates ist weiterhin Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens.

Der Firmen-Gründer hatte bereits in einem Interview in der Polit-Comedy-Show Colbert Report zugegeben, dass er die Atmosphäre von Microsoft vermisst. "Ja, ich vermisse die Intensität, es war ein unglaublicher Spaß. Es war das Coolste, was ich in meinen Zwanzigern bis Vierzigern jemals gemacht habe", sagte er.  (ad)


Verwandte Artikel:
Vorstandschef: Microsoft-Großaktionäre wollen Ford-Chef an der Spitze   
(10.09.2013 11:18, http://www.golem.de/news/vorstandschef-microsoft-grossaktionaere-wollen-ford-chef-an-der-spitze-1309-101498.html)
Drahtloses Internet: FCC will öffentliches WLAN in den USA   
(05.02.2013 16:23, http://www.golem.de/news/drahtloses-internet-fcc-will-oeffentliches-wlan-in-den-usa-1302-97387.html)
Microsoft: Windows 8 auf dem Handy - und das Dementi   
(16.11.2011 11:29, http://www.golem.de/1111/87790.html)
Microsoft: Ballmers Abschied bei Microsoft lief nicht glatt   
(26.08.2013 13:51, http://www.golem.de/news/microsoft-ballmers-abschied-bei-microsoft-lief-nicht-glatt-1308-101197.html)
Bill Gates: Gott sei Dank für kommerzielle und für freie Software   
(15.07.2013 23:07, http://www.golem.de/news/bill-gates-gott-sei-dank-fuer-kommerzielle-und-fuer-freie-software-1307-100396.html)

© 2014 by Golem.de