Original-URL des Artikels: http://www.golem.de/news/microsoft-surface-pro-mit-128-gbyte-ausverkauft-1302-97500.html    Veröffentlicht: 10.02.2013 17:56

Microsoft

Surface Pro mit 128 GByte ausverkauft

In Microsofts Onlineshop ist die 128-GByte-Version des Surface Pro wenige Stunden nach dem Verkaufsstart in den USA ausverkauft. Auch zahlreiche Elektronikhändler haben keine Geräte mehr.

Das knapp 1.000 US-Dollar teure Surface Pro mit 128 GByte ist im Microsoft Store bereits kurz nach Beginn ausverkauft, während es die Variante mit 64 GByte noch gibt. Auch bei der Einzelhandelskette Best Buy ist das Gerät laut Onlinecheck in den Läden nicht mehr zu bekommen.

Panos Panay, Microsofts Chef der Surface-Sparte, teilte in einem Blogposting mit, dass die 128-GByte-Variante ausverkauft ist und man über den Zuspruch verblüfft sei. Man arbeite mit den Partnern im Handel zusammen, um die Lagerbestände so schnell wie möglich wieder aufzustocken. Wie viele Geräte verkauft wurden, gab Microsoft nicht bekannt.

Nach Informationen von Windows-Insider Paul Thurrott haben die Einzelhändler jedoch nur geringe Stückzahlen vorrätig gehabt. Stimmt das, ist ein publikumsträchtiger "Ausverkauf" des Windows-8-Tablets weniger auf die hohe Nachtrage als auf die geringe Verfügbarkeit zurückzuführen. Als Microsoft 2009 den Medienplayer Zune HD einführte, hieß es auch kurz nach dem Verkaufsstart, dass das Gerät ausverkauft sei.

Im Vorfeld wurden Gerüchte laut, dass Microsoft für den Start seines Tablets Surface Pro nur eine Million Geräte produzieren ließ. Das berichtete die Branchenzeitung Digitimes Ende Januar 2013 unter Berufung auf Zulieferer der Auftragshersteller in Taiwan. Offizielle Zahlen nannte Microsoft nicht.

Viele Tests des neuen Microsoft-Tablets Surface Pro kritisieren die Akkulaufzeit, die sich auf ungefähr vier Stunden beschränkt. Das ist laut Microsoft der Leistungsfähigkeit und dem Design des Geräts geschuldet. Auch das Gewicht von 900 Gramm wurde teilweise negativ angemerkt.

Das Surface Pro ist nicht mit dem abgespeckten Windows RT, sondern mit dem Betriebssystem Windows 8 ausgestattet. Der Anwender nutzt bei diesem Modell ein 10,6-Zoll-Cleartype-Full-HD-Display (16:9) mit 1.920 x 1.080 Pixeln sowie 4 GByte RAM und USB 3.0.

Das Surface Pro ist mit einem Intel Core i5 und 64 GByte Flash-Speicher für rund 900 US-Dollar erhältlich. Die Variante mit 128 GByte Flash-Speicher kostet knapp 1.000 US-Dollar. Beide Versionen werden mit einem Stylus ausgeliefert, können aber auch mit den Fingern bedient werden. Das Surface Pro arbeitet mit WLAN 802.11a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Zwei 720p-HD-Kameras sind jeweils vorne und hinten im Tablet eingebaut.  (ad)


Verwandte Artikel:
iFixit: Surface Pro schlechter zu reparieren als das iPad 4   
(14.02.2013 08:08, http://www.golem.de/news/ifixit-surface-pro-schlechter-zu-reparieren-als-das-ipad-4-1302-97577.html)
Surface Pro: 14. Februar als Deutschlandstart nicht bestätigt   
(04.02.2013 11:35, http://www.golem.de/news/surface-pro-14-februar-als-deutschlandstart-nicht-bestaetigt-1302-97347.html)
Vergleich: Surface Pro und Macbook Air mit ähnlich viel freiem Speicher   
(08.02.2013 10:21, http://www.golem.de/news/vergleich-surface-pro-und-macbook-air-mit-aehnlich-viel-freiem-speicher-1302-97469.html)
Microsoft Surface Pro: Schwerpunkt auf Leistung und Gewicht   
(07.02.2013 08:21, http://www.golem.de/news/microsoft-surface-pro-schwerpunkt-auf-leistung-und-gewicht-1302-97430.html)
Auftragshersteller: Microsoft rechnet mit geringer Nachfrage für Surface Pro   
(30.01.2013 17:43, http://www.golem.de/news/auftragshersteller-microsoft-rechnet-mit-geringer-nachfrage-1301-97273.html)

© 2014 by Golem.de