Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/ifixit-surface-pro-schlechter-zu-reparieren-als-das-ipad-4-1302-97577.html    Veröffentlicht: 14.02.2013 08:08

iFixit

Surface Pro schlechter zu reparieren als das iPad 4

Die Bastler von iFixit haben das Surface Pro auseinandergenommen und nicht schlecht gestaunt, als sie 90 Schrauben vorfanden. Wegen des massiven Klebstoffeinsatzes und der großen Gefahr, beim Auseinandernehmen das Tablet zu beschädigen, bekam das Tablet eine schlechte Reparaturnote.

Das Microsoft Surface Pro bekam von den Profibastlern von iFixit nur 1 von 10 möglichen Punkten für seine mangelnde Reparaturfreundlichkeit. Beim Auseinandernehmen des kompakten Rechners besteht nach Aussagen von iFixit eine hohe Gefahr, das Gerät zu zerstören. Bastler sollten eher nicht versuchen, ein Surface Pro zu öffnen, warnt iFixit.

IFixit fand beim Auseinandernehmen 90 Schrauben, die das Surface Pro zusammenhalten. Schon beim Öffnen des Gehäuses besteht das Risiko, wichtige Kabel zu zerreißen. Das Display selbst, das am ehesten Gefahr läuft, im Alltag beschädigt zu werden, ist extrem schwer auszubauen und zu ersetzen. Es ist fest verklebt und muss mit einer Heißluftpistole erwärmt und dann vorsichtig abgezogen werden. Generell kritisierten die Bastler, dass sehr viel Klebstoff im Surface Pro verwendet wird, was den Austausch einzelner Komponenten erheblich erschwert. Auch der Akku, der wie bei allen Geräten ein Verschleißteil ist, wurde eingeklebt. Verlötet ist er jedoch nicht, weshalb schließlich auch der Ausbau gelang.

Im Inneren des Tablets fand iFixit wenig Überraschendes. Zwei winzige Lüfter sorgen für die Kühlung des i5-Prozessors von Intel. Als SSD wird beim 64-GByte-Modell eine 1,8 Zoll große Micron RealSSD C400 eingesetzt, die eine Lesegeschwindigkeit von 500 MByte/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 95 MByte pro Sekunde aufweist. Sie lässt sich theoretisch ersetzen, aber iFixit warnt, dass man beim Öffnen des Gehäuses das Tablet kaputt machen kann. Der Akku von LG mit 42 Wh arbeitet mit 7,4 Volt und erreicht 5.676 mAh. Beim iPad 4 sind es zum Vergleich 43 Wh bei 3,7 Volt.

Im Vergleich zum Surface Pro ist das iPad 4 von Apple sogar etwas leichter zu reparieren, obwohl es von iFixit nur 2 Punkte von 10 möglichen bekam. Das Surface RT von Microsoft, das iFixit ebenfalls auf seine Reparaturfreudlichkeit prüfte, erhielt mit einer 4 eine deutlich höhere Punktzahl als das Surface Pro.  (ad)


Verwandte Artikel:
Microsoft im Interview: "Surface ist für uns kein Hobby"   
(07.03.2013 18:02, http://www.golem.de/news/microsoft-im-interview-surface-ist-fuer-uns-kein-hobby-1303-98056.html)
Microsoft: Surface Pro mit 128 GByte ausverkauft   
(10.02.2013 17:56, http://www.golem.de/news/microsoft-surface-pro-mit-128-gbyte-ausverkauft-1302-97500.html)
Microsoft Surface Pro: Schwerpunkt auf Leistung und Gewicht   
(07.02.2013 08:21, http://www.golem.de/news/microsoft-surface-pro-schwerpunkt-auf-leistung-und-gewicht-1302-97430.html)
Microsoft-Tablet: Surface Pro mit nur 23 GByte freiem Speicher   
(30.01.2013 08:08, http://www.golem.de/news/microsoft-tablet-surface-pro-mit-nur-23-gbyte-freiem-speicher-1301-97243.html)
Windows-8-Tablet: Surface Pro muss nach 4 Stunden an die Steckdose   
(30.11.2012 09:28, http://www.golem.de/news/surface-pro-windows-8-tablet-muss-nach-4-stunden-an-die-steckdose-1211-96050.html)

© 2014 by Golem.de