Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/cadscan-3d-scanner-fuer-750-euro-geplant-1302-97664.html    Veröffentlicht: 19.02.2013 08:14

Cadscan

3D-Scanner für 750 Euro geplant

Cadscan will das Scannen von dreidimensionalen Objekten so einfach machen wie das Fotografieren. Dazu entwickelt das Unternehmen einen 3D-Scanner, der nur 750 Euro kosten soll. Finanziert wird die Entwicklung über die Crowdsourcing-Plattform Kickstarter.

Der Desktop 3D Scanner von Cadscan kann Objekte mit Maßen von 250 x 250 x 250 mm mit einer Genauigkeit von 0,2 mm abtasten. Dazu wird das gewünschte Objekt auf einen Drehteller gestellt. Sensoren tasten die Oberfläche von der Seite und von oben ab. Daraus entstehen 3D-Modelle, die mit allen üblichen CAD-Programmen geöffnet und bearbeitet werden können. Wer will, kann sie dann auch auf einem 3D-Drucker wieder ausgeben. Der 3D-Scanner ist damit der erste Schritt, um einen Kopierer zu entwickeln, der anstelle von zweidimensionalen Vorlagen Duplikate von Objekten erzeugt.

Der Scanner sieht ein wenig so aus wie ein Lichtzelt für die Produktfotografie. Auf einem Drehteller in der Mitte wird der Gegenstand platziert und beim Drehen um die eigene Achse auf Knopfdruck von Scannern abgetastet. So zumindest lautet die Idee, die Cadscan auf der Kickstarter-Website präsentiert. Das Besondere an dem 3D-Scanner ist sein Preis. Ein Exemplar soll rund 750 Euro kosten. Die erzeugten Daten im dazugehörigen Programm für Windows und Mac OS X können in den Formaten .STL, .OBJ und .PLY abgespeichert werden. Die Scanköpfe sind eine Eigenentwicklung von Cadscan. Der Anschluss des Scanners an den Rechner erfolgt über USB 2.0.

Ein voll funktionsfähiger Prototyp wurde nach Entwicklerangaben bereits fertiggestellt. Er wurde mit Fördergeldern des britischen Technologieförderungsfonds entwickelt. Über Kickstarter soll nun das notwendige Geld für die Serienproduktion eingeworben werden. Bislang sind von den notwendigen 80.000 britischen Pfund bereits knapp die Hälfte zugesagt worden. Das Projekt läuft noch ungefähr einen Monat lang bis zum 19. März 2013.

Ein Cadscan 3D Scanner soll 650 britische Pfund kosten - das entspricht rund 750 Euro. Die Auslieferung soll bei erfolgreicher Finanzierung im September 2013 beginnen.  (ad)


Verwandte Artikel:
Virtustick: Arduino-Angel für 3D-Scanner   
(04.02.2013 10:57, http://www.golem.de/news/virtustick-arduino-angel-fuer-3d-scanner-1302-97341.html)
"Nicht nur ein schöner Traum": Dreamfall Chapters auf dem Weg zur ersten Million   
(17.02.2013 12:12, http://www.golem.de/news/nicht-nur-ein-schoener-traum-dreamfall-chapters-auf-dem-weg-zur-ersten-million-1302-97630.html)
World of Tanks: Wargaming kauft Gas Powered Games   
(14.02.2013 16:47, http://www.golem.de/news/world-of-tanks-wargaming-kauft-gas-powered-games-1302-97595.html)
Moonbot Studios: Der Golem, wie er das Crowdfunding entdeckte   
(14.02.2013 11:50, http://www.golem.de/news/moonbot-studios-der-golem-wie-er-das-crowdfunding-entdeckte-1302-97587.html)
Chris Taylor: Wildman gestoppt   
(12.02.2013 16:24, http://www.golem.de/news/chris-taylor-wildman-gestoppt-1302-97542.html)

© 2014 by Golem.de