Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/32-bit-software-die-openstreetmap-community-laeuft-ueber-1302-97585.html    Veröffentlicht: 14.02.2013 11:00

32-Bit-Software

Die Openstreetmap-Community läuft über

Seit dem 9. Februar 2013 bekommen die Nodes von Openstreetmap zu große IDs. Das Projekt hat mehr Nodes, als 32-Bit-Variablen vertragen können. Deshalb werden Nutzer und Entwickler aufgerufen, ihre Software zu aktualisieren. Wichtige Werkzeuge des Projekts sind bereits 64-Bit-tauglich.

Mehr als 2.147.483.647 Node Identifiers zählt das Openstreetmap-Projekt nun, und das ist zu viel für 32-Bit-Integer-Variablen. Es kann dementsprechend bei der Bearbeitung von Openstreetmap-Daten zu Abstürzen kommen, wenn die Software keine 64-Bit-Variablen nutzt. Die 2 Milliarden Nodes sind zentraler Bestandteil der Openstreetmap-Daten. Sie sind einzelne Punkte mit Längen- und Breitenangaben und optional Höhenangaben, die bestimmte Teile der Erde beschreiben. Diesen werden IDs auf dem Server zugewiesen.

Nodes sind beispielsweise wichtig, um die Punkte und damit den Weg einer Straße zu definieren. Aber auch Toilettenhäuschen oder Häuser bestehen aus Nodes. Über Tags wird die Bedeutung der Nodes definiert.

Das Openstreetmap-Projekt hat eine Liste von 64-Bit-fähiger Software veröffentlicht. Dort wird auch Software aufgeführt, die Probleme mit zu großen Node IDs hat. Teilweise ist angepasste Software schon vorhanden, wurde aber offiziell noch nicht veröffentlicht.

Zu der für das OSM-Projekt wichtigen Software gehören nicht nur Editoren zur Manipulation der Daten, sondern auch OSM-Tools, die etwa Daten umwandeln oder auch Render-Software, die für die Visualisierung zuständig sind. Auch Routing-Software gehört dazu. Der überwiegende Teil der Software ist bereits angepasst. Tatsächlich haben nur wenige Werkzeuge Probleme, sofern sie in aktueller Version genutzt werden. Einen Hinweis gibt es für Webanwendungen. Wer PHP für Openstreetmap nutzt, muss ein 64-Bit-Binary nutzen und braucht ein 64-Bit-System.

Entwickler, die ihre Software prüfen wollen, können dies mit Testdaten von Frederik Ramm machen.

Die Node IDs nehmen stetig zu. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, auf so eine 64-Bit-ID zu treffen, weiter an. Wer wissen will, wie viele Node IDs das Projekt aktuell hat, kann es unter textual.ru/64 nachsehen. Es sind bereits über 6,5 Millionen IDs mehr, als per 32 Bit möglich sind. Die Grenze wurde am Samstag, dem 9. Februar 2013 überschritten. Das sind mehr als eine Million zusätzliche IDs pro Tag. Derzeit benutzt das Projekt 2^31 + 6.675.165 Node IDs (Stand: 14. Februar 2013, 10:10 Uhr).  (as)


Verwandte Artikel:
iD: Vielversprechender Editor für Openstreetmap-Einsteiger   
(07.02.2013 12:50, http://www.golem.de/news/id-vielversprechender-editor-fuer-openstreetmap-einsteiger-1302-97448.html)
Open Data: OpenplanB veröffentlicht bundesweite Fahrplandaten   
(07.09.2012 17:25, http://www.golem.de/news/open-data-openplanb-veroeffentlicht-bundesweite-fahrplandaten-1209-94416.html)
iOS-App: Offmaps gibt Openstreetmap zugunsten von Mapquest auf   
(19.08.2012 11:42, http://www.golem.de/news/ios-app-offmaps-gibt-openstreetmap-zugunsten-von-mapquest-auf-1208-93931.html)
Nokia Maps: Kartenmaterial für Rot-Cyan-3D-Brillen   
(08.05.2012 18:40, http://www.golem.de/news/nokia-maps-kartenmaterial-fuer-rot-cyan-3d-brillen-1205-91654.html)
iPhoto: Apple nennt Openstreetmap als Urheber   
(04.05.2012 16:00, http://www.golem.de/news/iphoto-apple-nennt-openstreetmap-als-urheber-1205-91582.html)

© 2014 by Golem.de